Joghurt selbst machen

  • Hallo
    gibts hier Jemamden der selbst Joghurt herstellt ?
    Wenn ja, würde diese Person mir eine kleine Anleitung geben ?
    Ziel ist das Herstellen von Joghurt auf Basis eines vorangegangenen Joghurts.
    Also nicht irgendwelche gekauften Starter.
    Ausserdem ohne Maschine. Einfach sowie früher.
    Vielen Dank im Voraus

  • Lange ist es her...


    Man benötigt eigentlich nur 2 Dinge:


    1. Milch

    Damit meine ich echte Milch, also keine Formelmilch, die auf den Philippinen im selben Regal steht. Haltbarkeitstyp ist nach meinen Erfahrungen egal. Frische, auf den Philippinen produzierte Milch, würde ich nicht dauerhaft konsumieren. Es wird hauptsächlich Copramehl verfüttert, was sehr hoch mit Aflatoxinen belastet ist. Die gehen in die Milch über.


    2. Joghurt

    Auch hier muss es sich um echten Joghurt handeln. Es wird dort auch Joghurt verkauft, der keine aktiven Kulturen beinhaltet. Der fast überall erhältliche Nestle-Joghurt funktioniert.



    Die ersten Male habe ich einfach einige Löffel von dem gekauften Joghurt in ein großes Glas (Standart-Gurkenglas, wenn ich mich richtig erinnere) gegeben, mit Milch aufgefüllt und mit Klebeband an der warmen Stelle auf der Rückseite des Kühlschranks befestigt.

    Die Ergebnisse waren eher nicht so gut. Dauert lange, ca. 24h und die Konsistenz war recht klumpig. Ich habe dann aus dem Ausland online diesen Typ Joghurtmaker bestellt:


    https://www.saturn.de/de/produ…BEgJKUfD_BwE&gclsrc=aw.ds


    Später habe ich ihn auch lokal bei S&R und Lazada gesehen.

    Damit geht es schneller, ca. die Hälfte der Zeit, und die Konsistenz ist viel besser. Ein Teelöffel Joghurt pro Glas reicht aus. Ich habe maximal einmal den selbst hergestellten Joghurt als Basis für die weitere Herstellung verwendet. Die Qualität lässt mit jedem Zyklus nach. Letztendlich stellt man auf diese Weise nicht autark eigenen Joghurt her, sondern man streckt Gekauften.

  • so mache ich es 1xpro Woche, schon seit Jahren. Arbeitsaufwand 5min:

    1.

    1l Milch aus dem Tetrapack. Wie ALD schon sagte, richtige Milch...nicht RECOMBINED oder RECONSTITUTED oder son Zeug.

    2.

    Auf ca 50-60°C erhitzen, so, dass man den Finger noch einige Sekunden drin halten kann.

    3.

    In ein Einmachglas schütten und 1 Löffel Nestlejoghurt rein. Man kann auch anderen Joghurt nehmen, er darf nur nicht ewig haltbar sein...dann isser nämlich tot.

    Nestle ist so 2-3 Monate haltbar, da leben die Kulturen noch.

    4.

    Optional: 2-3 EL Milchpulver dazu geben und umrühren. Muss nicht sein, macht den Joghurt aber fester, dickflüssiger.

    5. Einmachglas zuschrauben, in ein Handtuch wickeln, 6h stehen lassen. Fertig. Ab in den Kühlschrank.


    Beim nächsten Ansatz verwende ich diesen Joghurt als Starter, nicht mehr den Nestle.

    So kann man es ewig weiter vermehren.

    Kann sein, dass die ersten 1-2 Kulturen etwas geschmacklos sind, egal, weiter damit ansetzen, danach wirds richtig gut.

    tschö
    Juanico

  • Beim nächsten Ansatz verwende ich diesen Joghurt als Starter, nicht mehr den Nestle.

    So kann man es ewig weiter vermehren.

    Kann sein, dass die ersten 1-2 Kulturen etwas geschmacklos sind, egal, weiter damit ansetzen, danach wirds richtig gut.

    Man kann nicht ewig weiter vermehren.Der Joghurt wird immer saurer bis zur Ungeniessbarkeit.Ich würde sagen maximal 3 mal verlängern.Für Qualitätsjoghurt muss man auch Zeit und Temperatur gezielter steuern.Klar gehts auch einfach,aber die Resultate unterscheiden sich erheblich

    Freedom is just another word for nothing left to loose

    No Risk,No Fun

  • ich mache hier (Manila) jede Woche Joghurt:


    - 2 Cup Milchpulver und 1 Liter Wasser

    - erhitzen auf 45 Grad

    - 1 EL Joghurt dazu (ich nehme meist ein Nestle Natur. Neulich hatte es nur Strawberry. Ging erstaunlich gut. Meine Jungs fanden es das beste Joghurt, das ich hier je gemacht habe 😀).

    - Nach Belieben noch Aroma hinzufügen: Instant Kaffeepulver, flüssiges Vanille-Aroma oder Milo

    - gut verrühren

    - in Gläser abfüllen und in Isoliertasche stellen. In der weniger heissen Zeit gebe ich moch etwas heisses Wasser in einem Petfläschchen mit rein und wickle die Tasche in ein Handtuch. Im Moment bei 35 Grad tagsüber im Haus nicht nötig.

    - 12 Stunden stehen lassen.

    - anschliessend einige Stunden in den Kühlschrank.

    - Aus diesem Joghurt mache ich das nächste Mal neuen. Wie oft ist unterschiedlich. Habe aber auch schon 7 mal und mehr weiterfahren können.


    Ich habe die Milch/ Joghurt-Mischung auch schon in eine Thermosflasche gefüllt und 12 Stunden stehen lassen. Geht auch sehr gut. Aber man muss es dann halt umfüllen und die Thermosflasche spühlen, was mir mit der Zeit zu mühsam wurde.

  • Zunächst mal Danke, Jungs.
    Dass das Joghurt immer schlapper wird, wenn man es selbst immer als Starter nimmt, möchte ich nicht glauben.
    Ich arbeite mit meinem Sauerteig auch jeden Tag, indem ich ihn immer wieder aus sich sebst grossziehe.
    Aber natürlich kann ich nichts profundes sagen, mangels Erfahrung.
    Wobei ich einen Typen hier kenne, der macht ununterbrochen Joghurt (aber sauteuer) ohne gekauftes Joghurt usw...

  • Zunächst mal Danke, Jungs.

    Also ich bin eine Frau.:D


    Und doch, das Joghurt wird schon schlapper. Das ist anders als beim Sauerteig. Aber trotzdem kannst du einige Male damit weiterfahren. Ich meine, dass ich auch schon 12x damit weiter gemacht habe. Danach war ich sowieso in einem Supermarkt und kaufte mal wieder ein neues. Wäre aber wohl noch länger gegangen. Man kann ja auch etwas Zucker dazugeben, wenn es sonst zu sauer ist.

  • ich mach's genauso, aber ohne Milchpulver, dafür mit echter Milch von glücklichen Kühen, und lass das ganze für 24 Stunden stehen; verwende dieselbe Kultur seit etwa einem Jahr (bzw. kann mich gar nicht erinnern, wann ich das letzte Mal Nestle für den ersten Einsatz gekauft habe) ohne Geschmackverlust, im Gegenteil.

    Jeder Mensch hat zwei Leben. Das zweite beginnt in dem Augenblick, in dem dir bewusst wird, dass du nur e i n Leben hast.

  • Ich mache in D auch schon lange mein Joghurt selber.

    Nach 3 mal den selben starter wird es sehr Dünnflüssig.

    Ist da bei euch auch so?

    Alles wird gut :D


    Wir alle haben gleich viel Zeit......24 Stunden täglich.......

  • Man kann nicht ewig weiter vermehren.Der Joghurt wird immer saurer bis zur Ungeniessbarkeit.Ich würde sagen maximal 3 mal verlängern.

    kann ich nicht bestätigen. Meine jetzige Kultur vermehre ich bestimmt schon seit 6 Monaten, immer noch super. Aber ja, er ist sauer...normal sauer.

    Joghurt ohne Geschmackszusätze halt.

    tschö
    Juanico

  • Ich mache in D auch schon lange mein Joghurt selber.

    Nach 3 mal den selben starter wird es sehr Dünnflüssig.

    Ist da bei euch auch so?

    Ja, ist bei mir auch so. Daher die Zugabe von Milchpulver, dann wird er wieder fest.

    tschö
    Juanico

  • Glückwunsch! Ich mach mir auch selber mein Müsli; ein Morgen ohne Müsli in Joghurt - alles selbstgemacht - mit eigenen Erdbeeren, Maracuja oder Manga aus dem dem Garten ist kein Morgen. Ach ja, eigenen Kaffee hab ich hier auch noch, aber in so kleinen Mengen, dass ich dazukaufen muss.

    Jeder Mensch hat zwei Leben. Das zweite beginnt in dem Augenblick, in dem dir bewusst wird, dass du nur e i n Leben hast.

  • Jungs und Mädels(!)
    da mir das Joghurt nun immer gelingt (3x), werd ich nun frecher und kühner und überlege mir ein Joghurt aus Kokosmilch. Hat das schon Jemand mal gemacht ?

    .... mit eigenen Erdbeeren...

    Hör ich hier ERDBEEREN? ERDBEEREN!?!?!?!?!;);(:heilig

  • Ja, die Erntesaison ist ganzjährig, ohne Pause.

    müssen die nicht nach jeder ernte neu gepflanzt werden ?

    Nein, einfach in Ruhe lassen, schon deshalb, weil sie sich wie wahnsinnig vermehren - also so lange "shooters" entwickeln, die man dann in einen neuen Topf steckt und daraus wird ruckzuck eine neue Erdbeerpflanze, aber auch die Mutterpflanze bringt weiterhin Früchte, scheinbar endlos. In nullkommanix wird der halbe Garten von denen eingenommen. Die Plantage vom letzten Jahr habe ich wegen Zeitmangel vernachlässigt und sie ist schnell unter Gestrüpp verschwunden, und als ich sie nach einem dreiviertel Jahr vor kurzem reaktivieren wollte, da fand ich noch drei oder vier Pflanzen am Leben. Die hab ich in alte PVC-Rohre reingesetzt und jetzt nach zwei, drei Wochen sind es mehr als zwei Dutzend Pflanzen; es geht ganz schnell. Fotos folgen, wenn ich mal etwas Luft wieder habe.

    Jeder Mensch hat zwei Leben. Das zweite beginnt in dem Augenblick, in dem dir bewusst wird, dass du nur e i n Leben hast.


  • So, noch drei Schnappschüsse von den Erdbeerpflanzen - dass dort gerade keine Erdbeeren dran hängen, liegt daran, dass meine Kids morgens immer als erstes um die Wette hinrennen und sie, egal wie reif oder unreif, pflücken und verschlingen. Zurzeit keine Chance auf Erdbeeren fürs Müsli, muss wohl früher aufstehen.

    Jeder Mensch hat zwei Leben. Das zweite beginnt in dem Augenblick, in dem dir bewusst wird, dass du nur e i n Leben hast.