Gerichtsanhörung über Videoschaltung

  • also ich kenne mich damit nicht aus,deshalb habe ich mal meine frau gefragt,,,wenn man nach sharia recht heiratet müßen BEIDE muslime sein so viel steht schon mal fest

    sollte also der ts bei der hochzeit konvertiert sein,dann wäre die ehe rechtmäßig nach sharia recht geschieden und dann bräuchte er nur einen auszug aus der sharia wo drin steht,daß die ehe geschieden wurde.

    wieso seine ex da ein anullment will ist irgendwie nicht nachvollziehbar, es sei den sie ist zum christlichen glauben gewechselt während der ehe.

    im ganzen leben würde ich mich nicht auf so was einlassen und per videochat schon mal gar nicht.

    fakt ist und bleibt,daß die ehe muslimisch geschlossen werden mußte um dann auch muslimisch wieder geschieden werden zu können.

    da sollte der ts mal nähere informationen zu geben,bevor man hier alle möglichen spekulationen wälzt

    wenn man aber sieht wieviele jahre sich das ganze schon hinzieht,frage ich mich was da die ganze zeit verhandelt wurde

  • Ich denke, Lufti müsste schon mehr von sich preisgeben, damit ihm hier geholfen werden kann.

    Angenommen, das Kind um das es geht lebt bei der Mutter auf den Philippinen, wie hoch wären die Chancen für Lufti das Sorgerecht zu bekommen? 0,00? Ist das Sorgerecht überhaupt Bestandteil eines annulments?

    Fragen über Fragen....


    Warum jemand ein annulment anstrebt ist ja wohl klar. Die Dame möchte sicher wieder heiraten. Die Ehe wurde mit Sicherheit auf den Philippinen registriert. Dies ist bei muslimischen Ehen oft nicht der Fall. Trifft hier aber nicht zu.


    Gruß,

    Dirk

  • Das Kind lebt bei der Mutter auf den Philippinen?

    Das mit dem internationalen Scheidungsrecht ist schon ein bisschen komplizierter wie es hge darstellt. Denn eine muslimissche Scheidung insbesondere nach der Scharia wird in D nicht automatisch anerkannt. Wurde nach meinem Kenntnisstand zum Schutz der Frauen vor Ausbeutung eingeführt. Denn der Orientalische Pascha hatte ja das Recht eine Frau zu verstoßen ohne grundlegende Versorgungsleistungen zu erbringen. Dürfte hier auch zum Schutz deiner Interessen am Umgang mit dem Kind dienen.

    Wenn du in Deutschland argumentierst unterscheidet man das Sorgerecht, das i.d.R. beide bekommen und das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Deshalb ist nicht so klar, was da jetzt alles auf die Mutter übert Phils lebt, auch das alleinige Sorgerecht? Dass sie also ohne Rücksprache und ggf. Zustimmung mit dir Entscheidungen jeder Art treffen kann.


    War der letzte gewöhnliche Aufenthalt im Ausland gilt gewöhnlich das dortige Recht.


    Bitte doch einfach um Aufschub bis nach Corona um persönlich vor sein zu können. Erkläre, dass die Ehe nach internationalem Recht geschieden ist und es somit international keines Anullment bedarf. Weiterhin besteht international mehrheitlich die Auffassung, dass Vater und Mutter gleichberechtigt für die Erziehung gemeinsamer Kinder Verantwortung tragen. DAs Anullment , ggf. primär zum Zwecke der Sorgerechtsübertragung, ist mit dieser Ansicht nicht vereinbar.


    Welches Niveau hast du im Englischen nachgewiesen? Falls es nicht mind. C1 oder C2 ist, würde ich weiterhin argumentieren. Die Kommunikation über Skype im privaten Bereich ist das Eine im juristischen Bereich durchaus diffiziler. Hier verfügst du nicht über die notwendigen Sprachkenntnisse um ohne geeigneten Dolmetscher eine Befragung abhalten zu können.


    Ich würde falls möglich auch ein Konto zu Gunsten der Tochter eröffnen und regelmäßig ein paar Euro einzahlen um zu zeigen, dass du durchaus auch Sorge für sie trägst z.B. ein Sperrkonto für Ausbidlungskosten nach der Pflichtschule und mind. 18 Jahren.


    Anerkennung in Deutschland beantragen und je nach dem darauf drängen dass wegen des Aufenthaltes in Europa und im Nahen Osten das internationale Recht in Verbindung mit dem Europäsichen Privatrecht angewandt wird.

  • Das mit dem internationalen Scheidungsrecht ist schon ein bisschen komplizierter wie es hge darstellt. Denn eine muslimissche Scheidung insbesondere nach der Scharia wird in D nicht automatisch anerkannt. Wurde nach meinem Kenntnisstand zum Schutz der Frauen vor Ausbeutung eingeführt. Denn der Orientalische Pascha hatte ja das Recht eine Frau zu verstoßen ohne grundlegende Versorgungsleistungen zu erbringen. Dürfte hier auch zum Schutz deiner Interessen am Umgang mit dem Kind dienen.

    Hier geht es ja nicht darum, ob die Scharia-Scheidung in D anerkannt wird, sondern ob sie auf den Philippinen anerkannt wird. D kennt keine Scheidung nach dem Scharia Recht aber die Philippinen kennen es. So wäre es schon logisch, wenn diese muslimische Scheidung auf den Philippinen anerkannt und registriert würde, mein geposteter Link lässt zumindest schließen, dass es möglich wäre.. aber wie gesagt, Scharia ist nicht meine Baustelle und möglicherweise müssen dafür Voraussetzungen vorliegen, die im vorliegenden Fall nicht gegeben sind.


    Hier geht es ja zweifellos der Pinay um Sorgerecht und auch darum, wieder heiraten zu können.

    Ich stimme dem Vorredner zu, dass er bezüglich Sorgerecht kaum eine Chance hat, wenn 5 Jahre kein Kontakt bestanden hat.

  • Ich stimme dem Vorredner zu, dass er bezüglich Sorgerecht kaum eine Chance hat, wenn 5 Jahre kein Kontakt bestanden hat.

    richtig in dem fall hat er keinerlei chance das sorgerecht zugesprochen zu bekommen.. denke mal daß da auch die ganze zeit kein kontakt oder regelmäßiges besuchen des kindes was sich belegen lassen würde vorgelegen hat..da sollte man wirklich zuallererst mal an das kindeswohl denken...will man ein kind wirklich nach 5 jahren aus seiner gewohnten umgebung reißen und es zum vater schicken,denn es eventuell gar nicht mehr kennt??

    da ist so vieles unklar an dieser geschichte wäre nett wenn da mal mehr informationen kommen würden vom ts

  • Das mit dem internationalen Scheidungsrecht ist schon ein bisschen komplizierter wie es hge darstellt. Denn eine muslimissche Scheidung insbesondere nach der Scharia wird in D nicht automatisch anerkannt. Wurde nach meinem Kenntnisstand zum Schutz der Frauen vor Ausbeutung eingeführt. Denn der Orientalische Pascha hatte ja das Recht eine Frau zu verstoßen ohne grundlegende Versorgungsleistungen zu erbringen. Dürfte hier auch zum Schutz deiner Interessen am Umgang mit dem Kind dienen.

    Hier geht es ja nicht darum, ob die Scharia-Scheidung in D anerkannt wird, sondern ob sie auf den Philippinen anerkannt wird. D kennt keine Scheidung nach dem Scharia Recht aber die Philippinen kennen es. So wäre es schon logisch, wenn diese muslimische Scheidung auf den Philippinen anerkannt und registriert würde, mein geposteter Link lässt zumindest schließen, dass es möglich wäre.. aber wie gesagt, Scharia ist nicht meine Baustelle und möglicherweise müssen dafür Voraussetzungen vorliegen, die im vorliegenden Fall nicht gegeben sind.


    Hier geht es ja zweifellos der Pinay um Sorgerecht und auch darum, wieder heiraten zu können.

    Ich stimme dem Vorredner zu, dass er bezüglich Sorgerecht kaum eine Chance hat, wenn 5 Jahre kein Kontakt bestanden hat.

    hge, im Grunde will er doch kein Anullment oder will es aktuell vermeiden. Dafür braucht es driftige Gründe, sonst kann ein Gericht durchaus auch entscheiden. Weshalb der Propand ich dann nicht anwaltlich vertreten lässt ist mir allerdings ein Rätsel.


    Und wenn eine Scharia Scheidung in D anerkannt ist und damit auch ein international anzuerkennendes Recht auf gemeinsame Sorge gibt, dann wird es für eine Partei auf den Phils schwerer ein Gericht zu überzeugen gegen diese Norm zu verstoßen. Wenn es das nicht gibt, kann ein Gericht durchaus ein Handlungsnotwendigkeit erkennen.


    Einfach auch mal um die Ecke denken. Ein solches laufendes Verfahren könnte auch ein Argument sein, ein Verfahren auf den Phils zunächst auszusezten. Doch dazu würde ich empfehlen einen auch nur im Ansatz fachkundigen Anwalt zu kontaktieren. Denn auf dem Papier geschriebenes Recht im internationalen Kontext zu interpretieren ist für keinen von uns so locker möglich und gutgemeinte Ratschläge können sich sehr schnell als Bumerang erweisen.


    Nur mit vagen Vermutungen kommt der Fragesteller aktuell nicht weiter.

    DeshalbL Alle optionen ziehen um es dem Gericht faktisch unmöglich zu machen zeitnah zu entscheiden. Dann ergibt sich ein Zeifenster in dem der Fragesteller sich im klaren werden sollte was er will und versuchen dies mit einem sachkundigen Rechtsanwalt auch durchzusetzen.

    Dass man als Deutscher auch eine Scheidung in D anerkennen lässt sollte ebenfalls zu dens Selbstverständlichkeiten gehören. Im Bedarfsfall kann ein RA dann die Mithilfe der Frau einfordern und Schritt für Schritt das Verfahren zu einem gegenseitigen positiven Ende bringen incl. einer Regelung für das Sorgerecht.


    Nur mal so. Weshalb sollte die Gegenseite dazu so einfach bereit sein, wenn sie hat was sie will?

  • Hallo,

    das ich mittlerweile einen Anwalt habe der mich auf den Philippinen vertritt, hatte ich schon erwähnt. Auch besteht über all die Jahre Kontakt zu meinem Nachwuchs. Auch finanziell komme ich meinen Pflichten nach.

    Meine ex ist Christin. Die Ehe wurde im nahen Osten geschieden, weil wir dort unseren Lebensmittelpunkt zu dieser Zeit hatten. Das Annulment hatte meine ex ungefähr zur gleichen Zeit angefangen mit dem Scheidungsantrag im nahen Osten. Nach dem Scheidungsurteil ruhte das Annulment, zumindest hatte ich eine ganze Zeit nichts mehr davon gehört. Es ging erst wieder los nachdem meine ex ende 2017 gegen meinen Willen auf die Philippinen ist.

  • Meine ex ist Christin

    Wie geht dann eine "muslimische" Scheidung? Du wirst ja eher auch kein bekennender Muslim sein, oder?


    Quote

    Die Ehe wurde nach islamischen Recht im nahen Osten geschieden

    ???? Das dürfte auch nicht in Deutschland anerkannt sein


    Quote

    Der Europäische Gerichtshof lehnt die Anerkennung von islamischen Privatscheidungen nach EU-Recht ab, weil die Bestätigung durch ein Scharia-Gericht nicht ausreiche. Das OLG München hatte hartnäckig daran festgehalten. Privat vollzogene Scheidungen nach islamischem Recht müssen nach EU-Regelwerk nicht anerkannt werden.

    https://www.lto.de/recht/nachr…ng-scharia-islam-rom-iii/


    Es ging erst wieder los nachdem meine ex ende 2017 gegen meinen Willen auf die Philippinen ist.

    Wenn die Scheidung schon vollzogen war (wenn auch vermutlich nicht rechtsgültg), was geht deine Ex dann dein Wille an? Selbst verheiratet hat sie ja wohl jedes recht der Welt ihren eigenen Willen auszuleben!

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Wenn die Scheidung schon vollzogen war (wenn auch vermutlich nicht rechtsgültg), was geht deine Ex dann dein Wille an? Selbst verheiratet hat sie ja wohl jedes recht der Welt ihren eigenen Willen auszuleben!

    Das ist falsch weil es einen gemeinsamen Nachwuchs gibt!

  • Gegen deinen Willen auf den Philippinen könnte auch ein Fall von Kindesentzug sein. Ob das aufden Philippinen auch so gesehen wird? Ich erinnere nur an den Fall als Struntz (o Ton Trap, Struuuuuntz spielt wie Flasche leer, seiner Frau und Nun Ehefrau von "Stinkefinger" Effe untersagen ließ mit dem/n Kind(ern) nach Spanien zu ziehen.


    Wenn das keine rechtsgültige Scheidung ist und die in D nicht eingetragen ist, dann lass dich in D scheiden. Dann hast du mehr Rechte auf das Kind. Will sie wieder heiraten? Falls ja, welche Nationalität hat er? Wäre es z.B. ein Deutscher, dann würde eine Deutsches Gerichtdie Deutsche Scheidung absegnen, da kann sie sich das Anullment sparen.

  • Nur mal als Gedankenspiel, weshalb hier ein international versierter Anwalt sinnvoll sein könnte ggf. ein zweiter. Bei einer Scharia Scheidung kann die Frau ja faktisch verstoßen werden. Die Scharia Scheidungen werden auch zum Schutz der Rechte der Frauen nicht anerkannt. Deine Frau ist die Mutter eines Deutschen Kindes. Wenn das so lief. Gute Frau du bekommst wenig und musst selbst mit den finanziellen Folgen klarkommen auch im Hinblick auf einen adequaten Kindesunterhalt (nach Deutschem Recht) dann wird das OLG das Urteil in D auch so nicht unbedingt anerkennen.

  • Meine ex ist Christin.

    Leider kriegen wir hier die Einzelheiten nur tröpfenweise serviert. Ob er selbst Muslim ist, wissen wir immer noch nicht. Ich geh nun davon aus, dass diese Scharia-Scheidung nirgendwo staatlicherseits akzeptiert wird.

    Daher wird seine Ex vernünftigerweise das Annullment angestrebt haben, weil es auf den Philippinen nichts anderes gibt.

    Ob es klug ist, der Video Anhörung fern zu bleiben steht auf einem anderen Blatt. Er kann sicherlich das Verfahren damit hinauszögern aber auch auf den Philippinen wird ein Gericht bei Boykott der Gegenseite einmal zu Potte kommen wollen. Dafür gibt es ja auch Anwälte, die das Verfahren im Sinne der Antragstellerin verfolgen.

  • Hallo, vielen Dank für die zahlreichen Kommentare und dem Interesse an diesem Fall.

    Welcher Konfession ich angehöre spielt gar keine Rolle. Es geht rein um die "Anhörung über Videokonferenz", und das macht es keinen Unterschied ob ich Christ oder Moslem bin.

    Natürlich ist mir bekannt das es diese Prozedur erst seit kurzem eingeführt wurde und es dementsprechend auch kaum Erfahrungswerte gibt.

    Aber vielleicht hat jemand doch schon in der Vergangenheit ähnliche Erfahrungen gemacht weil eine Partei,warum auch immer, nicht persönlich vor Gericht erscheinen konnte.

    Allen einen schönen Sonntag und beste Grüße

    lufti

  • Welcher Konfession ich angehöre spielt gar keine Rolle.

    Doch...weil wenn ihr beide keine Muslime seit es auch keine "muslimische" Scheidung gab, die relevant wäre. Wenn ihr auch noch "muslimisch" geheiratet haben solltet, gäbe es vermutlich nicht mal eine Ehe.


    Dieses Verfahren ist sinnlos, weil man als Deutscher kein Annullment macht...eine "echte" Scheidung wäre der Weg

    :cheers Live is short, play it hard :cheers

  • Doch...weil wenn ihr beide keine Muslime seit es auch keine "muslimische" Scheidung gab, die relevant wäre. Wenn ihr auch noch "muslimisch" geheiratet haben solltet, gäbe es vermutlich nicht mal eine Ehe.


    Dieses Verfahren ist sinnlos, weil man als Deutscher kein Annullment macht...eine "echte" Scheidung wäre der Weg

    Hallo, wie schon mehrfach erwähnt geht es hier rein um die Videoanhörung vor Gericht.

    Danke und beste Gruesse

  • Welcher Konfession ich angehöre spielt gar keine Rolle.

    Offenbar schon, also jetzt mach mal klar Butter bei de Fische und berichte mal durchsichtig was da wirklich los ist, bevor du hier weiter die Zeit von unseren Leuten vergeudest.

    "SITA VSVI LATE IN ISTA PER CANES"

  • wenn du sagst,deine frau ist christin,und du machst keine angaben, dann KANN die ehe nicht rechtmäßig nach islamischem recht geschieden sein..so einfach ist das und deshalb gehören auch zb. der beitrag von handyman genauso hierhin.

    falls ihr nur muslimisch geheiratet haben solltet und auch muslimisch geschieden worden seid,dann hat niemals eine ehe bestanden und damit wäre auch das anullment hinfällig..aber solange du nur rumdrukst,keine klaren auskünfte gibst ist es sinnlos hier weiter zu antworten

    wenn du um ratschläge fragst,musst du dir auch fragen gefallen lassen,weil eine kristallkugel hat hier niemand

  • Hallo, wie schon mehrfach erwähnt geht es hier rein um die Videoanhörung vor Gericht.

    Du fragst aber auch, ob es Nachteile haben kann. Und hierzu sollte man dann schon etwas mehr zu dem Fall wissen.


    Aber meine Meinung. Niemand hat bislang eine Videoanhörung vor Gericht mitgemacht und kann dir deshalb auch nicht sagen, ob es Nachteile haben kann.

  • Hallo, wie schon mehrfach erwähnt geht es hier rein um die Videoanhörung vor Gericht.

    Danke und beste Gruesse

    Guten Morgen,


    da du scheinbar keine realen Fakten nennen möchtest, deine angebliche Scheidung (möglicherweise auch Hochzeit) irgendeine "Zauberei" ohne Rechtskraft ist, vergeudest du unsere Zeit. Entweder du packst "Butter bei die Fische" und erzählst deine Geschichte von A - Z, dann können wir möglicherweise helfen, wie wir das immer wieder gerne tun oder eben nicht!

    Zur Videoanhörung wurde auch alles gesagt


    Ich mache jetzt hier zu :lock, da es nichts mehr gibt! Solltest du den Thread wieder mit Fakten öffnen wollen...einfach eine PN an mich

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi