CFO fordert mich zu Straftat auf

  • Hallo liebe Forumsmitglieder,


    grundsätzlich erstmal danke das dieses Forum existiert.

    Seit über 4 Jahren haben meine Liebe und ich den Kampf gegen die Behörden am laufen und wir haben nun endlich das Heiratsvisum erhalten.

    Nun verlangt das CFO von mir, dass ich eine "Eidesstattliche Versicherung" (Affidavit of support and gurantee) durch einen Vordruck abgeben in welchem steht, dass ich mit meiner Unterschrift versichere, dass sie nur zu touristischen Zwecken einreist und nicht länger bleibt. Wir haben aber kein Touristenvisum, sonder explizit ein Heiratsvisum.

    Wenn ich dieses Dokument unterschreibe und wie verlangt von einen Notar beglaubigen lasse, dann stellt dies nach deutschem Recht eine Straftat dar.

    Ich habe bereits die Botschaft in Frankfurt darüber in Kenntnis gesetzt, aber das interessiert die nicht.

    Hat jemand von euch eine Idee wie man gegen diese Behörde vorgehen kann? Ich bin kurz davor in Manila einen Anwalt zu beauftragen....


    Liebe Grüße aus Oberbayern,


    Wastl

  • Hallo und willkommen,


    da es sich hier nur um einen Irrtum handeln kann würde ich ein Affidad aufsetzen, dass du die Frau heiraten willst mit diesem Visum und sie dann permanent bei dir in Deutschland zu bleiben gedenkt!


    Damit hat sich das erledigt

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Hallo und willkommen,


    da es sich hier nur um einen Irrtum handeln kann würde ich ein Affidad aufsetzen, dass du die Frau heiraten willst mit diesem Visum und sie dann permanent bei dir in Deutschland zu bleiben gedenkt!


    Damit hat sich das erledigt

    Danke für den Tipp. Wir werden die CFO Leute darauf nochmal hinweisen.

  • Nun verlangt das CFO von mir, dass ich eine "Eidesstattliche Versicherung" (Affidavit of support and gurantee) durch einen Vordruck abgeben in welchem steht, dass ich mit meiner Unterschrift versichere, dass sie nur zu touristischen Zwecken einreist und nicht länger bleibt.



    Wie ist denn dieser request an dich gelangt? Explizit vom CFO in den requirements? mit Hinweis auf "touristischen Zweck" ? oder einfach nur als Affidavit of support?


    Dass dies ein Irrtum ist, ist ziemlich klar.

    Das Formular Affidavit of Support, was auf der Seite der philipp. Botschaft steht, ist genaugenommen auch nur ein "freier Text", der eben auf den Tourismus zugeschnitten ist, weil dies offenbar in letzter Zeit wegen des offloading immer mehr benötigt wird. Wenn du oder dein Notar dieses Formular also für das Heiratsvisum umformulierst, ist es immer noch ein Affidavit of Support.


    Dieser request war bis vor einiger Zeit für Hochzeitsvisum bzw. Tourismusvisum beim CFO unüblich. Offenbar hat das CFO hier wieder einen neuen Spielplatz entdeckt, mit dem man die Probanden ärgern kann.

  • Und wenn man stattdessen einfach eine Kopie der VE + eine schriftl Erklärung also Notar wie von TanduayIce vorgeschlagen einreicht ?


    Gibt es hier bisher einen Fall wo das nicht ausgereicht hätte ? Habe bisher nichts dazu gefunden oder ?


    Mir geht es darum klar kann man das AoS so machen aber das ist ja mega aufwändig und dauert .

  • Und wenn man stattdessen einfach eine Kopie der VE + eine schriftl Erklärung also Notar wie von TanduayIce vorgeschlagen einreicht ?


    Gibt es hier bisher einen Fall wo das nicht ausgereicht hätte ? Habe bisher nichts dazu gefunden oder ?

    Bisher hat das CFO bei Heiratsvisum überhaupt kein Affidavit verlangt. Ob das das CFO jetzt nur wegen der "Lücke" zwischen Einreise und Hochzeit verlangt -die Argumentation der ABH / DBM wegen der deutschen VE- , oder dem CFO jetzt leider zur Gewohnheit geworden ist, irgendein zusätzliches Dokument sinnbefreit zu verlangen, weiß niemand.


    Ich könnte mir vorstellen, dass letzten Endes irgendein Schriftstück in diesem Sinn ausreicht. Hauptsache es hat viele Stempel :) .. genaues wird nur zukünftige Erfahrung bringen.

  • Vor allem da es doch sowieso alles aktuell online geschickt wird oder ? Da erschließt es mir noch weniger da ob "original" wirklich von der Botschaft abgesegnet ja noch weniger überprüft werden kann.


    Würde mich freuen zu erfahren wie es ausgegangen ist, denn wenn es wirklich gefordert wird strikt teilweise w8rde ich es vorsorglich machen aber eig habe ich wenig Motivation wegen dem Auswand mit Notar etc

  • Es ist Nötigung jemanden zu einer Straftat aufzufordern

    .. "Nötigung" ist doch gar nicht der Fall: vermutlich hat das CFO nur ein Affidavit or Support gefordert.


    Der "touristische Zweck" ist nur reingekommen, weil der TS meint, dass das nur mit dem Formular der philipp. Botschaft geht, das auf den touristischen Zweck und die Ausreise aus D abzielt.



    OT:

    Außerdem: Ich bin zwar kein Jurist.. aber ich stell es mir "lustig" vor, das CFO auf den Philippinen zu verklagen :)

  • Die Dame von CFO hat sich nun gemeldet und ihren Fehler zugegeben. Wir müssen dieses Dokument nicht bringen. Diese Frau wollte erst auch, dass ich meinen Personalausweis, welcher ja 3-sprachig ausgestellt ist, nochmal ins englische übersetzen lassen soll. Irgendwann hat sie dann kapiert das man das nicht braucht. Diese Leute von CFO sind offensichtlich massiv inkompetent. DANKE FÜR EURE TEILNAHME! Meine Liebe und ich warten jetzt nur noch auf mein Führungszeugnis und dann dürfen wir nach exakt 4,5 Jahren Kampf gegen die Behörden endlich in Bayern heiraten.... Jetzt muss nur noch die Einreise funktionieren ohne "Impfung".....

  • Die Dame von CFO hat sich nun gemeldet und ihren Fehler zugegeben. Wir müssen dieses Dokument nicht bringen. Diese Frau wollte erst auch, dass ich meinen Personalausweis, welcher ja 3-sprachig ausgestellt ist, nochmal ins englische übersetzen lassen soll. Irgendwann hat sie dann kapiert das man das nicht braucht. Diese Leute von CFO sind offensichtlich massiv inkompetent. DANKE FÜR EURE TEILNAHME! Meine Liebe und ich warten jetzt nur noch auf mein Führungszeugnis und dann dürfen wir nach exakt 4,5 Jahren Kampf gegen die Behörden endlich in Bayern heiraten.... Jetzt muss nur noch die Einreise funktionieren ohne "Impfung".....

    Man sollte erst einmal das Gespräch mit den Leuten suchen, manchmal passieren Fehler / Missverständnisse, die sich schnell klären lassen. Und auch sind manche nicht immer beratungsresistent gegenüber guten Argumenten;-)