Solaranbieter in Cebu

  • Hi


    bin gerade dabei mir eine kleine Offgrid-Solaranlage zusammenzustellen.
    Hier eine Liste einiger Anbieter in Cebu, inkl. meiner Erfahrungen...vielleicht interessiert es den einen oder anderen.


    Gefunden im Internet oder beim Rumfahren gesehen...falls jemand noch weitere Anbieter in Cebu kennt, bitte nennen.


    Konfiguration der Anlage:
    Solarzellen 1000Wp
    Solar-Batterieladegeraet 40A
    Batterien insgesamt 800Ah
    Wechselrichter, 2000W, pure sine


    Montage: 20 m Solarkabel, Montageset, Stecker, usw.

    Files

    tschö
    Juanico

  • Schöne Tabelle - aber alt. :(




    Der Großhandel kauft die Module derzeitig für weniger als 40 EuroCent
    pro Watt, bei Alibaba z.B. für 40 US Cent pro Watt zu bekommen. Hier in D
    bekomme ich 1 kW für 660 Euro brutto,
    trotz Strafzoll für chinesische Importe.
    Der Laderegler (20A) ist für
    unspektakuläre 20 Euro zu haben. Also, in den letzten Jahren hat sich kostenmäßig
    schon was getan. Wie sehen die Preise in Cebu denn heute aus?

  • Kannst du mal zusammenstellen was man für eine kleinere Solaranlage (2kwp) ohne Batterien so braucht?


    Kriegt die auch ein durchschnittlicher elektroniker (der bei einem Stromkonzern arbeitet) in den Ph dann montiert?

    will weg aus D in die Sonne ohne Schnee und dort soll es günstig zu leben sein


    Weg bin ich nun, Sonne gibts genug ohne Schnee, nur mit dem letzten Punkt klappt es nicht zur Zeit

  • Kannst du mal zusammenstellen was man für eine kleinere Solaranlage (2kwp) ohne Batterien so braucht?


    Kriegt die auch ein durchschnittlicher elektroniker (der bei einem Stromkonzern arbeitet) in den Ph dann montiert?

    schließe mich an die Frage von leachim an:


    Materialbedarf / ca.-Kosten für eine Solaranlage für Gartenlichter und Wasserpumpe (Gartenteich)* :dontknow


    VIELEN DANK :hi






    *ca. 6-8 Gartenlaternen + kleine Tauchpumpe

    Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
    :hi

  • schließe mich an die Frage von leachim an:


    Materialbedarf / ca.-Kosten für eine Solaranlage für Gartenlichter und Wasserpumpe (Gartenteich)*:dontknow


    VIELEN DANK :hi
    *ca. 6-8 Gartenlaternen + kleine Tauchpumpe

    Was sind 2kpw??
    Eine neue Einheit?

  • Kannst du mal zusammenstellen was man für eine kleinere Solaranlage (2kwp) ohne Batterien so braucht?


    Kriegt die auch ein durchschnittlicher elektroniker (der bei einem Stromkonzern arbeitet) in den Ph dann montiert?



    Das würde ich lieber selber machen ! oder an den wenden welcher die teile verkauft, der hat sicher jemand dafür.


    Die Installation ist leichter wie du denkst, ich habe alles selbst gemacht.


    Die Anbindung ans hausstromnetz kann dir ein Elektriker machen. das habe ich auch nicht selbst gemacht.


    Wp - Wattpeak
    Kwp kilowattpeak
    stellt die leistungsabgabe im idealzustand dar.
    bei genauen fragen PN an sunnyenergy , der weis das.


    warum ohne Pufferspeicher ? bietet sich doch an in den philippinen auch als Notstrom.


    ja was brauchst du alles ; Module, Aluschienen , Befestigungen, solarkabel, rückstromsicherung, Wechselrichter, Ladegerät.
    das wäre jetzt die batterievariante. -


    die einspeisevariante: keine Ahnung.


    Preis:
    6-8 Gartenlaternen , kleine tauchpumpe.
    also wenn sich es um Spielzeug handelt dann etwa 50 euro plus Mopedbatterie.....
    vorrausgesetzt die Laternen sind etwa 3 Watt LED und die tauchpumpe für die fische hat so etwa 35 watt , wie hier im Zoohandel es sie gibt.
    da reicht ein ganz kleines Minisolarpanel 20 oder 30 Watt schon aus.

    Leben wie Rockefeller, warum kaufen wenn mieten so einfach ist.

    Edited 2 times, last by sts ().

  • Quote

    Kannst du mal zusammenstellen was man für eine kleinere Solaranlage (2kwp) ohne Batterien so braucht?


    Für die Dimensionierung wäre es gut zu wissen, wie oft und
    wie lange bei Dunkelheit mit Stromausfall zu rechnen ist. Wieviele Lampen?
    Sagen wir 10 Stück LED mit je 7 Watt und die Teichpumpe mit 60 Watt? Wir brauchen also 130 Watt pro Stunde.



    Eine Ertagsprognose hab ich mal mit Einstrahlungsdaten von
    Sizilien beigefügt, die Jahreszeiten sind natürlich ausgeprägter und
    wahrscheinlich gibt es da weniger Niederschlag. Andererseits ist es weiter vom
    Äquator entfernt. 1650 kWh pro kW und Jahr sollten aber realistisch sein. Das
    sind 70 Prozent mehr als bei einer ausgezeichneten Lage in Deutschland.



    Bei einer Spannung von 12 Volt brauchen wir für 130 Watt
    10,8 Amperestunden. Für 10 Stunden Betrieb sind das 108 Amperestunden. Bei
    Blei-Gel Batterien kann ich etwa 50 Prozent der Kapazität nutzen. Die benötigte
    Batteriekapazität liegt also bei etwa 220 Ah.



    Wenn Du jetzt Deinen Bedarf präzisierst, kann ich die Anlagengröße
    abschätzen und die Kosten mal zusammenstellen.

  • Quote

    Mit kWp wird die Leistung von PV-Modulen unter
    Laborbedingungen bezeichnet. Es gilt
    ein internationaler Standart, d. h. das gleiche Modul kann in Taiwan oder oder
    in der Schweiz geprüft werden und man mißt die gleichen Leistungsdaten. Die
    Leistung in kWp liegt im Schnitt bei
    110 Prozent der tatsächlichen Leistung, weil man ja in der Realität keine
    Laborbedingungen hat.

  • OK also ich brauche im Moment etwa 6 Kw am Tag. Mit dem Haus werden es vermutlich so um die 10 Kw am Tag werden.


    Sagen wir mal 12 Stunden scheint die Sonne und 12 Stunden brauche ich die Batterien. Also 5 Kw x 220 V= ca. 1.100 amper/h.


    Wenn ich mir so 2.000 Watt aufs Dach schnalle dürfte ich damit doch so die 10 KW am Tag erzeugen oder?


    Ein Bekannt hat sich erst eine ähnliche Anlage (3kwp und etwa gleichviel Batteriespeicher) zugelegt hat etwa 700k Peso gekostet also so ca. 14k Euro.


    Was kostet sowas in D + Transport mit Balikbayan?

    will weg aus D in die Sonne ohne Schnee und dort soll es günstig zu leben sein


    Weg bin ich nun, Sonne gibts genug ohne Schnee, nur mit dem letzten Punkt klappt es nicht zur Zeit


  • Wir unterscheiden netzgekoppelte Anlagen und Inselanlagen.
    Letztere werden unabhängig vom bestehenden Stromnetz (oder parallel) betrieben.
    Und die sind gerade das Interssante - man kann alles selbst installieren und
    hat mit dem Energieversorger nichts am Hut. Strom habe ich bei Netzausfall solange die Akkus nicht leer sind. :D




    Der große Nachteil von netzgekoppelten Anlagen ist: Sie
    funktionieren bei Stromausfall nicht. ;( Dort ist sozusagen das Netz der Akku - ist
    das Netz ausgefallen oder abgeschaltet (z. B. wegen Wartung) darf ich da auch
    keinen Strom reingeben. Das regeln alle netzgekoppelten Wechselrichter so. Die
    Installation muß den Vorgaben des Netzeigentümers entsprechen. Ich denke daher
    dass netzgekoppelte Anlagen keine zusätzliche Versorgungssicherheit bringen,
    sie sind mehr ein Investment. Ich würde davon abraten.



    Eine Inselanlage kann ich gern kalkulieren, wenn ich die
    Verbrauchsparameter habe.



    Solarmodule (z.B. mit 250 Watt Leistung) haben Abmessungen von 100 x 160
    cm und wiegen um die 18 kg pro Stück. Kann man das mit Balikbajan verschicken? ?(

    Edited once, last by energo ().

  • Solarmodule (z.B. mit 250 Watt Leistung) haben Abmessungen von 100 x 160
    cm und wiegen um die 18 kg pro Stück. Kann man das mit Balikbajan verschicken? ?(


    Ja kenne mindestens 2 die nach Volumen abrechnen. 170 l volumen etwa 100€.

    will weg aus D in die Sonne ohne Schnee und dort soll es günstig zu leben sein


    Weg bin ich nun, Sonne gibts genug ohne Schnee, nur mit dem letzten Punkt klappt es nicht zur Zeit

  • Ja kenne mindestens 2 die nach Volumen abrechnen. 170 l volumen etwa 100€.

    8 Module a 250 Watt - z.B. Hyundai - kosten versandfertig (unverpackt) etwa 1500 Euro. Das sind ca. 160 kg und ca. 0,5 Kubikmeter.
    Versand kannst Du ja selbst ausrechnen, aber bitte auch einstellen.
    Das sind dann 2 kWp - die eigentliche Leistung berägt aber nur ca. 1,8 kW.
    Und ich will Dich nicht belehren, aber Dein Verbrauch ist in kWh, nicht kW.

    Edited once, last by energo ().

  • Die Sonnenstunden pro Jahr hier in den Philippinen liegen bei 2000 bis 2400 Stunden.
    Das macht dann durchschnittlich 5.4 bis 6.6 Stunden pro Tag.


    leachim: Die 12 Stunden sind grauenhaft theoretisch. Bis so um 08:30 hast du kaum Leistung.
    Und ab 15:00 sinkt die Leistungskurve recht steil ab. Dann gibt's mehr Wolken hier, als wir empfinden.


    Bei optimaler Ausrichtung der Panels kann man mit etwa 900 Watt pro Quadratmeter rechnen.
    Das ergäbe dann etwa 4.5 bis 5.5 Kilowattstunden pro Tag.


    In einer 12 Volt Anlage wären dann theoretisch 375 - 458 Ah (Ampèrestunden) erreichbar.
    Ich komme bei meiner kleineren Anlage auf ziemlich genau 400 Ah.


    Denkt daran, dass die Sonne im Sommerhalbjahr im Norden vorbeizieht und im WInterhalbjahr im Süden.
    Ich kippe meine Panels zwei Mal pro Jahr.


    Aus mehrjähriger Erfahrung auf Camiguin rate ich von Autobatterien dringend ab.
    Diese mögen die schleichende Entladung gar nicht und geben schon nach 12 - 18 Monaten den Geist auf.
    Wenn dann noch ein paar Regentage dazu kommen, ist die Batterie noch schneller am Ende.


    Aus diesem Grund habe ich in "low cycle" Batterien investiert. Die sind zwar teurer, aber halten viel länger.
    Die jetzigen Batterien laufen schon gut 2 Jahre und zeigen keine Ermüdungserecheinungen.


    Wo kaufen?
    Ich warne vor CD-R King. DIe haben zwar recht viel Auswahl, aber leider absolut kein Fachwissen.
    Ein Freund hatte dort eine Kompettanlage gekauft. Um das Handbuch zu verstehen, muss man chinesischer
    Muttersprache sein und mindestens 8 Semester indianischen Latein studiert haben. Das ganze Handbuch
    scheint mit "Google Translate" übersetzt worden zu sein.



    Auch haben sie ihm 4 Panels mit 3 verschiedenen Spannungen und 3 verschiedenen Leistungen verkauft.
    Da muss man mehr als nur das Ohmsche Gesetz beherrschen.


    Ich will hier keine Werbung machen. Ich habe meine Händler vor Ort (CdO und Cebu) augesucht und mit ihnen meine Ideen
    und Voraussetzungen diskutiert. Da trennt sich die Spreu schnell vom Weizen.


    Ich bin auch nicht vom Fach. Ich schlage deshalb vor, mit "SunnyEnergy" hier im Forum Kontakt aufzunehmen
    und mit ihm einen Beratervertrag abzuschliessen. Diese kleine Investition zahlt sich sehr schnell aus, weil
    man dann nicht zig-tausend Pesos in Fehlinvestitionen verbratet.


    - followyou -

  • Wir unterscheiden netzgekoppelte Anlagen und Inselanlagen.
    Letztere werden unabhängig vom bestehenden Stromnetz (oder parallel) betrieben.
    Und die sind gerade das Interssante - man kann alles selbst installieren und
    hat mit dem Energieversorger nichts am Hut. Strom habe ich bei Natzausfall solange die Akkus nicht leer sind.

    Es fehlt die 3. Variante, die für die Philippinen am interessanten ist, On-Grid Lösung. Beispiel


    Grüße, Bahog Utot

  • Es fehlt die 3. Variante, die für die Philippinen am interessanten ist, On-Grid Lösung.

    Die Theorie ist gut, aber leider machen viele Elektrizitätsversorger nicht mit.
    Hier in Camiguin hat erst einer es geschafft, den Strom ins Netz einzuspeisen. Die CAMELCO bezahlt nur gerade die Generation Fee von 5.2 Pesos pro kWh.


    - followyou -

  • Das ist doch was. Leider gibts hier in Dumaguete nur 1 Peso pro KWh die eingespeist wird und diese wird auch nur verrechnet und nicht ausbezahlt.

    will weg aus D in die Sonne ohne Schnee und dort soll es günstig zu leben sein


    Weg bin ich nun, Sonne gibts genug ohne Schnee, nur mit dem letzten Punkt klappt es nicht zur Zeit

  • Beispiel aus der Praxis :
    ich hab im September 2016 2x250 Wp auf mein Hausdach montiert ( Raum Aachen/Eifel) und damit in 2 Monaten 60KWh erzeugt, im Mittel also 1 KWh pro Tag - das hatte ich vorher auch so kalkuliert.
    Ich betreibe die Anlage so, dass nicht direkt selber verbrauchter Strom den Zähler rückwärts laufen läßt, so dass mir rein rechnerisch nichts verloren geht.
    Das machen in D viele Betreiber von Kleinalagen so, obwohl die Versorger das nicht wollen. Wenns rauskommt muß man ein neuen Zähler mit Rücklaufsperre kaufen.
    Das sollte auf den Phils ähnlich möglich sein.
    Pit

  • 3kwp für 14.000 euro ???? ich glaube das haut nicht hin,.. kostet hier in D doch nur 2500-3000 euro. plus montagekosten, gerüst etc, immer speziel der preis, also im garten auf der wiese kostet das dies in etwa....
    auf nem Hochhaus mit schrägdach gut das doppelte aber nie 14.000 euro.



    ich kann nur verweisen, leachim du dürftest das wissen, an vorhandene treads aus dem jahr 2015 anzuschliessen , oder sich per PN an sunnyenergy wenden , weil der macht das beruflich ? in der schweiz ?


    PS ich bin möglicherweise, flug ist jedenfalls gebucht in 7 Monaten bei dir , da können wir gemeinsam einen plan machen.
    PS2 ich muss mich allerdings neu damit befassen, meine Versuche und Berechnungen sind mittlerweile über 4 jahre her,wo ich meine anlage gebaut habe ( selber )


    2017 mache ich ein wenig Feintuning und eine leichte Erweiterung.


    Wenn du das wirklich vor hast dann schreibe mir PN ich bringe dir dann paar teile aus D mit. oder per balik bajan, wir senden anfang 2017 mal gleich 2 boxen, das noch platz.


    solarplatten müssen wir in PH kaufen, mal schaun....


    PS die beste Idee ist selber die Tomaten ernten und nicht zu verkaufen ( Peja) und warum den samen für andere mitkaufen ? das kapiern viele in D nicht, wenn manch einer wüsste ???

    Leben wie Rockefeller, warum kaufen wenn mieten so einfach ist.