Bitcoin handeln mit FOREX

  • 97%, 91% dauerhafte Erfolgsquote. Alles totaler Quatsch!


    Zudem sind die durchschnittlichen Verluste 4 x höher als die durchschnittlichen Gewinne. Da ist die Quote dann höchstens noch bei 60 % anstatt über 90%. Einen Anbieter zu kopieren, der die Verluste nicht stärker begrenzt, halte ich für riskant.


    visayas

    „People change, things go wrong, shit happens and life goes on.“

  • Spannend ist die Geschichte auf alle Fälle und ich hab heute noch etwas Spielgeld investiert. Wer im Dez 17 beim ATH gekauft hat und dann vlt noch mehr investiert hat als er egtl verkraften konnte, der ist momentan natürlich nicht zu beneiden.


    Ansonsten bin ich relativ gelassen:


    https://www.reddit.com/r/Bitco…ations_of_btc_historical/


    Bitte vor allem Apr 2013 und Jan 2015 betrachten.


    LG Messina


    PS: Wobei die 3XXXX durchaus noch drin sind, wir werden sehen....und wenn die Kohle ganz weg sein sollte, dann ist sie eben ganz weg.

    Bella gerant alii, tu Felix Austria nube.

  • Es gibt einige Wenige die bekommen, die anderen zahlen halt


    Eine Börse generiert ja kein Geld. Der Gewinn des einen ist der Verlust des anderen. Und die Profis sorgen schon dafür das die Amatueure eher den Verlust machen. All die Expertenveröffentlichungen sollen nur die Lemmige animieren auf den Zug aufzuspringen. Veröffentlichte Algorithmen sind nichts wert. Keine Firma veröffentlicht ihre erfolgreichen Algorithmen.


    Trotz bester Algorithmen und Profis. 70% aller aktiv gemanagter Fonds sind schlechter als der zugrundelegende Index.



    Wirklich gute Fonds investieren langfristig in Realwerte, was auch Aktien sein können. Aktien haben ja einen inneren Wert, der durch einen Erfolg des Unternehmens gesteigert wird. Warren Buffet hat solch eine Strategie und der Erfolg gibt ihm recht.
    Spekulieren ohne Sachwerte hat ja das Risiko des Totalverlust. Es ist nach der Wahrscheinlichkeitstheorie nur eine Frage der Zeit bis der Verlust eintritt. Deshalb soll man eben nich nur auf eine Sache spekulieren.


  • Genau Carabao,
    bei einer Euphorie, wie vom Bonner oben, entstehen bei mir Fragen!
    Stellt man eine Fragen, die seinen Heiligen Gral transparent machen könnte,
    dann mauert er und die Frage wird nicht beantwortet...


    ...und dann kann man sich Deiner Vermutung nur anschließen.


    8-)

    Bilder

    »Erfahrungen sind unser eigentlicher Reichtum, weil man sie nie verlieren, sondern nur verschenken kann.
    Und weil man sie sogar dann nicht verliert, wenn man sie verschenkt.«
    ------------------------------------

    3 Mal editiert, zuletzt von Uwe57 ()

  • Bei dem ganzen Hype um das Trading
    verdient man aber tatsächlich gutes und sicheres Geld.


    Nämlich indem man sich fachkundig einliest
    und dann coachings gibt.
    Man glaubt gar nicht, wie viele "Anfänger/Starter" bereit sind
    sich kostenpflichtig coachen zu lassen,
    ohne zu hinterfragen ob der Coach jemals selbst in diesem Geschäft erfolgreich war.


    Auch mit Broker-Empfehlungen (affiliate) wird sehr gutes uns sicheres Geld verdient.


    Oder man verkauft eine sinnfrei zusammen gewürfelte Indikator-Kombination oder einen EA,
    mit einem Backtest wird schnell eine Win-Grafik erstellt und die Leute stürzen sich drauf
    auch wenn man das anonym anbietet...


    Noch schlauer in Kombination,
    man bietet die o.g. Indikator-Kombination oder den EA oder ein Coaching kostenlos an
    unter der Bedingung das der Interessent ein empfohlenes Brokerkonto eröffnet.


    ...unglaublich welche Möglichkeiten dieser Markt bietet! :rolleyes:


    8-)

    »Erfahrungen sind unser eigentlicher Reichtum, weil man sie nie verlieren, sondern nur verschenken kann.
    Und weil man sie sogar dann nicht verliert, wenn man sie verschenkt.«
    ------------------------------------

  • alles


    Alte Weisheit, nicht die Goldgräber werden reich, sondern die, die ihnen die Schafeln und die Schüfpfannen verkaufen.


    Was glaubt Ihr, warum in Deutschland schon seit Jahren die neoliberalen alles daran setzen, das relativ sichere Rentensystem unatraktiv, unrentabel und kaputt zu machen ?
    Dafür sorgen, dass das nur von der Mittel- und Unterschicht in Deutschland finanziert wird, statt es auf alle Bevölkerungsgruppen und Einkommensarten auszuweiten ?
    Um sie mit der Angst vor der Altersarmut ins Risiko zu zwingen und dann mit ihrer generellen systematischen Überlegenheit in der Sache abzocken zu können.

    Gruß Mangojo


    -------------------------------------------------------

    :yupi Privatier ohne Rente, nie wieder Arbeitssklave für eine Firma ! Momentan leben wir in Frankreich. :yupi

    Es ist sinnlos für Arbeitnehmer in das Deutsche Rentensystem hunderttausende an Euros bis 67 einzuzahlen, weil Babyboomer und jünger alles über dem Freibetrag, entspricht fast der Grundsicherung, zu 100% versteuern und dazu noch Sozialabgaben zahlen werden müssen, den Rest holt sich die Pflege, rechne mal nach ! :cursing:


  • Wenn Du so positiv gestimmt bist solltest Du heute nochmal nachkaufen, denn seitdem Du eingestiegen bist sind die Bitcoin nochmal um rund 20% guenstiger geworden. In den letzten 24 Stunden ist der Bitcoin von den rund 3800 bis 4000 um die er sich eine Woche gehalten hat auf nunmehr 3200 weiter abgestürzt.


    . Wer im Dez 17 beim ATH gekauft hat und dann vlt noch mehr investiert hat als er egtl verkraften konnte, der ist momentan natürlich nicht zu beneiden.



    Dummerweise haben die Allerallermeisten zu den hohen Kursen gekauft als der Bitcoin taeglich Thema in der Presse war. Deswegen stiegen die Kurse damals ja auch so. Einige wenige Insider hatten sich rechtzeitig eingedeckt und sind damit reich oder noch viel reicher geworden als sie es ehedem schon waren und die breite Anlegermasse hat verloren. Ich schätze dass weit ueber 95% der Anleger damit mehr oder weniger verloren hat.


    LG Carabao

  • Ja so ist das, von den Verlierern und ihren Verlusten hört man nie was, die tauchen immer nur auf, wenn sie mit ihren Gewinnen prahlen.
    Die, die die Schaufeln verkaufen, betreiben dazu dann die passende Investmentpornographie, ausgesuchte Charts mit steigenden Kursen.
    Bei den Teilnehmern werden die zurückliegenden Verluste jedes mal verdrängt, ist halt die menschliche Psychologie, das Negative wird ausgeblendet und nur das Positive bleibt im Gedächtnis.
    Teil des urinstinktes des Homo Sapiens, seine überlebensstrategie.
    Dazu kommt noch, dass die Wenigsten eine ordentliche Buchführung betreiben und G u. V über die Jahre total aus dem Auge verloren haben.
    Es zählt nur der Moment des Gewinnes, der die Glückshormone ausschüttet, da kann man auch zum einarmigen Banditen gehen.
    So läuft das ebenso bei den Filipinas, frage da mal die Einzelnen nach dem Bingo, da haben immer alle gewonnen. :D

    Gruß Mangojo


    -------------------------------------------------------

    :yupi Privatier ohne Rente, nie wieder Arbeitssklave für eine Firma ! Momentan leben wir in Frankreich. :yupi

    Es ist sinnlos für Arbeitnehmer in das Deutsche Rentensystem hunderttausende an Euros bis 67 einzuzahlen, weil Babyboomer und jünger alles über dem Freibetrag, entspricht fast der Grundsicherung, zu 100% versteuern und dazu noch Sozialabgaben zahlen werden müssen, den Rest holt sich die Pflege, rechne mal nach ! :cursing:

    Einmal editiert, zuletzt von mangojo ()


  • Genau!
    Oder man schürft gleich einen eigenen Crypto Coin und vermarktet diesen an die Anlegerzielgruppe. Man muss nur eine gute in sich schluessig erscheinende Story erfinden die potentiellen Kaeufern suggeriert es bestuende eine realistische Chance dass der Coin auch so durch die Decke geht wie vor einem Jahr der Bitcoin.


    Ein Bekannter von mir hat es so gemacht. Er hat zusammen mit Partnern einen dieser Cryptocoins unter großem Ruehren der Werbetrommel auf den Weg gebracht. In Hoehe des Ausgabekurses aller Coins hat er dazu SACHWERTE hinterlegt die den Eindruck erwecken der Ausgabekurs sei gedeckt. Dass diese Sachwerte tatsaechlich kaum das Papier wert sind auf dem die notarielle Beglaubigung gedruckt wurde steht auf einem anderen Blatt.


    Halt gewusst wie..... :D


    LG Carabao

  • Oder Du machst FOREX und tratest short auf den BTC Kurs - und machst damit dann Gewinne

    „Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“ (Antoine de Saint-Exupery: Die Stadt in der Wüste)


  • Hallo!


    Ja, den ersten Kauf habe ich getätigt am 20.11.18 bei € 4.141,89 Bitpanda-Kurs. Gestern nach dem Frühstück hat es mich nochmal in den Fingern gejuckt und ich habe um 11.30 Uhr bei 3.161,43 nochmal nachgelegt. Derzeitiger Kurs 3.553,46. Also ein Teil der Verluste ist wieder abgedeckt. Bei XRP ebenfalls, habe ich auch bei € 29,01 nochmals nachgekauft. Derzeitiger Kurs € 0,3315.


    Wie gesagt, vielleicht ist Krypto in 1-2 Jahren tot, dann kann ich auch damit leben. Ich investiere ja nicht Haus, Hof, Frau und Kind.


    Und Krypto ist ja nicht Bitcoin allein. Stellar, Cardano, Augur, Ethereum, IOTA, Eos, Omise Go haben alle großes Potential.


    Mein "Lieblingsprojekt" ist jedoch Pantos (PAN) von Bitpanda und der TU Wien. Wer sich dafür interessiert:


    https://pantos.io/de


    Wird derzeit nur bei Bitpanda gehandelt und ist ein quasi Forschungsprojekt und ERC20-Token. Der Market-Cap ist im Gegensatz zu manchem Top50-Shitcoin ein Witz.


    LG Messina

    Bella gerant alii, tu Felix Austria nube.

  • Mal sehen, die nächsten 14h bis 00.00 Uhr werden auf alle Fälle interessant.


    Ich folge seinen Charts schon seit längerem und er ist wirklich gut. Ich glaube momentan warten zu viele auf USD 3000 oder knapp darunter. Das ist wie eine selbsterfüllende Prophezeiung. Momentan sehen wir vermutlich nur eine Relief-Rally bis max. USD 4.500,- aber wer weiß das schon so genau. Ich lasse momentan aber die Finger davon und kaufe erst wieder unter USD 3.500,- gestaffelt ein.


    https://www.tradingview.com/ch…-The-Bitcoin-Selloff-BTC/


    LG Messina

    Bella gerant alii, tu Felix Austria nube.

  • Die nächste Unterstützungslinie ist bei 3500 US$ - wenn der Kurs darunter geht, dann gibt es erstmal keine echte Unterstützung mehr, dann wird er weiter fallen.

    „Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“ (Antoine de Saint-Exupery: Die Stadt in der Wüste)

  • Die, die die Schaufeln verkaufen, betreiben dazu dann die passende Investmentpornographie, ausgesuchte Charts mit steigenden Kursen.


    Ich könnte KI als Algorithmen als Schaufeln liefern, auf jeden Bedarf zugenschnitten ob abwartent oder eher aggressiv. Den Nachweis, das diese in der Vergangenheit erfolgreich gewesen wäre kann ich mitliefern.


    Kann man sicher mit einer Standards Sprachausgabe der gegenwärtigen Assistenten koppeln. Dann kommt mit rauchiger Stimme die Empfehlung "kaufen".


    Natürlich kann eine KI keine Zukunft voraussehen, also ohne Gewähr und Rückzahlung. Letzen Satz muss ich aber aus dem Werbeprospekt entfernen.

  • Habe gerade gelesen das tausende Bitcoin-Mining-Rechner, aus kostengründen in Russland und China, abgeschaltet werden.


    Ist es das Ende - oder ensteht gerade dadurch ein neuer Hype?


    Ich überlege gerade noch, vieleicht steige doch nochmal ein. Mal sehen wie sich die Abschaltungen auf den Kurs auswirken werden....


    Grüße Thomas

  • Ist es das Ende - oder ensteht gerade dadurch ein neuer Hype?


    Ich überlege gerade noch, vieleicht steige doch nochmal ein.

    Das werden Millionen anderer Hobbyspekulaten auch gedacht haben. Das ist das Spiel der Profis. Ich habe auch einige Emails mit der Info "Bitcoin bouncing back" erhalten. Man muss nur genug Millionen dieser EMails versenden denn fuehrt es automatisch zu einem kurzfristigen Anstieg des Kurses. So aehnlich wie damals bei der Fernsehwerbung mit Manfred Krug fuer die Telekom Aktie. Man erzeugt damit kurzfristig eine hohe Nachfrage die dann automatisch mit Auslaufen der Werbung abebbt,

    War nun beim Bitcoin aehnlich. Er war kurzfristig wieder auf ueber 3.800 Euro. Damit war das Bouncen aber auch am Ende. Nun ist er wieder bei knapp ueber 3.300.

    Letztendlich wird mit dem Bitcoin heisse Luft nach dem Schneeballsystem gehandelt. Anders als bei Anlagen auf Unternehmensaktien, Rohstoffe oder immobilien steht kein realer Wert dahinter. Man spekuliert halt darauf dass immer mehr Leute bereit werden in diese heisse Luft zu investieren. Wenn es irgendwann einmal keine neuen Leute mehr gibt die man dafuer begeistern kann dann bricht das Ganze in sich zusammen. So wie bei allen Schneeballsystemen.



    LG Carabao

  • Man spekuliert halt darauf dass immer mehr Leute bereit werden in diese heisse Luft zu investieren. Wenn es irgendwann einmal keine neuen Leute mehr gibt die man dafuer begeistern kann dann bricht das Ganze in sich zusammen. So wie bei allen Schneeballsystemen.



    LG Carabao

    Oder, die BRD zwingt die Leute dazu, trotz lebenslangem Arbeiten, droht alternativlose Altersarmut, Herr Merz läßt grüßen.


    Wer viel Geld hat, kann spekulieren. Wer wenig Geld hat, darf nicht spekulieren. Wer kein Geld hat, muss spekulieren.

    @Kostolany, RIP

    Gruß Mangojo


    -------------------------------------------------------

    :yupi Privatier ohne Rente, nie wieder Arbeitssklave für eine Firma ! Momentan leben wir in Frankreich. :yupi

    Es ist sinnlos für Arbeitnehmer in das Deutsche Rentensystem hunderttausende an Euros bis 67 einzuzahlen, weil Babyboomer und jünger alles über dem Freibetrag, entspricht fast der Grundsicherung, zu 100% versteuern und dazu noch Sozialabgaben zahlen werden müssen, den Rest holt sich die Pflege, rechne mal nach ! :cursing:

  • Ja, den ersten Kauf habe ich getätigt am 20.11.18 bei € 4.141,89 Bitpanda-Kurs. Gestern nach dem Frühstück hat es mich nochmal in den Fingern gejuckt und ich habe um 11.30 Uhr bei 3.161,43 nochmal nachgelegt. Derzeitiger Kurs 3.553,46. Also ein Teil der Verluste ist wieder abgedeckt.

    .....wenn Du es dann zu den zwischenzeitlich hoeheren Preisen verkauft hast! Hast Du??


    Heute ist mal wieder so ein Tag wo der Bitcoin weiter nach unten abschmiert und neue Tiefstwerte erreicht. In den letzten 7 Tagen hat er ueber 20% und heute davon alleine ueber 10% verloren. Aktuell steht er noch bei 2967 Euro. Tendenz fallend..... Keine Ahnung wie weit es heute noch nach unten geht.


    Das sind doch Kurse zu Einsteigen! Fast geschenkt! Oder? :D


    Wer will noch mal - wer hat noch nicht (sein Geld damit versenkt)?



    LG Carabao

    Einmal editiert, zuletzt von Carabao ()