Einen Tag zu lang auf den Philippinen ... Visafrage(n)

  • Hallo liebe Forumsmitglieder,


    ich bin der Neue, welcher dringend Eure Hilfe benötigt, vielleicht nie mehr wieder ins Forum kommt, ehrlich ist und aktuell mit seiner Freundin auf einem Asientrip ist.


    Zur Erklärung die Ausgangslage:
    Meine Freundin und ich, beide deutsche Staatsbürger, hatten einen Asientrip für sechs Monate geplant. Durch einen dummen Zwischenfall in Deutschland mussten wir auf drei Monate verkürzen und hatten die letzten Wochen vor der Abreise sehr viel Stress und nicht mehr viel Zeit um uns um grundlegende Dinge zu kümmern.


    Nun waren wir schon in China und in Hong Kong.
    In Hong Kong sind wir am 07.09.2018 Richtung Manila abgeflogen. Bevor dies aber funktionierte mussten wir ein neues Ticket für die Ausreise buchen. Dies war uns nicht bewusst. Ich fragte den freundlichen Countermenschen also ob es okay ist, wenn wir einen Flug aussuchen und ich ihm zeige das wir bezahlen etc. Er sagte ja. Als wir wiederkamen mit dem gefunden Flug schaute er zu wie ich buchte und bezahlte und die Order in Process Mail habe ich ihm ebenfalls gezeigt. Wir wollten nun also unsere Tickets. Er verweigerte weil es ist ja keine Confirmation. Alles bitten half nichts. Keine Tickets. Zwischenzeitlich verstrich immer mehr Zeit und ein anderer Countermensch von AirAsia kam dazu. Er sagte wir buchen jetzt direkt bei ihm oder wir bleiben hier. Also einen zweiten Flug gebucht. Wir bekamen unsere Tickets. Alles gut. Achja. Für das buchen der Tickets hatten wir knapp eine halbe Stunde Zeit. Also Druck.


    Naja. Wir würden dann schnell zum Gate gebracht da durch diese Aktion spät dran. Geärgert etc aber was will man machen.


    Naja. Wir kommen in Manila an und der freundliche Polizist von der Immogration weist uns darauf hin, dass unser Rückflug von Cebu uber Manila nach Vietnam am 09.10.2018 ist. Also sollen wir in Manila oder Puerta Princessa auf Palawan (hier befinden wir uns seit zwei Stunden) zum Bureau of Immigration und verlängern.


    Wir haben uns nun schlau gemacht. Am einfachsten morgen früh (dann ist hier Montag und das BoI hat offen) das Visum für einen Monat / Tag verlängern und hier den kompletten / halben Tag verlieren. Montag sollte es eigentlich schon weiter Richtung Norden gehen. Ein Tag hier länger wäre aber machbar.


    Naja. Angefangen zu Googlen. Visaruns, Mal solche, mal andere Kosten Pipapo.


    Und nun dieses Forum gefunden mit einem
    Beitrag über Overstays hier auf den Philippinen.
    Von der ging in den Knast, über 500 Pesos zahlen am ausreisetag bis hin zu freundlich sein und durch gewunken war da alles dabei.


    Nun ist dieser Beitrag aber aus 2010. nicht mehr ganz so frisch.


    Nun endlich die Fragen :)


    1. Sollen wir einfach ins BoI und für einen Tag etwas über 3000 Pesos zahlen? Ist ja dann definitiv sicher.


    2. Das Glück herausfordern (hat uns in letzter Zeit öfter im Stich gelassen ;) und am Flughafen nett sein und kostenfrei oder mit 500 Pesos durchkommen? Risiko wenn was an diesem einem Tag passiert könnte man halt mehr Ärger bekommen. Ich denke dieser Knastbeitrag war etwas übertrieben ;)


    3. Einfach hier niederlassen und nie wieder zurück nach D ;)?


    Entschuldigt den langen Text, aber ich versuche alle wichtigen Informationen mit auf den Weg zu geben und bin etwas übermüdet von der vielen fliegerei etc.


    Vielen lieben Dank auch von meiner Freundin vorab und wir wünschen einen wunderschönen Guten Morgen aus Puerta Princessa


    Tim

  • Lieber timboSlice,

    3. Einfach hier niederlassen und nie wieder zurück nach D


    ich denke, das waere die richtige Wahl, wobei man das "nie wieder" vielleicht nicht ganz so ernst nehmen sollte.


    Mit dieser Option nimmst Du Dir erstmal all den Stress von der Seele und kannst es langsam angehen lassen.


    Ausserdem wuerde diese Drohung

    vielleicht nie mehr wieder ins Forum kommt,


    vermutlich nicht eintreten, da Du bestimmt noch mehrere Fragen zu Deiner neuen Heimat haettest. :D


    Geniesse den Aufenthalt in Puerta Princesa und lass Dir weitere Tipps zu Palawan geben. Es gibt soviel zu sehen und zu erleben auf den Philippinen.


    Schoenen Sonntag aus Manila
    wuenscht


    Sackgesicht

    939-b93d87ea.jpg

  • Hallo,


    also ich wuerde es riskieren bei nur einem Tag Overstay. Die Chancen stehen besser als 50/50 dass sie Dich durchwinken. Falls nicht schicken sie Dich einfach zur Kasse und Du zahlst die Summe einschliesslich einer Verspaetungsgebuehr von ich glaube 1.000 Peso wenn ich mich richtig erinnere (koennen auch 500 sein). Dauert vielleicht 2 Minuten. Das ist das Schlimmste was Dir passieren koennte,




    LG Carabao

  • Wenn er am 7.9. abgeflogen ist und am 7.9 auch in Manila angekommen ist, dann sind die 30 Tage schon am 7.10. vorbei.


    Das wären dann schon 2 tage overstay…



    Also ich würde die 1. Option des TS wählen und vorher zur Immigration um die reguläre Visaverlängerung zu bekommen. Schont auch die Nerven während des Urlaubs bis dahin.

  • Hallo,


    wir haben nun ein wenig geschlafen.


    Sackgesicht : Nein, hier bleiben war eher augenzwinkernd gemeint, dafür haben wir in Deutschland zu viel Verantwortung (haben wir den Herd ausgemacht? Und wo sind eigentlich die Kinder? ;). Dies ist wahrlich keine Option. Ich denke du meinst es ebenso mit einem zwinkernden Auge. Oder lebst du dauerhaft hier?


    @ Cerabao: Ja, man ist dazu geneigt es zu versuchen. Das schlimmste was passieren kann sind 500 oder 1000 Pesos zu zahlen wenn an diesem einen Tag nichts weiter passiert (Unfall jeglicher Art, Überfall etc.)? Also keine weiteren Strafmassnahmen wie Blacklisting etc. Komme aus dem Sales und wir sind eigentlich sehr freundlich, aber nicht reich aussehend.


    @ Euche beide / Alle: Danke für die sehr nette Aufnahme hier im Forum ... und ich melde mich ja doch noch mal :)


    Beste Grüsse
    Tim


    Edit:


    @ HGE. Die Ein- und Ausreise scheint gemeinsam als ein weiterer Tag zu gelten. Deswegen nur ein Tag zu lang. Ausser jemand beweist mich absolut falsch.
    Hier meine Quelle: http://www.philippinen-tipps.c…risten-visum-philippinen/

  • @ HGE. Die Ein- und Ausreise scheint gemeinsam als ein weiterer Tag zu gelten. Deswegen nur ein Tag zu lang. Ausser jemand beweist mich absolut falsch.




    Quote

    When is the 30 day period counted? The count of the 30 days starts on the day after the arrival in the Philippines. This means, if you arrive on 1 January 2015, you must depart the Philippines on or before 31 January 2015.


    http://philippine-embassy.de/visas/


    Dann zähl noch mal nach!

  • Ich fliege oft von und auf die Philippinen. Wenn ich ein RT Ticket hab kümmert sich niemand drum wie lange ich in den Philippinen bin etc. Habe ich aber ein Ticket, das nur OT nach Manila geht, wollen die (meistens Damen) mein Onward Ticket sehen.


    Ich zeig ihnen dann mein Permanent Resident Permit und dann ist Alles in Butter. Übrigens, die Damen geben die Nummer der Karte in die Buchung ein und müssen online bestätigen, dass sie alle Visa Requirements unüberprüft haben und das der Passagier sie alle befolgt hat.


    Das hat in ORD ein bisschen zu Stress geführt, da mein Junior mit Deutschen Pass gereist ist. Sie meinte er bräuchte ein onward Ticket. Ich zeigte ihr dann den phil Pass und so war ganz erstaunt wieso er zwei Pässe hätte und musste erstmal ihren "Chef" rufen. Sie lasen sich dann in die verschiedenen Vorschriften ein und fanden dann raus, das Alles seine Richtigkeit hat.


    Normalerweise sind die BID Mitarbeiter am T3 sehr freundlich. T2 ist ein absolutes Chaos und T1 sind sie ziemlich "Vorschriften gerecht". Kommt man mit einem Privatflieger an kümmert sich Niemand darum ob man irgendetwas hat außer einem gültigen Pass.


    Ich eurem Fall würde ich die PHP 500/1000 bereithalten - aber bitte nicht in den Pass legen denn das kann als Bestechung ausgelegt werden - und sollte es auffallen, schnell zur Kasse und bezahlen.


    Uebrigens: Die Airline muss eine elektronische Kopie vom Pax Manifast ans BID schicken noch bevor der Flug vom Gate ablegt. Erst wenn das BID zugestimmt hat, kann die Maschine die Bruecke ablegen.


    Das ist der Grund warum Check-in auf die Philippinen normalerweise 60 bis 45 Minuten vorher zu machen! Ansonsten schaffen sie es nicht pünktlich die BID Clearance zu bekommen.

    I am multi-talented!


    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.


    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery,
    I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not what what you'd like to hear!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Hallo,


    @ Sackgesicht: das ist nichts für uns hier zu bleiben. Das steht fest. Wie gesagt zu viel Verantwortung in D.


    @ HGE: da hast du sowas von recht. Sie hat eben auch schon geschimpft das ich mich verrechnet habe.


    @ dino: Und noch eine Person mit Hang zu Option 2. ich denke fast wir werden es wagen. Auf der anderen Seite, es sind knapp 50 Euro. Das ist dann die Strafe. Für die eigene Dummheit.


    Ich muss mir deinen Post nachher auch noch mal in Ruhe durch lesen. Müssen jetzt mal zum ATM. Meine Visa funktionierte nicht in Manila. Warum auch immer. Zudem sind die Gebühren recht hoch.


    Grüße

  • Ich würde auf jeden Fall stark empfehlen, dass ihr euren Aufenthalt in einem Büro der Immigration regulär verlängert.
    Die Verlängerung von 30 auf 59 Tage ist ganz einfach und unproblematisch, schlimmstenfalls 1-2 Stunden Wartezeit. Korrekterweise handelt es sich dabei nicht um ein Visum, sondern um eine kostenpflichtige Verlängerung eines visumfreien Aufenthalts (juristisch macht das einen Unterschied).


    Wenn ihr mit abgelaufenem Aufenthalt am Flughafen erscheint, wird es auf jeden Fall teurer, da ihr die regulären Kosten für die Verlängerung plus eine Strafe zahlen müsst.
    Die Kosten für Overstay habe ich hier recherchiert und angeführt: Touristenvisum - Dauer der Einreise
    Wenn euch die Kosten (und evtl. der Stress) am Flughafen egal sind, könnt ihr sicherlich auch mit dem abgelaufenen Aufenthalt zum Abflug erscheinen.

  • Hi,


    wir haben nun Schnick Schnack Schnuk gespielt und laufen morgen zum BoI. Uns ist es das Risiko nicht wert.


    Ich werde dann die Tage schreiben wie es gelaufen ist und versuche auch mal in Erfahrung zu bringen was passieren würde wenn man ohne Visum zum Airport kommt, aber erst nachdem ich meine Verlängerung in der Hand halte ;)

  • Guter sinnvoller Entschluß fsnn wird der Rest der Zeit auf den schönen Philippinen mit Sicherheit entspannter

  • Quote

    uber Manila nach Vietnam am 09.10.2018


    Ich bin heute morgen mit meiner Frau (Pinay) aus Vietnam zurück gekommen. Um es vorsichtig zu sagen ohne Weiterflug innerhalb von 15 Tagen keine Einreise in Vietnam möglich. Nicht nur 5J kontrolliert streng, nein auch die immigration in Ho chi Minh will das Ticket sehen. Bei der Ausreise aus Vietnam nach Manila musste ich auch mein Jahresticket für die Ausreise von den PH vorlegen. Wohlgemerkt in Vietnam.

    „Freiheit bedeutet Dinge zu sagen, die andere nicht hören wollen.“ George Orwell

  • wir haben nun Schnick Schnack Schnuk gespielt und laufen morgen zum BoI

    Kurze Info für Dich, das Bureau of Immigration hat als Abkürzung BI, nicht BoI!

    Bei der Ausreise aus Vietnam nach Manila musste ich auch mein Jahresticket für die Ausreise von den PH vorlegen. Wohlgemerkt in Vietnam.


    Ist ja klar, ansonsten darfst Du nicht mitfliegen!
    Das Weiterreiseticket muss immer im Abgangsflughafen vorgezeigt werden! Und das war in Deinem Fall nun Vietnam und nicht die Philippinen!

  • @ Tricycle: yes Siiirrr :rolleyes: Wobei sich die Vietnamesischen Mitarbeiter von 5J besonders anstellten. Auch der Hinweis von Frau Miks auf Balikbayan Visa wurde im imperativen Kaderton abgeschmettert. Zum Glück ist mein open Ticket im Krisflyer account hinterlegt.
    Während in Europa zum Teil der Schlendrian Einzug hält ist in Asien das Gegenteil zu beobachten.

    „Freiheit bedeutet Dinge zu sagen, die andere nicht hören wollen.“ George Orwell

  • Auch der Hinweis von Frau Miks auf Balikbayan Visa wurde im imperativen Kaderton abgeschmettert.


    Ja, aber ein Balikbayan Visum genügt nicht, damit Du keinen Weiterflug vorzeigen musst! Dafür bräuchtest Du zum Beispiel das Visum 13a!

    Während in Europa zum Teil der Schlendrian Einzug hält ist in Asien das Gegenteil zu beobachten.

    Da gebe ich Dir recht.

  • Auch der Hinweis von Frau Miks auf Balikbayan Visa wurde im imperativen Kaderton abgeschmettert.


    Und das zurecht!


    Balikbayan ist kein Visa sondern ein Aufenthaltsstatus. Das Balikbayan Privileg hat der (ehemalige) philippinische Staatsbürger und inkludiert gleichzeitig einreisende Ehegatten und Kinder. Zum Zeitpunkt des Check in liegt kein Aufenthaltsstatus vor, dieser wird erst von der Immigration auf den Philippinen erteilt.


    Der Balikbayan Privilegierte hat auf Grund seiner philippinischen Staatsbürgerschaft ein permanentes Aufenthaltsrecht und benötigt kein Ausreiseticket. Alle Mitreisende, nicht philippinische Staatsbürger, auf die das Balikbayan Privileg angewendet wird haben nur eine vorübergehende Aufenthaltserlaubnis von 1 Jahr, daher ist ein Ausreiseticket erforderlich.


    Kein Ausreiseticket gilt nur, wenn beim Check in ein permanent Resident Status nachgewiesen wird.


    Grüße, Bahog Utot

  • Ich bin in 3,5 Jahren hier 2x zu spät zur Immi gegangen um zu verlängern, einmal um 1 Tag und letzten Monat war es 1 Woche.


    Keiner hat irgendwas gesagt - nur auf der Rechnung stand halt die "Monthly extension fine" von 500php.


    Also - Keine Panik sondern bei Ausreise freundlich verhalten, zahlen, fertig.

  • Balikbayan ist kein Visa sondern ein Aufenthaltsstatus. Das Balikbayan Privileg hat der (ehemalige) philippinische Staatsbürger und inkludiert gleichzeitig einreisende Ehegatten und Kinder. Zum Zeitpunkt des Check in liegt kein Aufenthaltsstatus vor, dieser wird erst von der Immigration auf den Philippinen erteilt.


    Der Balikbayan Privilegierte hat auf Grund seiner philippinischen Staatsbürgerschaft ein permanentes Aufenthaltsrecht und benötigt kein Ausreiseticket. Alle Mitreisende, nicht philippinische Staatsbürger, auf die das Balikbayan Privileg angewendet wird haben nur eine vorübergehende Aufenthaltserlaubnis von 1 Jahr, daher ist ein Ausreiseticket erforderlich.


    Auf der Seite des BI steht es aber etwas anders:



    http://immigration.gov.ph/faqs/travel-req


    Former Filipinos sind ja Balikbayan-berechtigt.. und somit auch deren Angehörige (spouse / children)



    Wir hatten vor einigen Jahren mal die Konfusion, dass die immigration eine Zeitlang das balikbayan-privilege nur auf former-filipinos angewendet hat, was dann einige Monate später aber wieder zurückgenommen wurde. Es wäre aber unlogisch wenn das BB-Privilege auf former und aktueller Filipino angewendet würde , aber nur die hier geschilderte Ausnahme für das Onward-ticket nur auf former Filipino.


    Je nachdem wen man am checkin vor sich hat, mag es natürlich schwer durchsetzbar sein; denn die Einreise-Regel werden ja weltweit immer komplizierter,