Jan89/Schengenvisa für Freundin

  • Dirk0711 doch in meinem Fall schon. Aber nicht nachahmenswert, weil absoluter Sonderfall den ich hier ausdrücklich nicht breit trete.



    Meine Frau reiste mit dem für FZ "falschen" Visum ein. Wir brauchten keines der FZ. Alles legal aber extrem selten und ungewöhnlich und nein, war nicht durch Schwangerschaft. Vergiss es aber wieder.



    Die Botschaft riet damals aber auch beim Schengen Visum zum CFO Sticker, was wir nicht gemacht haben.

  • Wie du schon woanders sagtest. Viele Pinays sind halt Asiatisch unterwürfig. Da würd ich nicht raten etwas zu machen was nicht Standard ist. Also CFO auch wenns schmerzt so eine Frechheit mit zu machen.

    LG Sunny

    In Deutschland wird die Meinungsfreiheit durch Art. 5 Abs. 1 Satz 1 1. Hs. Grundgesetz gewährleistet.
    „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

  • Dirk0711 doch in meinem Fall schon. Aber nicht nachahmenswert, weil absoluter Sonderfall den ich hier ausdrücklich nicht breit trete.



    Meine Frau reiste mit dem für FZ "falschen" Visum ein. Wir brauchten keines der FZ. Alles legal aber extrem selten und ungewöhnlich und nein, war nicht durch Schwangerschaft. Vergiss es aber wieder.

    Naja, du berichtest, dass euer Fall ein Sonderfall war, und suggerierst dann, dass man bei den Standardfällen auch CFO weg lassen soll und kann.


    Wie auch immer, wenn man auf den Philippinen einen neuen Pass beantragt, braucht es nach der Heirat mit einem Ausländer dieses CFO-Seminar.

    Wie es aus sieht, wenn man den Pass erst von Deutschland aus beantragt (z. B. nach Heirat in Deutschland), keine Ahnung. Konsequenterweise müsste es ja dann auch eingefordert werden. Und wenn der Pass abgelaufen ist, wäre man dann in der Zwickmühle.

  • Naja, du berichtest, dass euer Fall ein Sonderfall war, und suggerierst dann, dass man bei den Standardfällen auch CFO weg lassen soll und kann.


    Wie auch immer, wenn man auf den Philippinen einen neuen Pass beantragt, braucht es nach der Heirat mit einem Ausländer dieses CFO-Seminar.

    Wie es aus sieht, wenn man den Pass erst von Deutschland aus beantragt (z. B. nach Heirat in Deutschland), keine Ahnung. Konsequenterweise müsste es ja dann auch eingefordert werden. Und wenn der Pass abgelaufen ist, wäre man dann in der Zwickmühle.

    nun ja... hätte ich den normalen Fall, würde ich meine Frau nach Thailand und von dort eben nach Deutschland fliegen lassen - 2 Tage shoppen in Bangkok halt und CFO CFO sein lassen.


    Ich sagte aber bereits: das muss jeder selbst für sich bestimmen. Für mich ist die Praxis illegal, die diese CFO Behörde da erwartet - wo kommen wir da hin, wenn Bürger einen Kurs besuchen müssen die volljährig sind und die sie behandeln wie Kleinkinder, die über die Strasse wollen?


    Die Frage richtete sich da ja auf das Schengen Visum und das habe ich beantwortet. Für mich ist das was die philippinische Behörde da veranstaltet genau wie vieles was die DBM macht doch recht übergriffig und ich sags auch so. Bei den Philippinen erwarte ich diese Art ja durchaus wegen dieser absolut untragbaren reaktionär rechtstaatfeindlichen Regierung.


    Bei uns in D indes bin ich noch deutlich irritierter aber das ist eine ganz andere Diskussion.


    Wenn Du so scharf drauf bist ("konsequenterweise müsste das auch...") dann nur zu. Ich kann jeden der auf sowas verzichtet gut verstehen, sage aber niemandem was er machen soll.



    P.S. ich bitte davon Abstand zu nehmen meine Ansicht hier so in einem obrigkeitshörigen Sinne zu kommentieren. Wie gesagt und das meine ich auch so:


    Soll jeder machen was er / sie mag. Kein Problem.

  • nun ja... hätte ich den normalen Fall, würde ich meine Frau nach Thailand und von dort eben nach Deutschland fliegen lassen - 2 Tage shoppen in Bangkok halt und CFO CFO sein lassen.

    Die Philipp. Immigration is nicht mit dem Klammerbeutel gepudert.


    Wenn sie mit einem FZ oder Heiratsvisum im Pass das Land verlässt, wird sie immer den CFO-Sticker verlangen.

    Egal ob das Ziel Bangkok oder Frankfurt ist... du wärst nicht der erste, der auf diese "intelligente" Idee gekommen ist.


    Was heißt CFO Illegal? Es ist eben in der Philipp. Gesetzgebung so vorgesehen. Nur weil du (und ich übrigens auch) das nicht gut finden, ist es illegal. Ich finde auch das SchengenVisum für Philipp. Staatsbürger nicht gut; ist aber trotzdem so von den Eu-Staaten beschlossen worden. Also muss man damit leben oder andere Politiker wählen.

  • hge


    "Es ist eben in der Philipp. Gesetzgebung so vorgesehen."


    Ich wusste exakt, wie Du antwortest, sehe aber hier von einer Duplik ab - ich nehme Dir ab, dass Du es auch nicht so gut findest. Meine Konsequenzen wären aber anders.


    Das mit Bangkok anstatt Flugticket Frankfurt ect. bei 2 Tagen Hotelbuchung + zeitigem Rückflug klappte bei ALLEN Fällen, die mir bekannt sind, bei ALLEN.


    Ob Dir das gefällt oder nicht, weil es nicht dem entspricht was da erwartet wird ist nicht Grundlage meiner Debatte.


    Nochmal: jeder möge selber entscheiden. Ich für meinen Teil lehne übergriffige Praktiken ab und verhalte mich entsprechend.


    Dazu rechne ich nicht nur dieses CFO Gebahren. Wer glauben diese Leute eigentlich, wer sie sind?


    Meine Frau braucht keine Oberlehrer, die ihr in Seminaren die Welt darlegen. Das schafft sie bei ihrer emanzipierten Neugierde sehr gut alleine.



    Nochmal: jeder wie er es mag. Meine Achtung für diese Institution ist überschaubar.

  • Wenn Du so scharf drauf bist ("konsequenterweise müsste das auch...") dann nur zu. Ich kann jeden der auf sowas verzichtet gut verstehen, sage aber niemandem was er machen soll.

    Ja jedem das Seine, ich habe es dagegen nicht so sehr mit Unterstellungen, wo einfach einem die Worte ihm Mund verdreht werden und einem dann etwas unterstellt werden. Also lass einfach diese auf deiner verdrehten Interpretation beruhenden falschen Unterstellungen!!!

    Ich habe nur auf den Sachverhalt hin gewiesen, dass bei der Beantragung eines neues Passes auf den Ph. nach der Hochzeit dieses CFO-Seminar eine Anforderung für den neuen Pass ist. Ich habe klar zum Ausdruck gebracht, dass ich es nicht weis, wie es aus sieht, wenn ein ph. Staatsbürger nach einer Heirat von Deutschland aus den Pass ohne dieses CFO-Seminar beantragt. Und ich habe klar genug zum Ausdruck gebracht, dass ich erwarten würde, dass dies auch in dem Fall gefordert würde. Und damit auf die Gefahr hingewiesen, dass man dann ein Problem hätte. Aber wie bereits klar erwähnt: ich weis es nicht, und dass soll jeder potentiell Betroffene dann selbst herausfinden und abwägen.


    Was rechtfertigt dich hier zu der Annahme, dass ich darauf scharf wäre (auf das CFO-Seminar)? Für mich und meine Frau ist das Thema längst abgehakt. Natürlich hätte ich mich mit dem ph. System anlegen können und wer weis was unternehmen. Aber steht dies in einem wirklichen Kosten-Nutzen-Verhältnis? In unserem Fall war es: Kein CFO-Seminar, kein neuer Pass auf den Philippinen.


    Es ist jedem seine Sache, wie er es handhabt, wie wichtig es ihm ist, den involvierten Personen gegenüber ein Fass aufzumachen oder einfach die geforderten Wünsche zu befriedigen, zumal von meiner Seite im Endeffekt eh nicht mehr Daten beizusteuern waren wie bereits bei der Hochzeit.

    Zudem ist es in dem Fall ph. Angelegenheit, und es obliegt den ph. Staatsbürgern, darauf Einfluss zu nehmen und Änderungen herbeizuführen.

    Ich Maße mir nicht an, anderen Ländern und deren Bürgern vorzuschreiben, wie sie zu Leben haben und ihre Dinge in dem Land gestalten sollen, sofern nicht elementarste Grundrechte verletzt werden.


    Wenn es um deutsche Dinge geht, kann man natürlich auch ein Fass aufmachen, und sich durchstreiten. Aber letztendlich ist es hie auch eine Zeit und Nutzenfrage. Und ich beschränke mich halt hier auf mein Wahlrecht bei der Gestaltung oder Herbeiführung von Änderungen.


    By the way: der ganze Visaprozess über die DBM ist in meinen Augen bei weitem Kritischer anzusehen als das CFO-Seminar. Und das passiert auf Basis von deutschem recht, und noch kein Anwalt war in der Lage, dies zu kippen .... Und beides hinterfragt die Beziehung.

  • Bei funghi‘s „Methode“ sehe ich auch das Risiko des offloadings, wenn die Immigration das Visum im Pass sieht. Mag sein, dass seine Frau wesentlich älter ist und deshalb nicht nachgefragt wurde.

    Auf jeden Fall finde ich solche Beiträge im Behördenteil nicht gut. Neue Mitglieder glauben am Ende noch, dass man tatsächlich keinen CFO Sticker braucht, obwohl Funghi nicht die komplette Geschichte inklusive aller Randbedingungen Preis gibt.


    Gruß,

    Dirk

  • @Dirk0711: ich unterstelle den Leuten selbständig denken zu können.


    Offloading kann immer und unter jedem Vorwand geschehen. Und ich stimme zu, damit Du das siehst: meine Ansätze sind riskanter und ich will es keinem raten es so zu sehen wie ich.


    Ich will nur, dass Menschen mal nachdenken und nicht alles schlucken was man ihnen serviert.


    Auch bei der DBM ist nicht jede Entscheidung gerichtsfest und wenn ich mir ansehe, wie da die Abwägungsprozesse teilweise stattfinden habe ich massive Zweifel an der Qualifikation der Entscheider - manchmal. Und Richter vor dem VG lassen sich nicht abspeisen mit Ankreuzablehnungen - damit wird und muss eine Exekutive scheitern: wenn es dabei bleibt.


    CFO betreffend ist das in der Tat eine kleinere Hürde. Mir missfällt aber schon sehr lange die Haltung so mancher, auch die wirklich unmöglichsten Übergriffe so einfach zu dulden.


    Ist wie auf der Schule im Grunde: macht der Lehrer Mist und man wendet sich dagegen, riskiert man eine Abstrafung. Macht man nichts, braucht man sich auch nicht zu beschweren und muss sich nicht wundern, dass es so in einem fort geht. Immer mehr Übergriffe.


    Die gewöhnen sich drann. Man muss im Grunde wie völlig berechtigt angemerkt wurde abwägen was man sich zutraut, was im Rahmen des Auwandes steht und was man riskieren mag.



    DAS kann auch ein Neumitglied welches mündig ist selber am besten beurteilen.



    Was ich aber absolut nicht mag sind Leute, die ohne Not egal was immer gehorsam ausführen und sich unterordnen. Wir kommen kulturell nicht aus den Philippinen sondern Deutschland ist in der Wirtschaft, im Rechtswesen, in der Kultur liberal geprägt und auch wenn es einige unheilige neue Tendenzen gibt die all das vergessen wollen: sie haben im Lande noch nicht die Oberhand und der liberale Geist zeigt diesen Leuten noch immer wieder auf, wo die Grenzen liegen und das ist auch gut so.



    Ich bin allerdings manchmal verwundert wie sehr gerade in Asien manche Deutsche autoritären Tendenzen beipflichten. Nicht falsch verstehen: ich bin auch dafür Regeln nicht pauschal zu ignorieren und das Monopol des Staates auf Gewalt und auch Hoheitsgewalt zu aktzeptieren - ganz klar und deutlich ja!


    Nur. Wenn der Staat beginnt Regeln nicht mehr zu akzeptieren und Teile des Staates übergriffig werden, ist Obacht gegeben und dafür haben wir unser Hirn, unseren Rechtsstaat und sowas was ich als Haltung bezeichnen würde.


    Nein, ich bin nicht links. Ich bin ein Vetreter der liberal bürgerlichen Gesellschaft. CFO ist nicht unsere Rechtsordnung. Aber sie in Frage zu stellen (kritsch zu betrachten), ist Teil unserer Rechtsordnung und niemand kann etwas dagegen tun.



    Wer mündige Bürger einen Kurs abhalten lässt ob und wie sie ins Ausland dürfen, hat für mich einen an der Waffel.


    Wer das aus unserer Kultur heraus abwinkt, darf das tun - auch gerade aus rein pragmatischen Motiven heraus. Wer aber die Sichtweisen der CFO auf unsere Sichtweisen meint übertragen zu wollen, den bitte ich das zu überdenken.


    Das wird nichts. Ich neige nicht dazu identifizierbar meine "kleinen Siege" bei solchen Dingen hämisch den Behörden gegenüber zu feiern. So ist nichts vin dem was ich schreibe gemeint.


    Wenn aber in Foren auffällig viele Leute dieses Totalverständnis an solcher Stelle zelebrieren, habe ich ein Fragezeichen im Kopf.


    Das lautet: wo sind diese Expats und Experten eigentlich aufgewachsen? Wo sind die zur Schule gegangen? CFO und Offloading klingt für mich übrigens nach DDR, aber geschenkt.



    LG

  • Lieber Funghi


    Ich muss den Anderen leider reicht geben.
    Ich glaube wir sind uns alle und zwar ausnamslos einig, dass da so einige Dinge eine Frechheit sind und meiner Meinung nach auch den Menschenrechten widersprechen.

    Das ist aber ja nicht die Frage hier.

    Die Frage ist:
    Wie kann meine Frau/Freundin aus ihrem Freiluftgefängnis PH ausreisen?

    Natürlich ohne Gefahr zu laufen mit Offloading Bekanntschaft zu machen...


    Das jemand aus diversen Gründen nicht ausreisen darf gibt es immer wieder.

    Dann ist der Flug und die Kohle weg, der Stress riesengross und oft fliessen Tränen.
    Das will man doch für seine geliebte Partnerin am allerwenigsten.


    Deshalb zeigen wir hier genau auf, was zu tun ist um so etwas zu vermeiden.

    Bitte beachte, nicht jeder hat die Eier wie du und ich sich mit den Behörden an zu legen. Die allermeisten Pinays schon gar nicht.

    Ausreise über ein drittes Land ist Quatsch. Denn sobald die Immi am Flughafen ein FZ-Visum (nicht Touristenvisum) im Pass sehen, wollen die das CFO-Ticket auch. Egal wo der Flug hin geht.
    Und Umwege in Kauf nehmen um CFO zu vermeiden?
    Das ist in der Regel wohl mit Kanonen auf Spatzen geschossen...

    Viel wichtiger ist dagegen den neuen Membern zu zeigen, was sie ihrer Lieben sagen sollten damit alles glatt geht. Zum Beispiel alle Papiere dabei wenigsten Online. Geld, Hotelbuchung usw.
    Nicht zuletzt 2 Stunden Zeit ein aufgeladenes Händy mit genug Load...

    Lach nicht. Wir hatten Fälle, da war der Flug weg, weil keine Zeit war, er nicht erreichbar war usw.


    raphael00 Wie will ein Anwalt was erreichen? Die Behörden vermeiden Grundsatzurteile! Und 99.999% aller wollen mit ihrer Liebsten schnell zusammen sein. Deshalb klagt sich keiner durch die Instanzen. Leider.

    LG Sunny

    In Deutschland wird die Meinungsfreiheit durch Art. 5 Abs. 1 Satz 1 1. Hs. Grundgesetz gewährleistet.
    „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

  • Lieber @Sunnyenergy,



    unangenehme Situation für mich aber ich muss konsequent bleiben: ich muss Dir in weiten Teilen zustimmen auch was Deine Kritik an meiner Sichtweise betrifft.


    Deine Ausführungen sind absolut gerechtfertigt und wohl bei einigem Nachdenken von mir zielführender für die meisten hier.



    Ich frage mich, ob eine Spur meines Denkens dennoch zu retten ist in diesem "Streit".



    Vielleicht bin ich hier aber zu eitel. Ich will Dir zustimmen und fühle mich dabei dennoch unwohl.



    LG und meinen absoluten Respekt.

  • Haha wow danke und meine Hochachtung.

    Du musst aber nicht zu Kreuze kriechen :D :D :D

    Ich glaube die Meisten verstehen deine Intention und hatten sie am Anfang auch....
    Bis sie bemerkt haben, dass der Kopf der da durch die Wand will muss ja nicht der eigene ist ... :floet

    In einem korrupten Staat wie den PH muss man sich leider immer der Prioritäten bewusst sein. Wir sind es in Europa ja durchaus gewohnt mit Behörden auch mal tacheles zu reden und im Zweifel den Anwalt ein zu schalten. In den PH kann das ein kleines Problem extrem vergrössern...

    Aber es gibt auch eine gute Seite: Ihre Freude zu erleben, wie einfach und gut geregelt manche Dinge in DACH sind. Nix um 4 aufstehen um um 6 die Erste in der Line zu sein, in der Hoffnung bis zum Abend dran zu kommen...
    Aufs Amt gehen und es ein paar Minuten später mit dem Gewünschten wieder verlassen.
    Als ich so meinen neuen Pass bekam per Express in 2 Tagen. Ohne Anstehen, ohne einen Stapel Papiere da war das Staunen gross :yupi


    LG Sunny

    In Deutschland wird die Meinungsfreiheit durch Art. 5 Abs. 1 Satz 1 1. Hs. Grundgesetz gewährleistet.
    „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

  • @Sunnyenergy...



    ist nicht zu Kreuze kriechen aber wenn ich alles rein pragmatisch betrachte "wer will was von wem woraus" und Deinen Argumenten nachgehe, kann ich entweder stur und unehrlich zu mir selber sein und auf einem unnützlichem Punkt beharren oder etwas eingestehen.


    Letzteres mache ich, weil ich in keinem Wettbewerb stehe sondern mich im Ergebnis freue, wenn Menschen glücklich werden und bei Deiner Sichweise ist das für die meisten so eher gegeben.


    Deine extrem ergebnisorientierte Sicht ist überzeugend.



    Schönen Sonntag Dir ;-)

  • Das Thema war SCHENGENVISUM für Freundin, oder?


    Verstehe ich die ganze Diskussion um CFO nicht, war doch schon eindeutig beantwortet....

  • Mike: das Problem ist auch nicht CFO beim Schengen - Visum sondern das, dass die DBM keine erteilt - in den wirklich allermeisten Fällen, die so gelagert sind wie die euren. Es werden keine Visa ausgegeben. Rückkehrwille wird stereotyp bestritten, Ablehnungen folgen fast automatisch.


    da braucht man dann auch keinen CFO Sticker - weder so noch so.


    Geschenkt.

  • das Problem ist auch nicht CFO beim Schengen - Visum sondern das, dass die DBM keine erteilt - in den wirklich allermeisten Fällen, die so gelagert sind wie die euren. Es werden keine Visa ausgegeben. Rückkehrwille wird stereotyp bestritten, Ablehnungen folgen fast automatisch.

    Die Freundin hat doch aber das Schengenvisum bereits bekommen und es ging nur darum, ob sie trotzdem noch einen Kurs beim CFO machen muß oder nicht. Und das wurde eindeutig beantwortet.

  • da braucht man dann auch keinen CFO Sticker - weder so noch so.

    Mmm
    Ich würde sagen man braucht den Sticker, weil auf ein abgelehntes Schengenvisum folgt in der Regel ein Heiratsvisum oder FZ.

    Die Freundin hat doch aber das Schengenvisum bereits bekommen und es ging nur darum, ob sie trotzdem noch einen Kurs beim CFO machen muß oder nicht. Und das wurde eindeutig beantwortet.

    Siehe oben. Heirat ist ja vermutlich irgendwann der nächste Schritt. Und dann braucht es den Sticker... Also mal nicht so eng sehen. ;-)

    LG Sunny

    In Deutschland wird die Meinungsfreiheit durch Art. 5 Abs. 1 Satz 1 1. Hs. Grundgesetz gewährleistet.
    „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

  • Hi Leute,


    danke für die große Anteilnahme hehehehe…


    Die klare Antwort ist also in der Regel braucht meine Verlobte kein Sticker mehr im Schengen Visa?


    Sie hat wohl gehört dass es das ein oder andere Mal nicht zur Ausreise kam weil der Sticker gefehlt hat und es wäre auch neu seit diesem Jahr.


    Für den Visa Antrag haben wir angegeben dass wir verlobt sind und mein Vater ist der Einladende. Auf der CFO Internetseite steht Verlobte müssen Teilnehmen von einem Zeitraum der Ausreise habe ich nichts gelesen.


    Ich denke aufgrund dass es nie abläuft und wir nächstes Jahr auf den Philippinen Heiraten wollen und sie es dannach sowieso zur Ausreise braucht werden wir es jetzt schon machen um eventuellen Ärger aus dem Weg zu gehen. Meine Freundin würde niemels nach einem Vorgesetztem fragen wenn sie vom Personal an der Ausreise gehindert würde.


    Meine Freundin sagt sie gucken sich die formal Obligation an die mein Vater für sie beantragt hat und da steht drauf Vater des Verlobten. Die Angst ist bei uns ist in dem Fall größer als der Aufwand von Bacolod nach Cebu zu Reisen und das Seminar zu machen.


    Danke nochmal an alle!!


    Jan

  • Meine Freundin sagt sie gucken sich die formal Obligation an die mein Vater für sie beantragt hat und da steht drauf Vater des Verlobten.

    Kann sein... bei meinem Schwager und dessen Tochter, die vor 4 Wochen zu uns gekommen sind, hat sich weder die philipp. immigration bei Ausreise noch die deutsche Passkontrolle bei Einreise dafür interessiert. Mein Schwager hatte die VE ohnehin vergessen, obwohl ich es ihm aufgetragen hatte die mitzunehmen :)

  • Also meine Freundin ist ja seit 4 Wochen hier auf Schengen...kein CFO, kein Offloading, wohl aber eine genaue Befragung bei der Ausreise in einem xtra Raum. Die BP in München hat sich die VE vorlegen lassen

    :cheers Live is short, play it hard :cheers