Postfinance oder Migros Bank

  • Hallo an die Forums Gemeinde


    Was denkt ihr ist besser für die Bargeldbezüge? Die Postfinance Karte oder die Maestro von der Migros Bank ? Weil mit der Postfinance konnte ich nur bei einer bank Geld abheben bei dem Rest funktionierte es leider nicht.

    Was sind da eure Erfahrungen?

  • Ich habe auch nur die Karte der Metro Bank und kann leider nur dort Geld abheben...


    Bei meinem Letzten Einkauf in Cebu 01/2019 wollte ich mit der Karte bezahlen nicht mal das wollten die haben X(Karte durchgezogen aussage Verkäuferin Zahlung nicht möglich...

  • Ich kann mit der Karte von Postfinance hier in Camiguin bei der PNB Geld beziehen.

    Du must aber vorher in der Schweiz die Karte für die Philippinen freischalten lassen. Das kannst du in jedem Postfinance Büro machen lassen.

    Und der ATM hier muss an Magalink oder Banknet angeschlossen sein. Das steht meistens auf einem Aufkleber am ATM.


    Ich werde mich aber im September von der Postfinance verabschieden. Ich finde CHF 30 pro Monat für Kontoführung sind zu viel.


    - followyou -

  • Ah das wusste ich nicht, bei mir sagten sie es wäre schon freigeschaltet gewesen. Es waren auch normale ATM Automaten gewesen.

    Aber bei mir ging es nur bei einem Roten Automaten mir fällt der Name der Bank leider nicht mehr ein.

    Ja 30 Franken sind definitiv zu viel im monat.aber was für eine andere Option hat man dann?

  • Ich habe ZKB , die verlangen auch 30.- CHF im Monat , Mit der Visa bezahle ich bei Notfällen oder hebe Geld ab . Für das tägliche Leben hier ein Konto bei der BDO . ( Was vermutlich nur möglich ist wenn man eine Adresse hier hat )


    DKB wäre möglich , da muss man aber monatlich und regelmäßig mindestens 700€ auf sein Giro Konto einzahlen .

    Habe dieses aber sofort wieder gekündigt , habe 3000€ auf mein Girokonto überwiesen . Danach hatte die DKB mir nur ein Visa Kreditkartenkredit von 100€ freigegeben , das ist für mich völlig nutzlos .


    Grüsse

    Jüge

    =)


    Das Leben ist viel zu kurz um normal zu sein :tease

  • Für das tägliche Leben hier ein Konto bei der BDO . ( Was vermutlich nur möglich ist wenn man eine Adresse hier hat )

    Also ich habe bei meiner Einreise hier sofort ein Bankkonto bei der PNB aufgemacht, hatte da noch das Balikbayan Visum und auch noch keine Adresse.

    Musste nur meinen Pass vorzeigen und das wars.

    Gruss, samar8-)


    Man kann die Messlatte für eine menschliche Verhaltensweise noch so tief legen,

    es gibt in vielen Foren immer einige, die aufrecht darunter durchgehen können!

  • Es waren auch normale ATM Automaten gewesen.

    Aber bei mir ging es nur bei einem Roten Automaten mir fällt der Name der Bank leider nicht mehr ein.

    Was ist schon normal hier? Rote Farbe könnte BPI sein, muss aber nicht.
    Versuch doch deine Postomat Karte einfach bei verschiedenen ATM von verschiedenen Banken.

    Also ich habe bei meiner Einreise hier sofort ein Bankkonto bei der PNB aufgemacht,

    Ich auch und hatte keine Probleme gemacht. Aber manchmal sind die kompliziert bis zum Gehtnichtmehr.
    Vor einiger Zeit hatten sie die Kontonummern geändert - ohne die Kunden zu informieren.

    Vor einer Woche hatte von zwei Überweisungen CH-RP eine funktioniert, die andere wurde geblockt.

    Postfinance berechnet CHF 60 für internationale Nachforschungen.
    Über meine Kündigung bei Postfinance werde ich im Herbst berichten.


    Die Wahl der lokalen Bank hängt immer davon ab, wo man wohnt. Wenn man keine Auswahl hat, dann muss man in den sauren Apfel beissen.

    Hier draussen in der Provinz gibt es meistens nur die Landbank und PNB. Die ATM funktionieren - hmm, manchmal. Ab nächstem Jahr sollten wir dann auch BPI haben.


    Wenn ich in Manila oder Cebu wohnen würde, dann wäre BDO oder HSBC meine Favoriten.

    - followyou -

  • Ich hatte auch alle möglichen probiert an denen wir vorbei gekommen sind, und am Schluss ging es nur bei einem bei meiner Migros bank habe ich eine Maestro Karte daher denke ich wird es mit dieser villeicht besser gehen als mit der Postfinance Karte.


    Aber wieso möchtest du dein Konto kündigen ? Und was wäre die Alternative wenn du hier trotzdem noch ein Konto haben möchtest?

  • Mit Postfinance und Maestro von Raiffeisen habe ich bei HSBC kein Problem. Leider gibt es diese ATMs nur in MetroManila, Cebu und Davao. Andere ATMs meide ich wegen der hohen Kosten. Da verwende ich die Debit-Karte der BPI mit der ich praktisch bei jedem ATM Geld beziehen kann, meistens kostenlos oder gegen geringe Gebühr (15 Pesos) bei ATMs ausserhalb des BPI-Bancnets.

    Gruss

    Peter

  • Kann man mit einem Sparkonto der Postfinance in den Philippinen Geld abheben? Sowas habe ich nämlich obgleich ich in Deutschland lebe. Hatte es mal eröffnet als ich in der Schweiz arbeitete und hab es bis heute.

  • Wenn Du mit Deiner Karte in Deutschland Geld abheben kannst, so sollte das auch auf den Philippinen funktionieren, vorausgesetzt die Karte ist weltweit freigeschaltet.


    Gruss

    Peter

  • So weit mir bekannt gehen Maestro Karten (also Bankkarten) nur noch bei HSBC.

    BPI geht auch aber auf 4000 Peso beschränkt plus 250 Peso Gebühren.


    Gruss

    Das Leben ist schön.....geniesse es!

  • Mit Postfinance und Maestro von Raiffeisen habe ich bei HSBC kein Problem. Leider gibt es diese ATMs nur in MetroManila, Cebu und Davao. Andere ATMs meide ich wegen der hohen Kosten. Da verwende ich die Debit-Karte der BPI mit der ich praktisch bei jedem ATM Geld beziehen kann, meistens kostenlos oder gegen geringe Gebühr (15 Pesos) bei ATMs ausserhalb des BPI-Bancnets.

    Gruss

    Peter

    Also hast wohnst du in den Philliphinen oder hast du dort ein konto gemacht für längere aufenthalte?

  • Die Postomat Karte der CH-Postfinance funktioniert auf allen Bancnet und Megalink markierten ATM in den Philippinen.

    Es gibt aber zwei Bedingungen.

    1. Die Karte muss von der Schweiz aus für die Philippinen freigeschaltet sein.
    2. Sie funktioniert nur für das Girokonto. Die e-Deposito Konten sind damit nicht zugänglich.

    Falls du E-Banking mit der CH-Postfinance machen willst, musst du den gelben TAN Rechner mitbringen.

    Fragen: Du hast ein CH Postfinance Konto und lebst in Deutschland. Wo ist dein Wohnsitz? Wieviel bezahlst du pro Monat für die Kontoführung?


    - followyou -

  • Die Postomat Karte der CH-Postfinance funktioniert auf allen Bancnet und Megalink markierten ATM in den Philippinen.

    Es gibt aber zwei Bedingungen.

    1. Die Karte muss von der Schweiz aus für die Philippinen freigeschaltet sein.
    2. Sie funktioniert nur für das Girokonto. Die e-Deposito Konten sind damit nicht zugänglich.

    Falls du E-Banking mit der CH-Postfinance machen willst, musst du den gelben TAN Rechner mitbringen.

    Fragen: Du hast ein CH Postfinance Konto und lebst in Deutschland. Wo ist dein Wohnsitz? Wieviel bezahlst du pro Monat für die Kontoführung?


    - followyou -

    Das sagten sie mir bei der Post auch ich fragte beim Letzten mal auch ob sie weltweit freigeschaltet ist, und da sagte eine andere Frau ich könne das nur mit dem Postfinance Plus konto machen das ich weltweit Geld abheben könnte.

    Aber es ging ja als ich dort war aber nur mit einer einzigen Bank.

    Ich wohne in der Schweiz ich bezahle für die Kontoführung circa 5 Franken pro Monat,


    Gruss

    Hassan

  • hallo Hassan,

    wenn Du mich fragst, ich würde auf eine kostengünstige Kreditkarte umstellen: DKB, BancoSantanderVisaplus (fall in der Schweiz verfügbar) usw.

    Angebote mit kostenlosen Karten gibt es reichlich

  • Das sagten sie mir bei der Post auch ich fragte beim Letzten mal auch ob sie weltweit freigeschaltet ist, und da sagte eine andere Frau ich könne das nur mit dem Postfinance Plus konto machen das ich weltweit Geld abheben könnte.

    Das war eine Fehlinformation. Geldbezug weltweit geht auch mit dem normalen Privatkonto. Kontoführungsgebühr ist bei Saldo unter 25'000.- CHF 5.- pro Monat, wenn der Saldo höher ist, so entfällt die Kontoführungsgebühr.
    Gebühr pro Geldbezug im Ausland ist CHF 5.0.

    Bei Privatkonto Plus ist die Kontoführungsgebühr CHF 12.- pro Monat, wenn der Saldo über 25'000.- ist entfällt die Kontoführungsgebühr. Bei Geldbezug im Ausland keine Gebühr durch Postfinance. Auslandsgebühren werden aber nicht vergütet. Bankkarte ist gratis.

    Diese Bedingungen gelten bei Wohnsitz/Adresse in der Schweiz.


    https://www.postfinance.ch/de/privat/produkte/konto.html


    Gruss

    Peter