Sozialleistungen in Deutschland

  • Hallo Zusammen,


    hat jemand Erfahrung damit ob und wenn ja welche Sozialleistungen beantragt werden können wenn eine philippinische Ehefrau nach Deutschland kommt? Gibt es da evt ALG 2 oder andere Sozialleistungen die man beantragen könnte?


    Lg Jan

  • Verdienst du zu wenig? Holst dir eine Frau aus dem Ausland und kannst sie nicht finanzieren und jetzt sollen wir als Steuerzahler das bezahlen? Finde ich persönlich völlig daneben! :floet Erstmal bist du als Ehemann verantwortlich den LU zu finanzieren, dann gibt es ALG2 ja nur wenn man dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht. Das tut sie ja nicht, weil sie erst den Integrationskurs machen muss!


    Eventuell könnt ihr Sozialhilfe beantragen, davor musst du dich aber komplett nackig machen beim Amt

    :cheers Live is short, play it hard :cheers

  • Verdienst du zu wenig?


    Vielleicht Krank, Unfall, Behinderung etc. Oder wohnt in einer Gegend wo es keine Arbeit gibt. Wer weiss das schon.


    Holst dir eine Frau aus dem Ausland und kannst sie nicht finanzieren und jetzt sollen wir als Steuerzahler das bezahlen?

    Er holt sich nicht eine Frau aus dem Ausland sondern SEINE Frau. ;-) Ist sicherlich nicht eine xbeliebige. Zumindest hoffe ich das mal.


    Finde ich persönlich völlig daneben!


    So hab ich vor ein paar Jahren auch gedacht. Nachdem ich aber festgestellt habe das die BRD an die 1.000 Milliarden Euro an Sozialausgaben ausgibt, Sinnlose Projekte in aller Welt finanziert und halb Europa am kacken haelt juckt mich das ganz ehrlich gesagt nicht mehr. Lieber ne Pinay die meist hier arbeiten geht und Kinder die dann deutsch sind in die Welt setzt als die ganzen Raketenwissenschaftler aus den arabischen Laendern!!!



    dann gibt es ALG2 ja nur wenn man dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht. Das tut sie ja nicht, weil sie erst den Integrationskurs machen muss!

    Fluechtlinge erhalten auch ALG2 und stehen dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfuegung. so what?!



    Eventuell könnt ihr Sozialhilfe beantragen, davor musst du dich aber komplett nackig machen beim Amt

    Wenn er nicht viel hat wird es fuer ihn nix neues sein.




    Wie gesagt... ich finde daran nix verwerfliches. Und ja.... ihr wuerdet Hartz4 bekommen als Grundsicherung.

  • Um überhaupt darauf eingehen zu können müssen mehr Informationen zur Verfügung stehen.

    „Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich,

    weil es so viele sind,

    und ihre Stimmen zählen genau wie unsere.“



    Albert Einstein

  • Hallo Zusammen,


    hat jemand Erfahrung damit ob und wenn ja welche Sozialleistungen beantragt werden können wenn eine philippinische Ehefrau nach Deutschland kommt? Gibt es da evt ALG 2 oder andere Sozialleistungen die man beantragen könnte?


    Lg Jan

    Ich könnte auch fragen, kennt jemand ein asiatisches Land, in dem der Asiate eine verarmte Ausländerin heiratet nach Asien holt und für den Ausländer Sozialleistungen beantragen kann.

    Ich bin der Meinung das viele in Deutschland sich zu sehr auf Sozialhilfe verlässt und fordert, und selbst wenn er einmal viel Geld verdient, alles unternimmt um keine Steuern und Sozialleistungen bezahlen zu müssen.

    MFG
    Soderfla alias Alfredos

  • War ja klar daß sofort wieder die Moralapostel auftreten! Ist doch ne einfache Frage... und zur Frage der Moral, daß der Threadersteller Steuern zahlen muss hinterfragt auchg keiner. Also warum zum Teufel sollte er nicht auch Sozialleistungen beziehen? Und ob er tatsächlich berechtigt ist, das wird das Amt schon prüfen. Und by the way, moralisch drüber zu urteilen wenn jemand mit seiner Ehefrau zusammen sein will auch wenns vielleicht finanziell knapp wird ist meiner Meinung nach nicht zu verurteilen!

  • Hallo Zusammen,


    hat jemand Erfahrung damit ob und wenn ja welche Sozialleistungen beantragt werden können wenn eine philippinische Ehefrau nach Deutschland kommt? Gibt es da evt ALG 2 oder andere Sozialleistungen die man beantragen könnte?


    Lg Jan

    Du bist ja scheinbar noch nicht verheiratet und fragst schon nach Sozialhilfe in Deutschland? Leistest dir ein dicke Hose Hochzeit mit Hochzeitsplaner, der dir die Kohle abschöpft ohne zu liefern und wir sollen das bezahlen? Das ist dreist! Wer sich einen Paradiesvogel angeln will und auf dicke Hose macht, sollte dieses "Vögelchen" auch in Deutschland finanzieren können


    Hab es sehr knapp zeitlich bemessen... Hochzeit ist am 28 Mai auf Bantayan Island nördlich von Cebu und ich treffe meine Freundin erst am 13. Mai in Bacolod City.


    wir haben einen coordinator für die hochzeitsplanung beauftragt


    Kennt sich evt jemand mit Vertragsrecht auf den Philippinen aus? Mein problem ist das unser Hochzeitscoordinator ne menge Geld bekomment hat und wir nach Ihrer Aussage keinen refund bekommen obwohl es im Vertrag steht

    :floet:floet:mauer:mauer



    Vielleicht Krank, Unfall, Behinderung etc. Oder wohnt in einer Gegend wo es keine Arbeit gibt. Wer weiss das schon.

    Und trotzdem kann er sich eine Hochzeit mit Hochzeitsplaner auf den Phills leisten?? Aber hier die Frau nicht durchfüttern?


    Er holt sich nicht eine Frau aus dem Ausland sondern SEINE Frau. ;-) Ist sicherlich nicht eine xbeliebige. Zumindest hoffe ich das mal.

    Nein, es ist scheinbar noch nicht seine Frau


    Hab es sehr knapp zeitlich bemessen... Hochzeit ist am 28 Mai auf Bantayan Island nördlich von Cebu und ich treffe meine Freundin erst am 13. Mai in Bacolod City.



    So hab ich vor ein paar Jahren auch gedacht. Nachdem ich aber festgestellt habe das die BRD an die 1.000 Milliarden Euro an Sozialausgaben

    Wenn alle so denken, sind wir die einzgen Dummen die Steuern zahlen...ich muss hier weg!

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Das ist dreist! Wer sich einen Paradiesvogel angeln will und auf dicke Hose macht, sollte dieses "Vögelchen" auch in Deutschland finanzieren können

    Hört sich an wie "Jemand der sich nen Mercedes leistet sollte auch Geld für Benzin haben!" Also "Such Dir gefälligst die zu Dir passende Katalogfrau aus!" Schon mal dran gedacht daß es in Beziehungsdingen vielleicht anders ist? Daß man sich die Frauen nur kauft, dachte eigentlich daß zumindest hier dieses Vorurteil nicht mehr so en vogue ist.

    Abgesehe davon hab ich schon für soviel Scheiss Steuern bezahlt, da zahl ich lieber in so einem Fall!

  • Hallo!

    Diese Frage, ist doch nicht ernst gemeint. Glaube nicht, das Amt da mitspielt. Denn bevor Ehefrau, nach Deutschland einreist.Mußt Du

    verdienstbescheinigung und Mietvertrag, beim Amt vorlegen. Stell Dir das nicht so einfach vor, wenn dann Deine Frau hier ist. Möchte Sie

    ja auch, was von Deutschland sehen. Soll dies alles auf Staatskasse gehen? damit machst Du Dir, hier im Forum bestimmt keine Freunde.

    Meine meinung, wenn man Ehefrau mit eigenen Mitteln nicht ernähren kann. Sollte man eine zusammenführung vergessen.

    Oder man ist ganz cool, setzt 4Kinder auf die Welt. Kassiert dafür Eltern und Kindergeld, schon kann man Familie ernähren. Aber mir wäre dies,

    gegenüber Steuerzahler unverantwortlich. Jetzt glaube ich schon, dass es gewissenlose Menschen gibt.


    Rempi

  • Hört sich an wie "Jemand der sich nen Mercedes leistet sollte auch Geld für Benzin haben!"

    So ist es oder soll ihm der Steuerzahler dann das Benzin bezahlen?

    Denn das möchte der TE scheinbar! Wie oben angezeigt, wollte er "aufwendig" auf den Philippinen heiraten, eine Superhochzeit mit "teurem" Wedding Planer organisiert. Das macht ja selten jemand, der kein Geld hat, oder? Hier wurde also ein dicker "Mercedes" gekauft, um bei deinen Worten zu bleiben. Und dann soll die Frau nach Deutschland gebracht werden und vom Steuerzahler finanziert werden? Also entschuldige, wenn das einige nicht so toll finden!

    Also "Such Dir gefälligst die zu Dir passende Katalogfrau aus!"

    Nein, eben nicht! Wenn das Geld nicht reicht für eine ausländische Frau, muss man sehen was man hier findet. Wenn ich nur 300 € habe ist auch nur 5 Tage polnische Ostsee drin und keine 3 Wochen NZ - Rundreise. Die Hochzeit und Integration einer ausländischen Frau ist nun mal kostenaufwendig mit allem was dazu gehört. Das fängt bei der UP und allen Dokumenten an, geht weiter mit Flügen und Klamotten, dann Integrationskurs...dazu möchte man der Frau ja vielleicht auch ein wenig von der Welt zeigen, wenn Sie bisher nicht viel gesehen hat. Auf der einen Seite gibt man auf den Philippinen den "Millionär" mit Wedding Planer und dann zu Hause wartet H4 für die Pinay...TOLL! Hat sie sich vielleicht auch anders vorgestellt!


    Schon mal dran gedacht daß es in Beziehungsdingen vielleicht anders ist? Daß man sich die Frauen nur kauft, dachte eigentlich daß zumindest hier dieses Vorurteil nicht mehr so en vogue ist.

    Sieht hier aber so aus....ich gönne jedem alles, aber er muss dafür auch selbst aufkommen

    Abgesehe davon hab ich schon für soviel Scheiss Steuern bezahlt, da zahl ich lieber in so einem Fall!

    Du und andere sind der Grund, warum ich dieses Land verlassen werde...dieser überbordende Sozialstaat mit solchen Ansprüchen ist nicht mehr finanzierbar...jedenfalls nicht von mir

    :cheers Live is short, play it hard :cheers

  • ok, danke. dann werd ich also in zukunft anders vorgehen. ich überlege mir welche frau ich mir leisten kann und in die verlieb ich mich dann! bzw. hol mir dann den katalog für frauen die billiger sind! klasse einstellung!

    Handyman, vorsichtshalber sag ich dir aber daß ich schon auf den philies lebe. nicht daß du dann hierher kommst und enttäuscht bist!

  • ok, danke. dann werd ich also in zukunft anders vorgehen. ich überlege mir welche frau ich mir leisten kann und in die verlieb ich mich dann! bzw. hol mir dann den katalog für frauen die billiger sind! klasse einstellung!

    Die meisten hier und vermutlich auch der TE hat ja seine Frau im Internet "wissentlich und wollentlich" gesucht und damit wusste er auch über die Kosten Bescheid. Bei Spontanverliebung im Urlaub stimme ich dir zu.

    Wenn ich mir aber in vollem Wissen, um die Kosten eine ausländische Frau suche und die dann von der Allgemeinheit versorgen lassen will ist das Vorsatz! Um bei deinen worten zu bleiben...Auch du wirst dir nicht in einem "japanischen Automagazin" einen seltenen Toyota aussuchen und bestellen und dann erwarten, dass der Steuerzahler Import und Unterhalt finanziert oder?


    Wenn man im Moment nicht genug Geld für Hochzeit und "Zusammenführung" hat, aufgrund von schlechtem Job / Studium, so muss man warten, bis man genug verdient! Ist doch in jedem Land so, nur in Deutschland möchte man das vom Staat finanziert bekommen.


    Handyman, vorsichtshalber sag ich dir aber daß ich schon auf den philies lebe. nicht daß du dann hierher kommst und enttäuscht bist!

    Und welches Sozialamt bezahlt dir dort deinen Aufenthalt? Das wäre doch dann analog die Alternative! Oder musst du etwas selbst für dich sorgen und der Phill. Steuerzahler finanziert dich nicht? Ich war schon eine Zeit dort, ist aber nicht das Ziel meiner Träume...also danke :D Freundin habe ich auch und finanziere sie sogar allein

    :cheers Live is short, play it hard :cheers

  • Hallo!

    Ich bin ein entschiedener, gegner von Katalog Frauen. Also damit , ich es verstehen kann. Frauen sind, doch keine Waren. Die man sich

    bestellen kann, notfalls wieder zurückschicken kann. Dies müßte doch, vom Außenministerium verboten werden. Vergleiche es wie,

    Sklavenhandel. Die arme Frau, tut mir jetzt schon leid. Bin schockiert, dass Menschen überhaupt auf so eine Idee kommen können. Man

    sollte, es am Anfang doch mit Briefkontakt-Emails und andere möglichkeiten. Für Kommunikation propieren, sollte nach Corona persönlichen

    Kontakt in Philippinen aufnehmen. Hier werden Frauen, auf eine Stufe mit Waren gleichgestellt.


    Rempi

  • Handyman, aber du weisst es nicht oder? hast dein urteil aber schnell gefällt....

    nur zum verständnis: ich find das verlassen auf die soziale hängematte wahrscheinlich genauso scheisse wie du. nichtsdestotrotz bin ich vielleicht noch romantiker und denke mir, der fredersteller hat sich tatsächlich verliebt. ich hab mich zumindest noch nie veriebt und davor schon drüber nachgedacht ob ich mir das auch leisten kann... aber vielleicht kann er sich die frau ja auch "leisten", wer weiss das? aber die frage nach sozialleistungen ist doch legitim? ich mein, es fragt uns oder ihn ja auch keiner für welchen scheiss wir steuern zahlen wollen und für welchen nicht? also warum kann er nicht die frage stellen obs in dem falle was vom amt gibt? ist doch legitim.... selbst wenn ers gar nicht braucht! die steuern die ich schon bezahlt habe krieg ich eh im leben nicht mehr raus!

    zu deiner beruhigung, für mich musst du nicht zahlen, ich gehör zu der seltenen spezies die ihre kröten noch selbst verdienen muss!

  • Ich weiss nur, wie es in der Schweiz ist – aber ich kann mir vorstellen, dass es in Deutschland gleich sein könnte.


    Respektive - in Deutschland sollten die EU-Regeln über die Niederlassung greifen – welche, im Gegensatz zu der Schweiz, ein garantiertes Nachzugsrecht beinhalten.


    Familiennachzug Deutschland


    Vielleicht mal das Rote Kreuz anfragen, wie es rechtlich aussieht.


    So wie ich das sehe, steht das Recht des Familiennachzuges über dem Sozialhilferecht.

    Will heissen, dass erst über den Familiennachzug, gemäss geltendem Recht entschieden wird.

    Wenn der bewilligt wurde, kann auch ganz legitim Sozialhilfe beantragt werden.



    Als Ehepartner eines Schweizer Bürger hat man das Niederlassungsrechts in der Schweiz.


    Die EU-Regeln über die Niederlassung sind sogar noch besser wie der Schweiz, was zur Folge hat, dass ein EU-Bürger, mit Niederlassung in der Schweiz, ein garantiertes Nachzugsrecht des Ehepartners, deren Kinder und deren Eltern hat.

    Somit ist ein EU-Bürger, in der Schweiz, besser gestellt wie ein Schweizer Bürger.


    Dabei sind die wirtschaftlichen Verhältnisse unwichtig, was in der Konsequenz bedeutet, dass der zugezogene Ehepartner sich sofort bei der Sozialhilfe anmelden kann.


    Die Niederlassungsbewilligung wird, in den ersten fünf Jahren, jährlich neu geprüft und ausgestellt.

    Da kann es dann, bei fortwährender Sozialhilfeabhängigkeit, eng werden.



    So nebenbei . . .


    Es gibt viele Möglichkeiten, warum jemand unverschuldet auf Sozialhilfe angewiesen ist.


    Ich persönlich kenne jemanden, der aus gesundheitlichen Gründen seit vielen Jahren nicht arbeiten kann – obwohl er nichts lieber täte, denn das Leben in der Sozialhilfe scheint wahrlich kein Traum zu sein.

    Die Invalidenversicherung sperrt sich bis heute aber erfolgreich dagegen, eine Invalidenrente zu sprechen und somit bleiben ihm auch die Ergänzungsleistungen verwehrt.


    Durch seine gesundheitlichen Probleme und seinen sozialen Status schaut ihn aber keine Schweizerin an – machen sie im Gegenteil einen grossen Boden um ihn.

    Ich hätte nicht gedacht, dass jemand mit gesundheitlichen Problemen so von der Gesellschaft isoliert werden kann, wenn dann noch finanzielle Sorgen dazu kommen . . .


    Da er sich aber eine liebe und fürsorgliche Frau wünschte, die zu ihm steht und damit er auch Liebe und Zärtlichkeit erfahren darf, hat er am Ende eine thailändische Frau geheiratet.

    Weil sie, im Gegensatz zu den Schweizerinnen, weder auf seine Gesundheit, noch auf seinen Kontostand geschaut hat.


    Weil er selbst über kein Einkommen verfügt, musste seine Ehefrau sich ebenfalls bei der Sozialhilfe anmelden.

    Sie war aktiv und besuchte die Deutschkurse, fand hier eine Arbeit und konnte sich bald von der Sozialhilfe abmelden.

    Von ihrem Lohn, kann sie sogar einen Teil der Lebenskosten des Schweizer Ehemannes begleichen und somit die Sozialhilfekosten reduzieren.

    Daneben kümmert sie sich liebevoll um meinen kranken Bekannten.


    Ich bin auch kein Freund von der Kombination 'Zugezogenen und Sozialhilfe' – aber, man muss alle Fakten kennen um sich eine Meinung zu bilden.

    Ein Vorurteil ist schnell aufgebaut – muss aber nicht immer den Tatsachen entsprechen.


    Ich für meinen Teil bin froh und dankbar, dass mein Bekannter die Möglichkeit hatte, seine thailändische Frau in die Schweiz holen zu können und von der Sozialhilfe unterstützt wurde.


    Wartete er vorher mehr oder weniger nur noch darauf, dass sein Leben ein baldiges Ende hat, bekam er durch seine Frau seinen Lebensmut wieder zurück und darf heute sein Leben geniessen.



    Nur mal so, um darüber nachzudenken.

  • Hallo eintakter!

    Weiß nicht, wie es heute aussieht? Habe 1995 geheiratet, davor mußte ich Lohnabrechnung+Mietvertrag vorlegen. Außerdem, papier unter-

    schreiben, dass ich für meine Frau keine Sozialleistungen beantragen werde. Einzigste Ünterstüzzung, die ich bekam war Deutschkurs. 50% mußte ich

    übernehmen, die andere hälfte übernahm die Stadt. Kann mir aber gut vorstellen, wenn man im vorfeld schon wegen Unterstützung nachfragt.

    Wird man keine Einreise nach Deutschland erwarten können.


    Rempi.

  • Der TE sollte sich hier erstmal äußern, bevor die Spekulationen weiter gehen. Wie es aussieht ist er ja Anfang 30 und Student, sollte also klug genug sein und auch die Tragweite abschätzen können. Es gibt ja bisher weder eine Hochzeit noch ein Visum, also genug Zeit um zu sparen. Denn ich finde heiraten und leben auf Kosten der Steuerzahler auch völlig daneben... Bei uns hier in Australien geht so etwas nicht. Entweder du kannst deine ausländische Frau finanzieren und zwar dauerhaft oder sie kommt nicht ins Land... Finde Ich gut, deshalb zahle ich hier auch nur 25% Steuern und Abgaben, anstatt über 50% in Deutschland


    Ich schlage vor erstmal den TE zu hören, bevor es weitergeht

    Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann. Starten muss man nicht. Landen schon

  • Ich glaube das Thema geht hier einen Weg der nicht richtig ist. Es geht nicht darum welche Frau ich mir leisten kann. Ein Ehepartner ist keine Handelsware. Nur muss man sich vorher über alle Probleme informieren und nach dem Prinzip leben das im wirklichen Leben man meistens auf sich selbst angewiesen ist.

    Es gibt so gut wie kaum Menschen gibt die dir helfen. Die meisten denken nur an sich und sind selten bereit dir zu helfen.

    MFG
    Soderfla alias Alfredos

  • Hallo Goose!

    Er hat doch geschrieben, dass Ehefrau noch auf den Philippinen festsitzt. Geht doch darum. wenn Ehefrau Deutschland betritt, das

    Sie finanziell unterstützung erhält. So verstehe ich das, falls Krankheitsbedingte Unterstützung wären. Müßte man Einsehen haben,

    denn man könnte von Ihr nicht verlangen. Dass Sie getrennt leben. Aber wie es wirklich aussieht wissen wir nicht, inzwischen wurden

    soviele Milliarden Euros an Immigranten gezahlt. Da kommt es jetzt, auf eine oder mehrere personen auch nicht mehr an.


    Rempi

  • Er ist noch nicht verheiratet und Student... Keiner ist krank.... Er will scheinbar groß heiraten mit Wedding Planer, aber dann die zukünftige Ehefrau hier auf Sozialleistungen finanzieren

    Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann. Starten muss man nicht. Landen schon