Bahay Kubo bauen nähe IloIlo - oder wohin mit dem Reisebudget 2020/21

  • Danke f√ľr den Bericht, ist sehr sch√∂n. Das H√§uschen sieht gut aus f√ľr ein paar Tausend Euro. :thumb


    Ich h√§tte nur Bedenken, dass das √ľberstehende Dach zu viel Angriffsfl√§che bei Stum bietet. Nach Taifunen habe ich schon viele solche D√§cher in der Landschaft gesehen.

    Wenn da unten der Wind reinf√§hrt, was dann? Meine Bef√ľrchtung, im besten Fall fliegt das Dach weg, im schlimmsten Fall zerlegt es die ganze Metallkonstruktion. Ich bin kein Baumeister, aber vielleicht kann man die √ľberstehenden Bereiche irgendwie verkleiden, um die Angriffsfl√§che f√ľr den Wind zu minimieren, so sieht man das bei vielen H√§usern auf den Philippinen.

  • Danke f√ľr den Bericht, ist sehr sch√∂n. Das H√§uschen sieht gut aus f√ľr ein paar Tausend Euro. :thumb


    Ich h√§tte nur Bedenken, dass das √ľberstehende Dach zu viel Angriffsfl√§che bei Stum bietet. Nach Taifunen habe ich schon viele solche D√§cher in der Landschaft gesehen.

    Wenn da unten der Wind reinf√§hrt, was dann? Meine Bef√ľrchtung, im besten Fall fliegt das Dach weg, im schlimmsten Fall zerlegt es die ganze Metallkonstruktion. Ich bin kein Baumeister, aber vielleicht kann man die √ľberstehenden Bereiche irgendwie verkleiden, um die Angriffsfl√§che f√ľr den Wind zu minimieren, so sieht man das bei vielen H√§usern auf den Philippinen.

    Hallo Trivial - habe ich auch schon angemerkt und mit dem ClanCarpenter diskutiert - "no need" waren seine Worte. Ich hoffe mal er weiss was er tut, hat aber schon einige H√ľtten des Clans und viele andere gebaut - so ich traue ihm mal, werde das Thema aber nochmals ansprechen.

  • Hallo Trivial - habe ich auch schon angemerkt und mit dem ClanCarpenter diskutiert - "no need" waren seine Worte. Ich hoffe mal er weiss was er tut, hat aber schon einige H√ľtten des Clans und viele andere gebaut - so ich traue ihm mal, werde das Thema aber nochmals ansprechen.

    Vielleicht kann dein Carpenter das nicht. Lass ihn doch das Haus fertig bauen und dann suchst du dir einen, der das kann. Ich w√ľrde die √ľberstehenden Dachfl√§chen verkleiden und den Dachbereich bei der Terrasse komplett schlie√üen, damit der Wind dort keine gute Angriffsfl√§che hat. Auch wenn das H√§uschen nicht deine Existenz ist, man muss so etwas nicht mutwillig einem Zerst√∂rungsrisiko aussetzen. Die Kosten f√ľr so eine Verkleidung sind sicherlich nur ein Bruchteil von einem m√∂glichen Sturmschaden. Sieh dir im Internet Bilder von Hausd√§chern an (insbesondere US-amerikanische H√§user), sofern D√§cher irgendwo √ľberstehen gibt's dort solche Verkleidungen.


    Bei den meisten billigen philippinischen Häusern ist das Dach ja einfach nur auf die Gebäudestruktur aufgesetzt und fliegt notfalls weg. Bei deinem Häuschen ist der Dachstuhl aber mit der ganzen Gebäudestruktur verbunden. Wie gesagt, ich bin kein Baumeister, das ist nur meine Meinung als Laie, vielleicht meldet sich dazu noch jemand mit mehr Fachwissen.

  • Die roten Schalgen kommen - heute wurde mit der Verkabelung begonnen.

    Und das Sari-Sari-Store-Window hat sein obligatorisches Gitter erhalten.

    Lasse mir gerade noch eine Liste der Dinge machen, die noch fehlen - bin mal gespannt welche √úberraschungen es da wohl gibt.


  • Sieht nach max. DN 100 aus. Hatte jemand vom Clan diesbez√ľglich Erfahrungswerte?

    DN 100? kenn mich nicht so aus. Aber mit der Art zu bauen, inkl. dem Metalrahmen hat der Carpenter schon oft gemacht.

    Wetterextreme sind genau der Punkt. Unser Grundst√ľck liegt direkt am Pazifik. Nach 30 Metern falle ich ins Wasser. :). Daher bin ich momentan noch eher bei Native Materials. Des Insektenproblems bin ich mir bewusst. Soll kostenm√§√üig f√ľr uns auch so sein, dass ein Totalverlust zu verschmerzen w√§re. In der Gegend kommt schon mal ein Typhoon vorbei.

    Ja in der Gegend w√ľrde ich auch gr√∂√üere Eckpfeiler bauen, evtl. in der Mitte der Seitenw√§nde noch mal zus√§tzlich - sicher ist sicher.

    Aber in Panay d√ľrfte es so gehen

    Der Vorteil der Leichbauweise in Taifungegenden ist nicht von der Hand zu weisen. Die Bewohner werden zumindest nicht von schweren Betonteilen erschlagen.... Ich hoffe, Euch bleibt das erspart.

    Zahl der Taifun-Opfer auf den Philippinen steigt auf ...Mindestens 17 Tote nach Taifun


    Bisher 47 Todesopfer nach Taifun auf Philippinen ...


    Mindestens zwölf Tote durch Taifun

  • Mal wieder ein zwischenzeitliches Update. Es geht langsam dem Ende zu - es sind halt viele kleine Arbeiten die momentan anfallen.

    Innenwände nun fast vollständig, Bad abgeteilt und Boden gegossen, Schlafzimmer hat auch schon eine Decke.

    Nun die Zwischenr√§ume (Joints) der Hardyflexplatten mit Bodyfiller ausf√ľllen, etc.

    Schalter und Steckdosen setzen, etc.

    Ab morgen wird im Bad mit den Fliesen angefangen, gegen Ende der Woche d√ľrften die Arbeiten wohl weitestgehend abgeschlossen sein, dann wird es auch wieder ein Update geben.

  • Danke fuer den ausfuehrlichen Bericht.

    Da sieht man, dass man - bautechnisch gesehen - manchmal eine ganz eingefahrene Denkweise hat.

    Ich habe zwar schon viele abenteuerliche Konstruktionen gesehen,

    aber lerne immer wieder gerne was dazu.

    Vor allem mit dem Verhaeltnis Materialkosten / Arbeitskosten habe ich manchmal

    noch ein " deutsches " Problem.

  • hoffe dir ist die Bauweise meines "Chalets" nicht zu abenteuerlich - lach

  • O.K. mit abenteuerlich meinte ich nicht gewagt oder bedenklich, sondern eher

    Loesungen, die ganz anders sind, als man es gewohnt ist.

    Z.B. die Rohrschalung der Eckpfosten - das kannte ich schon, aber nur,

    wenn es erforderlich war, dass die Pfosten rund werden muessen.

    Bei Dir sind sie wahrscheinlich rund, weil gerade keine andere Schalung da war.....

  • Eckig w√§ren sie fast doppelt so teuer geworden und h√§tten diese in den Philippinen oft gesehenen Vertiefungen in den Raum hinein (da Wand nicht so dick wie Eckpfeiler) ergeben, die ich nicht so mag. Und meiner Meinung nach erf√ľllen sie so genau ihren Zweck und sind fast nicht mehr sichtbar.

  • ich schau mir gerne den Werdegang solcher Konstruktionen an.

    Nicht weil mir rumnörgeln im Blut liegt, sondern, weil man oft neues sehen. Ideen sammeln und dazulernen kann.

    :334: ich bin s√ľchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)


    so langsam bin ich zu alt um andern Menschen Honig um den Mund zu schmieren

  • @ Sehake,

    welches Material nimmst Du als Bodyfiller fuer die Hardiflex?

    Ich finde das Haeuschen, fuer diesen Preis, ganz ordentlich, ich als Witwer koennte mir vorstellen, darin zu wohnen. Ich habe ja noch ein kleines Grundstueck, was jetzt auf den Namen meines Stiefsohnes geschrieben wurde, da baue ich eventuell auch sowas in der Art. Wenn es mir in Deutschland absolut nicht mehr gefaellt, habe ich hier eine Bleibe, oder auch mal fuer einige Monate Urlaub hier, ist es doch ok.

  • Hallo Berni 2

    da muss ich in Iloilo mal nachfragen. Denke das sie Mörtel nehmen, aber bin nicht sicher.

    Da ich ja nicht vor Ort sein kann ist halt einiges schwer genauestens nachzuverfolgen oder zu beurteilen.

  • welches Material nimmst Du als Bodyfiller fuer die Hardiflex?

    "Body filler" bezeichnet in der Regel eine 2-Komponenten-Spachtelmasse (filler), die man f√ľr Karosserien (engl. body) verwendet. Das Zeug ist da sehr billig und wird zum Beispiel unter dem Markennamen "Polituff" verkauft.


    Der w√§re sicher f√ľr die Wandf√ľllungen, die i.d.R. aus Zementmischungen bestehen, immer noch viel zu teuer und sicher auch nicht gesund, wenn die Sonne zu Ausd√ľnstungen beitr√§gt. Ich denke mal, es handelt sich bei Wall-Fillern um eine Spachtelmasse, um die W√§nde von kleinen Unebenheiten zu befreien und sch√∂ne glatte W√§nde zu machen: https://forum.mt5.com/showthre‚ĶBrands-in-the-Philippines


    Insgesamt bin ich √ľberrascht vom Endergebnis dieses schmucken Gartenh√§usschens. Hier wurde die gesamte philippinische Ingenieurskunst, gepaart mit Erfahrungen zu einem respektablen Ergebnis demonstriert. Gl√ľckwunsch an den Bauherren/K√§ufer des schl√ľsselfertigen Allwetter-Hauses.

  • f√ľr kleine Ausbesserungen , aber wirklich nur f√ľr kleine nehme ich Putty. Das ist als Fertigmischung erh√§ltlich.

    Bei grösseren/tieferen Reparaturen verläuft es bevor es fest ist, gibt also Rotznasen.

    Skim Coat habe ich nich nicht probiert, ganz einfach deshalb weil mir der Verkäufer gleich einen Sack (20 oder 25 kg) verkaufen wollte. Kleinere Gebinde waren alle "out of stock" :dontknow:dontknow

    :334: ich bin s√ľchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)


    so langsam bin ich zu alt um andern Menschen Honig um den Mund zu schmieren

  • Insgesamt bin ich √ľberrascht vom Endergebnis dieses schmucken Gartenh√§usschens. Hier wurde die gesamte philippinische Ingenieurskunst, gepaart mit Erfahrungen zu einem respektablen Ergebnis demonstriert. Gl√ľckwunsch an den Bauherren/K√§ufer des schl√ľsselfertigen Allwetter-Hauses.

    Bin ja noch nicht fertig - warte mal ab bis alles steht.

    Naja - das mit dem Infinitipool wird wohl nicht mehr klappen, aber ansonsten bin ich auch recht zufrieden.

  • "Body filler" bezeichnet in der Regel eine 2-Komponenten-Spachtelmasse (filler), die man f√ľr Karosserien (engl. body) verwendet. Das Zeug ist da sehr billig und wird zum Beispiel unter dem Markennamen "Polituff" verkauft.


    Der w√§re sicher f√ľr die Wandf√ľllungen, die i.d.R. aus Zementmischungen bestehen, immer noch viel zu teuer und sicher auch nicht gesund, wenn die Sonne zu Ausd√ľnstungen beitr√§gt. Ich denke mal, es handelt sich bei Wall-Fillern um eine Spachtelmasse, um die W√§nde von kleinen Unebenheiten zu befreien und sch√∂ne glatte W√§nde zu machen: https://forum.mt5.com/showthre‚ĶBrands-in-the-Philippines

    Was wirtschaftlich ist und was nicht, findet bei Baumaßnahmen auf den Philippinen nicht immer Anwendung. Ich habe mehrere Baustellen auf den Philippinen gesehen, wo besagte Polyester-Spachtelmasse eingesetzt wurde. In ähnlicher Form im Übrigen auch als Fugenmasse zwischen Marmorplatten (da aber in anderen Farben).

    Wenn man sich das ein oder andere Bild weiter oben ansieht, merkt man, dass die gespachtelten Stellen r√∂tlich sind, was darauf zur√ľckzuf√ľhren sein k√∂nnte, dass der H√§rter der Polyester-Spachtelmasse rot ist. Skim coat ist wei√ü, nicht r√∂tlich.


    Ich wei√ü, das ist zwar an dieser Stelle alles (begr√ľndete) Spekulation. Vielleicht kann der Bauherr mal konkret nachfragen. Mich w√ľrde interessieren, was da eingesetzt wurde.

  • Ich wei√ü, das ist zwar an dieser Stelle alles (begr√ľndete) Spekulation. Vielleicht kann der Bauherr mal konkret nachfragen. Mich w√ľrde interessieren, was da eingesetzt wurde.

    Habe heute gegen 23:30 Skypecall mit ihnen - werde mal nachfragen und euch berichten.