Aflatoxine - Erdnüsse auf den PH belastet?

  • Ich hätte mal eine Frage, vielleicht kennt sich jemand von den Usern hier etwas aus damit. Wie ist es denn, wenn man Erdnüsse geschenkt bekommt auf den Philippinen? Ist es heute noch so "bedenklich" wegen den laut einiger Internet-Berichte vereinzelt (oder vermehrt?) auftretenden Schimmelpilzgiften, diese zu essen? In der EU müssen ja bestimmte Grenzwerte eingehalten werden. Sollte man dies meiden zu essen, wenn man auf den PH eine gewisse Anzahl Erdnüssen geschenkt bekommen hat?


    Merci ;-)

    ------------------------


    Letztes Mal auf den Philippinen bis zum 27. November 2023 =)


    :hi


  • Annex

    Changed the title of the thread from “Aflaxonine - Erdnüsse belastet?” to “Aflaxonine - Erdnüsse auf den PH belastet?”.
  • ich füttere seit 20 jahren tiere u.a. auch mit erdnüssen , selber essen wir die ab und zu auch - alle gesund =)


    . . . wenn man Erdnüsse geschenkt bekommt auf den Philippinen?

    ob nun gekauft oder geschenkt ist wohl dasselbe in dem fall . . .

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • Noch nie ein gesundheitliches Problem mit Erdnüssen gehabt und ich bin seit 1996 regelmässig auf den Phils.

    Paragraf 5 des Grundgesetzes: Jeder hat das Recht seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äussern

  • Einfach die ( Erd ) nuesse genau anschauen. Wenn die geringsten Spuren von Schimmel sichtbar sind,

    weg damit. Das Gift entsteht bei falscher Lagerung. Ich esse oefters Sweet Peanut Buko aus

    Batangas - ich lebe immer noch.

  • Nennen sich übrigends Aflatoxine. Können durch falsche Lagerung verschiedener getrockneter Früchte und Samen entstehen.

    https://utopia.de/ratgeber/afl…-in-lebensmittel-gelangt/


    Richtig. Aflatoxine. Hatte ja diesen Begriff in letzter Zeit gelegentlich gegoogelt. Ich hatte mich hier aber im Betreff (war etwas abgelenkt) vertippt gehabt und dann copy pase gemacht. Vielleicht kann ein Mod den Betrefftitel noch ändern, dass es auch richtig geschrieben ist.


    Ich habe einige Erdnüsse geschenkt bekommen und würde sie teils auch an andere hier weitergeben. Klar, dass es natürlich in diesem Kontext keinen Unterschied macht, ob auf den PH gekauft oder geschenkt bekommen.


    Die gerösteten Erdnüsse sind mit mitgerösteten Knoblauchstückchen schon lecker ;-)


    Habe den Tippfehler im Titel ausgebessert ... trivial

    ------------------------


    Letztes Mal auf den Philippinen bis zum 27. November 2023 =)


    :hi


  • Die gerösteten Erdnüsse sind mit mitgerösteten Knoblauchstückchen schon lecker ;-)

    Noch leckerer finde ich die Kombination mit Knoblauch, Chilli und Ingwer. Habe ich früher auf den Phils oft selber geröstet.

    Mache ich auch manchmal hier in DE. Mangels frischer Erdnüsse mit anderen Nusssorten wie z.B. Walnüssen (eigenen), auch geröstete Sonnenblumenkerne schmecken gut.

    Güte ist ein Bumerang

  • Die gerösteten Erdnüsse sind mit mitgerösteten Knoblauchstückchen schon lecker ;-)

    Dazu noch das Meersalz von hier und das Ganze in der Pfanne mit Cocusnussöl.

    Bloß kein billiges Palmöl verwenden.

    Meine Frau macht grad, ich bin hin und weg in der Erwartung des Geschmackserlebnisses.

    Miammmm !

    Gruß Mangojo


    -------------------------------------------------------

    :yupi Frugalist, Privatier ohne Rente :yupi

    Auf dem Totenbett sagt keiner: Ach, hätt ich doch mehr gearbeitet.

    https://frugalisten.de/

    • Helpful

    Ist es heute noch so "bedenklich" wegen den laut einiger Internet-Berichte vereinzelt (oder vermehrt?) auftretenden Schimmelpilzgiften, diese zu essen?

    Diese Aflatoxine können bei der Verarbeitung und Lagerung von Erdnüssen entstehen und können gesundheitsschädlich sein.


    Ich habe aber noch nie von Problemen mit Aflatoxinen auf den gehört. Die Filipinos lieben ihre Erdnüsse und ich esse dort ebenfalls sehr gerne welche.


    Eine aktuelle wissenschaftliche Studie hat 50 Proben von Erdnüssen aus verschiedenen philippinischen Provinzen untersucht und hat dabei in 46 Proben Aflatoxine gefunden. Allerdings mit riesiger Schwankungsbreite, das heißt manche Proben waren nur sehr gering belastet und manche sehr stark. Internationale Standards empfehlen, dass man nicht mehr als 1 Nanogramm Aflatoxine pro kg Körpergewicht pro Tag zu sich nehmen sollte (also wenn man 70kg wiegt, kann man unbedenklich 70 Nanogramm Aflatoxine pro Tag zu sich nehmen). Ohne jetzt ins Detail zu gehen, in allen 46 Proben sind viel mehr Aflatoxine enthalten als gut ist, im Durchschnitt sind sogar 800 Nanogramm Aflatoxine pro Gramm Erdnüsse drin. Das heißt, selbst wenn man irgendwo auf den Philippinen nur wenige Erdnüsse isst, ist man höchstwahrscheinlich sofort sehr weit über dem empfohlenen Grenzwert für Aflatoxine.


    https://philjournalsci.dost.go…pino-consuming-population


    Allerdings lässt mich diese Studie fragend zurück. Anscheinend essen die Filipinos seit jeher enorme Mengen an Aflatoxinen mit ihren Erdnüssen, ohne dass sich jemand darum kümmert und ohne dass es augenscheinlich Probleme verursacht. Ist das ein Grund, künftig keine Erdnüsse mehr auf den Philippinen zu essen? Ich weiß es nicht.

  • Danke für das informative Posting!. Und genau da bin ich bei dem Punkt, an dem ich auch nicht weiter weiß und daher diesen Thread eröffnete.


    Richtig lecker jedoch alles gelesene in diesem Thread, bis auf - naja, die Aflatoxine.

    ------------------------


    Letztes Mal auf den Philippinen bis zum 27. November 2023 =)


    :hi


  • Dazu noch das Meersalz von hier und das Ganze in der Pfanne mit Cocusnussöl.

    Bloß kein billiges Palmöl verwenden.

    https://www.msn.com/de-de/gesu…-andere-fette/ar-AA141Oki

    Gibts ja nur alle Schaltjahre mal bei uns.

    Zum Ausgleich halt um so mehr Knoblauch rein, dann passts wieder. ;-)

    Hier das Ergebnis:

    Gruß Mangojo


    -------------------------------------------------------

    :yupi Frugalist, Privatier ohne Rente :yupi

    Auf dem Totenbett sagt keiner: Ach, hätt ich doch mehr gearbeitet.

    https://frugalisten.de/