Christian Wintterer zu 40 Jahren Gefängnis verurteilt

  • Unser Ex-Mitglied Christian Wintterer wurde zu 40 Jahren Gefängnis verurteilt.
    Ein Gericht in Aklan befand ihn des Mordes,
    den er an der Filipina Mylene de la Rosa im März 2008 auf Boracay begangen hat für schuldig.


    http://newsinfo.inquirer.net/i…s-life-term-for-rape-slay


    http://www.election2010updates…lipina-in-boracay-island/

    Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
    Ich hab nun halt eben keine Lust, mit Moralaposteln zu diskutieren!

  • Die Frage ist wohl eher, hat er es tatsächlich getan, wenn ja mit Tötungsabsicht, wenn ja im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte?


    Bei dreimal Ja als Antwort finde ich 40 Jahre für durchaus angemessen. Tot ist tot, die macht keiner mehr lebendig. Niemand hat das Recht, sich zum Richter über Leben und Tod aufzuschwingen, daher gehört der Täter aus dem Verkehr gezogen - egal welche Nationalität er hat.

  • ob er es war oder nicht kann ich nicht sagen. Leider wird hier trotzdem mit zweierlei Strafe bemessen, denn viele Filipinos koennen sich fuer einen Mord relativ einfach freikaufen mit Zahlung an die Familie. Und dann natuerlich straffrei ausgehen. Das Problem in diesem Fall war die internationale und natuerlich nationale Medieninteresse in diesem Fall und natuerlich auch das extrem brutale Vorgehen im Mordfall. Leider kann man, ob schuldig oder nicht hier nicht von einem gerechten Verfahren sprechen, da sehr viele Beweise und Spuren nicht ausgewertet wurden.


    Ob schuldig oder nicht, da das Opfer Filipina war und der "angebliche" Moerder ein Auslaender wurde ein Exempel gemacht mit der Verurteilung, aehnlich wie bei dem Vergewaltungungsfall in Subic, bei dem ein amerikanischer Soldat beschuldigt und verurteilt wurde.

  • Hallo,


    Quote

    Originally posted by nobi
    Unser Ex-Mitglied Christian Wintterer wurde zu 40 Jahren Gefängnis verurteilt.


    plus P377.000,- Geldstrafe!


    Quote

    Original von PinoyPost
    .........Further, the convict was ordered to pay the family of the victim P125,000 for civil indemnity; P75,000 for moral damages; P100,000 for exemplary damage and P76,380 for actual damages........

  • Quote

    Original von yannic
    ob er es war oder nicht kann ich nicht sagen. Leider wird hier trotzdem mit zweierlei Strafe bemessen, denn viele Filipinos koennen sich fuer einen Mord relativ einfach freikaufen mit Zahlung an die Familie. Und dann natuerlich straffrei ausgehen. Das Problem in diesem Fall war die internationale und natuerlich nationale Medieninteresse in diesem Fall und natuerlich auch das extrem brutale Vorgehen im Mordfall. Leider kann man, ob schuldig oder nicht hier nicht von einem gerechten Verfahren sprechen, da sehr viele Beweise und Spuren nicht ausgewertet wurden.


    Ob schuldig oder nicht, da das Opfer Filipina war und der "angebliche" Moerder ein Auslaender wurde ein Exempel gemacht mit der Verurteilung, aehnlich wie bei dem Vergewaltungungsfall in Subic, bei dem ein amerikanischer Soldat beschuldigt und verurteilt wurde.


    Von welchen nicht ausgewerteten Spuren und Beweisen sprichst Du?
    Könnte es eventuell nicht auch sein, daß diese auch zu einer Verurteilung geführt hätten? Auch vor einem deutschen Gericht?


    Mit der Sache in Subic sehe ich da keinerlei Vergleichsmöglichkeit.



    Lothar

  • Ich glaube für dieses brutale Verbrechen sind 40 Jahre durchaus angemessen,obwohl ich mir kaum Vorstellen kann das er die 40 Jahre auch absitzt!Selbstverständlich nur wenn er die Tat auch begannen hat.Die Beweise und die Sachlage ,war allerdings so eindeutig das er von jedem anderen Gericht der Welt zur Höchststrafe verurteilt worden wäre.Bei so einer Vorgehensweise ,die der Täter an den Tag gelegt hat können eigentlich nur Drogen im Spiel gewesen seien ,was sich evtl. in Europa strafmildernd ausgewirkt hätte.

  • Quote

    Original von yannic


    Das Problem in diesem Fall war die internationale und natuerlich nationale Medieninteresse in diesem Fall und natuerlich auch das extrem brutale Vorgehen im Mordfall. Leider kann man, ob schuldig oder nicht hier nicht von einem gerechten Verfahren sprechen, da sehr viele Beweise und Spuren nicht ausgewertet wurden.


    ...da das Opfer Filipina war und der "angebliche" Moerder ein Auslaender wurde ein Exempel gemacht mit der Verurteilung,


    Hallo yannic,


    hast Du Akteneinsicht gehabt und der Gerichtsverhandlung beigewohnt oder was sonst hat Dich dazu bewogen Dich mit einer so eindeutigen Bewertung des Urteils aus dem Fenster zu lehnen?


    LG Carabao

  • einen solchen schluss wie yannic zu ziehen, faellt insbesondere dann nicht schwer, wenn man gerichtsverhandlungen wegen mordes und/oder vergewaltigung gegen auslaender verfolgt, da fast alle mit einer verurteilung enden und etliche urteile vom supreme court widerrufen werden..... ich selbst versuche bei weniger publizierten prozessen mich auf keine meinung einzulassen....im subic fall, der ja durch die presse in allen einzelheiten ging, war eine meinungsbildung nicht schwer und da glaubte ich an die unschuld der angeklagten....


    damit will ich den fall winterer nicht evaluieren, weil ich die beweislage zu wenig kenne....

  • Quote

    Originally posted by Hans-Jürgen
    Ich glaube für dieses brutale Verbrechen sind 40 Jahre durchaus angemessen,obwohl ich mir kaum Vorstellen kann das er die 40 Jahre auch absitzt!Selbstverständlich nur wenn er die Tat auch begannen hat.Die Beweise und die Sachlage ,war allerdings so eindeutig das er von jedem anderen Gericht der Welt zur Höchststrafe verurteilt worden wäre.Bei so einer Vorgehensweise ,die der Täter an den Tag gelegt hat können eigentlich nur Drogen im Spiel gewesen seien ,was sich evtl. in Europa strafmildernd ausgewirkt hätte.


    Hm, dann erklaere doch mal die so klare Beweislage ....
    In 2 J wurde kein einziger 100% Beweis erbracht, Aussagen von Entlastungszeugen sind verschwunden. Das Urteil war klar, die Polizei als auch das Gericht konnten sich nichts anderes leisten ohne das Gesicht zu verlieren.
    Mal sehen was jetzt beim SC rauskommt.

    Ich habe heute Dinge ueber mich gehoert die ich selbst noch gar nicht wusste ....

  • :dontknow :dontknow


    gerechten Verfahren !!!
    wie dem auch sei
    zu den Guten zählt er nicht !!!
    und wir die hier auf Boracay Leben haben wieder
    einen - Punkt im Deutschen Ansehen


    grüße aus Boracay Kobi

  • Quote

    Original von Magma


    Hm, dann erklaere doch mal die so klare Beweislage ....
    In 2 J wurde kein einziger 100% Beweis erbracht, Aussagen von Entlastungszeugen sind verschwunden. Das Urteil war klar, die Polizei als auch das Gericht konnten sich nichts anderes leisten ohne das Gesicht zu verlieren.
    Mal sehen was jetzt beim SC rauskommt.


    Welche Aussagen von Entlastungszeugen sind verschwunden?
    Wieso wurden diese, wenn denn schon verschwunden, nicht direkt vor Gericht in das Verfahren eingeführt, wie das im Übrigen in jedem Verfahren üblich ist, sogar dann, wenn sie nicht "verschwunden" sind?


    Im Übrigen: Ich weiß nicht, wie es im phil. Strafrecht ist. Im deutschen StGB gibt es den Straftatbestand der Strafvereitelung, wenn z.B. Zeugen zu falschen, begünstigenden Aussagen angestiftet werden.



    Lothar

    Edited once, last by Lothar ().

  • Kann mich da noch ein paar Einzelheiten erinnern wie z.B das er am Vortag mit dieser bedauernswerten Mylena de la Rosa gesehen wurde und er sie dort schon misshandelt hat ,in der Form das er ihren Kopf auf die Theke einer bekannten Bar schlug.Oder was war mit seinen eigenen Verletzungen die er sich angeblich bei einem Sturz mit seinem Motorrad zu zog ,aber an dem selbigen Motorrad war kein einziger Kratzer?Außerdem schrieb ich die Strafe ist angemessen wenn er sie auch begannen hat. 8-)

  • Quote

    Original von Amos
    http://nachschlag.blog.de/2007/09/22/title~3021084/



    Was ist das denn für ein Psychopath????? das ist doch keine Spur von witzig, das ist krank!


    diver100,


    danke für den link zu seinen blog,
    ist schon unheimlich was der dort abgelassen hat,
    aber nicht nur da, auch bei uns im forum, manche user werden sich noch daran erinnern !



    nobi :denken

    Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
    Ich hab nun halt eben keine Lust, mit Moralaposteln zu diskutieren!



  • Das ist ja unglaublich, da sind 40 Jahre noch zu wenig bei so einem ...




    Gruß
    Hetti

    Jeder sieht was du scheinst, aber nur wenige fühlen wer du bist