Bitcoin handeln mit FOREX

  • Meine Coins halte ich einfach - das Geld ist investiert und solange es keinen Totalabsturz gibt lasse ich es liegen. Wer weiss wie sich das in den kommenden JAHREN entwickelt ?


    Bei dieser Aussage bekomme ich Kopfschmerz. Das Problem ist nur: bei einem Totalabsturz droht Totalverlust und dieser ist zeitlich nicht vorhersehbar. Wäre es da nicht an der Zeit die realisierten Gewinne zu kapitalisieren und andersweitig anzulegen?
    Eine kluge Wertanlage beruht nicht nur auf einem Papier.

    lapu-lapu

  • Da kann ich nur eine Lebensweisheit von Kostolany geben:
    Wer viel Geld hat, kann spekulieren;
    wer wenig Geld hat, darf nicht spekulieren;
    wer kein Geld hat, muß spekulieren.

    lapu-lapu

  • Wer spekuliert ob an der FOREX oder sonst wo


    Andererseits wenn man es schafft ohne Geldeinsatz zu spekulieren geht das natürlich so wie Kostolany schreibt da kann man ja auch nichts verlieren...


    Also Finger weg von FOREX usw.!


    90% aller Spekulanten und die Banken gewinnen, ist eine statistische Tatsache, je länger man spekuliert desto höher die Wahrscheinlichkeit insgesamt zu verlieren

    Bahalag saging basta labing


  • Inzwischen ziemlich ruhig hier in diesem Thread geworden. Kein Wunder! Der Bitcoin und andere Cryptowaehrungen verlieren weiter und weiter!



    LG Carabao

  • Cryptos sind nach dem Crash einfach vielen Leuten zu riskant. Das braucht sicher noch 1-2 Jahre bis der Crash vergessen ist, und die Leute wieder einsteigen werden.


    Forex ist ok, ich bin aber inzwischen auch weg vom selber handeln. Ich hab zuviel "Pech" mit Politikern, die mir ständig meine Trades kaputt machen, indem sie einfach irgendwelchen Müll reden.
    Wenn ich zurückblicke muss ich sagen, dass die Welt in den letzten Jahren wirklich idiotischer geworden ist - früher konnte man Forex noch "vorhersagen" wenn man Wirtschaftsdaten usw. beobachtete usw.
    Gerade in den letzten 2 Jahren ist es aber völlig chaotisch - die Indikatoren und die Wirtschaft zeigen in eine Richtung, irgendein Politiker rülpst etwas völlig sinnfreien in die Welt und die Kurse laufen Amok.
    Ich kopiere jetzt einen Signalanbieter der sehr stabil ist (97% Trefferquote), bringt zwar nur etwa 4-5% im Monat, aber dafür kaum Verluste.

  • (97% Trefferquote)


    Soviel Zutrauen gehört jetzt schon in die Richtung Traumwelt.


    Bonner48 : Sende uns einen Link,
    damit wir uns davon überzeugen können.


    8-)

    »Erfahrungen sind unser eigentlicher Reichtum, weil man sie nie verlieren, sondern nur verschenken kann.
    Und weil man sie sogar dann nicht verliert, wenn man sie verschenkt.«
    ------------------------------------

  • 97%, 91% dauerhafte Erfolgsquote. Alles totaler Quatsch!


    Die besten Köpfe sind weltweit dabei Algorithmen zu entwickeln und immer wieder zu erneuern mit denen sie auf eine Erfolgsquote von knapp ueber 50% aller Transaktionen kommen.

    Dir wird ein Chart aus der Vergangenheit praesentiert der Dich glauben laesst es waere dauerhaft Gewinn von 4 bis 5% im Monat quasi sicher. Auch wenn da in der Vergangenheit ueber ein oder zwei Jahre jeden Monat ZUFAELLIG ein Gewinn herauskam kann in den naechsten Monaten und Jahren ganz anders laufen. Du wirst verarscht und merkst es nicht!


    Wenn Du Dir 1000 verschiedene Portfolio baust ist garantiert einer dabei der ZUFAELLIG so gut performed wie der von Dir gelinkte Chart. Mit dem gehst Du dann in die Werbung und versuchst Leute wie Dich zu finden die denken es wuerde so weiter gehen.

    Wenn da jemand eine Strategie haette mit der er garantiert bei ueber 50% aller Transaktionen Erfolg hat wuerde er lieber alleine Billiardaer werden als diese Strategie zu veroeffentlichen oder Dir anzubieten!


    Du hast uns doch schon oft garantiert sichere Anlagemethoden unterbreitet die anfangs ganz toll liefen aber spaeter haben wir nichts mehr davon gehört und Du kamst wieder mit einer neuen garantiert sicheren Anlage.


    Alles reine Spekulation!


    LG Carabao

  • Wie Carabao schon schrieb,
    "Die besten Köpfe haben eine Erfolgsquote von um die 50%"


    Niemals über 90, auch keine 75, etc.


    Natürlich kann man mithilfe eines Expert Advisors (EA) eine Strategie laufen lassen
    mit nachträglich angepassten Parametern an die Vergangenheit (Backtest)
    womit dann eine solche Win-Performance erzeugt wird.


    Da kommen dann solche hübschen Kurven zustande, die Du gepostet hast.


    Das Problem ist aber,
    dass Du die notwendigen Parameter für zukünftige Gewinne nicht kennst.




    Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren,
    poste uns doch mal die Internetseite des Signalanbieters den Du kopierst,
    damit man das mal verfolgen kann.


    8-)

    »Erfahrungen sind unser eigentlicher Reichtum, weil man sie nie verlieren, sondern nur verschenken kann.
    Und weil man sie sogar dann nicht verliert, wenn man sie verschenkt.«
    ------------------------------------

  • Es gibt eigentlich nur zwei gute Strategien wie man an den Märkten mit hoher Wahrscheinlichkeit Erfolg haben wird.


    Naemlich heute schon zu wissen was morgen in den weltweit fuehrenden Medien als Geldanlage an Aktien-, Devisen- oder Rohstoffmaekten empfohlen wird oder unveroeffentlichtes Insiderwissen aus ERSTER HAND zu haben.


    Die bekanntesten Beispiele fuer organisierten Medien Hype waren Gold, Silber, die Aktien vom ehemaligem “Neuen Markt” oder aktuell der Bitcoin.


    Die Profis haben sich eingedeckt bevor der Hype beginnt. Und waehrend dann alle Bonner48 der Welt auf den Zug aufspringen um ihn nicht zu verpassen und damit die Kurse ins Unsinnige treiben steigen sie selber wieder aus. :D


    Uebrigens hat der Bitcoin in den letzten 7 Tagen abermals 22% seines Wertes verloren. Davon 10% in den letzen 24 Stunden.


    LG Carabao

    Edited 3 times, last by Carabao ().

  • Uebrigens hat der Bitcoin in den letzten 7 Tagen abermals 22% seines Wertes verloren. Davon 10% in den letzen 24 Stunden.


    Nächsten Freitag (Black Friday) gibts dann vielleicht auf Bitcoins nochmals 50% Rabatt, nach dem Motto: "Alles muss raus".
    :mauer:mauer:mauer


    Gruss
    Peter


  • Nächsten Freitag (Black Friday) gibts dann vielleicht auf Bitcoins nochmals 50% Rabatt, nach dem Motto: "Alles muss raus".
    :mauer:mauer:mauer


    Gruss
    Peter


    So lange wird man vielleicht gar nicht warten muessen. :Rolf


    Der Bitcoin ist in den letzten Stunden abermals um ein paar Prozente gefallen. Binnen einer Woche nun von über 5600 auf unter 4200.


    Wann sollte man denn laut unseren Cryptowaehrungsspezialisten da wieder einsteigen? Bei einem Kurs von 100? Von 10? :Rolf


    LG Carabao

  • Naemlich heute schon zu wissen was morgen in den weltweit fuehrenden Medien als Geldanlage an Aktien-, Devisen- oder Rohstoffmaekten empfohlen wird oder unveroeffentlichtes Insiderwissen aus ERSTER HAND zu haben.


    Wahre Worte ... muss man aber erstmal lernen ... meistens durch schlechte Erfahrung ... X(


    Es gibt einige Wenige die bekommen, die anderen zahlen halt ... :D


    Zwischen beiden Welten liegt noch das Casino ...


    LG Alf

  • Sehr richtig Alf!


    Und während Du dies geschrieben hast ist der Bitcoin um weitere 5% nach unten gerauscht und nun sogar unter 4.000 Euro gerutscht. Nach unten gibt es keinerlei Unterstützungslinie mehr.


    Es gibt halt immer mehr Anleger die realisieren dass das Projekt Bitcoin als international anerkanntes weltweites Zahlungsmittel auch für den Alltag gescheitert ist und dann lieber noch 4.000 Euro mitnehmen als alles zu verlieren.
    War auch vorhersehbar dass sich die Notenbanken weltweit nicht ihr Monopol streitig machen lassen.


    Aber irgendwie laesst sich vielleicht noch eine Verwendung für den Bitcoin finden. z.B. als Zahlungsmittel im App- oder Playstore! Einen Bitcoin für 5 neue Leben bei Candy Crush. FarmVille oder Garden Scapes :Rolf


    LG Carabao

    Edited once, last by Carabao ().

  • Ist halt wie am Neuen Markt damals, wenn das Rutschen erst mal los geht, gibt es irgendwann kein Halten mehr.
    Das schlimmste was man in der Situation machen kann, ist sich zu sagen, irgendwann steigt das schon wieder.
    Oder womöglich nachzukaufen um den Einstandspreis zu reduzieren.
    Denkfehler den ich damals auch machte, denn das ist kein dauerhaftes Konstrukt, man darf so was nicht mit etablierten Indices verwechseln.
    Fast 80% der Werte das Neuen Marktes mutierten erst zu Pennystocks und verschwanden irgendwann klamm und heimlich ganz.
    Schließlich wurde der Markt vollends von der Börse genommen.
    Ist halt die hohe Schule der Verluste, die man durchleben muß, erst danach zeigt sich, wer lernfähig und für den ganzen Kram überhaupt geeignet ist.

    Gruß Mangojo


    -------------------------------------------------------

    :yupi Frugalist, Privatier ohne Rente :yupi

  • meine ersten 50 Euro (Spielgeld) waren vor ca. 3 Jahren innerhalb eines Monats weg, weil ich zu hektisch reagiert habe.


    "Wenn man vom Pferd fällt ......... "


    Mit einem höheren Einsatz bin ich wieder eingestiegen und habe ruhiger reagiert und siehe da, es wurde mehr....... Jetzt kam noch ein Glücksfall dazu, ich braucht Geld und hab es rausgezogen ...... Danach ging der Kurs runter.


    Insgesamt habe ich plus gemacht - ist aber im höchsten Grade spekulativ.


    An Forex habe ich mich noch nicht getraut.


    Grüße Thomas

  • meine ersten 50 Euro (Spielgeld) waren vor ca. 3 Jahren innerhalb eines Monats weg, weil ich zu hektisch reagiert habe.


    "Wenn man vom Pferd fällt ......... "


    Mit einem höheren Einsatz bin ich wieder eingestiegen und habe ruhiger reagiert und siehe da, es wurde mehr....... Jetzt kam noch ein Glücksfall dazu, ich brauchte Geld und hab es rausgezogen ...... Danach ging der Bitcoin-Kurs runter.


    Insgesamt habe ich plus gemacht - ist aber im höchsten Grade spekulativ.


    An Forex habe ich mich noch nicht getraut.


    Grüße Thomas

  • # mangoyo


    Was Du schreibst klingt vernünftig.


    Bei Bonner klingt es immer so als hätte er den Königsweg gefunden bei dem er locker jeden Monat einige Prozent Gewinne einfahren könnte.


    Immer dort wo Erträge versprochen oder sugggeriert werden die weit über den aktuellen Kapitalmarktzins hinaus gehen besteht auch das Risiko hoher Verluste. Wenn man nicht genug Ahnung davon hat sollte man besser die Finger davon lassen.


    Bonner war heute schon online aber hat nichts geschrieben. Auch nicht die Bitte von Uwe beantwortet den Namen des Signalanbieters einzustellen damit wir die zukünftige Performance verfolgen können. Es ist somit zu vermuten dass da auch schon wieder Verluste eingefahren wurden.


    Der bitcoin ist inzwischen auch schon durch die 3800 nach unten gegangen. Ein schwarzer Tag!
    Aber es gab einen längeren Kampf um 3800 herum. Vielleicht kann sich auf dem Niveau ja eine kleine Unterstützungslinie bilden.


    LG Carabao