Bankkonto eröffnen als Tourist möglich

  • Hallo,


    weiß jemand, ob es möglich ist, als nicht ständig auf den Philippinen Lebender, ein Bankkonto zu eröffnen?


    Gruß Harald

    "Die Würde des Menschen ist unantastbar. ..." (Zitat GG) Steht da, steht da...

  • Möglich schon, aber schwierig. Wird auch bei den diversen Banken unterschiedlich gehandhabt. Normalerweise werden zwei Ausweise verlangt (z.B. Pass, ID, ACR-I) und evtl. noch eine auf deinen Namen lautende Rechnung (Wasser, Strom, evtl. Internet).


    Einfach bei diversen Banken versuchen.


    Gruss
    Peter


    P.S. Wir leben nicht auf den Philippinen und ich habe nach 2-3 erfolglosen Versuchen das Konto via eine BPI Agentur in Basel eröffnet. Die Agentur ist aber jetzt geschlossen.

  • Meine Erfahrung ist gleich lautend mit der Aussage von Perles.
    War vor 3 Wochen bei der BPI und hab dort mit meiner Frau zusammen vorgesprochen. Obwohl sie den Manager dort schon lange kennt, gabs ne Absage mit den Hinweisen die Perles auch gab.
    Möglich das es mit tricksereien geht, aber das wollten wir nicht austesten.

  • Glaube Ende der 80er Jahre war das, habe ich als Tourist bei der HSBC in Cebu ein Konto eröffnet.
    War kein Problem, das Konto habe ich noch heute.


    Aber früher war halt alles einfacher, da konnte man auch im Land bleiben, so lange man wollte, einfach das Touristen-Visum immer wieder verlängern, gegen kleines Geld.

    Gruß Mangojo


    -------------------------------------------------------

    :yupi Frugalist, Privatier ohne Rente :yupi

  • Ich habe seit 2015 ein ATM/Savingkonto bei der Chinabank. Die haben sich damals mit einem Reisepass von mir begnügt. Allerdings kam der Kontakt zu der Chinabank durch einen Expat zustande, der bei der Chinabank auch sein Konto hat.


    Gruß


    Roha

  • Danke Allen,
    hab mir schon fast gedacht, dass das jetzt nicht mehr geht.


    roha, die Chinabank ist nicht zufällig in Cebu?


    Gruß Harald

    "Die Würde des Menschen ist unantastbar. ..." (Zitat GG) Steht da, steht da...

  • Hallo, ich habe viele Jahre vor meiner Auswanderung (2011) ein Konto bei der HSBC-Makati eröffnet.
    Wenn ich mich richtig erinnere- war damals lediglich mein Pass und mein deutscher Personalausweis dazu notwendig.
    Wol23

  • Erstens, internationales Konto wurde mir (BDO und Chinabank) als Tourist nicht gegeben.


    Bei der BDO hat nun meine Freundin ein Konto eröffnen können. Auf ihren Namen, ich bin nur der Geldgeber. ;-) alleine hätte sie das Konto nicht bekommen.


    Chinabank Savings ist lokal d.h. meine Freundin hat ein CBS Konto in Manila ...... CBS Cebu will das Geld aus Manila zwar umbuchen, aber es soll 4 Wochen dauern LOL.


    Gruß Thomas

  • natuerlich geht das immer noch, ist aber schwieriger geworden, aber es gibt ja genug banken, ...
    man sollte fuer so was aber etwas mehr zeit einplanen als 2 wochen Urlaub, gewisse nachweise wollten die schon sehen, ich habe im August ein Bankkonto bei BDO wiedereröffnet. also ich hatte schon mal eins da.
    war kein Problem, nur das warten,.... 3 stunden oder so hat es gedauert.

    Leben wie Rockefeller, warum kaufen wenn mieten so einfach ist.

  • Da hat sich sicherlich viel getan in der Zwischenzeit!


    Besonders der "Bangladesch Bank Robbery Case" vom Februar 2016, bei dem Konten von Ausländern mit gefakten philippinischen Fuehrerscheinen aufgemacht wurden.
    Die Geschichte hatte enormen Einfluss sowohl auf die Ausstellung von Fuehrerscheinen fuer Touristen, als auch auf die Konteneröffnung bei Banken.


    Was aber nicht heisst, dass es unmöglich ist, ein Konto zu eröffnen. :D


    Ein erlebnisreiches Wochenende
    wuenscht


    Sackgesicht

    939-b93d87ea.jpg


  • Auswirkungen wie ?

    Leben wie Rockefeller, warum kaufen wenn mieten so einfach ist.

  • Ach ja, kleiner Nachtrag ...
    Die anzugebende Anschrift sollte existieren und die zu erwartende Post (Begruessungsschreiben) nicht zurück senden, sonst wird das Konto eingefroren, bzw. eingestampft. :D


    Meine angegebene Adresse für die beiden Konti und die Kreditkarte bei BPI existiert zwar, aber ich erhalte nie Post, da evtl. Korrespondenz per Email abgewickelt wird. Klappt seit 3 Jahren bestens.


    Gruss
    Peter

  • Hi Roha,
    Die China Bank wäre schon eine Option. Da gibt es wirklich viele davon.
    Muss man da eine Mindesteinlage haben? Gibt es da Kontoführungsgebühren?


    Gruß Harald

    "Die Würde des Menschen ist unantastbar. ..." (Zitat GG) Steht da, steht da...

  • Hallo Harald,


    es handelt sich um ein Peso-savingaccount (also kein Girokonto, z.B. mit Kreditkarte). Mit der ATM-Karte kann ich an jedem Geldautomat (soweit mir bekannt) verfügen, bei Geldautomaten von fremden Banken kostet es 15 Pesos Gebühr. Das Sparkonto ist kostenlos, die Habenzinsen sind allerdings gering. Nur für die Habenzinsen wird eine Witholdingtax von rd. 20% einbehalten. Das Mindestguthaben beträgt 5.000 Pesos, wenn es unterstritten wird, fallen Strafgebühren. Wie hoch diese sind, weiß ich jetzt allerdings nicht.


    Wenn es noch spezielle Fragen gibt, dann gerne auch per PM.


    Gruß
    roha