Out of Stock - und warum sich daran nichts ändern wird

  • In SM Cauayan war im Burgerking 4 Wochen hintereinander Cola und Fanta out of stock..

    in jolibee und mcd in cebu - mandaue und umgebung schon monate , das hat mit sicherheit andere gründe denn cola gibts in der mall und in den kleinen shops ohne probleme

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.


  • Außerdem finde ich das Jammern auf hohem Niveau und mit der "Out of stock"-Situation auf den Philippinen NICHT zu vergleichen.
    *

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  • Moinsen,



    Beim Mecki und Jollibee (mag ich beides nicht) gab es das problem nicht.


    Selbst hier in Manila gabs bei fast keiner Fastfood-Bude normale Cola. Nur light und Zero. Die Online App von Mc Do lässt immernoch keine regular Cola-Auswahl zu, wenn man aber anruft hat sich das Problem soweit erledigt (seit 2 Wochen würde ich sagen).


    Das Coke-Problem gibt es schon länger und natürlich typisch Pinoy.


    https://www.philstar.com/business/2018/0…re-supply-sugar


    Danke hatte ewig gesucht nach nem Grund. Dann hat sich das ja geklärt.


    Bei meiner Ankunft hier im Mai 2014, gabs bei Mc Donalds in SM Clark keine Brötchen für Burger sondern nur Reis und Huhn. Ansonsten gabs auch vor ca. 4 Wochen in meinem Robinsons Supermarket um die Ecke, plötzlich nur noch Pepsi Produkte. Auf Nachfrage gab es wohl Lieferschwierigkeiten (Artikel oben). Aber dem gehen sowieso ständig Produkte aus (5 Tage keine Eier, nur 2 Sorten Toastbrot von sonst über 20 etc.). Its more Fun würde ich sagen ;) oder die Leute hier habens nicht so mit dem planen (das oder kann man gern streichen).



    Grüße Chris

    Ich bin auf jedenfall dafür,

    das wir dagegen sind!

    :yupi

  • OK. Zitieren geht wieder mal nicht.


    Zum Beitrag von Peter oben:
    Bei einem kleinen Dorfladen ist das Sortiment klein, aber recht konstant. In unserem Coop sind hingegen sogar am Gestell angeschriebene Produkte von der Filialleitung zeitweise bei der Zentrale nicht bestellbar. Meine Mutter (war bei Coop Filialleiterin gewesen) sagte, dass das schon immer ein Problem bei Coop war.


    Die Corned Beef Sache hatte sich etwa zwei Monate gehalten, danach war Corned Beef wieder überall erhältlich gewesen.


    Das grösste Problem in der Schweiz ist das Duopol Coop und Migros. Es ist extrem, was alles denen gehört. Beide zusammen haben fast 90% der Marktmacht. Die Nummer 3 läuft bereits unter ferner liefen. Nur in der Bekleidung sieht es noch besser verteilt aus. Und Autos und Nutzfahrzeuge verkaufen die beiden auch noch nicht.

    Geld sparen beim Geld versenden. Beim Versenden von mindestens CHF 125.- mit Worldremit ein Rabatt von CHF 25.- erhalten mit diesem Promocode.


    Vielen Dank.

  • Das Coke-Problem gibt es schon länger und natürlich typisch Pinoy.


    Natürlich, die Zuckerbauern sind schuld, jetzt krieg ich einen Lachanfall. Tut jemand mal den Journalisten erklären das Ernten immer schwanken, und andere Länder das über den Kauf am Weltmarkt ausgleichen was natürlich ggf. Preise erhöht.


    Wenn man aber eine Kombination aus abgeschotteten Binnenmarkt und Monopole hat, dazu nur eine bedingt funktionierende Logistik, dann kann es halt leere Regale geben. Da kann die Verkäuferin auch nix machen. DDR lässt grüßen.


  • Natürlich, die Zuckerbauern sind schuld, jetzt krieg ich einen Lachanfall. Tut jemand mal den Journalisten erklären das Ernten immer schwanken, und andere Länder das über den Kauf am Weltmarkt ausgleichen was natürlich ggf. Preise erhöht.


    Wenn man aber eine Kombination aus abgeschotteten Binnenmarkt und Monopole hat, dazu nur eine bedingt funktionierende Logistik, dann kann es halt leere Regale geben. Da kann die Verkäuferin auch nix machen. DDR lässt grüßen.


    Dann müssten sich Ossis auf den Philippinen doch besonders wohlfühlen, oder? Mangelwirtschaft, leere Regale, mit wenig zufrieden sein, aber dafür happy und alle lachen sich an? Out of stock als Lebensphilosophie?
    *

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  • Natürlich, die Zuckerbauern sind schuld, jetzt krieg ich einen Lachanfall.


    Hast du Probleme den englischen Text zu verstehen?


    Quote

    “When Coke was importing HFCS (high fructose corn syrup), sugar stakeholders complained and asked Coke to buy from them and Coke agreed and even abandoned HFCS altogether.
    “But now, farmers do not want to supply what Coke needs. Local sugar producers are speculating the prices of sugar will shoot up that is why they do not want to release their committed volume to Coke,”


    Die Zuckerbauern sind schuld, denn sie liefern nicht, was sie zugesagt haben, weil sie auf höhere Preise spekulieren.
    Typisch Pinoy eben. Verträge sind dazu da ihre Rechte zu sichern, aber Pflichten einhalten braucht man nicht.
    Genau darum geht in dem dritte Welt Land nichts ordentlich über die Bühne.

    Wer Alles weiß, muss Nichts hinterfragen

  • Typisch Pinoy eben. Verträge sind dazu da ihre Rechte zu sichern, aber Pflichten einhalten braucht man nicht.
    Genau darum geht in dem dritte Welt Land nichts ordentlich über die Bühne.


    Und warum darf Coke nicht sofort im Ausland kaufen? Warum kann Coke seine Rechte nicht vor Gericht durchsetzen?
    Der Titel war: Coca-Cola laments farmers’ failure to supply sugar.
    Im Artikel wird dann von Producer gesprochen, das sind die Zuckerfabriken. Das Zuckerrohr geht ja dorthin.


    Damit Producer ungleich Farmer, ausser beides gehört dem gleichen Familienclan.
    Und da sind wir immer beim gleichen Grundübel auf den Phlilippinen. Fehlene Rechtsstaatlichkeit und die Herrschaft der grossen Familien, die eben ihre Monopole haben. Beschuldigend werden dann die Bauern.

  • Dann müssten sich Ossis auf den Philippinen doch besonders wohlfühlen, oder? Mangelwirtschaft, leere Regale, mit wenig zufrieden sein, aber dafür happy und alle lachen sich an? Out of stock als Lebensphilosophie?
    *



    Den Gedanken hatte ich auch schon als ich so einige Kommentare hier gelesen habe... :Rolf
    Hab’s aber aus PC net geschrieben. :floet

  • Meine Lieblingsatworten in den Geschäften:


    1. sorry, we donˋt have
    2. currently out of stock


    ....

    Express Busse heissen bei mir jetzt Death Express

  • Den Gedanken hatte ich auch schon als ich so einige Kommentare hier gelesen habe... :Rolf
    Hab’s aber aus PC net geschrieben. :floet

    bin zwar kein ossi , und selbst wenn hier 100 verniedlichungs - smileys wären kann ich nur sagen "dümmer geht nümmer" !

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.


  • Hast du Probleme den englischen Text zu verstehen?


    Die Zuckerbauern sind schuld, denn sie liefern nicht, was sie zugesagt haben, weil sie auf höhere Preise spekulieren.
    Typisch Pinoy eben. Verträge sind dazu da ihre Rechte zu sichern, aber Pflichten einhalten braucht man nicht.
    Genau darum geht in dem dritte Welt Land nichts ordentlich über die Bühne.


    Zuckerbauer? Verniedlichung von Grossgrundbesitzer. Grossgrundbesitzer = Oligarch = Politiker.
    Tabakbauer gehen unter das gleiche Kapitel. Tarlac lässt grüssen.

    Edited once, last by Arthur ().

  • Auch ich habe festgestellt, daß out of stock hier öfter vorkommt als sonstwo auf der Welt....


    Was ich allerdings beeindruckend finde ist, daß hier sehr oft die Konkurrenz empfohlen wird, also der Verkäufer von SM schickt mich nach Robinson :mauer


    Das muß man sich mal vorstellen, der Aldi Verkäufer schickt seine Kunden nach Lidl.....der würde bestimmt sofort befördert, also vor die Tür :D


    Und warum auch nicht? Der wird bevor 6 Monate herum sind entlassen. Also was schert es ihn. Vermutlich arbeitet er dann 6 Monate bei Robinsons, dann 6 Monate bei Walter Mart usw.


    Duterte wollte das aendern. Aber ist er natuerlich nicht gegen angekommen. Gut fuer die Reichen. Schlecht fuer Endkunden und Billiglohner.


    Der Aldi Verkaeufer dagegen arbeitet vermutlich etliche Jahre im selben Laden. Sofern ihn das Management nicht raus ekelt. Also ist er auch entsprechend besser ausgebildet, kennt seine Produkte, weiss wo sie liegen und ist motivierter.

  • Hallo in die Runde,


    Bis vor kurzem hielten meine Familie und ich uns in verschiedenen Regionen der Phils. auf:


    In Moa Boal, Cebu, keine Cola, Fanta, nur Pineapple Juice und Sprite.
    In Cebu City, das gleiche.
    In Angeles City, Balibago, Tarlac, ebenfalls nur Ananas Saft und Sprite.


    Warum es diese Geränke nicht gab, konnte niemand erklären, lediglich mit dem berühmten "Out of Stock"


    Halt! In Cebu erklärte ein McDo Manager, Duderte wäre schuld, er wolle alle "Zuckergetränke" aus den Phils verbannen. Soll ich´s glauben?


    Gruß Benny

    Benny

  • Bei uns in San Jose NE und Tayug sind zwei Supermärkte, in San Jose ist es der Save More und in Tayug der CSI Markt und bei beiden ist der Verfügbarkeit der Waren überraschend gut.
    Speziell die Waren die wir kaufen, hervorzuheben sind da Orangensaft und Tütenmilch, aber auch im prinzip alles andere des täglichen Lebens sind immer in großer Menge vorhanden.
    Waren wie Gemüse und Fleisch lasse ich mal außen vor, das ist immer sehr gut verfügbar, O.K. , Rindfleisch ist so ein Thema, das ist am lokalen Markt zumindest nicht täglich greifbar aber man kann zumindest vorbestellen und das klappt aber gut, meine Frau ist dort inzwischen gut bekannt und da verschwindet dann ein viertel der Kuh in unserem Gefrierschrank und wartet auf die Verwurstung.
    Auch Dinge wie Rinderzunge oder Rinderleber sind so erhältlich.
    Antworten wie "out of Stock" oder "sorry we dont have" kenne ich eher vom SM bzw. Geschäften die sich in der Mall befinden, da kommt es zumindest so oft vor das es unangenehm auffällt.
    Ausnahmen sind eigentlich immer kleine Geschäfte wie z.B. der Augenoptiker , hier wird in aller Regel von einem gut ausgebildeten Optiker das Geschäft geführt der dafür sorgt das die Ware entweder vorhanden oder in sehr kurzer Zeit geliefert wird, vielleicht ist der Optiker nicht representativ da hier speziell die optischen Dinge individuell bestellt werden müssen aber wenn bestellt wird ist es zu 99% am kommenden Tag auch da und das finde ich schon sehr gut.
    Anders hingegen sind die diversen Ladenketten mit Computer und dem ganzen Smartphone Media Zeuch, da kam kam der typische Spruch mit "Out of Stock und sorry we dont have" öfter vor.
    Speziell beim "sorry we dont have" hinterfragte ich immer, ist es heute nicht verfügbar oder grundsätzlich überhaupt nicht und die Antwort war, wir kennen es, der offene Mund, selbst der Filiale Leiter war hier oft überfragt was mich noch mehr wunderte.
    Verkauft wird was da ist, ansonsten haste Pech gehabt, Bestellungen gingen bei mir eigentlich fast immer in die Hose, man sagte zu das gewünschte zu ordern.
    Ich bekam nie eine Bestätigung mit der ich dann telefonisch nachfragen konnte ob das gewünschte da wäre, ich wurde immer nur gebeten meine Telefonnummer zu hinterlassen......we call you ...... hies es dann.....
    Nunja, natürlich kam nie ein Rückruf, fuhr ich dann bei Gelegenheit wieder mal dort vorbei und fragte persönlich nach hatten alle große Gedächtnislücken und ich bin sicherlich einzigartig und unvergeßlich, wer mich mal persönlich sah, ich meine damit, auf den Philippinen würde man sich an den Ausländer bestimmt erinnern.
    In all den Jahren weiß ich das zu handhaben, manchmal ärgert es mich schon aber nur manchmal.
    Ich weiß nun wo ich was kaufen oder bestellen kann, für Computer oder Handykram fahre ich dann lieber ein Stück weiter und kaufe dort wo das Angebot gut ist und bestelle nichts mehr.
    Es bringt nichts sich über die Gegenheiten zu ärgern, man sollte es akzeptieren und sich die passende Wege suchen das gewünschte zu bekommen.


    Ach ja, Autoteile, ich fahre einen Import Van von Nissan der nur in Japan verkauft wurde, es gab also dieses Modell nie auf den Philippinen zu kaufen und die Ersatzteilversorgung ist durch das Baukastensystem von Nissan völlig unproblematisch.
    Die Händler bieten zwar keine speziellen Teile für diese Modell an aber für den Urvan, Patrol und andere Nissan und von jedem Modell passt irgenein Teil.
    Beim letzten mal lies ich die Vorderachse und Bremse überholen, neue Bremkolben und Dichtringe, Bremsklötze und diverse Bushings, alles ohne Wartezeit da, man bekommt die Teile aber nur wenn man ein Muster mitbringt.
    Das mal als für mich sehr positives Beispiel, der eien Händler bietet viele Teile für kleine Trucks und Lieferwagen an und da passt so einiges und dessen Lager ist proppevoll, ebenso Simmerringe, Bremsteile, alles immer da.
    Autos sind so ein Ding auf den Philippinen, die müssen immer laufen......LOL

    Liebe Grüße


    Lionhead