Motorrad von einem Freund auf den Philippinen mieten

  • Hoffe, ich bin hier im richtigen Bereich. Wenn nicht, bitte verschieben. Danke.


    Werde ja in nun 11 Tagen meinen 2 Monats Trip auf die Philippinen antreten.
    Wir werden uns hauptsächlich in Bohol aufhalten, aber es sind auch Abstecher geplant.


    Ein guter Freund hat sich ein Motorrad gekauft (Yamaha mit 150 ccm) welches bei seiner Freundin in Tagbilaran untergebracht ist.
    Ich würde dieses Motorrad gerne von ihm mieten in der Zeit in der ich dort bin.


    Int. FS habe ich.


    Jetzt ist das Motorrad recht neu und hat wohl nur eine vorläufige Zulassung.
    Daher kann es wohl auch nicht versichert werden. Also besteht wohl keine Haftpflicht Versicherung.
    Zudem sollte es anscheinend Schwierig werden wenn ich damit mal nach Dumagete oder nach Tacloban will mit der Fähre.


    Hier nun meine Fragen an die Experten:


    Kann ich für das Motorrad irgendwo eine temporäre Haftpflichtversicherung abschließen?


    Welche Schwierigkeiten werde ich da an einer Fähre haben und was kann ich tun?


    Oder würdet ihr mir ganz generell davon abraten das Motorrad ohne richtiger Zulassung und ohne Haftpflicht Versicherung überhaupt zu mieten und mir lieber vom lokalen Dealer einen Roller mieten?


    Danke schon mal.

  • Habe eben erfahren, bei einem Neuen Mopped ist im Kaufpreis zumindest für das Erste Jahr eine HP Versicherung mit dabei.
    Im Ersten Jahr hat man die Temporary Plate und danach bekommt man wohl die Regulary Plate.
    Wobei diese HP, ebenso wie eine HP vom Roller Vermieter, angeblich ein Witz ist.
    Es soll aber möglich sein dass ich selbst eine zusätzliche bessere HP abschließen kann.
    Weiß nur noch nicht wo ich sowas in Tagbilaran machen kann und was das dann kostet.


    Also das Motorrad das ich mieten würde hat ja eine Temporary Plate und damit eine Versicherung und auch Papiere.

  • Jetzt ist das Motorrad recht neu und hat wohl nur eine vorläufige Zulassung.


    Da solltest Du vielleicht nochmal genauer nachfragen.
    Vermutlich meinen deine Freunde "temporary license plate" (wegen fehlender Nummernschilder).
    Registriert ist registriert.
    Sobald Du das Teil registrierst, muss zumindest eine Haftpflicht abgeschlossen und vorgelegt werden. Wird meistens direkt bei LTO zusammen mit der Anmeldung durchgefuehrt.
    "Vorlaeufge Registrierung" ist mir zumindest nicht bekannt.

    Wie gesagt, am besten genau nachfragen, da es oft zu Missverstaendnissen bei der Kommunikation kommt.


    Viel Spass beim rumfahren
    wuenscht


    Sackgesicht


    PS: Hat sich mit deinem Posting ueberschnitten

    Quarantine

  • Versicherungen haben in der Regel Agenturen in der Nähe des LTOs. Dürfte in Tagbilaran nicht anders sein. Also mal dort anfragen ob man eine zusätzliche Versicherung abschliessen kann.


    Info hier:


    https://autosecure.ph/what-is-…h_April_2018_Google_Ads_2



    Ob die Deckung bei der Versicherung eines Vermieters über die Deckung der obligatorischen Versicherung hinausgeht, weiss ich nicht, würde ich aber bezweifeln.




    Gruss
    Peter

    Edited once, last by Perles ().

  • Habe eben erfahren, bei einem Neuen Mopped ist im Kaufpreis zumindest für das Erste Jahr eine HP Versicherung mit dabei.
    Im Ersten Jahr hat man die Temporary Plate und danach bekommt man wohl die Regulary Plate.
    Wobei diese HP, ebenso wie eine HP vom Roller Vermieter, angeblich ein Witz ist.
    Es soll aber möglich sein dass ich selbst eine zusätzliche bessere HP abschließen kann.
    Weiß nur noch nicht wo ich sowas in Tagbilaran machen kann und was das dann kostet.


    Also das Motorrad das ich mieten würde hat ja eine Temporary Plate und damit eine Versicherung und auch Papiere.


    Eine vorläufige Zulassung gibt es IMHO nicht.


    Beim Neukauf eines Kfz meldet der Händler das Fahrzeug an. Bei der Fahrzeugübergabe wird OR und CR ausgehändigt. Ohne OR und CR darf das Fahrzeug nicht auf öffentlichen Straßen bewegt werden. Wenn keine License Plate ausgegeben wird, so bekommt man ein Begleitschreiben von der LTO, das man das Fahrzeug zeitlich befristet ohne Kennzeichen fahren darfst. Der Händler ist dann verpflichtet ein temporäres Kennzeichen anzufertigen und am Fahrzeug zu montieren. Wie das Kennzeichen auszusehen hat kannst du hier erfahren: Conduction Sticker Number as Temporary License Plate Number


    Fährtransfer kenne ich nur mit Auto, das ist ein ziemlich aufwendiger Papierkrieg. Da braucht man einen ganzen Stapel Kopien von den Fahrzeug Dokumenten und Fahrer/Führerschein bis der Transfer von der Hafenbehörde und Küstenwache genehmigt ist. Als nicht Eigentümer des Fahrzeuges könnte dir der Transfer verweigert werden.


    Grüße, Bahog Utot

  • Ok, werde da nochmals nachfragen.
    Danke.


    Wie sieht das auf Fähren damit aus? Sind da Probleme zu erwarten?

    in dem moment der registrierung kann im zweifelsfall bei der LTO nachgefragt werden , die sind ja neuerdings vernetzt und es gibt damit auf den fähren keine probleme , (immer copys dabeihaben , manche häfen verlangen diese beim ticketkauf)
    temporary license plate wird hier m.m. unter dem ersten vorläufigen schild verstanden was direkt beim kauf / abholung montiert wird , habe das gerade selber beim kauf eines kleinen scooters erlebt , nach 10 tagen kam dann das "registered plate" auch vorläufig . . . aber keine probleme auf touren

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • zu meiner zeit kriegen die das nicht hin kurz nach dem kauf innerhalb von paar tagen ein Nummernschild zu bestellen. offiziel hies es damals du kannst 14 tage mit einem vorläufigen papp schild fahren, manchmal hat es 2 - 3 Monate gedauert bis man ein richtiges bekam. es wurde eben geduldet, heute bei duterte kann es anders sein weiss ich nicht.


    das moped auf einer fähre mitzunehmen halte ich nicht so sinnvoll. wir sind mal von DGT nach Siqihor , da war es kein Problem aber Inselhopping ist nicht zu empfehlen.
    das moped muss ausserdem richtig zugelassen sein, weil könnte ja geklaut sein , und da nehmen die dich nicht mit auf der fähre.


    mopedverleihs gibt es überall man muss auch überdenken ob sich das finanziell rechnet , ich bin mir nicht sicher aber es hat zusammen knapp 1000 PHP gekostet hin und zurück DGT / SIQ

    Leben wie Rockefeller, warum kaufen wenn mieten so einfach ist.

  • Aha, das erklärt vieles.
    Vielen Dank.


    Das hat mich jetzt alles ziemlich verunsichert.


    Dann kann es sein dass das Motorrad immer noch mit dieser temporären Plakette vom Händler fährt weil das richtige Temporary Plate von der LTO noch nicht eingetroffen ist.
    Alles klar.


    Fähr Transfers werden dann wohl mit jeglicher Art von Mietfahrzeug aufwändig sein.


    Dann denke ich werde ich das Teil mieten und versuchen eine Zusatz Haftpflicht Versicherung abschliessen.
    Werde mir die beiden Papiere OR und CR sowie das Begleitschreiben der LTO aushändigen lassen.
    (Was ist das eigentlich das OR und CR?)

  • das moped auf einer fähre mitzunehmen halte ich nicht so sinnvoll. wir sind mal von DGT nach Siqihor , da war es kein Problem aber Inselhopping ist nicht zu empfehlen.


    2016 machten wir von Dumaguete aus einen Ausflug mit eigenen Mopeds nach Siquijor. Noch nie habe ich einen aufwendigeren Papierkrieg erlebt als denjenigen im Hafen von Dumaguete. Zudem war der Fährpreis für das Moped jenseits von Gut und Böse.


    Aber wie üblich in den Philippinen wird es in jedem Hafen auf den Philippinen anders gehandhabt. Meistens gibt es keine Probleme, wenn man die nötigen Papiere dabei hat. Weiss aber nicht wie es sich mit gemieteten Mopeds verhält. Könnte gehen, wenn man den Mietvertrag dabei hat.


    Gruss
    Peter

  • ........


    Oder würdet ihr mir ganz generell davon abraten das Motorrad ohne richtiger Zulassung und ohne Haftpflicht Versicherung überhaupt zu mieten und mir lieber vom lokalen Dealer einen Roller mieten?
    ....

    Du hast es richtig erkannt!!! Das Risiko ist zu hoch, mal abgesehen davon, das Du bei einem Unfall auch für die Erstattung des Mopeds an Deinen Freund haften müßtest.

  • mopedverleihs gibt es überall man muss auch überdenken ob sich das finanziell rechnet

    Kommt ganz auf die Insel an. Dazu sind viele Hafenstädte von geringer touristischer Bedeutung, da wird's oft schwierig bis unmöglich, ein Mietmopped zu finden.

    Meistens gibt es keine Probleme, wenn man die nötigen Papiere dabei hat.

    Genauso ist es, zumindest nach meiner persönlichen Erfahrung.

    Könnte gehen, wenn man den Mietvertrag dabei hat.


    Ich habe mit einem Mietmotorrad verschiedene Fährfahrten gemacht: von Ubay, Bohol - Hilongos, Leyte (großerOutrigger), Palompon, Leyte - Bogo, Cebu (RoRo), Tabuelan, Cebu - Escalante, Negros (RoRo), Tampi, Negros - Bato, Cebu (RoRo) und Cebu City - Tubigon, Bohol (RoRo). Alles in allem völlig problemlos. Es gibt halt ein paar Dinge zu beachten, beispielsweise, wie Peter schon schrieb, ist das Prozedere immer etwas verschieden, aber immer ohne Schwierigkeiten zu erledigen. Rechtzeitig am Hafen sein ist von Vorteil. Will man eine frühe Fähre bekommen ,Tickets möglichst am Tag vorher kaufen. Von der Registrierung sollten mehrere Kopien dabei sein, da es sein kann, dass im Hafen eine Kopie der Registrierung einbehalten wird. Ist mir nie passiert, war aber eine Empfehlung vom Vermieter (der mir vor Abfahrt bereits ausreichend Kopien mitgegeben hat).


    Beim Ticketkauf wollte man meistens die Registrierung sehen, ich wurde aber nie danach gefragt, warum darauf ein anderer Name als meiner steht. Ebenso wurde ich nie nach dem Mietvertrag gefragt, hatte diesen aber dabei. Manchmal musste ich noch für ein paar Peso eine dieser Gebührenmarken kaufen. Bei der Fahrt mit dem Outrigger zahlt man theoretisch die Porter pauschal, ist also organisiert, Fixpreis. Hilft natürlich nur, wenn man das weiß. Ich wusst es nicht, die Porter haben das Moped so auf den Kahn geschleppt und das Gleiche verlangt, was es offiziell gekostet hätte. Runter kam das Moped erst, nachdem ich dies im Office bezahlt hatte, die Quittung dazu bekam einer der Träger und gut war's.
    Am einfachsten war Tabuelan, Ticket kaufen und fertig, Besuch bei der Coastguard war nicht erforderlich.
    Ich würde jederzeit wieder Islandhopping per Motorrad machen. Allerdings wieder mit einem Motorrad mit "richtigem" Nummernschild. Ich denke nicht, dass es Probleme gibt, ein Moped auf eine Fähre mitzunehmen, dass auf jemand anderen registriert ist, auch nicht, dass das verboten ist. Zumal sich dieser Verleih ja auch schriftlcih feshalten liesse.

    Wahnsinn bei Individuen ist selten, aber in Gruppen, Nationen und Epochen die Regel.

  • Also registriert ist registriert, soweit ist das ja schon geklaert.


    zu meiner zeit kriegen die das nicht hin kurz nach dem kauf innerhalb von paar tagen ein Nummernschild zu bestellen. offiziel hies es damals du kannst 14 tage mit einem vorläufigen papp schild fahren, manchmal hat es 2 - 3 Monate gedauert bis man ein richtiges bekam. es wurde eben geduldet, heute bei duterte kann es anders sein weiss ich nicht.


    das moped auf einer fähre mitzunehmen halte ich nicht so sinnvoll. wir sind mal von DGT nach Siqihor , da war es kein Problem aber Inselhopping ist nicht zu empfehlen.
    das moped muss ausserdem richtig zugelassen sein, weil könnte ja geklaut sein , und da nehmen die dich nicht mit auf der fähre.


    mopedverleihs gibt es überall man muss auch überdenken ob sich das finanziell rechnet , ich bin mir nicht sicher aber es hat zusammen knapp 1000 PHP gekostet hin und zurück DGT / SIQ




    Pappschild vlt. nicht. Aber ich fahre auch seit 1 1/2 Jahren mit der "registered" plate herum. Das ist aber kein richtiges Nummernschuld, sondern ein Plastikschild mit ich glaube der CR(?) Nummer (kann mir das nicht merken) darauf. Laut LTO waere mein Haendler (Motortrade) fuer das richtige Nummernschild zustaendig. Da muesste ich mal nachfragen. Aber da man offenbar unbegrenzt lange mit dem registered plate fahren kann, habe ich damit keine Eile.


    Also wenn das Ding eine OR und eine CR hat, ist es legal registriert und versichert und kein Problem damit zu fahren. Da swoeit ich weiss der Haendler mithaftet, was die Strafe fuer no-OR/CR penalty anbelangt, glaube ich kaum dass das Moped nicht registriert ist.
    https://www.topgear.com.ph/new…-cr-issue-a00013-20170217


    DIe Versicherungen sind ein Witz, ja. Fuer kleinere Schaeden aber wohl gut zu gebrauchen, siehe die Story von Chris-NRW. Das man Schaeden an des Freundes Moped bezahlt, wenn man sie verursacht, ist ja wohl ehrensache. Ich denke bei einem Leihmoped muss man dies mit Sicherheit auch. sanukk. Aber genau wissen tue ich das nicht.

    Es zeugt nicht von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.

    - Jiddu Krishnamurti

  • sanukk


    Das ich dem Besitzer, im Falle eines Unfalls, das Teil ersetzen muss oder die Reparatur bezahlen muss, das ist ja klar.
    Das trifft ja auch zu, wenn ich ein Motorrad oder einen Roller von einem renommierten Vermieter miete.
    Da ist ja auch keine Vollkasko Versicherung dabei.

  • Moinsen,


    Dein Kumpel kann dir ganz einfach eine Erlaubniss, schriftlich, Ausstellen das du das Ding fahren darfst. Nur falls man dich fragt warum die Kiste nicht deinen Namen im Schein hat. Mein Mopped ist seit jeher auf meine Ex Zugelassen und ich habe von Ihr einen Ausdruck dabei, mit Ausweiskopie, das das Ding mir gehört und es nur auf Ihren Namen läuft.
    Das reicht sogar bei der jährlichen Erneuerung der Zulassung/Versicherung bei der LTO. Somit solltest du auf der sicheren Seite sein.


    Interessiert ja sonst auch keinen hier auf wen oder was das Mopped zugelassen ist, hauptsache es ist zugelassen und die Papiere ok. Als Ausländer absichern ist aber immer besser nur falls wer dumme Fragen stellt.


    Grüße Chris

    Ich bin auf jedenfall dafür,

    das wir dagegen sind!

    :yupi

  • Bin schoen oefters mit Motorrad oder Auto die Strecken Bato - Ubay (Medallion shipping) und Hilongos-Cebu (Roble shipping) gefahren. Teilweise auch mit Fahrzeugen, die auf Filipinos angemeldet waren...also offensichtlich nicht meine Fahrzeuge.
    Es wurden lediglich eine Kopie von OR & CR gebraucht, sowie meine ID. Dass fremde Namen in den Papieren vermerkt waren, hat keinen interessiert.
    Dauer...ca.15 min, ohne Wartezeit.


    Mit einem Auto macht es Sinn rechtzeitig das Ticket zu kaufen, damit man wirklich einen Platz auf der Faehre bekommt. Bei Mopets ist das kein Problem.

    tschö
    Juanico

  • hallo perles,
    ja man mus rechnen ob sichs lohnt siquihor machen die meisten leute nur 2 tage, weil die insel halt auch nicht so gross ist,...
    Der TS kann ja mal seine genaue route aufschreiben und die leute vom forum wissen ja sicher wo der eine oder andere verleih ist, ich weis das es in SIQ definitiv einen gibt, aber ich nicht mehr weiss wo und wie teuer schon gar nicht,


    in DGT sind sie relativ günstig mit 300 pro tag, wo anders verlangen die 600 auch bis zu 1000 in einem resort.
    in Bohol hab ich 500 bezahlt.

    Leben wie Rockefeller, warum kaufen wenn mieten so einfach ist.

  • Als wir im Januar 2017 auf Siquijor waren, haben wir (wir waren zu viert) unseren Vermieter der uns die Zimmer vermietet hat angehauen ob er uns da nicht helfen kann.


    Zwei Stunden später kamen 4 Jungs mit 4 Rollern angefahren und haben uns zwei Roller gebracht.
    Einer davon musste nochmal getauscht werden da kein Rückspiegel und noch was hat da nicht mehr funktioniert.


    Also die Vermieter in den Resorts fragen, die helfen einem da sicher weiter und kennen die nächstgelegene Vermietstation.
    Und falls da mal keines verfügbar ist dann telefonieren die eben den nächsten an solange bis sie ihren Kunden zufrieden stellen können.


    Rückgabe war dann ebenso einfach. Die Jungs kamen wieder, haben die Roller abgeholt und fertig.