Registrierung meiner Tochter bei der Deutschen Botschaft Manila

  • Hallo an Alle...


    Letzes Jahr im September wurde meine Tochter im Krankenhaus in Dalaguete, Cebu gebohren. Meine Freundin ist Philippina und wir sind nicht verheiratet. Im Augenblick bin ich wieder in Deutschland, fliege aber im August wieder auf die Philippinen. Bei diesem Besuch möchte ich meine Tochter auf der Botschaft in Manila registrieren.

    Kann mir jemand sagen, was ich an Dokumenten und sonstigen Papieren benötige um diesen Vorgang durchzuführen.

    Kann ich alleine nach Manila fliegen, oder muss meine Freundin und meine Tochter dabei sein.


    Fragen beantworte ich gerne...


    Vielen Dank....Alles wird gut.....Regenschirm....(der jetzt stolzer Papa ist )

  • Hast du denn schon eine Vaterschaftsanerkennung gemacht...offiziell, deutsch?


    Fals ja gut, dann wird deine Tochter innerhalb von 3 Monaten einen deutschen Pass haben. Falls nein brauchst du etliches an Papieren und es wird vermutlich eine Urkundenprüfung der Papiere der Mutter geben. Dann dauert es ca. 1 Jahr bis zum Pass


    Also was hast du bisher gemacht, dann kann man dir klar weiter helfen

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Wenn du einen Pass beantragst muß die Mutter+Kind mit nach Manila.


    Für die Vaterschaftsanerkennung reicht die Mutter. Wichtig ist auch stehst du in der Geburtsurkunde als Vater hinten drauf? Warst du zum Zeitpunkt der Beantragung der Geburtsurkunde im Lande PH?

    will weg aus D in die Sonne ohne Schnee und dort soll es günstig zu leben sein


    Weg bin ich nun, Sonne gibts genug ohne Schnee, nur mit dem letzten Punkt klappt es nicht zur Zeit

  • Auf der Botschaftsseite findet man doch recht gut alles:


    Vaterschaftsanerkennung:

    https://manila.diplo.de/ph-de/service/-/1690990


    Übrigens, die Registrierung des Kindes (oder Geburtsurkunde ) ist für deutsche Kinder nicht unbedingt nötig:

    https://manila.diplo.de/ph-de/service/-/1690990#content_7


    (Siehe Geburt eines Kindes auf den Philippinen)


    Allerdings sollte ein Pass für das Kind beantragt werden, damit auch die deutsche Staatsangehöigkeit gesichert ist:


    https://manila.diplo.de/ph-de/service/02-PaesseAusweise


    https://manila.diplo.de/blob/1…pass-neu-minderj-data.pdf

  • hallo zusammen


    ich hänge mich mal mit rein, bei mir im Prinzip das gleiche Thema mit Geburt Juli 2018


    stehe in der Geburtsurkunde mit drin, diese wurde im November 2018 gemacht , da war ich vor Ort


    bisher nix weiter gemacht / beantragt.


    wie weiter vorgehen?


    Vaterschaftsanerkennung bei Standesamt in D oder DB Manila?


    Pass fürs Kind bei DB Manila?

  • Vaterschaftsanerkennung bei Standesamt in D oder DB Manila?

    Du beim Jugendamt in deiner Stadt, die Mutter bei der DBM in Manila...dann i.d.R. UP und dann gibt es einen Pass, wenn alles passt! Links hat hge ja alle gepostet

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Nur der Vollständigkeit halber: wenn Du für Dein Kind einen deutschen Pass bei der DBM beantragst, muss die Mutter einen PH-Reisepass bei der DBM vorlegen. Also, falls sie noch keinen hat, auch das rechtzeitig in die Wege leiten. (Auskunft der DBM mit Stand Dezember 2018).


    Gruß, Robert

    Gekommen um zu bleiben.
    Blutgruppe A negativ, ich spende im Notfall.

  • Übrigens, die Registrierung des Kindes (oder Geburtsurkunde ) ist für deutsche Kinder nicht unbedingt nötig:

    Dann sind aber die im Ausland geboren Enkelkinder des TS keine deutschen Staatsangehörigen mehr, wenn der Vater auch nicht deutsch ist.


    Allerdings sollte ein Pass für das Kind beantragt werden, damit auch die deutsche Staatsangehöigkeit gesichert ist:

    Staatsangehörige ist sie seit Geburt, mit dem Pass hat sie aber einen gewissen Nachweis.



    eine Freundin ist Philippina und wir sind nicht verheiratet. Im Augenblick bin ich wieder in Deutschland, fliege aber im August wieder auf die Philippinen.

    Ich würde das ganze von Deutschland aus machen, zuständig Wohnortstandesamt. Die Nachbeurkundung dauert ja etwas und wird ggf. eine UP auslösen.


    1. Vaterschaftsanerkennung beim Jugendamt oder Standesamt. Merkblatt , Ausdruck der Internetseite der DBM dabeihaben

    2 Die Vatereschaftsanerkennugn wird dann bei der DBM beurkundet. Die Kindesmutter kann dort alleine vorbei und vor dem Urkundenbeamten unterschreiben.

    3. Beantragen der Nachbeurkundung beim örtlichen Standesamt. Beim Termin das Merkblatt der DBM dabeihaben.


    2 oder 3 kann eine UP auslösen.


    Mit der Geburtsurkunde dann zum Konsulat und Pass beantragen.

  • 1. es hängt von deiner Gemeinde in D ab: Manchmal geht das nur beim Standesamt bei anderen Gemeinden nur beim Jugendamt. Meist ist es das Jugendamt


    3 . Es geht um die Nachregistrierung der Geburtsurkunde des Kindes bei deinem örtlichen Standesamt.

  • Hallo an Alle....


    tschuldigung...hatte beruflich viel um die Ohren, deshalb kann ich mich erst jetzt melden....

    Vielen Dank an Alle die hier helfen...


    Bis jetzt habe ich die Geburtsurkunde meiner Tochter unterschrieben, und habe mir bei der PSA die Geburtsurkunde ausstellen lassen.


    Leider bin ich das mit der Registrierung zuspät angegangen....aber hat ja noch Zeit...mir geht es hauptsächlich darum, dass meine Tochter in meinem Standesamt unter meinem Namen registriert ist...nur dann ist sie falls ich sterben sollte erbberechtigt.... Sie ist jetzt 6 Monate alt...Ein Besuch in Deutschland ist in den nächsten Jahren nicht vorgesehen. Hat sie aber einen Reisepass geht alles viel einfacher.


    Wenn ich alles richtig verstanden habe, muss ich zuerst die Vaterschaft anerkennen....laut Botschaft Manila brauche ich dazu ...Kopie des Reisepasses des Kindes und der Mutter...Meine Tochter hat noch keinen Reisepass....meine Freundin auch nicht, aber den kann man beantragen...


    Naja...da habe ich noch einiges vor mir.....


    Vielen Dank....Regenschirm..... ( der jetzt stolzer Papa ist )

  • Du beim Jugendamt in deiner Stadt, die Mutter bei der DBM in Manila...dann i.d.R. UP und dann gibt es einen Pass, wenn alles passt! Links hat hge ja alle gepostet

    Und wenn der Vater auf den PH ist und erstmal NICHT nach DE zurück geht?

    Oder können Vater und Mutter die Vaterschaftsanerkennung bei der DBM machen?

  • balea Die Vaterschaftsanerkennung ist bestenfalls Dein Name und Deine Unterschrift auf Seite 2 der philippinischen Geburtsurkunde Deine Kindes.
    Zur Beurkundung nach deutschem Recht (z.B. für Antrag auf Kinder-Reisepass) musst Du u.a. diese Geburtsurkunde bei der DBM vorlegen.

    Ich habe die besten Erfahrungen damit gemacht, per Mail direkt bei der DBM alles zu erfragen. Die Antworten dauerten zwar immer ein paar Tage, waren aber ausführlich und nett geschrieben. Auch weitere Nachfragen - wenn mir der Text auf den Seiten der DBM nicht eindeutig genug war - wurden so beantwortet. Schon vorhandene Dokumente wurden als Kopie per Mail schon mal vorab geprüft.
    Ich kann jedem Betroffenen nur raten, sich direkt mit der DBM in Verbindung zu setzen falls Fragen auftauchen, mir jedenfalls wurde da gut geholfen. Und dafür sind sie ja auch da ;) Hier noch die Aussage der DBM, Auszug aus einer E-Mail vom Dezember 2018:


    "Sehr geehrter Herr w.cebu,

    vielen Dank für Ihre Nachricht. Ihre auf der philippinischen Geburtsurkunde geleisteten Vaterschaftsanerkennung ist auch für den deutschen Rechtsbereich gültig. Sie können daher für Ihren Sohn direkt einen Reisepass beantragen. Von der Geburtsurkunde Ihres Sohnes wird jedoch noch eine von der PSA ausgestellte Ausfertigung benötigt."


    Gruß, Robert

    Gekommen um zu bleiben.
    Blutgruppe A negativ, ich spende im Notfall.

  • Sehr geehrter Herr w.cebu,

    vielen Dank für Ihre Nachricht. Ihre auf der philippinischen Geburtsurkunde geleisteten Vaterschaftsanerkennung ist auch für den deutschen Rechtsbereich gültig. Sie können daher für Ihren Sohn direkt einen Reisepass beantragen. Von der Geburtsurkunde Ihres Sohnes wird jedoch noch eine von der PSA ausgestellte Ausfertigung benötigt."

    Danke für diese Information.

    Es muss aber auf der Geburtsurkunde explizit die Unterschrift des Vaters geleistet worden sein. Der pure Eintrag als Vater reicht nicht.

    (Leider ist es aus den Ausführungen der DBM in den FAQs und den Merkblättern nicht direkt ersichtlich, dass in diesem Fall keine explizite VA für den deutschen Rechtsbereich mehr erforderlich ist)




    Hier stehen Informationen der DBM:

    https://manila.diplo.de/ph-de/service/-/1690990


    und für den Pass


    https://manila.diplo.de/blob/1…-erstausstellung-data.pdf


    Unter Umständen ist mit einer Urkundenprüfung zu rechnen; das wird die DBM aber dann mitteilen.

  • Super Info, auf der Rückseite ich ja der Bereich Affidavit of Acknowledgement.

    Das haben wir bereits unterschrieben, wir müssen aber noch zur City Hall für das NSO birth certifiacate.


    Soweit ich verstanden habe ist das ja nur eine "Kopie/Scan" aber auf NSO Papier mit Sicherheitsmerkmalen.

  • balea : Bist Du Dir sicher, dass Du in der City Hall das NSO (jetzt: PSA) Birth Certificate erhältst? Hier in Dumaguete gibt es dort "lediglich" die Urkunde des City Registrars, quasi eine Abschrift des Krankenhausbelegs über die Geburt.
    Ein paar Wochen später kann man dann direkt bei der PSA das Birth Certificate auf SECPA abholen bzw. bei der PSA online beantragen, was bei dem durchschnittlichen Andrang in der PSA meine bevorzugte Vorgehensweise ist, auch für die von der DBM geforderten Unterlagen der Kindesmutter (Birth Certificate und CENOMAR). Nur mal als Hinweis.


    Gruß, Robert

    Gekommen um zu bleiben.
    Blutgruppe A negativ, ich spende im Notfall.

  • Auch wenn Ihr den Reisepass aktuell nicht braucht, investiert das Geld in das Dokument, ein abgelaufener Reisepass ist viel einfacher zu erneuern, als ein komplett neuen aus dem Nichts zu beantragen, wenn das Kind gross ist.

    In dieser Mühle sind meine Nichten und Neffen jetzt seit zwei Jahren drin, und das heisst auf jeden Fall Urkundenüberprüfung, Besorgen von allen möglichen Urkunden, Ändern von beanstandeten Urkunden etc.


    Alle Urkunden müssen auf dem offiziellen gelben NSO-Papier sein, wie meine Vorredner schon geschrieben haben. Achtet unbedingt darauf, dass alle Namen richtig geschrieben sind. Denkt auch an Nebensächlichkeiten wie biometrische Passbilder (wird auch von einem Säugling verlangt), am besten das Merkblatt der Bundesdruckerei ausdrucken und zum Fotografen mitnehmen.


    Wenn Du ohnehin auf die Philippinen kommst, mache am besten rechtzeitig einen Termin bei der deutschen Botschaft, und kommt dorthin zu dritt. Meiner Einschätzung nach braucht Deine Freundin keine Urkundenüberprüfung, sie braucht aber irgendeine offizielle ID, um in die deutsche Botschaft hineinzukommen (Führerschein, Wählerkarte etc.).

    Die deutsche Botschaft vertritt die Auffassung, dass die in den Philippinen lebende Mutter das Sorgerecht hat, und deswegen der Passbeantragung zustimmen muss. Daher schlage ich vor, Deine Freundin zu dem Termin mitzunehmen, damit sie die Einwilligung geben kann. Im übrigen lernt sie dann auch gleich den Behördengang auf der deutschen Botschaft kennen, das kann nichts schaden, wenn weitere Termine anstehen, und Du nicht auf den Philippinen bist.


    Und der Rest gehört nicht direkt zum Thema Pass-und Urkundenbeantragung, muss aber im Zusammenhang gesehen werden: Du hast Dir sicher Gedanken gemacht, was die Anerkennung der Vaterschaft nach deutschem Recht für Folgen nach sich zieht.

    Auch über den Namen des Kindes müsst Ihr Euch einig werden, wenn die Schulausbildung in Deutschland stattfinden soll, ist ein deutscher Name sicher hilfreich. Deine Tochter wird zwei Pässe haben, und mit beiden auch reisen müssen. Achtet darauf, dass in beiden Pässen das gleiche drin steht, auch die gleichen Namen und der Geburtsort sollte gleich geschrieben sein. Die Festlegung der Namen muss deutschen und philippinischen Recht genügen. Vielleicht hast Du in Deiner Deutschland ein nettes Standesamt, was Dich dazu beraten kann, ansonsten musst Du Dich halt im Internet schlau machen, oder guten Rat einkaufen.

  • Wenn Du ohnehin auf die Philippinen kommst, mache am besten rechtzeitig einen Termin bei der deutschen Botschaft, und kommt dorthin zu dritt. Meiner Einschätzung nach braucht Deine Freundin keine Urkundenüberprüfung, sie braucht aber irgendeine offizielle ID, um in die deutsche Botschaft hineinzukommen (Führerschein, Wählerkarte etc.).

    Es steht doch alles in den beiden Links, die in Post #14 stehen..


    a ) Freundin braucht einen Reisepass! (was anderes würde mich wundern)


    b ) die nötigen Dokumente müssen vorher zur DBM gemailt werden; wenn das alles okay ist, macht die DBM einen Termin aus.


    c ) deine Einschätzung über UP hilft nicht viel. Auschlaggebend ist das, was die DBM will. Und erfahrungsgemäß wird in 99% der Fälle eine UP angeordnet, weil die DBM ausschließen will, dass eine single mutter schon vorher verheiratet war. Denn dann hätte der deutsche Freund juristisch keinen Anspruch auf die Vaterschaft und somit wäre das Kind dann kein deutscher Staatsbürger.


    Die deutsche Botschaft vertritt die Auffassung, dass die in den Philippinen lebende Mutter das Sorgerecht hat, und deswegen der Passbeantragung zustimmen muss. Daher schlage ich vor, Deine Freundin zu dem Termin mitzunehmen, damit sie die Einwilligung geben kann.

    Nicht die deutsche Botschaft vertritt diese "Auffassung"; es ist philippinisches Recht.

    Die Mutter (und das Kind) sollte auf jeden Fall persönlich bei der DBM erscheinen...