Studentenvisum und zusammen leben in Deutschland

  • Nachdem man ja meinem Wunsch für dieses neue Unterforum mehr als überzeugend (wenn auch etwas schleppend :floet) nachgekommen ist, wollen wir mal anfangen diesen Teil mit Leben zu füllen.


    Ich habe meine aktuelle Freundin ja während einer Expat - Arbeitszeit auf den Philippinen für meinen Arbeitgeber kennen gelernt! Wir hatten ca. 3 gemeinsame Monate auf den Philippinen, viel zu wenig um sich richtig kennen zu lernen (wenn andere auch schon mit viel weniger Zeit zusammen heiraten) und zu wissen, ob es die Frau fürs Leben ist! Also habe ich alles versucht, mit Hilfe dieses Forums sie, erstmal ohne Hochzeit, nach Deutschland zu bekommen! Denn gleich heiraten ist ein wenig "hart" für mich

    Erst war sie im Frühjahr dieses Jahres für 3 Monate auf Schengenvisum (entgegen den meisten Meinungen) hier und ich zeigte ihr Europa und sie machte einen Intensivsprachkurs mit Prüfung B1! Danach wurde ein Studienvisum beantragt! Ihr Professor an einer anerkannten Universität befürwortete ein Auslandsjahr und so gingen wir das Visum an! Inzwischen ist sie wieder hier für ein Studienjahr und wir leben zusammen.


    - Wird bei Interesse fortgeführt-

    :cheers Live is short, play it hard :cheers

  • - Wird bei Interesse fortgeführt-

    Bitte weiterschreiben, das Interesse besteht garantiert

    Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann. Starten muss man nicht. Landen schon

  • Erstmal Glückwunsch, dass das, alles so geklappt hat und ihr die nötigen Visa bekommen habt.


    Ich habe die Geschichte in den anderen von Dir erstellten Threads verfolgt. Meines Erachtens habt ihr alles richtig gemacht.


    Deine Freundin hat keinen einfachen, aber einen guten Weg eingeschlagen. Erst B1 bestehen, die neue Umgebung, das alles bewundere Ich sehr.


    Interessieren würde mich, wie sie an der Universität klar kommt, und wie sie generell klar kommt, wenn Du nicht dabei bist.

  • TanduayIce

    Changed the title of the thread from “Stundentenvisum und zusammen leben in Deutschland” to “Studentenvisum und zusammen leben in Deutschland”.
  • Erstmal Glückwunsch, dass das, alles so geklappt hat und ihr die nötigen Visa bekommen habt

    Danke...Hatten natürlich auch Glück und viel Vorarbeit, das alles mit den Visa geklappt hat. Danke noch mal an TanduayIce für die tatkräftige Unterstützung hier und auch per Mail und hge für seine Hilfe im Forum

    Ich habe die Geschichte in den anderen von Dir erstellten Threads verfolgt. Meines Erachtens habt ihr alles richtig gemacht.

    Wir, ich, habe alles versucht um so viel Zeit miteinander zu verbringen wie möglich...ohne gleich zu heiraten und ohne meine Freundin auszunutzen! Sollte es am Ende nicht klappen mit uns, hat sie zumindest viel mitgenommen

    Deine Freundin hat keinen einfachen, aber einen guten Weg eingeschlagen. Erst B1 bestehen, die neue Umgebung, das alles bewundere Ich sehr

    Ja, B1 war recht hart in der kurzen Zeit, aber sie wollte es! Inzwischen hat sie B2 gemacht, um einigermaßen fit für die Uni zu sein, reicht aber immer noch nicht!


    Interessieren würde mich, wie sie an der Universität klar kommt, und wie sie generell klar kommt, wenn Du nicht dabei bist.

    Na ja, in der Uni ist es sehr schwer. Was ihr Probleme macht, neben der Sprache (sie belegt allerdings einige Kurse in englisch) vor allem das selbständige lernen und die vielen Hausaufgaben. Sie sagte, dass dieses in den Philippinen deutlich einfacher ist...die Professoren dort verteilen ihre "Vorlesungen" während hier oft mitgeschrieben werden muss. Auch gibt es hier klare Anweisung zum selbst erlernen, während auf den Phills alles vorgekaut wurde, Stoff wird komprimiert gelernt, auf den Philippinen "bröckchenweise"...laut ihrer Aussage macht man hier 1 Semester und auf den Phills für denselben Stoff 4! ,

    Dazu Hausaufgaben, die man sich selbst erarbeiten muss und auch immer wieder Zwischenprüfungen oder Abfragen, was es auf den Phills so nicht gab!


    Also richtig schwer für sie!


    Sie selbst kommt einigermaßen klar, im Moment nervt das Wetter und auch das ungewohnte Essen führt manchmal zu Problemen...aber ich esse nicht jeden Tag Reis! Großes Problem ist immer noch, wenn ich zum Training gehen. Aber mitkommen will sie auch nicht! Da sie nicht mit ihrem Taschengeld auskommt, wird sie ab dem 1.12. anfangen nebenbei etwas zu arbeiten..mal sehen wie das funktioniert! Aber sie muss lernen, das Geld hier nicht auf den Bäumen wächst!


    Alles in allem läuft es aber ganz gut zwischen uns

    :cheers Live is short, play it hard :cheers

  • Moin Handy,


    Danke für Deine Schilderung.


    Ich habe wirklich viel Respekt davor, wie Deine Freundin sich bemüht in Deutschland Fuß zu fassen und wie engagiert sie die Dinge angeht. Hut ab.


    B1 und B2 in so kurzer Zeit muß man erstmal bringen. Auch wenn es für die Uni (noch) nicht reicht, zeigt es doch aber wie ernst sie die Sache nimmt.


    Vielleicht bin ich zu weich und gutmütig, aber eine zusätzliche Belastung durch eine Berufstätigkeit neben Sprache lernen und Studium würde ich ihr ersparen. Meine ja nur......


    Hört sich alles gut an. Ich drücke Euch die Daumen das auch weiterhin alles klappt.

  • Hallo Handyman,

    ist richtig nicht gleich zu heiraten, ich hatte das selbe Problem vor 31 Jahren, ich war gerade von meiner deutschen Ex geschieden, daher wollte ich nicht gleich wieder ins kalte Wasser springen. Visum wurde abgelehnt, also habe ich kurzerhand in Deutschland alles aufgeloest ( Firma usw.) und bin fuer 2 Jahre auf die Phil. gegangen. Das hat sich gelohnt, heute leben wir 31 Jahre zusammen und sind 29 Jahre verheiratet. Das Gleiche wuensche ich Dir auch.

  • Ich habe wirklich viel Respekt davor, wie Deine Freundin sich bemüht in Deutschland Fuß zu fassen und wie engagiert sie die Dinge angeht. Hut ab

    Das werde ich ihr sagen...aber sie hatte ja nicht so viele Möglichkeiten, wenn sie mit mir zusammen sein will! Ging ja nur so!

    B1 und B2 in so kurzer Zeit muß man erstmal bringen. Auch wenn es für die Uni (noch) nicht reicht, zeigt es doch aber wie ernst sie die Sache nimmt.

    Das war auch hart und hat manche Träne gekostet...aber auch viel Freude & Belohnung gebracht

    Vielleicht bin ich zu weich und gutmütig, aber eine zusätzliche Belastung durch eine Berufstätigkeit neben Sprache lernen und Studium würde ich ihr ersparen. Meine ja nur......

    Na ja, was soll man machen. Sie hat keine Unkosten, ich zahle alles (Essen, Klamotten, Handy, Transport, Studium) und gebe ihr 200 € / Monat nur für sich... die sind oft schon lange vor dem Ende des Monats alle. Millionär bin ich auch nicht und nun soll sie sehen, wie schwer sich Geld verdient! Schult für das Leben!

    Hört sich alles gut an. Ich drücke Euch die Daumen das auch weiterhin alles klappt

    Danke

    Hallo Handyman,

    ist richtig nicht gleich zu heiraten

    Na ja, wir hatten Glück das es mit den Visa geklappt hat

    Visum wurde abgelehnt, also habe ich kurzerhand in Deutschland alles aufgeloest ( Firma usw.) und bin fuer 2 Jahre auf die Phil. gegangen.

    Das wäre bei mir eher nicht gegangen...außer meine Firma hätte mich nochmals runter geschickt

    Das Gleiche wuensche ich Dir auch.

    Dankeschön

    :cheers Live is short, play it hard :cheers

  • Hmmm...was macht sie denn mit 200€ in 2 Wochen...klar soll sie arbeiten gehen, wenn sie so ein Kostspieliges leben führen möchte.....

    Alles wird gut :D


    Wir alle haben gleich viel Zeit......24 Stunden täglich.......

  • Frage: benötigt sir zum Studium nicht C1? Meine Tochter brauchte für ihr Studium (Geschichte) in UK C1.

    „Freiheit bedeutet Dinge zu sagen, die andere nicht hören wollen.“ George Orwell

  • Hmmm...was macht sie denn mit 200€ in 2 Wochen

    Na ja Anfangsschwierigkeiten würde ich es mal nennen! Es waren ja jetzt erst 2 Monate...Mal ein Lippenstift, mal eine Kleinigkeit für mich, ein paar verschiedene Handycover, Snacks und viel Kaffee von Starbucks und 1x hatte sie keine Lust auf eine "volle" Bahnfahrt und ist mit dem Taxi gefahren...95 €!

    Ich würde mal sagen, dass ihr ein wenig der Überblick fehlt! Deshalb kam auch mein Vorschlag, es mal selbst zu verdienen :D

    klar soll sie arbeiten gehen, wenn sie so ein Kostspieliges leben führen möchte

    So ist es

    Frage: benötigt sir zum Studium nicht C1?

    Nicht in ihrem Studiengang...wäre aber besser und wir arbeiten dran

    Meine Tochter brauchte für ihr Studium (Geschichte) in UK C1.

    Geschichte ist vermutlich auch deutlich aufwendiger an Erklärungen und etliche Kurse meine Freundin sind in englisch

    :cheers Live is short, play it hard :cheers

  • @Handyman.....ich dachte sie sendet Geld an Mama und Papa, dann doch lieber einmalig hohe Taxikosten :ironie

    Alles wird gut :D


    Wir alle haben gleich viel Zeit......24 Stunden täglich.......

  • Das sind vermutlich tatsächlich Anfangsschwierigkeiten. Wer vorher mit 1.000´er Scheinen umging wird es mit 10 / 20 € Scheinen erstmal schwer haben! Das gibt sich wenn man darauf hinweist! Aber das sie selbst erarbeiten soll, finde ich auch ok

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Das sind vermutlich tatsächlich Anfangsschwierigkeiten. Wer vorher mit 1.000´er Scheinen umging wird es mit 10 / 20 € Scheinen erstmal schwer haben! Das gibt sich wenn man darauf hinweist! Aber das sie selbst erarbeiten soll, finde ich auch ok

    Ja, man muss es lernen. Da gebe ich dir Recht und bisher musste sie ja hier nicht mit eigenem Geld haushalten...Beim Schengenbesuch ging ja alles auch mich! War bei der Taxifahrt ja auch so...."Nur xxx €"...als ich ihr dann den PHP Betrag sagte (Kopfrechenschwäche wie viele Pinays), fiel sie fast vom Sessel!



    @Handyman.....ich dachte sie sendet Geld an Mama und Papa, dann doch lieber einmalig hohe Taxikosten :ironie

    Nein, das habe ich wohl eindrücklich geklärt :D

    :cheers Live is short, play it hard :cheers