abneigung der philipinos gegen impfungen

  • Auf den Philippinen gibt es bezueglich Coronaimpfung ein Angebotsproblem. Und eben kein Nachfrageproblem.


    Der Fadentitel ist somit reisserisch und faktisch haltlos ....

    Hier in L gibt es meines Wissens nur ein Paar (Franzose & Pinay), das sich nicht impfen liess (Buschtrommel meiner Frau) ... religiöse Gründe, sagte man .... Es gibt meiner Ansicht nach einige Gründe, warum man nicht will, nur religiöse Gründe kann ich am wenigsten verstehen.


    Dies wäre extrem wenig und weit unter dem Durchschnitt des Landes.


    Es wird aber wie überall kommen, dass auch bei genügendem Angebot auf den Phils ihnen irgendwann die Ärmel ausgehen. Nur eben später als hier, einige Varianten später.


    LG Alf

    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

  • ...

    Es wird aber wie überall kommen, dass auch bei genügendem Angebot auf den Phils ihnen irgendwann die Ärmel ausgehen. Nur eben später als hier, einige Varianten später. ...

    Das "spaeter" wird auf den Philippinen aber irgendwann einmal im Jahre 2023 sein. Fruehestens.


    Ich bleibe daher bei meiner Meinung: Der Titel dieses Fadens sollte dringendst geaendert werden. Mit seiner fast boeswilligen, faktisch vollkommen haltlosen Unterstellung beleidigt er ein ganzes Volk. Das Volk, welches ursaechlicher Gegenstand dieses Forums ist. Und darum geachtet, nicht geaechtet werden sollte.

  • ...

    Es wird aber wie überall kommen, dass auch bei genügendem Angebot auf den Phils ihnen irgendwann die Ärmel ausgehen. Nur eben später als hier, einige Varianten später. ...

    Das "spaeter" wird auf den Philippinen aber irgendwann einmal im Jahre 2023 sein. Fruehestens.


    Ich bleibe daher bei meiner Meinung: Der Titel dieses Fadens sollte dringendst geaendert werden. Mit seiner fast boeswilligen, faktisch vollkommen haltlosen Unterstellung beleidigt er ein ganzes Volk. Das Volk, welches ursaechlicher Gegenstand dieses Forums ist. Und darum geachtet, nicht geaechtet werden sollte.

    Der Threadstarter schliesst von den Eltern der Gattin auf ein ganzes Volk ... nicht ganz gut ... ob das beabsichtigt ist, glaube ich mal nicht ... :D .... es fehlt ein Fragezeichen im Titel


    LG Alf

    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

  • die Eltern meiner Partnerin lassen sich trotz Angebot auch nicht impfen weil ein Cousin oder so nach der Impfung starb


    Es gibt also auch andere Pinoys die sich nicht impfen lassen obwohl es angeboten wird und kein Geld kostet


    Ich lasse mich übrigens auch nicht gegen Corona impfen weil mir das zu riskant ist


    Ja ich bin Impfgegner von Geburt sozusagen, meine Mutter hat mich aus religiösen Gründen nicht impfen lassen


    Und ausser Tetanus und einer Schluckimpfing bekam ich keine Impfung


    Das Immunsystem wird meiner Meinung nach durch Impfungen generell zu sehr auf wenige Erreger trainiert obwohl es Millionen verschiedene Erreger gibt. Wir brauchen unser Immunsystem zur Bekämpfung der Erreger die gerade da sind


    Das Paradebeispiel Polio lässt sich durch Händewaschen vor Essenszubereitung und Essen vermeiden denn Polio wird durch Kontakt von Fäkalien mit dem Essen übertragen


    Da braucht es keine Impfung da reicht Hygiene

    Bahalag saging basta labing

  • Wieso sollte das Immunsystem auf weniger Erreger trainiert werden? Ein Impfung veranlasst das Immunsystem schon rechtzeitig die nötigen Abwehrmaßnahmen gegen einen Erreger auszubilden. Da nur Menschen ohne relevanten, akuten Kranheitssymptome geimpft werden kann dies das Immunsystem ohne überfordert zu werden.


    Bei Polio erzählst auch deine eigene Sicht


    z.B.

    Überwiegend sind Kinder im Alter von drei bis acht Jahren betroffen, nur gelegentlich erkranken auch Erwachsene.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Poliomyelitis


    es kann auch durch verunreinigtes Wasser übertragen werden.


    von einem Kleinkind zu erwarten, dass es sich regelmäßig die Hände wäscht. Hmhh, ...... :denken

  • @berndf:

    Das ist keine Empfehlung sondern Interpretationssache

    Die Anhänger der Christliche Wissenschaft verlassen sich auf Gott als denjenigen der den Menschen gesund erhält

    Interessanterweise ist die Lebenserwartung der Christlichen Wissenschaftler höher als der Durchschnitt


    franky_23 :Es geht nicht darum das Immunsystem zu überlasten sondern dass die Immunzellen nicht unnötig durch Bereitstellen einer besonderen Immunantwort blockiert werden.

    Beispiel: von 10 T Helferzellen stehen nur 9 bereit Erreger zu bekämpfen weil 1 T Helferzelle schon auf Corona programmiert wurde. Ist aber nur eine Theorie ohne Beweis

    Bahalag saging basta labing

  • Mit diesen hausgemachten individuellen Theorien wäre ich vorsichtig, denn es gibt zahlreiche ernstzunehmende Hinweise, dass es bei dem Immunsystem ähnlich wie mit einem Muskeltraining ist.


    Ich wusste nicht, dass es eine christliche Wissenschaft gibt. Welche Cluster vergleichst du da beim durchschnittlichen Lebensalter?

  • da beziehe ich mich auf eine Studie wo sie die Lebenserwartung der Studenten verschiedener Colleges der USA verglichen hatten. Die Absolventen des christlich-wissenschaftlichen College hatten die 2.höchste Lebenserwartung der verglichenen Colleges


    Die höchste war glaube ich ein Methodistencollege weiss es jetzt aber auch nicht mehr


    Mal sehen ob das jetzt wieder gelöscht wird weil es nichts mit dem Thema zu tun hat


    Auf jeden Fall gibt es auch andere Pinoys die sich nicht impfen lassen

    Bahalag saging basta labing

  • Wenn das Immunsystem so funktionieren würde, wäre die Menschheit schon längst ausgestorben bei der Vielzahl an Erregern, mit denen wir im Laufe unseres Lebens konfrontiert werden.

    Güte ist ein Bumerang

  • da beziehe ich mich auf eine Studie wo sie die Lebenserwartung der Studenten verschiedener Colleges der USA verglichen hatten. Die Absolventen des christlich-wissenschaftlichen College hatten die 2.höchste Lebenserwartung der verglichenen Colleges


    Die höchste war glaube ich ein Methodistencollege weiss es jetzt aber auch nicht mehr


    Mal sehen ob das jetzt wieder gelöscht wird weil es nichts mit dem Thema zu tun hat

    Das hat schon was mit dem Thema zu tun.


    Da gibt es echt Studien, die belegen, dass Menschen, die religiös leben eben länger leben. Ich hatte die Studien auch mal in der Hand, aber wo ich sowas hinlegte weiss ich nicht mehr.


    Das hatte aber weniger mit Gott, und sonstigen metaphysischen Dingen zu tun, sondern weil religiöse Menschen sich generell gesünder ernähren, weniger Stress haben und eben sorgloser leben. Weil Gott sie beschützt, laut ihrem Glauben.


    In Studien war nachweisbar, dass religiöse Menschen generell weniger krank wurden, wenn man grössere Gruppen vergleicht.


    Ob das Corona Virus sich an diese Studien hält, wage ich aber mal zu bezweifeln.


    LG Alf

    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

  • Der Threadstarter schliesst von den Eltern der Gattin auf ein ganzes Volk ... nicht ganz gut ... ob das beabsichtigt ist, glaube ich mal nicht ... :D .... es fehlt ein Fragezeichen im Titel


    LG Alf

    Ok, nicht beabsichtigt. Trotzdem ist der Fadenstitel vollkommen unangebracht und eines Philippinenforums unwuerdig.

  • religiöse Gründe, sagte man .... Es gibt meiner Ansicht nach einige Gründe, warum man nicht will, nur religiöse Gründe kann ich am wenigsten verstehen.

    Ehrlich? Das ist das fundierteste irrationale Erklärungsmodell das es gibt. Man könnte jetzt fragen warum Der Verantwortliche (Allah, Gott, Krishna, Höcke …) uns Impfungen erfinden lassen hat, aber das wird gleich geblockt werden dass das vom Bill Gates Scheitan kommt, dem alten Schlingel. Wie in jeder guten Story braucht man halt immer auch einen, dem man das Zeug in die Schuhe schieben kann was die eigene Weltsicht behindert.


    Speaking of which: wenn gepredigt wird dass man sich impfen lassen soll, dann geht das ganz schnell. Es gibt halt immer noch die Deppen die glauben dass man dann magnetisch wird oder irgend einen anderen Quark, aber die gibt's überall. Auch wenn die Pinoys echt viel Scheiss glauben, es gibt immer einen opportunistischen Grund es trotzdem anders zu machen, und die "normal Facebook-informierten" konvertieren mittlerweile ins Impflager.

  • Bei "meinem Clan" in Iloilo war auch eine lange Zeit lang eine Impfskepsis - keine wollte sich impfen lassen.

    Es wurde aber wenn überhaupt auch nur Sinovac angeboten.

    Auch wurde durch FB, Buschtrommel, etc. verschiedenste Horrormeldungen von aufgrund der Impfung schwer erkrankten oder verstorbenen berichtet.

    von Sinovac hatte ich ihnen auch abgeraten aber gleichzeitig auch immer mehr auf den wichtigen Impfschutz hingewiesen.

    Nachdem ich nun selbst schon länger geimpft bin und auch noch lebe konnte ich die ersten überzeugen. Die Clan-Chefin bekam aufgrund ihres Alters die erste Spritze, dann etwas Fieber für einen Tag und nun geht es ihr wieder sehr gut.

    Nun fangen alle anderen an sich auch für die Impfung zu interessieren, bzw haben sich schon auf Liste setzen lassen.


    Meiner Meinung sind die Filipinos nicht gegen eine Impfung. Aber es gibt halt zu wenig wirkliche Information / Aufklärung seitens des Gov. und viele sind zu sehr FB-gläubig und glauben jeden Dreck der dort gepostet wird.

    Nachdem nun aber doch schon mehr als 15 Mio Filipinos geimpft wurden und es auch genügend andere FB und Buschtrommelgeschichten gibt ändert sich das langsam.

    Ärmel werden auf den Philis die nächsten Jahre nicht ausgehen, ob die aber auch genügend Impfstoff haben werden ist eher die Frage.

  • Das ist keine Empfehlung sondern Interpretationssache

    Die Anhänger der Christliche Wissenschaft verlassen sich auf Gott als denjenigen der den Menschen gesund erhält

    und wer interpretiert das ?

    und nochmal , von welcher christlichen religion sprichst du ?

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • In Studien war nachweisbar, dass religiöse Menschen generell weniger krank wurden, wenn man grössere Gruppen vergleicht.


    Ob das Corona Virus sich an diese Studien hält, wage ich aber mal zu bezweifeln.

    vor allen dingen daß es sich um philippinische gruppen handelt die in dtudien erfasst wurden bezweifel ich , obwohl es hier um diese geht . . . =)

    ich denke das ist hier eher noch umgekehrt mit der religiösität

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • @Alf: habe nur mal von einer grossen Studie in den USA gehört das war auch retrospektiv


    man befragte ca. 10 Millionen Amis ob sie sich als 'an Gott gläubig' bezeichnen, danach hatte man signifikant beobachtet dass die 'Gläubigen' weniger oft in ihrem Leben wegen Herzkrankheiten behandelt wurden


    warum auch immer


    @berndf: bei der CW gibt es keinen Mullah oder so, jeder Gläubige muss das Lehrbuch der CW und die Bibel selber interpretieren, da gibt es auch keine Pastoren oder so. Nur die Bibel und das Lehrbuch sind Lehrer. ist eine raltiv kleine Gemeinschaft von geschätzt 1 Million weltweit

    https://www.christianscience.c…-christliche-wissenschaft

    Bahalag saging basta labing

  • Kurz mal zur Info:


    Meine Verlobte (Filipina) sollte vor 3 Wochen nach D einreisen. Zweck der Einreise ist unsere Hochzeit. Vor 3 Wochen wurde sie positiv auf Corona getestet und seitdem hängt sie in Manila fest. Sie ist sehr gläubig und betet jeden Tag. In ihrer Kirche wurde immer dazu geraten sich nicht impfen zu lassen, weil Corona nichts anderes als ein leichter Schnupfen ist. Sie ist als sehr gläubiger Mensch davon ausgegangen, dass ihr nichts passiert und Gott sie wohl behütet. Irgendwo in Manila ist es dann passiert, sie hat sich das Virus eingefangen. Es ist nicht bekannt wie, aber es ist eine Tatsache. Jetzt ist es so, dass sie keinen Geruch und keinen Geschmack mehr wahrnehmen kann. Das nervt sie gewaltig und sie bereut zutiefst, diese Viruserkrankung auf die leichte Schulter genommen zu haben. Jetzt setzt sie sich dafür ein sich impfen zu lassen, weil sie selbst erfahren musste, wie schlimm es sein kann.

  • @ Baluna,

    den Geruchssinn hatte ich auch verloren, Deine Verlobte darf sich jetzt aber nicht impfen lassen, wenn man Corona hatte darf man sich fruehestens nach 6 Monaten impfen lassen. Als Genesene wird sie ja in Deutschland wie als Geimpfte betrachtet, also keine Quarantaene.

  • Sie ist sehr gläubig und betet jeden Tag. In ihrer Kirche wurde immer dazu geraten sich nicht impfen zu lassen,


    Sie ist als sehr gläubiger Mensch davon ausgegangen, dass ihr nichts passiert und Gott sie wohl behütet.

    ich hoffe, dass das ihren Glauben nicht erschüttert hat und sie weiterhin jeden Tag betet und regelmäßig in die Kirche geht


    weil jetzt auch noch den Glauben zu verlieren wäre sicher sehr schlimm für sie

    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.


    Ich würde mich ja gerne mit Ihnen geistig duellieren, aber ich sehe Sie sind völlig unbewaffnet.