Bankkonto eröffnen als Tourist möglich

  • Hallo ,


    Besonders der "Bangladesch Bank Robbery Case" vom Februar 2016, bei dem Konten von Ausländern mit gefakten philippinischen Fuehrerscheinen aufgemacht wurden.
    Die Geschichte hatte enormen Einfluss sowohl auf die Ausstellung von Fuehrerscheinen fuer Touristen, als auch auf die Konteneröffnung bei Banken.


    Die Metrobank hat darauf hin auch die Sicherheit verschärft . Ich musste für die neue
    Karte (Umstellung auf die neuen Chipkarten) nicht nur eine Kopie meines SRRV - ID s
    vorlegen sondern auch eine Kopie vom Mietvertrag für mein Apartment .


    Vor kurzem wollte meine Freundin da ein Konto eröffnen , so viele Requirements wie noch
    nie wurden verlangt , da versuchen wir das erst noch mal bei einer anderen Bank .


    Es hat sich also schon viel getan in letzter Zeit ( zumindest bei der Metrobank ) .


    Gruß Träumer

    1056-1bff56d3.jpg

  • Glaube Ende der 80er Jahre war das, habe ich als Tourist bei der HSBC in Cebu ein Konto eröffnet.
    War kein Problem, das Konto habe ich noch heute.


    Aber früher war halt alles einfacher, da konnte man auch im Land bleiben, so lange man wollte, einfach das Touristen-Visum immer wieder verlängern, gegen kleines Geld.


    Das ist übrigens ein Euro, Dollar und GBP Konto, ein Pesokonto, hätte ich damals als Tourist bei der HSBC auf meinen Namen nicht eröffnen können, so weit ich mich erinnere.
    Nur schade, dass es da wo meine heutige Frau her kommt, keine Filiale gibt, da muß dann ein BDO-Konto auf ihren Namen ausreichen.

    Gruß Mangojo


    -------------------------------------------------------

    :yupi Frugalist, Privatier ohne Rente :yupi

  • Die Frage nach einem ausländischen Bankkonto wird sich mehr und mehr in Zukunft, aber auch schon jetzt erübrigen!


    Die zukunft sind Krypowährungen!
    Der Kryptowährungsmarkt bietet unglaubliches Potential. Wer sich ein wenig damit beschäftigt weiss, es gibt kein rumdrum mehr und in Zukunft wird unseres heutige Bankensystem verschwinden, viele Geschehnisse sprechen dafür, immer häufigere Bankenkrisen (Griechenland, Italien, Venezuela ), Negativzinsen, Inflationen, Geldentwertung ( Indien ), usw. Bei Kryptowährungen bin ich meine eigene Bank ich kann sekundenschnell Geld senden oder erhalten, bezahle dafür kaum Gebühren, Grenzüberschreitend, dezentral und Bankenunabhängig, um nur einige Vorteile zu nennen, last but not least durch die enorme Wertsteigerung profitiert man zusätzlich zum jeweiligen Investement.




    Und was auch sehr interesssant ist:
    Coins.ph ist ein innovatives philippinisches Online- Wallet, dass ich nur jedem der hier lebt empfehlen kann. Peso und Bitcoin kompatibel. Zahlreiche Ein-und Auszahlungsmöglichkeiten vor Ort, günstig Bitcoin kaufen oder verkaufen...etc. möchtest du Geld auf die Philippinen senden, einfach Bitcoin überweisen, schnell und zu günstigem Umrechnungkurs.


    Link:
    https://app.coins.ph/welcome/invite/cocnec


    Mehr Infos:
    https://youtu.be/45HvJYR-wLA

    "Kung gusto mong igalang ka, matuto kang gumalang muna"


    "Wenn du respektiert werden willst, lerne zuerst andere zu respekteren"

  • last but not least durch die enorme Wertsteigerung profitiert man zusätzlich zum jeweiligen Investement.


    Sozusagen das finanzielle "Perpetuum mobile".


    Vielleicht kann mir ja einer erklären worauf die enorme Wertsteigerung beruht.


    Kryptowährungen und Blockchain haben sicher in Zukunft eine gewisse Berechtigung, aber USD, EUR, YEN, GBP, CHF etc. werden in den nächsten paar Jahren nicht untergehen.


    Wer an die unendliche "enorme Wertsteigerung" glaubt, soll ruhig investieren. Die ersten, die in Schneeballsysteme investiert hatten, glaubten auch daran. Die letzten beissen die Hunde.


    Gruss
    Peter

  • Ich habe Anfang Juni 2017 bei der Metro-Bank ein Konto eröffnet. Ich musste es aber als ein "Joint-account" zusammen mit meiner philippinischen Freundin eröffnen. Ich benötigte meinen Reisepass und die ACR-Karte. Die Mindesteinlage war sehr gering - ich kann mich nicht mehr genau erinnern, aber ich meine, es wäre weniger als 1.000 PHP gewesen.

  • und wie soll das dann funktionieren mit den kryptos ? ich muss ja das Geld trotzdem an einem Phil ATM abholen.
    mit dem Joint account hab ich noch nicht gewusst sehr gute Idee.
    sts

    Leben wie Rockefeller, warum kaufen wenn mieten so einfach ist.

  • Hi,


    ist zwar schon etwas älter die letzte Antwort aber ich beantworte mal die Frage von sts.


    Ich nutze ebenfalls ein Coins.ph Wallet für Bitcoins. Vorteil ist man kann schonmal Load kaufen und einiges an Rechnungen zahlen (Internet, Strom, Wasser etc). Zusätzlich gibt es mittlerweile ein paar Bitcoin ATM's in QC, Makati und Taguig. Dort kann man direkt von seinem Wallet abheben. ne andere Möglichkeit ist noch, das Geld vom Wallet auf seinen Bank Account zu transferieren oder zu den bekannten Geld sende- / Empfangsstellen, 7-eleven, Cebuana etc. Dort kann man sein erspartes dann in Empfang nehmen.


    Die Kurssteigerungen sind, wie Cienfuegos schon sagt, nicht zu unterschätzen. Ich hatte für ein paar tausend Peso Bitcoin gekauft, zum Kurs von knapp 10k USD. Wir sind mittlerweile bei fast 13k USD somit ist mein Account, trotz das ich Rechnungen bezahlt habe, auch load gekauft, voller als zuvor.


    Auch das transerieren von Geld aus zum Beispiel Deutschland ist viel einfacher damit. Bei zum Beispiel Anycoindirect.eu kann man direkt per Deutschem Bankkonto verschiedene Coins kaufen. Diese dann aufs Phil-Wallet schicken und mit kaum Verlust auszahlen. Funktioniert perfekt. Inwieweit es legal ist, bleibt abzuwarten. Da die Crypto-Welt aber anonym ist, mache ich mir das wenig Sorgen.


    Das mal als Info für Leute die oft mal Geld transferieren möchten, ohne 2 mal Wechselkurs + Banking-Gebühren zahlen wollen.


    Ich hoffe deine Frage, lieber sts, ist damit beantwortet :D


    Grüße Chris

    Ich bin auf jedenfall dafür,

    das wir dagegen sind!

    :yupi


  • Vielen Dank lieber Chris-NRW.
    Man braucht in Zukunft kein Phil. Bankkonto mehr wenn man die Rente auf sein Deutsches Konto bekommt. Was ich nur noch nicht herausgefunden habe, obman sich auch per Dauerauftrag von Deutschem Konto über nen Broker wie anycoins Regelmäßig Geld schicken kann. Weißt Du das?
    Coins.ph wird sich auf den Phil. Immer mehr durchsetzen. Man braucht ja auch gar keinen ATM suchen, sondern kann ja auch schon im Seven Elevn mit seinem Wallet Geld auszahlen lassen.


    Viele Grüße!

    "Kung gusto mong igalang ka, matuto kang gumalang muna"


    "Wenn du respektiert werden willst, lerne zuerst andere zu respekteren"

  • Hi,


    Leider weis ich nicht ob das möglich ist. Ich benutze das System nicht weil ich kein Deutsches Konto mehr habe. Aber einmal im Monat die Rente in Bitcoins wechseln und dann an das Coins.ph Wallet zu schicken ist ja leicht und keine arbeit.
    Und genau ein solches Beispiel meine ich. Es ist einfach viel einfacher und schneller. Das Bitcoin Netztwerk ist zwar im Moment recht lahm aber sollte immer noch um ein vieles schneller sein als DE Konto zu PH Konto. Je nachdem wie viel Transaction Fee man bereit ist zu zahlen, ja das kann man selbst bestimmen, kommt die Zahlung (Bitcoin) in 10 Sekunden bis 30 Minuten an. Andere dauern immer nur Sekunden. Das ist der Nachteil bei Bitcoin da es die meist benutzte Methode ist. Auch sind die Transaktions-Gebühren recht hoch, im Gegensatz zu allen anderen Coins. Im Moment ca 4.30 USD, dies Wohlgemerkt für jeden Betrag egal ob ich eine 100tel oder 500 Bitcoins schicke. Verglichen mit Bankkosten als immernoch billig.


    Wie gesagt, wer kann und Lust hat sollte sich mit dem Thema mal etwas beschäftigen.


    Grüße Chris

    Ich bin auf jedenfall dafür,

    das wir dagegen sind!

    :yupi

  • Lustig die ganzen Bitcoin pusher sind sowas von ruhig und natürlich pleite, hahaha,


    Ja klar Rente gleich nach coins ueberweisen, dann kann man die Kohle auch aus den Fenster schmeissen



    Sent from my iPhone using Tapatalk

  • Ich habe heute mein Glück probiert aber leider eine Absage bekommen. Es lag an der ACR Karte, nur Tourist. Man muss mindestens 6 Monate hier leben.
    Ich habe auch nach einem Euro Account gefragt, gibt es nicht. Nur PHP und $. Verstehe ich nicht so ganz, denn hier steht was anderes:
    https://www.bdo.com.ph/persona…unts/euro-savings-account


    Welche Bank könnt ihr denn empfehlen wenn man 3 Währungskonten haben möchte...PhP, Euro und Pfund/Schweizer Franken oder US Dollar....

  • BPI hat auf jeden Fall Dollar- und Eurokonten.....aber meistens nur in der Hauptstelle.


    Desweiteren HSBC und Citibank.
    Ich habe ein Eurokonto bei der BPI hier, musste bei Eröffnung 500 € einzahlen.
    Gruss

    Das Leben ist schön.....geniesse es!

  • BPI hat auf jeden Fall Dollar- und Eurokonten.....aber meistens nur in der Hauptstelle.


    Ob man das Fremdwährungskonto (EUR CHF USD etc.) nur auf dem Hauptsitz der BPI eröffnen kann, weiss ich nicht. Auf jeden Fall kann man, wenn man so ein Konto hat, die fremden Devisen auch bei einer Filiale beziehen, man muss es nur rechtzeitig vorher (3-4 Tage) anmelden.


    Gruss
    Peter

  • Ich bin von hier (Zamboanga) ausgegangen. Konnte das Konto nur auf der Hauptstelle eröffnen.
    Vielleicht wegen dem Papierkram? Ob ich in jeder Filiale dann Euros bestellen kann weiss ich nicht.
    Habe es noch nicht versucht.


    Gruss

    Das Leben ist schön.....geniesse es!

  • Danke euch beiden, ich werde mein Glück heute wieder probieren. Dieses mal bei der BPI und Citibank.


    Mir wurde oft die Frage gestellt, warum ich ein Bankkonto benötige obwohl ich erst ca. 3 1/2 Monate hier bin und nur ein Tourist ARC habe....Ich habe gesagt dass ich meine Rechnungen wie Miete ect. zahlen möchte und ich so auch flexibler bin, gerade was die ATM Abhebungen usw. geht. Daraufhin nur ein skeptischer Blick :D
    Was antwortet man da am besten?

  • Das du vorhast ein Haus zu bauen und deshalb 5 Mio Peso hierher transferieren willst.

    will weg aus D in die Sonne ohne Schnee und dort soll es günstig zu leben sein


    Weg bin ich nun, Sonne gibts genug ohne Schnee, nur mit dem letzten Punkt klappt es nicht zur Zeit

  • Zitat von »Perles«
    Ob man das Fremdwährungskonto (EUR CHF USD etc.) nur auf dem Hauptsitz


    Also bei mir ging das mit dem Balikbayan im Pass hier in der Provinz (PNB? ohne Probleme!


    So ist es eben auf den Philippinen. Es ist immer anders. Sogar bei der gleichen Bank oder bei Regierungsämtern (Immigration, LTO etc.) kann es von Ort zu Ort Unterschiede geben.


    Da hilft nur ausprobieren.


    Gruss
    Peter

  • Was ist denn der Vorteil davon ein Euro Konto auf den Philippinen zu haben?


    Kann ich kostenfrei oder sehr günstig von meinem deutschen Konto Geld da hin überweisen?
    Kann ich dort die Euros dann kostenfrei abheben und beim Geld Wechsler meines Vertrauens zu einem günstigen Kurs in Pesos wandeln?

  • Kann ich kostenfrei oder sehr günstig von meinem deutschen Konto Geld da hin überweisen?

    Bei DKB zu BPI kostet es etwa 18,50€ bis 12.490€.



    Kann ich dort die Euros dann kostenfrei abheben und beim Geld Wechsler meines Vertrauens zu einem günstigen Kurs in Pesos wandeln?

    Ja oder die Bank macht es intern mußt halt Kurse vergleichen bzw. aushandeln

    will weg aus D in die Sonne ohne Schnee und dort soll es günstig zu leben sein


    Weg bin ich nun, Sonne gibts genug ohne Schnee, nur mit dem letzten Punkt klappt es nicht zur Zeit