Darmspiegelung auf den Philippinen

  • Ich mache meine Darmspiegelungen im Makati Medical Center bei Dr. Olympia. https://www.makatimed.net.ph/doctors/profile/1209. Kompetent, zuverlaessig und sympatisch.

    Bei einer reinen Untersuchung wäre ich auch glimpflicher davongekommen.

    Aber ich habe vorher schriftlich eingewilligt, dass allfällig vorhandene Polypen entfernt werden dürfen.

    Alles andere hätte ja auch keinen Sinn gemacht.

    Hat man DIr auch die Laborergebnisse zur Verfuegung gestellt?

    "Eine Expertise ist eine objektive Niederschrift einer subjektiven Meinung"

  • Er hat ein "Protokoll" und Aufnahmen auf Fotopapier erhalten. Ich wünsche ihm, das alles gut wird. Man muss ja quasi dem Arzt mehr oder weniger "blind" vertrauen. Ich hätte das Vertrauen nicht. Was, wenn versehentlich die Darmwand verletzt wurde, was ja gelegentlich vorkommen soll, glaubt denn jemand ernsthaft, dass die meisten Ärzte das zugeben? "Sorry, war heute morgen nicht richtig bei mir. Geburtstagsparty und so. Kleinen Kater. Na ja, sie kennen das schon...". Nein, das heißt dann: "Haben da ein paar Polypen gefunden und gleich raus gemacht. Deshalb auch die kleine Blutung..."

    Wie geht der Spruch unter manchen Ärzten noch mal: "Patient ohne Krankheit? Gibt's nicht. Dann haben wir sie nur noch nicht gefunden!" oder so ähnlich. Es mag Fälle geben, wo eine Darmspiegelung angebracht sein mag, bei genügend Hinweisen, Befunden Symptomen etc. aber einfach so bei gesunden Menschen, ins Dunkle hinein, bei all den Risiken? Für mich: Nein danke. Nicht alles, was die Kasse zahlt oder der Arzt meint, ist richtig. Und nicht vergessen: Jeder Arzt ist auch und vor allem Geschäftsmann/-frau. Heute noch mehr denn je. "Gott in Weiß", das war einmal". Eid des Hyppokrates? Müdes Lächeln!

  • Tropenkind

    ich vermute mal, dass du noch nie etwas wirklich Ernsthaftes hattest. Sonst würdest du nicht solche Sprüche loslassen.

    Ich weiss nur, ohne die geschaeftstuechtigen, raffgierigen Ärzte und die korrupte Pharmaindustrie wäre ich nicht mehr am Leben.

    Lächeln ist ansteckend

  • Ich mache meine Darmspiegelungen im Makati Medical Center bei Dr. Olympia. https://www.makatimed.net.ph/doctors/profile/1209. Kompetent, zuverlaessig und sympatisch.

    Hat man DIr auch die Laborergebnisse zur Verfuegung gestellt?

    Im Protokoll steht "follow up after 2 weeks for biopsy result". Ich nehme an, das wird das Laborergebnis sein. Ich hatte keine Lust, mich 2 Wochen in Manila aufzuhalten, nur um das Ergebnis abzuwarten. Aber diese Woche muss ich eh wieder hin mit meiner Frau, dann werde ich beim Arzt mal vorbei schauen.

  • Tropenkind : es ist durchaus sinnvoll einen Darmpolypen zu entfernen weil so ein Durchflusshindernis auch entarten kann


    also genügend Flüssigkeit zu sich nehmen, ballststoffreich ernähren und wenn Alkohol dann auch genügend Wasser dazu damit der Darm und der Körper nicht austrocknen


    Wasser ist Leben

    Bahalag saging basta labing

  • Tropenkind

    ich vermute mal, dass du noch nie etwas wirklich Ernsthaftes hattest. Sonst würdest du nicht solche Sprüche loslassen.

    Ich weiss nur, ohne die geschaeftstuechtigen, raffgierigen Ärzte und die korrupte Pharmaindustrie wäre ich nicht mehr am Leben.

    Im ersten Satz irrst Du Dich. Das "Sprüche loslassen" habe ich überlesen. Ich bin ja kein Medizinwissenschaftler. Die Kritik, die ich an Sinn und Unsinn von Vorsorgeuntersuchungen und am Gesundheitssystem insgesamt äußere, sind ja nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern stammen ja auch von Ärzten und Wissenschaftlern und sind das Ergebnis von Untersuchungen. Ist aber so, dass Medizin- und Pharmaindustrie so viel Geld und Macht hat (so wird etwa 10 mal so viel Geld für Werbung als für Forschung ausgegeben), dass sie auch das Meinungsbild prägen. Wenn Du das leugnest, dann bis Du naiv oder willst die Wahrheit einfach nicht sehen. Vielleicht hast Du ja auch einfach viel Glück gehabt. Hast Du Dir mal überlegt, was wäre, wenn...Es gibt viele Menschen, die haben nicht so viel Glück gehabt. Vielleicht gehörts Du ja auch zu denen, die alle, die etwas kritisch hinterfragen, gleich als Verschwörungsfanatiker abtun. Wenn ich Deinen letzten Satz etwas abändern könnte, würde ich sogar zustimmen:

    "Ich weiss nur, trotz der geschaeftstüchtigen, oft auch raffgierigen Ärzte und der korrupten Pharmaindustrie bin ich noch am Leben."

    Das eine schließt das andere nicht aus. Übrigens, schon gesehen?

    https://de.wikipedia.org/wiki/What_the_Health

  • ...

    Meine Frage wie du den Senioren Discount bekommen hast, z.B. vorweisen von Fahrausweis sonstiger Ausweis oder mit der Senior Citizen Card das würde mich doch noch interessieren denn dieser Kollege hatte nur Philhealt.

    Die Senior Citizen Card habe ich gezückt, aber ob dies den Ausschlag für die 10% Ermässigung gab, weiss ich nicht. Ich habe mal darauf hingewiesen, dass meine Asawa im gleichen Krankenhaus mit dem gleichen Ausweis 20% Ermässigung kriegt, ich aber nur 10%. Antwort: Schulterzucken.

    Kann also gut sein, dass ein Ausländer über 60 einfach mal 10% Ermässigung kriegt, auch ohne Senior Citizen Card.

  • Was für ein Unsinn. Darmkrebs ist gut heilbar wenn er rechtzeitig erkannt und behandelt wird. Jeder ab 50 Jahre sollte sich alle 3-5 Jahre untersuchen lassen. In D. werden solche Vorsorgeuntersuchungen von den Kassen bezahlt. Darm- und Prostatakrebs sind mit die am weit verbreitesten Todesursachen bei älteren Männern.

    Bitte um Quellen bezüglich Prostatakrebs.
    Prostatakrebs haben eine grosse Anzahl von älteren Männer, aber sie sterben nicht daran. Der Prostatakrebs entwickelt sich bei älteren Menschen nur sehr langsam.
    Gerade Urologen tendieren sehr rasch die Prostata zu entfernen. Es gibt verschiedene Methoden um einen Prostatakrebs zu behandeln.
    Darum 2. und 3. Meinungen einholen.

  • Bitte um Quellen bezüglich Prostatakrebs.
    Prostatakrebs haben eine grosse Anzahl von älteren Männer, aber sie sterben nicht daran. Der Prostatakrebs entwickelt sich bei älteren Menschen nur sehr langsam.
    Gerade Urologen tendieren sehr rasch die Prostata zu entfernen. Es gibt verschiedene Methoden um einen Prostatakrebs zu behandeln.
    Darum 2. und 3. Meinungen einholen.

    Man sollte schon unterscheiden können zwischen Prostata-Krebs und einer "gutartig" vergrösserten Prostata. Wenn letztere durch Medikamente nicht verkleinert bzw. am weiterem Wachstum gehindert werden kann, muß operativ eingegriffen werden um vor weiteren Unannahmlichkeiten den Patienten zu schützen. Durch die neuen OP Methoden (Da Vinci Roboter) in D haben sich die OP-Risiken (Inkoninenz/Impotenz) erheblich minimiert. Die Entwicklung eines P-Krebses verläuft immer unterschiedlich und sollte nur von einem spezialisierten Urologen begutachtet werden. Ein Freund (65) von mir ist innerhalb 2 Jahren an P-Krebs verstorben. Und wie bei allen Eingriffen gilt auch hier immer eine zweite/dritte Meinung einholen!

    bezahlt sie bei mir auch...da aber Privatversichert bekommt man ja die Rechnung und sieht den Preis

  • Quote from Arthur

    Der Prostatakrebs entwickelt sich bei älteren Menschen nur sehr langsam.

    hey Arthur


    Mein Opa in der Türkei ist am unbehandelten Prostata Krebs gestorben. Er ist wegen Hauskauf, trotz Schmerzen, nicht ins Krankenhaus gegangen. Als er das paar Monate später gemacht hat, befand sich der Krebs im Endstadium und hat gestreut. Er ist mit 65 gestorben. Auch an Prostata Krebs, kann man sterben. Deswegen sind regelmäßige Untersuchungen wichtig


    Lg yberion45

  • Bitte um Quellen bezüglich Prostatakrebs.
    Prostatakrebs haben eine grosse Anzahl von älteren Männer, aber sie sterben nicht daran. Der Prostatakrebs entwickelt sich bei älteren Menschen nur sehr langsam.
    Gerade Urologen tendieren sehr rasch die Prostata zu entfernen. Es gibt verschiedene Methoden um einen Prostatakrebs zu behandeln.
    Darum 2. und 3. Meinungen einholen.

    Eine Prostata kann sich auch gutartig im fortgeschrittenen Alter (ab 60) vergrössern, so daß die P. auf die Blase drückt und das Wasser lassen bei einem Patienten stark einengt. Wenn Medikamente nicht helfen, wird niemand um eine OP herumkommen. Und dieses P-Leiden entwickelt sich u.U. sehr schnell.


    https://www.krebsgesellschaft.…ng-von-prostatakrebs.html

  • Schon schlimm, wie das bei alten Männern grassiert.

    Mein Onkel ist vorletztes Jahr an Prostatakrebs gestorben.

    Da er irgendeiner Sekte angehörte, die OP-Eingriffe verweigerte und statt dessen irgendwelche Wunderheiler und Kräutertanten aufgesucht wurden, ging es ganz schnell mit dem Sterben.

    Meinen Stiefvater hat es jetzt auch erwischt, der wurde mit der neuen DaVinci Roboter Methode operiert.

    Hat nix gebracht, ist dadurch inkontinent und impotent geworden.

    Krebs in den Lymphdrüsen hat er nun auch.

    Kommt wohl von der Prostata ?

    Jetzt Chemo und Bestrahlung.

    Bin gespannt, wie lange er noch lebt.


    Und ich sage es immer wieder, esst keine Wurst !

    Das ist der größte Müllhaufen den man seinem Körper antun kann.

    Beide von denen ich berichtet habe, waren begeisterte Wurst und Fleischesser.

    Mein anderer Onkel ist mit Wurstverkauf reich geworden, selbst hat er keine gegessen, hab ihn mal gefragt warum, er dann, wenn du wüßtes was da als reingemixt wird, würde es dir den Magen umdrehen.


    Jetzt duck ich mich wieder weg, machts gut !

    Kanns leider nicht lassen.......

    Gruß Mangojo


    -------------------------------------------------------

    :yupi Privatier ohne Rente :yupi

  • Eine Prostata kann sich auch gutartig im fortgeschrittenen Alter (ab 60) vergrössern, so daß die P. auf die Blase drückt und das Wasser lassen bei einem Patienten stark einengt. Wenn Medikamente nicht helfen, wird niemand um eine OP herumkommen. Und dieses P-Leiden entwickelt sich u.U. sehr schnell.


    https://www.krebsgesellschaft.…ng-von-prostatakrebs.html

    Hast du mal den Link, den du eingestellt hast gelesen? Es gibt nicht nur OP. Auf dieser Seite werden noch 2 andere Behandlungsmethoden vorgestellt, es gibt noch Andere. Zum Beispiel: Kryotherapie.
    Zitat:

    Neben diesen drei Therapien kommt bei Prostatakrebs im Frühstadium auch eine sogenannte aktive Überwachung (Active Surveillance) infrage. Bei regelmäßigen medizinischen Kontrollen wird die Entwicklung des Krebses überwacht und mit der Behandlung erst begonnen, wenn die Erkrankung fortschreitet.
    Uebrigens ich kenne noch eine weitere Möglichkeit: Eine Hormontherapie respektive eine Hormonblockade über einen gewissen Zeitraum. Wir vielfach im Endstadium einen Prostatakarzinoms angewendet. Warum sollte man die nicht schon zu Beginn anwenden?

    Nichts zu tun, ist sicher nicht die Lösung. Aber gleich eine OP?

  • Hast du mal den Link, den du eingestellt hast gelesen? Es gibt nicht nur OP. Auf dieser Seite werden noch 2 andere Behandlungsmethoden vorgestellt, es gibt noch Andere. Zum Beispiel: Kryotherapie.
    Zitat:

    Neben diesen drei Therapien kommt bei Prostatakrebs im Frühstadium auch eine sogenannte aktive Überwachung (Active Surveillance) infrage. Bei regelmäßigen medizinischen Kontrollen wird die Entwicklung des Krebses überwacht und mit der Behandlung erst begonnen, wenn die Erkrankung fortschreitet.
    Uebrigens ich kenne noch eine weitere Möglichkeit: Eine Hormontherapie respektive eine Hormonblockade über einen gewissen Zeitraum. Wir vielfach im Endstadium einen Prostatakarzinoms angewendet. Warum sollte man die nicht schon zu Beginn anwenden?

    Nichts zu tun, ist sicher nicht die Lösung. Aber gleich eine OP?

    Das sollten Ärzte entscheiden und keine Laien!!! Gerade in D. gibt es viele Kliniken die sich auf P.-Leiden spezialisiert haben. Im übrigen gibt es genug Prostataleiden, bei denen kein Krebs sondern "nur" eine "gutartige" Vergrösserung festgestellt wurde. Hier muß ggf. auch schnell eine OP erfolgen, falls Medikamente keine Besserung bringen, um nicht mit einem Katheder Wasser zu lassen.

  • Das sollten Ärzte entscheiden und keine Laien!!! Gerade in D. gibt es viele Kliniken die sich auf P.-Leiden spezialisiert haben. Im übrigen gibt es genug Prostataleiden, bei denen kein Krebs sondern "nur" eine "gutartige" Vergrösserung festgestellt wurde. Hier muß ggf. auch schnell eine OP erfolgen, falls Medikamente keine Besserung bringen, um nicht mit einem Katheder Wasser zu lassen.

    Sprechen wir jetzt über eine Vergösserung der Prostata oder Prostatakrebs?
    Du setzt einen Link rein von der Krebsgesellschaft, was hat dies jetzt zu tun mit einen Prostatahyperplasie (BPH) ?

  • Bitte um Quellen bezüglich Prostatakrebs.
    Prostatakrebs haben eine grosse Anzahl von älteren Männer, aber sie sterben nicht daran. Der Prostatakrebs entwickelt sich bei älteren Menschen nur sehr langsam.
    Gerade Urologen tendieren sehr rasch die Prostata zu entfernen. Es gibt verschiedene Methoden um einen Prostatakrebs zu behandeln.
    Darum 2. und 3. Meinungen einholen.

    Geradezu wahnsinnig viele....und bei keinem Urologen erfährst du wirklich wie oft--erfolgreich---er wirkliche Erkennung und O.P. gemacht hatt......