Euros auf die Philippinen überweisen

  • ich möchte von der DKB Bank auf meinen PNB Euro-account Euros überweisen.

    Da es eine größere Summe sein soll, möchte ich mal hier nach den Kosten , den günstigsten Weg und nach dem Ablaufschema zum Anmeldeprozedere fragen.

  • Warum fragst Du da nicht Deine Bank?

    Deine Bank kann Dich am besten beraten.

    Es ist ihr Geschäft.


    Was ist eine grössere Summe?


    Internationale Überweisungen von Bank zu Bank sind kein Problem.


    Ich überweise immer wieder Geld in die Philippinen.

    Okay - keine grösseren Summen.


    Ich gehe einfach zu meiner Bank und fülle das Überweisungsformular aus.

    Fertig.

  • Zur DKB Bank gehen ist schlecht da es eine Onlinebank ist.

    Die Summe wir 6 stellig sein.

    Ein Problem sind Internationale Überweisungen nicht , aber sie Kosten Geld und müssen angemeldet werden.

    Danke für deinen Beitrag

  • dida59 hier gibt es mehr Infos zur Meldepflicht (oder auch nicht), u.U. ist die Info unter Nummer 5) für Dich interessant: Deutsche Bundesbank - FAQ zu grenzüberschreitenden Zahlungsmeldungen (sofern Du Deinen Profilangaben nach "Inländer" im Sinne dieser Regelung bist).

    Zu den Kosten: frag einfach die Hotline der DKB. Nutze nicht deren Mailsystem, da kannste lange auf Antwort warten :Augenbraue


    Gruß, Robert

    Gekommen um zu bleiben.
    Blutgruppe A negativ, ich spende im Notfall.

  • lt. "Fragen und Antwort" von der Homepage der DKB:


    "über 50.000 Euro

    Die Ausführung der von Ihnen gewünschten Überweisung über das Internet-Banking ist nicht möglich. Bitte nutzen Sie das Formular für Zahlungsaufträge im Außenwirtschaftsverkehr und senden uns dieses unterschrieben per E-Mail-Anhang (info@dkb.de) oder per Fax an 030 120 300 01. Die Kosten für eine Auslandsüberweisung sind abhängig vom Betrag, von der Währung und vom Zielland und belaufen sich in diesem Fall auf ein Promille vom Überweisungsbetrag, max. 150 Euro zzgl. Fremdspesen.

    Bitte wählen Sie eine der Entgeltregelungen auf dem Formular unter dem Punkt 71 aus:

    0 = Entgeltteilung (SHARE)

    • Sie tragen als Auftraggeber die Entgelte bei uns, der Zahlungsempfänger trägt alle übrigen Entgelte. Bei dieser Entgeltregelung können durch zwischengeschaltete Kreditinstitute weitere Kosten vom Überweisungsbetrag abgezogen werden.

    1 = alle Entgelte z.L. des Kontoinhabers (OUR)


    • Als Auftraggeber tragen Sie alle Entgelte. Neben unseren Entgelten wird zusätzlich eine Pauschale für fremde Entgelte in Höhe von 25 Euro einbehalten. Es kann zur Nachbelastung weiterer fremder Kosten kommen, die wir im Voraus nicht benennen können.

    2 = alle Entgelte z.L. des Zahlungsempfängers (BEN)


    • Der Zahlungsempfänger trägt alle Entgelte. Hierbei werden alle anfallenden Entgelte vom Überweisungsbetrag abgezogen, wodurch der Empfänger einen geringeren Betrag erhält.

    Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Preis- und Leistungsverzeichnis unter dem Punkt 1.3 Entgeltregelung (B. Preise für Dienstleistungen und im Zahlungsverkehr).

    Hinweise:

    Bitte beachten Sie unsere Informationen zu den Meldepflichten. Bei Überweisungen ins Ausland und bei gesondert beauftragten Eilüberweisungen werden die in der Überweisung enthaltenen Daten über den einzigen weltweit tätigen Zahlungsnachrichtendienst Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication (SWIFT) mit Sitz in Belgien an das Kreditinstitut des Begünstigten weitergeleitet. Aus Gründen der Systemsicherheit speichert SWIFT die Transaktionsdaten vorübergehend in seinen Rechenzentren in den Niederlanden und der Schweiz.

    Bitte geben Sie den Verwendungszweck anhand der Ihnen vorliegenden Daten so ausführlich und aussagekräftig wie möglich an.

    Sie vermeiden damit Rückfragen und eventuelle Nachbelastungen von Entgelten.

    Gegebenenfalls erfragen Sie beim Empfänger, welche Angaben die Empfängerbank zur ordnungsmäßigen Verbuchung benötigt."


    Kosten:


    "1.3 Überweisungsein- und -ausgänge in/aus Staaten außerhalb des EWR50 (Drittstaaten)
    Entgeltregelung
    Bei einer solchen Überweisung kann der Zahler zwischen folgenden Entgeltverteilungen wählen: SHARE-Überweisung, OUR-Überweisung oder
    BEN-Überweisung. Sofern der Zahler ausdrücklich keine andere Weisung vorgibt, wird jede Überweisung als SHARE-Überweisung ausgeführt.
    Höhe der Entgelte
    bis 12.500 EUR oder Gegenwert 12,50 EUR
    über 12.500 EUR 53 oder Gegenwert 1,0 ‰ vom Überweisungsauftrag, max. 150,00 EUR
    zusätzlich für eilige Zahlungsausgänge pro Auftrag 5,50 EUR"


    Gruß

    roha




  • Bei so einer Summe würde ich auch sehr genau auf den Wechselkurs achten. Im Moment ist der Peso ja nur bei 58.

    Er überweist auf ein Euro Konnto im ersten Beitrag und da gibts kein Wechselkurs.


    dida59 wenn du die genaue Adresse der PNB Bank und die Nummer vom Eurokonto hast sollte das kein Problem

    sein ich überweise hin und wieder grössere Beträge im 5steligen Bereich von meiner CH Bank auf das CH Franken Konto bei BPI. Geht ganz einfach und kommt 2-3 Werktage später auf dieses Konto.Wenn du bei DKB auf Auslandzahlung gehst dann sollte das Formular (Einzahlungsschein) erscheinen was du nur noch vollstäändig nach Angaben ausfüllen musst,sollte etwas nicht übereinstimmen mit dem Euro Konto bei PNB kommt eine Fehlermeldung d.h. wenn keine Fehlermeldung kommt wird eine Bestätigung kommen und dein Geld kommt sicher in deinem Konto an. Bei meiner CH Bank sind Überweisungsgebüren

    12.-Fr.

    -gogobo-

    Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein Erfolgreicher Mensch zu sein

    sondern ein Wertvoller !


    -Einstein-


  • ich überweise hin und wieder grössere Beträge im 5steligen Bereich von meiner CH Bank auf das CH Franken Konto bei BPI. Geht ganz einfach und kommt 2-3 Werktage später auf dieses Konto

    Das mache ich auch, aber bei der BPI wird mir nie der ganze ueberwiesene Betrag gutgeschrieben, da werden immer Gebühren verrechnet. Häng vielleicht auch von der CH-Bank ab, was ich mir aber schwer vorstellen kann.


    Gruss
    Peter

  • Perles Wenn du Geld von deiner CH Bank online auf das BPI Konto überweist dann kannst du

    ein Kreuzchen setzen wie die Ü.Gebühren abgerechnet werden, ich setze auf meine CH Bank und so

    werden die Überweisungsgebühren schon dort vom Betrag abgezogen der Rest kommt dann voll auf

    das Phil. Konto.

    Gruss

    gogogbo

    Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein Erfolgreicher Mensch zu sein

    sondern ein Wertvoller !


    -Einstein-


  • Hallo,

    kontaktiere matransworld.de. Die habe ich bisher nur für Beträge unter 1000 Euro genutzt. Z.Bsp Pick up at ML Huiller.


    Kopiert von deren Homepage:


    Deposit to any bank account in the Philippines 1 to 24 hours 2.501,00 Euro to 5.000,00 Euro 9,00 Euro
    Please contact us, if you want to send an amount above Php 500,000.00. You need to fill up a form and send us the proof of fund.


    mfG Herbert