VISA für die Phils

  • Hi Leute.


    Ich bin mir sicher, irgendwo in diesen 82 Seiten, in denen es um Visafragen geht, wurde auch meine Frage bereits gestellt und beantwortet.

    Aber bevor ich mich da durchgelesen habe, bin ich wahrscheinlich fürs Auswandern zu alt.


    Meine Frage ist einfach:

    Ich möchte wenn ich in Rente gehe, die Wintermonate irgendwo auf den Philippinen verbringen. Der Aufenthalt wird definitiv 6 Monate NICHT überschreiten, da ich nach deutschem Recht sonst meinen Lebensmittelpunkt offiziell verlagert hätte und dann aus dem Melderegister und der gesetzlichen KV abgemeldet werde. Das möchte ich nicht.


    Welches Visum braucht man für solch einen Zeitraum , wo bekomme ich es und was kostet das?


    Danke schon mal im Voraus.


    Wolf

  • Variante 1: Touristen Visa vor der Einreise von der philippinischen Botschaft. Das Visa wird für eine Aufenthaltsdauer von 59 Tage ausgestellt. Die 59 Tage beginnen mit dem Tage der Einreise. Nicht verwechseln mit der Gültigkeitsdauer, dem Zeitraum in dem du Einreisen musst bevor das Visa verfällt.


    Variante 2: du reist einfach auf die Philippinen. Bei Einreise erhältst du am Flughafen ein 30tägige Aufenthaltsgenehmigung. Vor Ablauf der 30 Tage gehst du zu einem Office des Bureau of Immigration und beantragst eine Aufenhaltsverlängerung von 30 auf 59 Tage. Du erhältst dann einen Visa-Waiver (Befreiung von der Visapflicht) mit Aufenthaltsverlängerung.


    Vor Ablauf der der 59 Tage gehst du wieder zum BI und Beantragst ein Visa für 2 Monate, und vor Ablauf dieses Visa noch mal eine Verlängerung um 2 Monate.


    Damit kommst du gesamt auf nicht ganz 6 Monate Aufenthalt (59 Tage sind nicht ganz 2 Monate, außer der Februar fällt in diese Zeit).


    Das 6monatige Visa macht für dich keinen Sinn, da dieses erst für den Zeitraum nach 59 Tagen Aufenthalt beantragt werden kann, somit erst bei einem Aufenthalt von 8 Monaten und länger interessant wird.


    Grüße, Bahog Utot

  • Ich würde Variante 1 empfehlen. Visa einholen vorher. Damit kann man eventuellen Diskussionen beim Checkin aus dem Weg gehen. Und nicht vergessen : Ab dem Datum der Ausstellung musst du innerhalb 3 Monaten einreisen.

  • Wow, gerade mal vor einer halben Sunde gepostet und schon fast alle Antworten, die ich brauche, da.

    Bleibt nur die Frage nach den Kosten.


    Dankeschön erstmal und Euch einen schönen Tag.


    Wolf

  • Hallo Bahog Utot

    Wie funktioniert das mit dem Retourticket das vorgelegt werden sollte ?

    Grüsse

    Jüge

    =)


    Das Leben ist viel zu kurz um normal zu sein :tease

  • Wie funktioniert das mit dem Retourticket das vorgelegt werden sollte ?

    Die Fluggesellschaften sind rechtlich verpflichtet zu Prüfen ob der Fluggast ein Visa für einen Daueraufenthalt besitzt, dann ist One Way Ticket erlaubt. Für den Rest gilt das ein Weiterflug oder Rückflugticket vorhanden sein muss. Andernfalls wird der Transport verweigert.


    Das BI prüft bei Einreise am Flughaften sehr selten mit Stichproben ob ein Weiter- bzw. Rückreiseticket vorliegt. Wird jemand ohne Ticket erwischt, wird die Einreise verweigert. Die Fluggesellschaft muss den Pax auf ihre Kosten zurück transportieren.


    Grüße, Bahog Utot

  • Jüge


    Cool, klingt ja einfach. Danke für den Link.

    Allerdings das mit dem Ausreiseticket muss ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen. Ich habe dann zwar vor, die 6 Monate (wegen des deutschen Rechts) nicht zu überschreiten, aber ob ich mich gleich noch vor Reiseantriit schon auf ein Rückflugdatum festlegen kann/sollte/möchte, weiß ich noch nicht.


    Da sollte ich die Option Philippinische Botschaft in Berlin im Hinterkopf behalten. Aber das isz eigentlich alles nur Formsache. Wie es im Wesentlichen geht, weiß ich ja jetzt.

  • Das BI prüft bei Einreise am Flughaften sehr selten mit Stichproben ob ein Weiter- bzw. Rückreiseticket vorliegt. Wird jemand ohne Ticket erwischt, wird die Einreise verweigert. Die Fluggesellschaft muss den Pax auf ihre Kosten zurück transportieren.

    Moment, nein!

    "Sehr selten" ueberprueft die Immigration das nicht wuerde ich sagen, sondern eher "hin und wieder mal NICHT"!

    Ich hab fuer solche Faelle immer ein sogenanntes "Dummy-Ticket" dabei welches irgendwo in der Zukunft liegt - die Argumentation "I will extend my visa while I'm there" hat bisher immer funktioniert.


    Auch muss die Fluggesellschaft einen nicht per se zurueckschicken, auch nicht dahin wo man hergekommen ist.

    Die Einreise kann (muss aber nicht) verweigert werden, ja.

    Dann kriegt man eben keinen Stempel in den Pass sondern kann z.B. umkehren, sich auf eine Bank setzen und schnell online einen Flug buchen oder so.


    Ist mir vor langer Zeit mal so passiert, da hatte ich mal einen strengeren BI-Beamten erwischt und kein return-Ticket dabei - dieser hatte damals aber sogar fuer mich einen Mitarbeiter von einer Airline aus deren Airport-Office gerufen welcher fuer mich dann am Immigration-Schalter(!) das return-Ticket buchte!


    Alles halb so wild, man wird nicht gleich wie ein Verbrecher aus dem Land geschmissen :D

    Sollte aber dennoch immer ein return-Ticket dabei haben!

  • Moment, nein!

    "Sehr selten" ueberprueft die Immigration das nicht wuerde ich sagen, sondern eher "hin und wieder mal NICHT"!

    Ich hab fuer solche Faelle immer ein sogenanntes "Dummy-Ticket" dabei welches irgendwo in der Zukunft liegt - die Argumentation "I will extend my visa while I'm there" hat bisher immer funktioniert.

    ich wurde dahingehend bei der Einreise noch nie überprüft, jedoch fast immer beim Checkin für den Flug auf die Phils.


    Ausnahmen bestätigen die Regeln. Das die Airline behilflich ist ein Ticket für die Aus-/Weiterreise zu beschaffen steht außer Frage. Spart man doch die Kosten den Pax zurück befördern zu müssen.


    Die Rechtslage ist jedoch eindeutig. Wer zeitlich begrenzt auf die Phils reist (üblicherweise ein Tourist) muss ein Ticket vorweisen können mit dem er die Phils wieder verlässt. Die Fluggesellschaften sind verpflichtet dies vor Antritt des Fluges zu prüfen, andernfalls haben diese die Kosten für den Rücktransport zu übernehmen.


    Grüße, Bahog Utot

  • Ich hab fuer solche Faelle immer ein sogenanntes "Dummy-Ticket" dabei welches irgendwo in der Zukunft liegt

    Siirrr nur eine Frage, warum? Ich habe doch ein mögliches Rückreisedatum in meinem Jahres oder 6 Monats Ticket. Im übrigen kann ich je nach Buchungsklasse meine Ausreise jederzeit ändern. Das wissen die Mitarbeiter der Immigration doch auch.

    Freundschaft

    Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind im Moment das Problem...

    Der Bundesgauckler

  • Siirrr nur eine Frage, warum? Ich habe doch ein mögliches Rückreisedatum in meinem Jahres oder 6 Monats Ticket.

    Wenn man ein gültiges Return Ticket vorweisen kann, ist kein Dummy-Ticket nötig...


    Diese Dummy-Tickets sind nur für den fall, dass jemand mit one-way-ticket einreisen möchte.

  • Hi,

    kann es sein das Du falsche Informationen bezüglich automatische Abmeldung aus dem Melderegister?


    Wenn Du aus Deutschland nach den Z. B. Philippinen fliegst wird das bei der Passkontrolle in Deutschland nicht im Pass oder anderswo registriert.


    Ich kenne einige Leute die in Deutschland

    gemeldet sind aber teils schon Jahre nicht mehr da waren oder z. B. nur einen kurzen Sommerbesuch jährlich machen.


    Gruss