New Scam in Tagbilaran - brühwarm von einem Amerikaner

  • Ich weiss nicht ob es wahr ist, scheint aber so.
    Ich habe den Originaltext mit Deepl.com überstzen lassen. Also bitte keine Kommentare zur Qualität der Übersetzung. Und ja Absätze hat es auch keine. Sorry.
    Vielleicht hat das jemand von euch auch schon so erlebt.


    Hier die Nachricht:


    Am vergangenen Wochenende habe ich eine Reise nach Cebu auf den Philippinen unternommen und einen Tag auf der Insel Bohol verbracht. Ich bin mir nicht sicher, ob es eine Möglichkeit gibt, das Verkehrsministerium auf den Philippinen zu kontaktieren, aber meine Reisebegleiterin und ich wurden von der Fähragentur auf der Insel Bohol in Tagbilaran City erpresst. Wir nahmen die Fähre von Cebu City nach Bohol um 11.40 Uhr. Man sagte uns, dass die letzte Fähre von der Insel um 6.30 Uhr abfahren würde. Wir tauchten um 5:45 Uhr auf und gingen zum Kauf der Fahrkarten am Schalter. Die Angestellten sagten uns dann, dass für die Nacht keine Tickets mehr für die Rückfahrt nach Cebu verfügbar seien. Ich drängte und fragte nach dem nächsten Tag, woraufhin sie antworteten, dass es auch am nächsten Tag keine Tickets mehr gäbe. Das hatten sie allen ausländischen Touristen gesagt. Ich sprach mit einer britischen Familie, die sagte, dass sie ihre Tickets online gekauft hätten, und als sie auftauchten, sagten die Angestellten, dass sie storniert worden seien. Sie gaben keinen Grund dafür an. Ich sprach dann mit einem Sicherheitsmann, weil mein Freund und ich nur unsere Strandsachen mitgebracht hatten, da wir nicht die Absicht hatten, auf der Insel zu übernachten. Er sagt mir, ich solle dort warten, weil er "einen Freund" habe. Dieser "Freund" ist ein Mann, der uns sagt, dass er uns für 15.000 Pesos (300 amerikanische Dollar) mit einem "privaten" Boot nach Cebu bringen kann. Das ist lächerlich, deshalb spreche ich noch einmal mit der britischen Familie. Sie haben die Angestellten informiert, dass sie in dieser Nacht einen Flug nehmen müssen und nach Cebu zurückkehren müssen. Ein Mann sagt dann meinem Freund und mir, dass wir gehen sollen, weil er mit den fünf Briten allein sprechen will. Er ist kein Bahnhofsangestellter. Er bringt sie dazu, ihm einen Zuschlag zu zahlen (ohne Rückerstattung ihrer Originaltickets), und sie finden irgendwie "zusätzliche Plätze" auf der letzten Fähre. Mein Telefon ist zu diesem Zeitpunkt abgestorben, so dass es für mich keine Möglichkeit gab, die US-Botschaft oder jemanden zu kontaktieren, der uns Hinweise geben könnte. In einem letzten Versuch, den Graben zu verlassen, spreche ich mit zwei TSA-Wütenden, und eine von ihnen sagt: "Warten Sie hier." Sie geht zu den Jungs am Ticketschalter und kommt zurück und sagt: "Gebt mir eure Pässe". Sie geht wieder weg und kommt zurück und sagt: "Gebt mir das Geld". Ich frage sie, wie viel, und sie sagt nur "Geld", also gebe ich ihr ein paar tausend Pesos, weil ich keine kleinen Scheine hatte. Sie geht und kommt mit zwei "Fahrkarten" in der Hand zurück, und ich gehe zu ihr, um meinen Pass zu holen. Sie weigert sich, uns unsere Pässe zurückzugeben, und sagt: "Ein Trinkgeld für die Jungs?" An diesem Punkt wird mir klar, was hier vor sich geht, aber wir haben keine Kontrolle über die Situation. Mein Telefon ist tot, das Telefon meiner Freundin hat keinen Empfang, wir haben nur minimale persönliche Gegenstände, sind auf einer Insel gefangen, und diese Frau hat meinen Pass und will ihn nicht zurückgeben, bis ich ihr mehr Geld gebe. Ich gebe ihr einen weiteren Tausend-Peso-Schein, weil ich, wie ich sagte, keine kleinen Scheine hatte. Zu diesem Zeitpunkt habe ich kein Geld mehr, da ich nur einen bestimmten Betrag für den Tag eingeplant hatte, und ein Ausflug zum Strand auf den Philippinen würde in meinen Augen sicherlich nicht mehr als hundert amerikanische Dollar kosten. Die Frau gibt uns unsere Pässe und die Tickets zurück und sagt uns, wir sollen direkt in den Fährhafen gehen und warten, bis sie uns abholen. Wir warten eine Stunde bis 8 Uhr und beobachten, wie viele Leute auftauchen und die Fähren besteigen, da die Fährschiffe bis Mitternacht fahren (eine Erinnerung daran, dass Ausländern gesagt wurde, die letzte Fähre fahre um 6:30 Uhr). Um acht Uhr kommen sie herein und sagen uns, wir sollen durch die Hintertür hinausgehen, und ein Sicherheitsmann führt uns von den Fähranlegestellen weg zur Rückseite einer Werft, wo sie die Menschen auf ein Frachtschiff voller Schiffscontainer verladen. Der Mann auf dem Frachtschiff sagt uns, dass unser Boot auf der anderen Seite liegt. Wir gehen durch ein Labyrinth von Schiffscontainern, um ein baufälliges Übernachtfährschiff mit Kojen überall zu finden. Eine Frau an Bord bringt meinem Freund und mir eine Bahre, auf der wir sitzen können, weil wir "keine richtigen Sitzplätze hatten". Also lege ich mich hin und wir warten. Wir warten zweieinhalb Stunden. Das Schiff füllt sich mit Menschen und fährt schließlich um 10.30 Uhr ab. Die ursprüngliche Fähre von Cebu City brauchte zwei Stunden, um Bohol zu erreichen, so dass wir voraussichtlich gegen 12:30/1 wieder zurückkommen werden. Ich schlief ein und wachte um 1 Uhr auf, und es war kein Land in Sicht. Nur der schwarze Ozean. Wir fragen einen der Angestellten, wann wir voraussichtlich in Cebu sein werden, und er sagt uns 3:30 Uhr. Eine fünfstündige Fahrt von Bohol nach Cebu auf einem Hinterhof-Schiff, das nicht annähernd sicher genug aussieht, um so viele Menschen zu beherbergen, wie darauf gepackt wurden. Die Bedingungen auf diesem Boot waren schrecklich.


    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)


    - followyou -

  • interessant, und ja, kann durchaus so oder so ähnlich passiert sein...


    wobei ich schon glaube dass diese Leute also die Gauner ein gewisses Gefühl dafür haben bei wem sie es versuchen bzw. bei wem ihnen das ganz schnell über den Kopf wächst oder gar um die Ohren fliegt...


    was allerdings von der 1 Minute an klar sein sollte ist dass da jemand Geld haben will, wie auch immer. Und wenn man schon mal die Zielsetzung kennt weiß man auch in welche Richtung man agieren muss...

    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.


  • Wenn man natuerlich seinen Pass aus der Hand gibt....

    wird man leicht erpressbar.

    Ich hab das einmal gemacht, die 10.000 Baht Strafe fuer

    die darauffolgende Koerperverletzung habe ich gerne gezahlt.

  • Der soll froh sein, dass er noch an dem Tag sicher zurueck nach Cebu gekommen ist so bloed wie er sich angestellt hat! Seitdem die Koreaner auf Bohol eingefallen sind passiert es oft, dass Faehren ausgebucht sind. Man bekommt dann oft nur die naechste oder uebernaechste Faehre. Wenn die letzte Faehre um 6.30 pm geht ist er selber Schuid wenn er erst 5.45 pm dort ist um ein Ticket zu kaufen.


    Und wenn er da irgend einem Fixer zig tausend Peso in die Hand drueckt ohne klar zu verhandeln was so eine Ueberfahrt kostet ist er auch selber Schuld.


    Und klar, die 2 Stunden Fahrt ist die Schnellfaehre. Wenn er mit einem Frachtschiff rueberfaehrt dauert es halt 5 Stunden.

    Die anderen Menschen dort auf dem Schiff haben wahrscheinlich nur ein paar Peso bezahlt. Selber Schuld!


    Ich kann auch am Flughafen Manila 3000 Peso fuer eine Taxifahrt zahlen die sonst nur 200 kostet wenn ich mich auf einen Fixer einlasse und von Tuten und Blasen keine Ahnung habe. Wenn man bereit ist am 23. Dezember in letzter Minute zehntausende von Peso fuer ein Flugticket in eine Provinz zu zahlen wo alles ausgebucht ist gibt es auch immer inoffizielle Wege.


    Leider steht dort nicht an welchem Tag das passiert sein soll. Koennte in der absoluten Peak Season gewesen sein. Klar, an Tagen wo alles ausgebucht ist finden sich auch Fixer ein auf der Suche nach "Verzweifelten" die unbedingt nach einer Ueberfahrtmoeglichkeit suchen und dafuer bereit sind viel zu bezahlen. .

    Auch weiss ich nicht warum die Freundin da am Pier kein Signal gehabt haben soll. Alles ein wenig komisch.


    Ich fahre jeden Monat 3 bis 4 Mal mit dem Oceanjet von oder ab Tagbilaran und es lief immer alles regelgerecht ab.



    LG Carabao

  • Moin fahre auch immer mit dem Ocean Jet von Cebu nach Taglibaran und zürück wenn ich hier bin. Es gab noch nie Probleme.

    Tag der Auswanderung aus Deutschland: 30.04.2026









  • Als wir diese Fähre genommen haben (s. #117 in meinem Bericht), wirkte alles sehr seriös. Es gibt zudem 2 verschiedene Fähren: Oceanjet und Supercat.


    Anscheinend wollten sie aber die letzte an dem Tag (6.30 pm) nehmen. Das ist natürlich nicht so geschickt. Außerdem hat man wegen der Dunkelheit kaum noch interessante Eindrücke während der Fahrt.


    Dass an etlichen Stellen Gauner unterwegs sind, ist nicht neu (am Flughafen in Manila ist uns das auch passiert). Neu ist für mich nur der Zusammenhang mit der Fähre.


    Apropos Manila: Da war bei uns die Schlange bei den gelben Taxis ja so extrem lang. Jetzt hat mir jemand erzählt, dass man dann als Senior nach vorn gehen könnte. Das würde toleriert. Habt ihr davon mal was mitbekommen?

    Viele Grüße

    Reinhold

  • Was die Eingangsstory betrifft, so wissen wir hier alle nicht, wieviel Prozent Wahrheit da drin steckt

    Hmm, ich denke nicht dass die Geschichte erfunden ist - vielleicht an manchen Ecken und Enden uebertrieben, ja - aber ich kann mir gut vorstellen dass sich das so oder so aehnlich zugetragen hat.

    Es erinnert schliesslich zu sehr an die Taxi-Fixer am Manila-Airport, also warum sollte man das nicht auch bei Faehren anwenden...


    Wie schon gesagt, wer seinen Reisepass aus der Hand gibt ist offensichtlich ziemlich gruen hinter den Ohren.

    Und wer gleich "ein paar tausend Pesos" rueberreicht hat offenbar keine Ahnung wieviel Geld das fuer einen Pinoy ist!


    M.M. nach haben in der Geschichte die Protagonisten selbst nicht wenig dazu beigetragen, sich ins Fettnaepfchen zu setzen.

    Dumm gelaufen, beim naechsten Mal hoffentlich nicht mehr! :D

  • Sorry, wenn einer einen Tagestrip macht und bis 17:45 wartet, um sich ein Ticket für die letzte Fähre um 18:30 zu kaufen, dann hat er es nicht besser verdient...


    Und das es immer welche gibt, die so eine Notsituation ausnutzen, ist auch klar.

    Er hätte ja sich auch eine Übernachtung suchen und am nächsten Tag wiederkommen können.

    Das er am nächsten Tag einen Flug hatte, aber nach Bohol auf eine Tagestour fährt ohne Ticket für die Rückfahrt ist ja wohl nur seine eigene Dämlichkeit. Letztendlich wurde ihm ja aber in seiner Notsituation sogar geholfen, hat ihn halt nur etwas mehr Geld gekostet...

    Lehrgeld für eigene Dummheit.

  • Schlimm sowas.


    Noch schlimmer aber sicher, dass er dann in Cebu am Hafen niemanden informiert hat oder um Hilfe bei der Polizei ersuchte.
    Oder hat er?

    Dann kann ich nur sagen, wer nach einem Scam zu dumm ist zur Polizei zu gehen - SELBST schuld und Danke für Dein Geld!

  • Schlimm sowas.


    Noch schlimmer aber sicher, dass er dann in Cebu am Hafen niemanden informiert hat oder um Hilfe bei der Polizei ersuchte.
    Oder hat er?

    Dann kann ich nur sagen, wer nach einem Scam zu dumm ist zur Polizei zu gehen - SELBST schuld und Danke für Dein Geld!

    Die Polizeistation ist direkt am Hafen. Da haette er vom Ticketschalter keine 50 Meter gehen muessen.



    LG Carabao









  • Sorry, wo ist hier der Scam? Das die Fähre ausverkauft war und er keine Tickets mehr bekommen hat?


    Das andere Leute, die am Terminal rumhingen, ihm geholfen haben und sich das teuer bezahlen lassen haben?


    Gegen wen und was will er denn auf der Polizeistation Anzeige erstatten?


    Scam wäre es doch nur, wenn die Ticketverkäufer ihm gezielt kein Ticket verkauft hätten, obwohl Plätze vorhanden, um ihn in diese Situation zu bringen und diese auszunutzen. Offensichtlich war die Fähre ja aber wirklich voll und mit dem weiteren Geschehen hatte der/die Ticketverkäuferin auch nichts mehr zu tun.


    Und Cargo-Fähren, Oceanjet und Supercat haben alle unterschiedliche Ticketschalter. Also die Geschichte ist in sich schon nicht stimmig. Da hat einer seinen Frust abgeladen über seine eigene Dämlichkeit.

  • Und Cargo-Fähren, Oceanjet und Supercat haben alle unterschiedliche Ticketschalter. Also die Geschichte ist in sich schon nicht stimmig. Da hat einer seinen Frust abgeladen über seine eigene Dämlichkeit.

    Eben, darauf habe ich auch schon zart hingewiesen, genauso was die späte Uhrzeit betrifft. Daher würde ich mich bisher auch schwer tun von einer gezielten Betrugsmasche zu reden. Einzelfälle können immer mal vorkommen. Der Bursche hat aber nur teures Lehrgeld bezahlt. Mein Mitleid hält sich da in engen Grenzen.

    Viele Grüße

    Reinhold

  • Und Cargo-Fähren, Oceanjet und Supercat haben alle unterschiedliche Ticketschalter. Also die Geschichte ist in sich schon nicht stimmig. Da hat einer seinen Frust abgeladen über seine eigene Dämlichkeit.

    Eben, darauf habe ich auch schon zart hingewiesen, genauso was die späte Uhrzeit betrifft. Daher würde ich mich bisher auch schwer tun von einer gezielten Betrugsmasche zu reden. Einzelfälle können immer mal vorkommen. Der Bursche hat aber nur teures Lehrgeld bezahlt. Mein Mitleid hält sich da in engen Grenzen.

    naja ich würde hier nicht mal von Betrug sprechen! Er hat kein Platz mehr in der Fähre und musste dringend nach Cebu so wie ich das verstanden habe! Die Fixer haben dann eine Möglichkeit ihn nach Cebu zu bringen gefunden. Ich würde ja sagen, die haben sich das Fürstlich bezahlen lassen, aber selbst das stimmt nicht! Wir wissen ja nicht mal welchen Betrag die genannt haben, weil der Herr einfach paar Tausend Pesos gegeben hat, so wie ich es verstanden habe. Ich denke der Preis lag definitiv über Oceanjet, aber das ist normal! Je dringender er nach Cebu will undo teurer wird es!

  • mit dem Taxi kann ich nur für den Bereich Cebu sagen. An Halteplätzen wie Airport oder vor großen Malls können Senior Citizen an der line vorbei nach vorne gehen.

    Tag der Auswanderung aus Deutschland: 30.04.2026