Was tun während der Quarantäne Zeit

  • klassiker: helft den armen vögeln!


    Ich hatte früher im Sommer auf meinem Home-Trail oft die Möglichkeit, morgens einen Eisvogel zu sehen. Wunderschöne Tiere – und es hat ihn auch nicht gestört dass ich dort war (er war auf der anderen Seite vom Wasser). Und tolle Fotos :thumb

  • klassiker: helft den armen vögeln!


    Ich hatte früher im Sommer auf meinem Home-Trail oft die Möglichkeit, morgens einen Eisvogel zu sehen.

    Als ich in Indien war sah ich fast jeden Abend einen Kingfisher oder manchmal sogar 5.... :P:D

    Meditieren ist immernoch besser als rumsitzen und nichts tun

  • Kingfisher = Airline.

    Bin damals noch mit denen geflogen.

    Haben allerdings 2012 die Tueren geschlossen.


    Ich habe ein Kingfisher (Vogel) Paerchen rund um meinen Fischteich.

    Allerdings reichts fuer ein Foto mit meinem "Handy" leider nicht.

    Ausserdem nur die blauen die fuer meinen Freund den "Birdhunter" nicht interessant genug sind.

  • In wenigen Tagen jährt sich der Mauerbau in Berlin zum 60. Mal. Das hat mich daran erinnert, dass wir Ende Juni eine interessante Radtour gemacht haben, bei der dies ein Schwerpunkt war. Mit Corona hat das insofern zu tun, weil die Tour eigentlich im Mai stattfinden sollte. Sie musste dann aber verschoben werden. Zu Beginn des Videos bekommt man noch etwas von den Vorschriften mit, die auch Ende Juni noch galten (teilweise ja auch noch heute).


    Organisiert wurde die Tour von der Gruppe Stolpersteine in Falkensee. Die erinnert ja vor allem an jüdische Mitbürger, die in der Nazizeit umgebracht wurden. Ich wusste zuvor nicht, dass es in unserem Ortsteil, der mit 90 Jahren noch relativ jung ist, auch welche gab.


    Diese und noch weitere Themen könnt ihr direkt unten im Video (jedenfalls bei YouTube) in der Zeitleiste aussuchen und anklicken. Da das Wetter schön war, kamen wesentlich mehr Teilnehmer als erwartet.


    Viele Grüße

    Reinhold

  • Während den Wartezeiten im NSG.


    Oft bewegt sich wenig, oder gar nichts, währendem man auf der Lauer nach Bildern liegt.


    “Nichts” ist eigentlich nicht ganz korrekt, es gibt Unmassen von Libellen, die oft ihre räuberischen Zickzackflüge tun. Die Dauerbewegung stört oft die Konzentration, man reagiert auf jede Bewegung, die man durchaus für Lohnendwertes hält.


    Aber ab und zu sind sie halt der Mittelpunkt.


    Die Räuber sind interessante Studienobjekte. In den Farben und dem Verhalten. Sehr nah ran kommt man eigentlich nur, wenn ihre Kältestarre morgens anhält. Wie viele andere Insekten nutzen auch die Libellen die Sonnenwärme zur Aufheizung ihres Körpers. Erst dann entfalten sie ihre volle Aktivität.


    Beeindruckend ist der Larvenschlupf. Gegen Ende des letzten Larvenstadiums verlässt das Tier das Wasser, um sich meist an vertikalen Strukturen zum Schlupf senkrecht fest zu verankern. In der Regel erfolgt der Schlupf jedoch in direkter Nähe zum Gewässer, sie vermeidet so schon vor der Geburt zum Opfer zu werden. Dort schlüpft dann das ausgewachsene Insekt aus der Larvenhülle. Während der erste Stunde kann das Tier seine Flügel nicht benutzen, sie sind noch nicht ganz entwickelt. Unbeweglich sind sie eine leichte Beute für alle anderen Räuber und Artgenossen. Erst wenn die Flügel getrocknet sind, der Panzer erhärtet ist, beginnt ihr eigentliches räuberische Leben: die Jagd auf Beute.


    Libellen räubern oft über Ansitze, sie sind Gewohnheitstiere. Fliegen sie von einem Ansitz fort, kehren sie bald wieder an den gleichen Ort zurück. Mit etwas Geduld bekommt man sie immer.


    Bei der Werbung fängt das Männchen ein Weibchen mit seinen Hinterleibsanhängen. Die Hinterleibsanhänge eines Libellenmännchens sind so geformt, dass das Männchen problemlos den Kopf seines Weibchens im Flug ergreifen kann, ohne sie zu verletzen.


    Paarungsbilder mit Paarungsrad befinden sich kaum in meiner Sammlung.


    Anders ist es sie beim Flug zu erwischen. Zu meiner Schande muss ich sagen, richtig gut ist es mir noch nie gelungen.


    Bild 1: das Schlüpfen aus der Larve

    Bild 2: das Männchen wirbt um das Weibchen

    Bild 3: Weibchen bei der Eiablage

    Bild 4: Nahaufnahme der Prachtlibelle

    Bild 5: Das Spiel zwischen der Blauen Federlibelle und dem Fotographen. Sie hat mich im Auge und reagiert stets auf meine Bewegungen. Sie dreht sich mit mir um den Halm … :happy

    Bild 6-10 Verschiedene Libellen auf ihrem Ansitz


    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

  • Weniger Zeitverschwendung auf EDSA & Co., zeitweilig nicht einmal mehr im Dorf rumspazieren duerfen, alle Krimi's auf der ARD Mediathek angeschaut - was macht man dann mit seiner Zeit?


    Ich bin mal wieder an meinen Buecherschrank gegangen (ja, so etwas habe ich noch aus Vorinternetzeiten) und rumgestoebert. Da ist mir dann ein Buch in die Haende gefallen, welches ich mir mal in irgendeinem Duty-Free-Laden auf einer regionalen Reise gekauft, angefangen, aber nie zu Ende gelesen habe.


    Brilliant! Bildend. Das eigene Sein in fremder Kultur erklaerend. Meiner Meinung nach ein Buch unbedingt empfehlenswert fuer den Auslandsdeutschen. Sieht sicherlich auch gut auf dem Coachtisch aus, wenn man nach Covid mal wieder Besuch empfangen darf.



    Ich habe das englischsprachige Original gelesen. Hier ein paar Besprechungen bei Amazon: https://www.amazon.com/product…mber=1#reviews-filter-bar


    Und fuer unsere deutschsprachigen Freunde: https://www.amazon.de/product-…eviews#reviews-filter-bar

  • Zwei Speedbumps hinbauen!


    Speedbumps, also "Hupferle" oder Bremshuegel wie man zu deutsch sagt.

    Hat sicher jeder von euch schon gesehen der sich laenger und/oder aufmerksam auf den Phils aufgehalten hat.


    Die Rede ist von diesen abgeschnittenen Reifen die quer ueber die Strasse liegen damit die Leute etwas abbremsen muessen.



    Vor ein paar Wochen schon hatte ich in unserem regelmaessigen Nachbarschafts-Plausch vorgeschlagen dass wir in unserer Strasse vielleicht einen oder zwei Bremshuegel haben sollten da abends in der Rush-Hour hier vereinzelt Mopeds durchbrettern wie Sau.


    Volle Zustimmung von allen Seiten da fast alle Kinder haben welche tagsueber und vor allem abends draussen rumspringen.


    Also was tun?

    Ich hatte vorgeschlagen "steelbars and cement" - Bremshuegel eben - allerdings "oouuhh ne dazu brauchen wir eine clearance vom Barangay..."

    -

    "Then let's get the clearance and we will build it."

    -

    "Nah that will take forever, I suggest a rubber speedbump."


    Side-Info:

    zumindest da wo ich wohne braucht man eine Brgy-Genehmigung wenn man etwas auf die Strasse hinzementieren moechte, wenn es sich aber um einen aufgeschnittenen Reifen handelt dann ist das offenbar (l)egal.



    Ich war mit der Idee allerdings nicht zu 100% gluecklich, mit dem Argument dass die Dinger nach ein paar Monaten plattgefahren sind und dass man laufend ueberall sehen kann wie sie mit der Zeit ihre Position verlieren und dann z.B. diagonal ueber die Strasse liegen.


    Also haben wir uns etwas ausgedacht:

    wir machen einfach Plywood unten drunter, dann hat das Ganze eine fixe Hoehe und kann auch nicht plattgefahren werden!

    Und zur Fixierung: "einfach festnageln!"


    Gute Idee, das koennte klappen.

    Somit haben wir uns die Arbeit also aufgeteilt, einer besorgt das Plywood, einer besorgt die Truck Reifen, einer besorgt das Werkzeug, einer haelt den Sonnenschirm :D, und ein anderer besorgt die Softdrinks... :)



    Das schwierigste Unterfangen war das Zerschneiden der Reifen - keiner von uns haette damit gerechnet dass das derart hartnaeckig vonstatten gehen wuerde!

    Nach ein wenig trial and error (Handsaege, Stichsaege, Flex, Bohrmaschine, Axt) hatten die Kollegen aber den Dreh raus wie man das eingearbeitete Metallgewebe durchkriegt.


    Um das Plywood am Boden zu fixieren haben wir es wie gesagt einfach erstmal im Spritzbeton der Strasse festgenagelt!




    Danach den Reifen draufgelegt, 3 oder 4 Mann stellen sich drauf um das Ding halbwegs glatt zu kriegen, und einer hat es dann nochmal durchs Plywood durch in die Strasse reingehaemmert.



    Es wurde dabei nur zwei oder drei mal beinahe ein Zeh getroffen, keine casualties... :P:victory


    Das fertige Ergebnis sieht dann so aus:


    "This will not go anywhere." 8-)


    Etwas spaeter am Abend bin ich dann rausgegangen um irgendetwas zu kaufen, da sah ich alle zuvor Beteiligten vor "meinem" Speedbump stehen um zu warten und zuzukucken wie die Mopeds und Trikes nun alle abbremsen muessen... :yupi

    Sie berichteten mir zwei mussten ziemlich stark abbremsen und einen hat es sauber auf's Maul gehauen weil er sich verbremst hatte... :D


    Das Ganze ist jetzt natuerlich brandneu und da muessen sich die Fahrer erstmal dran gewoehnen, ganz klar.



    Es war am Ende des Tages jedenfalls eine coole Nachbarschaftsaktion fuer uns, also wir hatten alle Spass dabei und wir haben nun zwei strategisch gut positionierte Speedbumps um uns und vor allem unsere Kinder zu schuetzen. :thumb

    Meditieren ist immernoch besser als rumsitzen und nichts tun

  • level4 ,


    Das ist mal wieder was zu schmunzeln ... Klasseidee ... gibt es auch Bilder vom Purzeler ? :Rolf

    Ich wohne auch in einer 30er Zone. Geschätzte 10 % halten sich aber eher an 50 ... allerdings, darf ich sowas nicht herstellen. DAS ist einer der Vorteile auf den Phils, da darf man das anscheinend ... :P


    Uebrigens, ich hatte mich auch mal an Reifen vergriffen. Stimmt, die bekommt man nicht so einfach klein.


    LG Alf

    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

  • Idee ist gut, nur wird das nicht lange halten 8-)

    Termiten lieben Plywood - vorher mit Altöl streichen wäre besser gewesen :denken


    Aber ok, jetzt wird erst mal abgebremst :thumb

    :friends

    Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
    :hi

  • Das ist mal wieder was zu schmunzeln ... Klasseidee ... gibt es auch Bilder vom Purzeler ? :Rolf

    Geschmunzelt habe ich zunaechst wie sie versucht haben den ersten Reifen auseinander zu bekommen... :P

    Bilder vom Purzler glaub ich nicht, kann aber mal nachfragen...


    Termiten lieben Plywood - vorher mit Altöl streichen wäre besser gewesen :denken

    Jap!

    Erstens das, zweitens wird das Holz durch den Regen aufgeweicht werden und verrotten.


    Aber jetzt lassen wir's erstmal so, mal sehen wie lange es dauert bis wir nachbessern muessen...

    Meditieren ist immernoch besser als rumsitzen und nichts tun

  • Jap!

    Erstens das, zweitens wird das Holz durch den Regen aufgeweicht werden und verrotten.


    Aber jetzt lassen wir's erstmal so, mal sehen wie lange es dauert bis wir nachbessern muessen...

    max. 4 bis 6 Wochen 8-)

    :friends

    Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
    :hi

  • Richtig gute Sache! Wir hatten das auch schon Vorgeschlagen. Leider sind wir aber in einer Subdivision und es muss genehmigt werden.

    Die Antwort war in Richtung "nö, dies, das" ...

  • Heute in Dauin (Bomboo Bar&Grill*) gesehen:



    einfach ein paar alte Mopedreifen zusammengebunden, fertig :thumb

    Für mich die einfachere, kostengünstigere, halbarere Lösung - gute Idee 8-)


    * gutes Essen !

    :friends

    Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
    :hi

  • Bis der erste Reifen oder das erste Verbindungsstueck bricht und das Zeug quer ueber die Strasse verteilt liegt...

    Sieht ja jetzt schon so aus als haette es die besten Tage hinter sich... :D


    Weiss auch nicht ob 10 Mopedreifen kostenguenstiger sind als 1 Truck Reifen + 20 feet Plywood.... :dontknow

    Meditieren ist immernoch besser als rumsitzen und nichts tun

  • jede Wette (:cheers) das die Reifenversion länger hält, als eure Holz- / Gummilösung !

    Die Reifen wurden mit den schwarzen Gummistreifen (auch aus Altreifen und in jedem kleinen Hardware Store zu bekommen) zusammengebunden :thumb


    wichtig ist ja das Ergebnis - Abbremsen der ideotischen Mopeddriver :floet

    Jeder kleine Vulcanizer hat alte Mopedreifen!

    :friends

    Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
    :hi

  • jede Wette ( :cheers ) das die Reifenversion länger hält, als eure Holz- / Gummilösung !

    Ich weiss nicht.....

    Ich wuerde eher auf die Gummiloesung tippen da fest im Boden verankert/reingenagelt.

    Verknotete Gummistreifen werden bei Hitze und Sonne poroes!


    Aber warten wir mal ab, ich werde berichten wenn sich das ganze buchstaeblich aufgeloest hat! :D

    Meditieren ist immernoch besser als rumsitzen und nichts tun