Was tun während der Quarantäne Zeit

  • Jeder hat andere Ansprüche an Kameras und deshalb kann man pauschal nicht antworten. Keine Kamera kann alles, nur die Profigeräte können das Meiste. Also muss man Kompromisse eingehen.


    Wichtig ist aber von vornherein zu wissen, wo man hin will.


    Bei mir sind 2 Gebiete wichtig:

    • Wildlife mit etwa 90 % der Zeit
    • Urlaub 10 % mit Dämmerungs/ Abendbildern. Das schafft aber jede Kamera.

    Daraus resultierte bei mir die Wahl der Kamera, die Canon 7DII, ein Sportgerät mit sehr gutem AF (allerdings nicht einfach). Dieser Sensor hat den Vorteil des Cropfaktors 1.6x. Bei einer Linse von 400 mm ist der Ausschnitt 560 mm vs Vollformat. Für dieses Modell gibt es bei Canon leider noch kein Nachfolgemodel, weder im DSLR Bereich, noch spiegellos.


    Canon, wie auch Nikon, werden den DSLR Bereich leider in den nächsten wenigen Jahren nicht mehr unterstützen. Dann bleibt nur spiegellos übrig. Sony war immer schon spiegellos.


    Wenn Du nicht in den Plakatbereich bei Standardmotiven (> 120 x 90 cm) gehst, reichen Einsteigermodelle auch. Es fehlt halt nur an Komfort, aber geht. Selbst APSC ist den Handybildern weit überlegen, durch die Sensorgrösse. Das sieht man hier im Forum oder bei FB nicht, dafür wurde zuviel Qualität weggerechnet.


    Gerade bei DSLR Kameras bekommt man auf dem Gebrauchtmarkt sehr günstige Geräte, jeder will ja spiegellos. Allerdings muss man akzeptieren, dass die Geräte von den Brands abgeschrieben sind. Man muss darauf aufpassen, das die Kamera möglichst wenige Auslösungen hat d.h. der Verschluss den Geist nicht morgen aufgibt.


    Ich hatte mal die 70D in der Hand und im Gebrauch. Das reicht für den normalen Gebrauch, sogar schon überdimensioniert.


    Bei den Linsen hängt der Preis von der Bauqualität, Schnelligkeit der AF Motoren und natürlich Lichtstärke ab. Consumerlinsen machen aber den Dienst. Wo ich vorsichtig wäre sind Superzooms ab Verhältnis 1:4 z.B. 18-400 mm. Die werden oft extrem weich bei Offenblende im letzten Viertel also beim Beispiel vorhin ab 300 mm. Das mag ich gar nicht.


    LG Alf


    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

    Edited 2 times, last by ALFI54 ().

  • Eins vergessen: Digitales Mittelformat ;) ne nice Hassi X1D oder Fuji GFX. Kommt auch mit nem nicen Preis, leider – und hilft speziell beim Wildlife nicht, weil der Crop-Factor umgekehrt wirkt.

  • Eins vergessen: Digitales Mittelformat ;) ne nice Hassi X1D oder Fuji GFX. Kommt auch mit nem nicen Preis, leider – und hilft speziell beim Wildlife nicht, weil der Crop-Factor umgekehrt wirkt.

    passt aber leider nicht in den Preisrahmen ... :Rolf

    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

  • Eins vergessen: Digitales Mittelformat ;) ne nice Hassi X1D oder Fuji GFX. Kommt auch mit nem nicen Preis, leider – und hilft speziell beim Wildlife nicht, weil der Crop-Factor umgekehrt wirkt.

    Ich glaube da hast du einfach mal ne 0 an mein Budget angedichtet.


    Warum nicht gleich ne RED fürs Hobbyfilmen? 😶


    Die 7D vom Alfi ist glaube ich der große Bruder der 70D wenn ich mich nicht irre. (bin noch nicht so ganz durch deren Bezeichnungssystem durchgestiegen, aber ich glaube je weniger Nullen desto größer/besser das Modell, der gleichen Reihe/Generation )


    Ich sehe hier in letzter Zeit einige die Kamera Sets verkaufen.

    Beispiel Canon EOS 70D mit 18-55mm kit lense und 35-150 mm IS Ist (Canon) lense.(bbitte nicht hauen wenn die Bezeichnung/Größe nicht ganz stimmt. Habs gestern gesehen und nicht gespeichert)


    Oder auch mit drei lenses.

    17-70 (Canon) , 70-300 (Sigma) und 55-250 (Canon). Beide sets für rund 20k peso.


    Ich dachte mir sowas in der Richtung zu holen.


    Full frame ist selbst Gebraucht zu teuer und kaum erhältlich - was will ich als Anfänger mit einer 2-3k USD bzw 100-150k php teuren Kamera) . APSC ist absolut ausreichend. Und wie Alfi schreibt hat man direkt noch nen crop factor von 1.6 womit man zwar Probleme für Weitwinkel bekommt aber für zoom lenses Vorteile hat.

    Wer will schon Weitwinkel :floet

    Es zeugt nicht von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.

    - Jiddu Krishnamurti

  • Das ist für den Anfang nicht so schlecht, später würde ich dann die eine oder andere Linse gegen ein "L" austauschen....da kommt dann richtig was rüber, kostet aber!


    Ich nutze seit Jahren ebenfalls die 7DII und bin sehr zufrieden

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Richtig, die 7DII ist der grosse Bruder der 70D. Wenn ich richtig informiert bin, sind beide Kameras aber nicht mehr in der Produktion. Die 70D wurde durch die 80D, dann durch die 90 D ersetzt. Für die 7DII gibt es kein Ersatz. Warum ich an der 7DII klebe ist die komplette Abdichtung, gut für draussen bei Wind und Wetter und auch im tropischen Klima. Bei schweren Objektiven ab 2 - 3 kg passt das Gewicht der Kamera optimal.


    Die Canon 18-55 & 55-250 STM sind oft im Kit und haben ein exzellentes Preis/Leistungsverhältnis ... kann man nur empfehlen, wenn man damit auskommt. Dazu leicht.


    Als Standardzoom für den Urlaub habe ich das 15-85 mm drauf, zwar etwas teuerer, aber immer noch günstig ... dazu ein 11-16 mm.


    LG Alf

    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

  • Danke. Klingt ermutigend. Wenn ich YouTube Videos zum Thema schaue denke ich bei jedem Video "die muss es sein" und "nee die hat aber viel geiler Features, darunter geht nicht". Das hilft manchmal so gar nicht.


    Ich will meine und allgemein Viecher/Natur knipsen und auch Nachtbilder vom Himmel. Unbedingt aber auch videos in ausreichender Qualität.


    Bevor ich 500 EUR/Dollar für nen Handy ausgebe was dennoch nicht im Ansatz an ne ordentliche Kamera (vor allem den Objektiven her) heran kommt, geb ich das Geld lieber gleich für was ordentliches aus.

    Selbst wenn ich nicht zum Hobbyfotografen werde aber nie hab ich was ordentliches zum knipsen wenn ich mal will. Das nervt. Ich habe nicht ein gutes Foto irgendwo herumfliegen.


    ALFI54 ich sehe aber bei deinen Bildern oben definitiv nen Unterschied zu Handy Bildern, auch bei den Vorschau Bildern schon. Und da werd ich immer sehr neidisch..

    Es zeugt nicht von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.

    - Jiddu Krishnamurti

  • und auch Nachtbilder vom Himmel.

    Au ja!!!


    Ein Bekannter von mir ist Fotograf in .at, der stellt hin und wieder Nachtbilder online wo man die gesamte Milchstrasse sehen kann!!

    Wie ist sowas moeglich, das sieht man ja nicht mal mit freiem Auge!


    Sehr sehr lange Belichtungszeit nehme ich mal an? :dontknow


    Meditieren ist immernoch besser als rumsitzen und nichts tun

  • Ich glaube da hast du einfach mal ne 0 an mein Budget angedichtet.


    Warum nicht gleich ne RED fürs Hobbyfilmen? 😶

    Das war eher auf diesen Sensorgrössen-Rahmen bezogen. Ich würde keinem raten mit ner GFX oder Hassi anzufangen, im Gegenteil: das sieht meist nicht so geil aus wenn die von ungeübter Hand bedient werden.


    Zum Rest kann ich mich, wenn auch nicht Canonier, prinzipiell anschliessen. Wenn Du Video brauchst schau da ein bisschen genauer hin, da wird gern gespart und dann kommt hochkomprimiertes Material raus was dann nicht so geil ist. Muss nicht gleich Log sein, aber ein bisschen Spielraum zum Graden hilft ;)

  • Ich will meine und allgemein Viecher/Natur knipsen und auch Nachtbilder vom Himmel. Unbedingt aber auch videos in ausreichender Qualität.


    ... ich sehe aber bei deinen Bildern oben definitiv nen Unterschied zu Handy Bildern, auch bei den Vorschau Bildern schon. Und da werd ich immer sehr neidisch..

    Also bei Nachtaufnahmen vom Himmel ist es wichtig, dass es lichtstarke Objektive sein müssen, also unter f2. Anders gibt es Lichtstreifen durch zu lange Belichtung, da die Erde sich dreht. Die Formel der max Zeit habe ich zZ nicht im Kopf. Lichstärke und Brennweite sind wichtig, ich weiss nur noch, dass mein 11-16 mm f2.8 bis max 28 Sekunden auf APSC belichtet werden kann.


    In Manila und Umgegend ist es durch die Lichtverschmutzung ohnehin nicht möglich. Das wird nichts. Auf Palawan sieht das schon ganz anders aus.


    Du musst aber auch wissen, dass alle meine Bilder in RAW aufgenommen werden und erst von mir entwickelt werden. Das sind keine out of camera Bilder. Das kostet schon Zeit.


    level4 : ich tippe darauf, dass das Bild mit der Brücke eine Überblendung von 2 verschiedenen Bildern ist ... also eins von der Brücke, dann eins von der Milchstrasse. Das wäre die einfachste Methode.


    LG Alf

    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

  • Und Bildbearbeitung. Aber das macht ja auch Spass :)


    https://www.youtube.com/channel/UC-KNiVo4X76cJIMphH1lEdA


    https://www.youtube.com/channel/UCO_gBdHekc74feh0bWqKJ1Q


    =)


    ALFI54



    Zugegeben...ist kein so hochwertiges wie man es oft sieht. (aber dennoch mit nur f3.5 ß hat er ja mit Absicht probiert) Man sieht aber auch wie er mit layer und vielen Bildern arbeitet. level4


    Da gibts so viele Videos dazu. Viel zu viele :D


    p.s.: Muss ich doch glatt mal googlen ob man hier nen Star tracker bekommt und wenn was das kostet. Dann kann man durchaus laenger belichten.


    Quote


    Die Formel der max Zeit habe ich zZ nicht im Kopf

    500 geteilt durch Brennweite. Bei 50mm also 10 Sekunden. (laut Tutorial)


    Zu diesen ganzen Themen gibt es millionen Tutorials, Apps und Tools.


    Ich hab z.B. ne App mit der ich das Handy in den Himmel halte und es zeigt mir welchen Stern, Planet oder Sternbild ich gerade anschaue. (kostenlos in playstore)

    Es zeugt nicht von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.

    - Jiddu Krishnamurti

  • Ich fotografiere immer noch mit einer 7D von 2009.Macht sehr gute Full Hd Videos z.B.Habe mir kürzlich nochmal Unterwasserfotos angeguckt die ich so um 2003 mit einer digitalen Canon 3mp Consumerkamera gemacht habe.Auch bemerkenswerte Qualität.Es muss nicht immer das Neueste sein.Eigentlich erstaunlich wie langsam der Fortschritt in der digitalen Fotografie da ist.Bei Objektiven gibt es auch immer wieder gute von Tamron ,Sigma etc. ,die nicht das Budget sprengen.Meine L-Objektive hab ich verkauft.Der Unterschied zu anderen ,viel günstigeren und auch guten, war mir zu gering

    Zur Nachbearbeitung empfehle ich vor allem

    Lightroom.Ich unterbelichte z.B. häufig und korrigiere das später mit Lightroom.Eröffnet einem dann wieder mehr Möglichkeiten auch mit weniger lichtstarken Objektiven.Und ich fotografiere fast immer in RAW und JPEG.Zwecks besserer Nachbearbeitung

    Freedom is just another word for nothing left to loose

    No Risk,No Fun

  • Gerade bei DSLR Kameras bekommt man auf dem Gebrauchtmarkt sehr günstige Geräte, jeder will ja spiegellos. Allerdings muss man akzeptieren, dass die Geräte von den Brands abgeschrieben sind. Man muss darauf aufpassen, das die Kamera möglichst wenige Auslösungen hat d.h. der Verschluss den Geist nicht morgen aufgibt.


    Ich hatte mal die 70D in der Hand und im Gebrauch. Das reicht für den normalen Gebrauch, sogar schon überdimensioniert.


    LG ALFI

    Hallo Alfi,


    mal ne blöde Frage, aber wie weiß ich als Laie, wie oft eine Kamera ausgelöst wurde?


    Und bei welcher Anzahl würde man dabei noch von "wenig" sprechen?


    Feuchtigkeitsgeschützt wäre natürlich hier in den Tropen wünschenswert. Welche, auch älteren, Canon Modelle fallen in diese Kategorie?


    Bin selbst nämlich auf der Suche nach einem gebrauchten Gehäuse von Canon, nachdem meine Kamera den Geist aufgegeben hat (kontrastloses Display [völlig blaß], beide Akkus defekt).


    The man

  • Quote


    The shutter count is stored within each photo's EXIF data. All you need to do is take a photo and upload the file to the website myshuttercount.com. It'll then tell you exactly what number that particular photo is.

    Scheint zu funktionieren. Hab gerade ein Bild hochgeladen (eins von der Hochzeit ohne Gesicht...private Bilder waere ich immer vorsichtig)

    In Windows kann ich das nicht auslesen. Vielleicht kann es ein kostenloses Programm.



    P.s.: Ja der Fotograf war im Paket dabei und nicht gut. War enttaeuscht. Aber das hatte nicht ich organisiert.

    Es zeugt nicht von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.

    - Jiddu Krishnamurti

  • Der Shutter Count Wert gibt die Auslöseanzahl der Kamera aus.


    Generell kann man sagen, je hochwertiger die Kamera ist, umso höher ist das Auslöseteil vom Hersteller konstruiert. So ist der theoretische Wert einer Canon 1DXII (Top DSRL von Canon) bei 400.000 Auslösungen. Einsteigermodelle liegen bei etwa 100.000 Auslösungen aufwärts. Das variiert natürlich. Beim Kauf eines bestimmten Geräte informiert man sich halt im Netz.


    Theoretischer Wert heisst aber nicht, dass das Gerät bei Anzahl X explodiert ... :D ... ist eben nur ein theoretischer Wert, gibt dennoch einen Anhaltspunkt über den Zustand.


    Den Wert kann man je nach Model immer anders auslesen. Einige Modele offenbaren diesen Wert einfach über Exif Auslesung, andere fordern spezielle Apps. Es ist aber kein Hexenwerk. Kamera anschliessen, App öffnen, Wert auslesen.


    Seriöse Verkäufer einer Gebrauchtkamera geben den Wert ungefragt an. In Relation zum Preis muss man dann entscheiden, ob man zuschlägt.


    Ich habe schon Geräte mit unterhalb 10 - 20 K Auslösungen gesehen. Da würde ICH zuschlagen.


    Meine 7DII liegt bei 135 K Auslösungen, da würde ich nicht mehr zuschlagen :happy ... es sei denn beinahe geschenkt. :D


    Der Shutter Count ist nur ein Wert. Ein anderer Wert sind Hot Pixels, gerade bei Nachtaufnahmen nicht unbedeutend. Die Hot Pixels steigen mit dem Alter und sind eigentlich oft nur bei Langzeitaufnahmen sichtbar. Man kann sie am fertigen Bild zwar entfernen, ist aber Zusatzarbeit. Bei neuwertigen Kameras eben weniger ausgeprägt. Bei der Milchstrasse auch nicht weiter schlimm, dann hat das Bild halt ein paar Sterne mehr ... bei Milliarden von Sternen nicht relevant ... :pleased


    LG Alf

    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

  • Habe mir kürzlich nochmal Unterwasserfotos angeguckt die ich so um 2003 mit einer digitalen Canon 3mp Consumerkamera gemacht habe.Auch bemerkenswerte Qualität.Es muss nicht immer das Neueste sein.

    Meinst du jetzt Papierbilder? Die sehen tatsächlich oft noch gut aus. Ansonsten hängt es davon ab, wo du dir Bilder anschaust. Auf einem Smartphone sieht bei dem kleinen Display das meist akzeptabel bis gut aus. Auf einem 65" TV sieht das schon ganz anders aus.


    Ich habe mir z.B. gestern Aufnahmen meiner damaligen Digitalkamera unseres ersten Besuchs auf Rügen 2003 auf dem TV angesehen, weil wir dort bald mal wieder hinwollen. Naja, das geht noch, da habe ich schon weitaus Schlechteres aus der Zeit gesehen. Bei einer Auflösung von 1280x960 Pixel kann man aber nicht viel erwarten. Das liegt deutlich unter Full HD, obwohl Pixel natürlich nicht alles ist. Von heutigen guten Kompaktkameras z.B. Sony AX100 VI oder VII liegt das aber weit entfernt.


    Noch besser sind Kameras, wie Alf sie benutzt. Dabei dürft ihr aber nicht seine ausgezeichnete Nachbearbeitung vergessen. Die macht letzten Endes einen großen Teil des Bildeindrucks aus.

    Viele Grüße

    Reinhold

  • Ja was tun?


    Z.B. Netflix schauen.


    Heute Nacht blieb ich bis 5 Uhr wach weil ich mich von der neuen koreanischen Netflix-Serie “Squid Game” nicht trennen konnte! 😊


    Aktuell Nummer 1 Trending in den Philippinen.


    Hunderte Hochverschuldeter Koreaner lassen sich einsperren und muessen an Psycho Spielen teilnehmen bei denen der Gewinner eine riesige Geldsumme gewinnen kann. Alle Teilnehmer welche dabei nach und nach ausscheiden werden auf der Stelle erschossen!


    Absolut fesselnd. Gibt es auch in Deutscher Synchronisation. Also nicht nur für den Asiatischen Markt.


    Hier der Trailer in Deutsch:



    LG Carabao

  • Whaat? :D


    Du auch in koreanische Serien? Meine Frau foltert mich derzeit taeglich damit. Auch mein Youtube Algorithm ist schon ganz durcheinander davon. :(


    Aber Squid Game war nicht schlecht. Hat mich dann ab Episode 2 mitgerissen - haben die ganze Nacht bis Morgens geschaut. Ist ziemlich schraeg :D


    Quote


    Gibt es auch in Deutscher Synchronisation.

    Das wusste ich nicht. Wir hattens im Original mit Untertiteln geschaut. Oder hast Du VPN und somit Netflix Deutschland genutzt?

    Es zeugt nicht von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.

    - Jiddu Krishnamurti