Leben als alleinstehender Expat auf den Philippinen

  • Vielleicht ist das eine blöde Frage, aber es beschäftigt mich doch. Ich plane auf die Philippinen auszuwandern. Ich bin alleinstehend und habe auch nicht (mehr) vor, eine Partnerschaft oder Liebschaften einzugehen. In Deutschland ist es ja inzwischen einfach, auch als Alleinstehender Mann ein reichhaltiges soziales Leben zu haben. Alleinstehend zu sein wird am Arbeitsplatz und im Privatleben akzeptiert, niemand wird krumm angeschaut oder hat sich gross mit Vorurteilen auseinanderzusetzen (schwul, Sextourist, komischer Kautz usw.). Nun sind die Philippinen ja traditioneller orientiert und alles findet im Rahmen der Familie statt. Gibt es dort Schwierigkeiten, wenn man als Expat alleine lebt? Anfeindungen? Ausgrenzung? Probleme sich zu integrieren? Misstrauen? Angst, man könnte jemand anderem die Frau ausspannen usw.? Ich kann es einfach nicht einschätzen, wie sich das dort für ein Leben als Expat auswirken würde.

  • Hallo Calvin,


    es gibt keine doofen Fragen, nur doofe Antworten. Alleine als Expat auf die Philippinen ziehen ist meines Erachtens kein Problem. Ich kam hier auch single an. Das hat sich aber schnell geändert. Solltest du alleine bleiben wollen, sehe ich da auch kein Problem. Gerade in touristischeren Orten oder Städten kein Problem. Da gibt es viele Alleinstehende/Singles die ich kenne und Anonymität. In der tiefsten Provinz kann das anders sein. Da bin ich überfragt. Alles in allem sind die Menschen hier ein offenes und herzliches Volk.


    Als single Expat wirst du aber trotzdem schnell die Aufmerksamkeit einiger Inselschönheiten auf dich ziehen. Aber das sollte ja nicht stören. Ob du als komischer Kautz angesehen wirst, kommt aber auf dich und dein Verhalten drauf an. Sich integrieren und ein wenig die Sprache lernen, hier und dort mal einen shot mittrinken und immer ein Lächeln dann klappt das.


    Beste Grüße


    Golo

  • golo27

    Danke für die Antwort. Das leuchtet ein, dass es in der tiefsten Provinz ohne "Familienanschluss" schwer ist. In meiner Planung sind Davao City oder eine mittelgrosse Stadt in der Nähe von Manila.

  • golo27 hat es sehr gut auf den Punkt gebracht, ich wuerde mir da ueberhaupt keine Sorgen machen - auch in der Province nicht!


    Gibt es dort Schwierigkeiten, wenn man als Expat alleine lebt? Anfeindungen? Ausgrenzung? Probleme sich zu integrieren? Misstrauen?

    Keineswegs!!

    Es gibt ja auch alleinstehende Filipinos/Filipinas die sich keinen Partner mehr "antun" wollen.. :D


    Wenn man hier (alleinstehend oder nicht) lebt findet man sehr schnell Anschluss, sei es mit anderen Expats oder in der phil. Nachbarschaft.

    "SITA VSVI LATE IN ISTA PER CANES"

  • Ob du als komischer Kautz angesehen wirst, kommt aber auf dich und dein Verhalten drauf an

    Ganz genau. Es kommt nicht darauf an, was oder wer Du bist, sondern wie Du Dich auffuehrst.

    Natuerlich haben die Pinoys ihr Weltbild einer Langnase. Erst wirst Du analysiert:

    Hey Joe ! - Ups, kein Ami, also Heil ........ Ups, das will er auch nicht.

    Nachdem das geklaert ist, wirst Du einfach als reicher Auslaender abgetan.

    Das mit dem imaginaeren Reichtum dauert laenger, kann man aber bei ein paar Bierchen

    auch richtigstellen - naja, vielleicht ist der TS wirklich reich ?

    Das wuerde ich dann aber wirklich geheimhalten.

  • Ich lebe seit fast 5 Monaten auch alleine, da meine Frau verstorben ist. Im Gegenteil, in Deutschland kann man als aelterer Mensch schnell vereinsamen, hier passiert das nicht, da ist man auch als " Alter" immer mittendrin. Ich lebe jetzt schon 15 Jahre hier, in der Naehe von Manila, spreche einigermassen tagalog ( was einem sehr hilft). Hier in dem Compound wo ich wohne, wohnen insgesamt noch 8 phil. Familien, alles junge Leute mit kleinen Kindern.

    Als meine Frau verstorben ist haben sie sich sehr gut um mich gekuemmert, mein direkter Nachbar hat jeden Abend nach seiner Arbeit an die Tuer geklopft und gefragt ob alles in Ordnung ist. Bei den Kindergeburtstagen essen wir alle gemeinsam, jede Frau kocht irgendetwas, da ich ja nicht koche, kaufe ich den Geburtstagskuchen. Fuer die Erwachsenen bin ich ihr kuya Bernhard und fuer die kleinen Kinder der lolo ( Opa).

    Ich habe auch nicht mehr vor nochmal eine Verbindung einzugehen ( man soll allerdings nie, nie sagen). Die Maedels hier baggern natuerlich ganz schoen, selbst junge Maedels, die meine Enkel sein koennten. Die denken halt alle, angelst du dir einen Auslaender, hast du ausgesorgt, das ist erstmal der Hauptgrund, wobei es spaeter auch mehr werden kann, sogar auch Liebe.

    Also hier bist Du bestens aufgehoben, auch als Single.

  • hmm ... denke daß man den Reizen der Filipina´s als "Alleinstehender" recht schnell nachgeben könnte ...:denken

    bin auch kein Freund von dem Beziehungskram ... jedoch ganz asexuell leben wäre nicht mein Ding ...

    so hier & da mal eine Liebschaft/Affäre (auch hier in D) hat schon "das gewisse Etwas" für sich ...


    muss ja nicht gleich in einer festen Beziehung (mit allem drum & dran) enden ... nebst Hochzeit oben drauf ...

  • Minimalist

    Filipinas wollen ja keine Affäre mit mir ... Verarscht man sie, schreit man geradezu nach Ärger.

    von "Verarschen" rede ich nicht ... man kann einer Frau klar kommunizieren, daß man lieber alleinstehend bleiben möchte ...

    gibt viele Frauen hier in D, die das bekannte "Freundschaft plus" auch gerne ausleben ... (z.B. die sog. "Karriere-Frauen) ...
    ich denke daß es solche/diese auf den Phillies ebenfalls gibt bzw. zu finden sind ... gerade in den größeren Städten/Regionen ...

  • Padawan

    Hee!!! Du zitierst mich sinnentstellend! Ich habe nicht geschrieben, dass eine Filipina keine Affäre wolle. Sondern dass eine Filipina keine Affäre mit MIR wolle.

    Das habe ich mit Absicht. Um es nicht nur auf dich zu beziehen, sondern allgemein. Da ich dich weder kenne noch weiss wie alt du bist etc. ;)

    Das Originalzitat steht ja in deinem Beitrag korrekt.


    Und wenn du da nur von irgendwelchen Dating apps ausgehst, dann ist das nicht sonderlich aussagekraeftig. ;)


    Wenn Du hier bist und einigermassen attraktiv bist, findest Du genuegend Frauen, auch junge, huebsche, die auch mal nur auf Spass aus sind. Zumindest in der Grosstadt. Und wenns bei denen nur der Kick ist mal von einem Foreigner gevoegelt zu werden.

    Sind ja nicht nur Maenner Schweine :D

  • Ich plane auf die Philippinen auszuwandern. Ich bin alleinstehend und habe auch nicht (mehr) vor, eine Partnerschaft oder Liebschaften einzugehen.

    ist die auswanderung vollzogen und du hast dich in deiner umgebung eingelebt wissen die leute dann auch alles für filipinos wissenswerte über dich und deinen status , somit liegt es an deiner persönlichkeit wie du an deinem ort auskommst , ganz so einfach wie bisher beschrieben wird es nicht , zumindest nicht auf dauer .

    lebst du in einer sub mußt du ständig deine kontakte mehr pflegen als andersrum . freundschaften sind zwar möglich , aber in einer netten oberflächlichkeit die über viele jahre nicht jedermanns sache sind .

    lebst du in freier wildbahn (haus an der straße :D) dauert alles etwas länger . . .

    mit dem angepeilten geschlecht wird sich das beruhigen um so mehr man dich kennt und weiß ob und wie investiert werden sollte .

    das sind meine durchschnittlichen erfahrungen der letzten 20 jahre mit foreignern ohne partner

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • Hallo ,

    Ich plane auf die Philippinen auszuwandern. Ich bin alleinstehend und habe auch nicht (mehr) vor, eine Partnerschaft oder Liebschaften einzugehen

    als ich heute morgen in der Gym war ,musste ich irgendwie an dieses Thema denken und ich möchte mich da auch mal kurz zu äussern .Erstmal finde ich den Gedanken völlig ok , ich habe ja zwischenzeitllich hier auch mal ein knappes Jahr alleine gelebt . Ich finde es wirklich wichtig , das man was mit sich anfangen kann bzw . ein paar schöne Hobbies hat . Und zwar meine ich damit nicht Wein, Weib und Gesang sondern eher sinnvollere Sachen .Also das man sich ernsthaft damit auseinandersetzt , was mache ich denn den ganzen Tag auf den Philippinen , wenn ich dort alleine lebe ? Ich habe z.B. mal einen Italiener auf Malapascua getroffen , der hat liebend gerne gemalt , ein anderer Ausländer hatte ein etwas größeres Teleskop , wo er dann Nachts oft den Sternenhimmel beobachtet hat , sowas z.B. finde ich irgendwie toll .


    Ich z.B. gehe 1-2 mal die Woche schwimmen ( je 1000m) , gehe 1-2 mal die Woche in die Gym , dann noch zur Massage . So daß ich erstmal das Gefühl habe , ich tue was für die Gesundheit und außerdem hab ich halt noch ein bisschen was um die Ohren . ( Auch wenn ich jetzt nicht mehr alleine lebe )


    Ansonsten, alles andere wird sich dann schon ergeben :thumb


    Träumer 8-)

    1079-3851db8f.jpg

  • Traeumer

    Ich gehe auch davon aus, dass das alleine leben auf den Philippinen nur mit Hobbies und Beschäftigungen gut geht. Daran hat es mir aber nie gemangelt. Ich mache unter anderem viel Sport, auch Krafttraining und Schwimmen, wie du. Ich will auf den Philippinen zumindest in der ersten Zeit reisen und werde auch Zeit damit verbringen, Tagalog oder Cebuano zu lernen.

  • Calvin & Traeumer


    sehe ich auch so ... und handhabe ich ebenfalls so ... nebenbei noch langwierige Spiele wie zb. Anno 1800 spielen ...


    kann ein Lied davon singen wie man "die Zeit totschlägt", da ich beruflich in den letzten Monaten Home Office nebst

    Lockdown unserer Firma hatte ... wenn man es gewohnt ist 8-9 Std. täglich zu arbeiten ... kommt das einem dann mit

    wenig bzw. ohne Beschäftigung wie eine Ewigkeit vor ...

    möchte mir gar nicht ausmalen wie ein Langzeit-Arbeitsloser bzw. Hartz4´ler den ganzen Tag "rumbringt" ...

  • Ich gehe auch davon aus, dass das alleine leben auf den Philippinen nur mit Hobbies und Beschäftigungen gut geht. Daran hat es mir aber nie gemangelt. Ich mache unter anderem viel Sport, auch Krafttraining und Schwimmen, wie du. Ich will auf den Philippinen zumindest in der ersten Zeit reisen und werde auch Zeit damit verbringen, Tagalog oder Cebuano zu lernen.

    Dann leg dich doch noch nicht mit deinen Ort fest. Fang an dort im Hotel zu wohnen, dann irgendwas kurzfristig zu mieten und wenn es dire gefällt längerfristig. Schau dir das Land an und wo's dir gefällt bleibst du einfach länger und schau dich um. Grad wenn du allein bist musst du auf niemanden Rücksicht nehmen, also leg dich nicht zu früh fest.


    Wenn Du hier bist und einigermassen attraktiv bist, findest Du genuegend Frauen, auch junge, huebsche, die auch mal nur auf Spass aus sind. Zumindest in der Grosstadt. Und wenns bei denen nur der Kick ist mal von einem Foreigner gevoegelt zu werden.

    Sind ja nicht nur Maenner Schweine


    Never say no. Solange man ehrlich gegen den Gegenüber ist das auch nicht verwerflich. Wenn man von vornherein ehrlch ist und von vornherien sagt das man keine feste Partner will. Es gibt halt genug Männer, welche Hoffnung machen um eine der jungen Schönheiten ins Bett zu bekommen, ja das sind Schweine.