Boeing 787 würde ich nicht fliegen

  • Habe gestern einen sehr guten und investigativen Bericht über die Qualitätsmängel beim Boing 787 Dreamliner angeschaut, das ist schon krass!


    Nachdem Bericht werde ich Fluglinien mit der 787 meiden.


    Interessant wäre eine Pannen Statistik nach Flugzeug Typen, habe bei Google nicht dazu gefunden.


    Hier der Link zum Video von Aljazeera.


    https://youtu.be/rvkEpstd9os



    "Gebrochene Träume: Die Boeing 787
    ÜBER BROKEN DREAMS: DIE BOEING 787
    Dies ist ein Großprojekt der Al Jazeera Investigative Unit mit Schwerpunkt auf dem 787 "Dreamliner", dem Flaggschiff der Boeing Company.



    Unser Journalismus zeigt die tief verwurzelten Sicherheitsbedenken aktueller und ehemaliger Boeing- Ingenieure, die in einigen Fällen Angst davor haben, auf der 787, dem Flugzeug, das sie bauen, zu fliegen.



    Wir decken Vorwürfe über Drogenkonsum am Arbeitsplatz, Probleme bei der Qualitätskontrolle und schlechte Verarbeitung auf.



    Wir erforschen die Ursachen der Batterieprobleme, die aus Sicherheitsgründen für drei Monate ab Januar 2013 zur Erdung des Flugzeugs geführt haben."

    "Kung gusto mong igalang ka, matuto kang gumalang muna"


    "Wenn du respektiert werden willst, lerne zuerst andere zu respekteren"

    Edited once, last by Cienfuegos24 ().

  • Aus europäischem Patriotismus - ja, krass, so was gibt es auch, der dritte Weg zwischen Multikulti und Dunkel-D... - bin ich sowieso für Airbus und habe da auch Bekannte, die auch hier im Forum sind.


    Aber wo der neue 350 sehr technisch und korrekt ist, ist der Dreamliner einfach irgendwie freundlicher. Ich habe beide Typen auf vielen Flügen mit QR kennengelernt.


    Mit welchem ich jetzt eher abstürze? Ist mir in der heutigen Welt mittlerweile sch..ssegal....
    *

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  • Dieser „Bericht“ scheint den vielen Airlines, die fast 1400 787 bestellt haben, nicht bekannt zu sein.
    Immerhin fliegen schon ca. 700 Dreamliner zum Teil seit 2004, ohne dass es zu schwerwiegenden Problemen gekommen ist. Die Probleme mit den Akkus scheinen behoben zu sein.
    Gruß,
    Dirk

  • Das Problem ist, dass jeder ein Youtube Video machen kann... Die 787 verkauft sich wie Brot und bis jetzt gab es keine größere Panne und wird es auch nicht geben. Typisch Europäisch wieder... Naja ich halte von. Airbus nichts und wurde mir auch wieder bestätigt auf meinem Flug nach Manila dieses Jahr. Es war ein so toller a321 und Naja sieht alt aus und sitzt sich total unbequem. Als ich endlich in der 777 saß, war es Welten unterschied!


    Wo fliegt die 787?


    Lg yberion

  • Dieser „Bericht“ scheint den vielen Airlines, die fast 1400 787 bestellt haben, nicht bekannt zu sein.
    Immerhin fliegen schon ca. 700 Dreamliner zum Teil seit 2004, ohne dass es zu schwerwiegenden Problemen gekommen ist. Die Probleme mit den Akkus scheinen behoben zu sein.
    Gruß,
    Dirk


    Haha... ich habe mir die Quelle angeschaut!


    Ist von 2014....
    *

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *









  • Die Batterieprobleme wurden inzwischen bei der 787 ausgemerzt. Sollte also jetzt sicher sein.

    Geld sparen beim Geld versenden. Beim Versenden von mindestens CHF 125.- mit Worldremit ein Rabatt von CHF 25.- erhalten mit diesem Promocode.


    Vielen Dank.

  • Die Batterieprobleme wurden inzwischen bei der 787 ausgemerzt. Sollte also jetzt sicher sein.


    Das Batterie Problem wurde gelöst in dem man die Batterien einfach in eine feuerfeste Truhe gebaut and sie vim Flieger verteilt. Damit war das Problem erstmal gelöst.


    Später wurden in der B787-9 - die B787-8 wurde komplett neu verkabelt - mit neuen Kabelbäumen und zusätzlichen Sicherheiten und Sicherungen eingebaut. Ferner wurden die Batterien besser überwacht.


    Ich komme gerade von einem über einen Monat Trip zurück und fliege fast einmal in der Woche mit A350-900 und ein bis zwei Mal im Monat mit der B787 meistens die B787-9.


    Beide Flieger sind fast nicht in der Technik zu unterscheiden, speziell für einen Passagier außer, dass die A350 breiter ist.


    Fuer mich sind beide Flieger akzeptable und gut verarbeitet und mit dem neuesten Stand der Technik und der Safety Standards, muss man sich nicht gross um die Sicherheit der einzelnen Maschinen kümmern. Das macht die Technik.


    Z.Zt. gibt es für Boeing und Airbus eigentlich grössere Probleme mit den Triebwerkshersteller:


    Trent work forces ANA to make third round of 787 cancellations


    Rolls-Royce Says Boeing 787 Groundings Will Get Worse


    Und fie amerikanische FAA hat sich auch eingeschalten:


    FAA limits flights by Boeing 787 Dreamliners with Rolls-Royce engine problems


    Rolls-Royce discloses more Boeing 787 Dreamliner engine problems


    Airbus Irons Out Some Engine Problems, Getting Deliveries Back on Track


    Airbus cautions over aircraft deliveries



    Und davon merkt der Passagier nur, dass er ploetzlich in einer anderen Maschine als der B787 sitzt, sondern ein A380 ex. SQ:


    Norwegian to charter Hi Fly's A380 for Gatwick to New York


    Mit den heutigen Sicherheitsstandards in der Luftfahrt, würde ich mir keine Gedanken machen. Ich habe erstmal 2 Jahre gewartet bis ich in eine B787 eingestiegen bin bis man den Batteriefehler hingebracht hat.


    Die A350 ist am Anfang sehr anfällig gewesen und man musste öfters ans Gate zurück un die Techniker mussten bei den Computern mal ein ALT-CTRL-DEL anwenden um die Systeme zurückzustellen. Bin mehrere Male mit der A350 von der Runway wieder zum Gate zurück um diese Prozedur durchzuführen.


    Airbus hat halt mit der A320/319/321NEO viel grössere Triebwerks Probleme und die Auslieferung verzögern sich halt und das beeinflusst den Cashflow von Airbus.


    Aber die B787 schlaegt die A350 in Bestellungen und Aslieferungen:


    List of Boeing 787 orders and deliveries


    List of Airbus A350 XWB orders and deliveries

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Naja ich halte von. Airbus nichts und wurde mir auch wieder bestätigt auf meinem Flug nach Manila dieses Jahr. Es war ein so toller a321 und Naja sieht alt aus und sitzt sich total unbequem. Als ich endlich in der 777 saß, war es Welten unterschied!


    Sorry, aber das ist wieder mal so ein sinnfreier Beitrag! :mauer


    Wie kann man einen Airbus A321 bloss mit einer Boeing Triple Seven vergleichen? Das ist das gleiche, wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen!


    Der A321 hat sicher schon mehr Passagiere befördert haben als die B 777, da der A321 ja ein Kurz- und Mittelstreckenflieger ist und kein Langstreckenflieger wie die B 777!
    dino , super Beitrag! :thumb

    Edited once, last by Tricycle ().

  • Dieser „Bericht“ scheint den vielen Airlines, die fast 1400 787 bestellt haben, nicht bekannt zu sein.
    Immerhin fliegen schon ca. 700 Dreamliner zum Teil seit 2004, ohne dass es zu schwerwiegenden Problemen gekommen ist. Die Probleme mit den Akkus scheinen behoben zu sein.
    Gruß,
    Dirk


    Der erste iQuelle: REUTERS/ISSEI KATO



    2 von 20

    Für
    den Flug von Tokio nach Hongkong hatte ANA über das
    Internetauktionshaus Ebay sechs Plätze in der Business Class und hundert
    Tickets für die Economy Class angeboten. Mit dem Erlös wollte die Fluglinie internationale Umweltorganisationen unterstützen. Quelle: AFP/KAZUHIRO NOGI



    3 von 20

    Für
    viele war der erste Passagierflug etwas ganz Besonderes. Bei einer
    Internetauktion in Japan wurde ein Platz in der Business Class des
    Dreamliners für umgerechnet mehr als 24.000 Euro versteigert. Quelle: AFP/KAZUHIRO NOGI



    4 von 20

    Auf dem Weg zur Startbahn grüßte die Feuerwehr mit dem üblichen Wasser-Salut. Quelle: AFP/KAZUHIRO NOGI



    5 von 20
    Erste Impressionen vom Innenleben des neuen Langstreckenjets. Quelle: Kurt Hofmann


    6 von 20


    Die Stimmung an Bord war euphorisch – auch beim fliegenden Personal.
    "Ich finde das alles einfach nur spannend", sagte Flugbegleiterin
    Komiya. Quelle: Kurt Hofmann


    7 von 20


    ANA hat insgesamt 55 Maschinen bei Boeing bestellt. CEO Shinichiro Ito
    (Bildmitte) kündigte beim Erstflug an, dass neun Dreamliner bis Ende
    2011 in Betrieb gehen sollten. Quelle: Kurt Hofmann


    8 von 20
    Die B787 bietet ihren Kunden verschiedene Neuerungen. Größere Fenster etwa - selbst auf der Bordtoilette. Quelle: Kurt Hofmann


    9 von 20
    Wir stellen die wichtigsten Innovationen vor:... Quelle: REUTERS/KYODO


    10 von 20
    Licht:
    In der B787 kommen spezielle energiesparende Leuchtdioden zum Einsatz.
    Dadurch lassen sich sowohl Farbe als auch Helligkeit variieren – es kann
    auf einem Langstreckenflug zum Beispiel die natürliche Helligkeit von Tageslicht über Dämmerung bis zum Nachthimmel simuliert werden. Quelle: Boeing.com/Ed Turner


    11 von 20
    Dadurch soll man an Bord besser schlafen können und am Zielort weniger Probleme mit dem Jetlag haben. Quelle: Boeing/ANA


    12 von 20
    128 verschiedene Farbtöne können die Leuchtdioden erzeugen. Quelle: AFP/KAZUHIRO NOGI


    13 von 20
    Fenster:
    47 mal 28 Zentimeter messen die Fenster in der B787 (links im Bild),
    damit sind sie rund 30 Prozent größer als die Bullaugen, die in
    vergleichbaren Flugzeugen eingebaut sind (rechts B767-Fenster). Quelle: Boeing/ANA


    14 von 20
    Boeing
    verspricht, dass man von jedem Platz in der B787 den Horizont erkennen
    kann. Besonderer Clou: Die Fenster werden nicht mit einer Plastikblende
    verdunkelt, sondern elektronisch auf Knopfdruck. Quelle: Boeing.com


    15 von 20
    Toiletten:
    Es wird geräumigere WC-Kabinen mit Fenster geben – die Gefahr, dass
    jemand von außen beim Geschäft zusieht, ist über den Wolken ja relativ
    gering. Besonders löblich: Der B787-Erstkunde All Nippon Airways (ANA) wird die Toiletten in allen Klassen mit Warmwasser-Bidet-Funktion ausrüsten. Quelle: ANA


    16 von 20
    Kabinendesign:
    Schon beim Betreten der Maschine hat man das Gefühl, mehr Platz zu
    haben als in anderen Flugzeugen gleicher Größe. Tatsächlich sind die
    Gänge breiter als bisher üblich (in der Economyclass 55 Zentimeter, in der Business Class 65 Zentimeter),... Quelle: ANA


    17 von 20
    ...
    es gibt weniger Trennwände neben den Türen, und die Decke im
    Eingangsbereich ist dank spezieller Ausleuchtung dem Himmel
    nachempfunden, was die Kabine optisch sehr viel geräumiger wirken lässt. Quelle: Boeing.com/Alan W. Abramowitz


    18 von 20
    Gepäckfächer:
    Die Handgepäckfächer in der B787 sind die größten, die branchenweit zur
    Verfügung stehen – sie bieten rund 30 Prozent mehr Volumen. Rollkoffer
    können bequemer verstaut werden; Fluggäste müssen weniger Handgepäck unter den Sitz stopfen, was wiederum mehr Beinfreiheit verspricht. Quelle: Boeing.com/Alan W. Abramowitz


    19 von 20
    Kabinenluft:
    Üblicherweise ist die Luft in modernen Flugzeugen heutzutage so sauber
    wie in einem Operationssaal. Durch spezielle Filter werden Bakterien,
    Viren und Sporen entfernt.
    In der B787 kommt zusätzlich ein neues System zum Einsatz, das auf
    Fachchinesisch "gasförmige Filtrierung" heißt, wodurch auch noch
    Partikel und Gerüche entfernt werden. Außerdem ist die Luftfeuchtigkeit
    in der B787 höher als in anderen Flugzeugtypen. Man hat also nicht so
    schnell einen gereizten Hals oder trockene Augen, verspricht Boeing. Quelle: ANA


    20 von 20
    Verbrauch
    & Lärm: Die B787 verbraucht rund 20 Prozent weniger Treibstoff als
    vergleichbare Flugzeuge dieser Größe. Das macht sie günstiger im Betrieb
    und umweltfreundlicher. Zudem sollen
    die neu entwickelten Triebwerke deutlich leiser sein, was den
    Passagieren in der Kabine zugutekommt, aber auch den Menschen, die rund
    um Flughäfen wohnen. Boeing wirbt damit, dass der Fluglärm, den eine
    B787 verursacht, außerhalb von Flughäfen – also etwa in der
    Einflugschneise – 85 Dezibel nicht überschreitet; das ist der Wert, der
    dem Lärm an einer verkehrsreichen Straßenkreuzung entspricht. Das
    empfundene Lärmaufkommen soll bei der B787 im Vergleich zum
    Branchendurchschnitt um bis zu 60 Prozent niedriger liegen. Quelle: Boeing.com/Boeing Graphics










    Mit
    drei Jahren und fünf Monaten Verspätung ist die Boeing 787 zu ihrem
    ersten Passagierflug in Tokio gestartet. Das supereffiziente Flugzeug
    soll im Passagierverkehr eine neue Ära einläuten. Unser Autor war mit an
    Bord und hat Protokoll geführt . [b]9.02 Uhr
    In der öde wirkenden Crew Cafeteria der japanischen Fluglinie ANA am
    Flughafen Tokyo Narita: Flugkapitän Yuichi Marui und seine Kollegen
    wirken angespannt. Der Pilot mit exakt 11.808 Flugstunden und neun
    Minuten in seinem Logbuch, wird dies wohl wegen der globalen Medienschar
    sein, welche über den ersten Passagierflug der Boeing 787 in der
    Luftfahrtgeschichte nach Hongkong berichten. Doch
    die Gesichter beginnen zu strahlen, während sie Details über den
    Dreamliner erklären. 30 Piloten haben mittlerweile die Lizenz für die
    Boeing 787. Hundert sollen es bis Jahresende sein. Flugkapitän Masami
    Tsukamoto (10.055 Stunden und 44 Minuten) erläutert, wie viel ein Pilot
    wissen muss, bis er eine solche Maschine fliegen darf. Doch zufrieden
    fügt er hinzu: "Nun haben wir die Maschine in unserer Hand“.

    [b]9.20 Uhr
    ANA-Chef Shinichiro Ito kündet bei der Pressekonferenz an, dass
    insgesamt neun Dreamliner bis Jahresende in Betrieb gehen. "Wir haben
    lange auf diesen Tag gewartet“, sagt er. Ab 21. Januar wird die B787
    auch auf der Route vom Tokyo Haneda Airport nach Frankfurt am Main
    abheben – und zwar dreimal die Woche. Neue Ziele, wie in der Schweiz oder Belgien, könnten folgen. Zunächst aber stehen zwei innerjapanische Strecken auf dem Programm, später auch Flüge nach Peking. Bis März 2013 sollen 20 Boeing 787 bei ANA in Betrieb sein. [b]10.41 Uhr
    Auf dem von Großraumflugzeugen übersättigten Flughafen Tokyo Narita hat
    an diesem Tag der A380 nichts zu melden. Niemand schert sich um den
    Start des Riesenairbus von Air France. Aufregung herrscht dagegen an
    Gate 59. US-Bürger Thomas Lee rennt mit gerahmten Urkunden umher, die
    bezeugen, dass er Passagier des ersten Boeing 747-Fluges (Pan Am) und
    des ersten A380-Fluges mit Singapore Airlines war. "Oh, What a day“,
    frohlockt er. Ähnlich dürfte es auch jener Japanerin gehen, die
    mit einem selbstgebauten Täfelchen "First 787 Passanger“ um
    Aufmerksamkeit ringt. Auch sie ist stolz, zum auserwählten Kreis dieses
    historischen Fluges zu gehören, stößt aber auf wenig Interesse beim
    Publikum.

    [b]11.26 Uhr
    Nach den üblichen Ansprachen der Flughafen- und Airline-Chefs folgt das
    feierliche Aufschlagen eines Sake-Fasses, dessen Inhalt aus
    traditionellen Holztassen getrunken wird. [b]11.40 Uhr
    Na endlich – das Boarding! Ein alter Bus bringt die Fluggäste zum
    Dreamliner. Vor dem Einsteigen knipsen sich die Passagiere noch
    gegenseitig, um das einmaliger Ereignis festzuhalten. Von außen wird
    noch gar nicht sichtbar, welche Neuerungen die Maschine alles bietet. Chef-Stewardess
    Midoriko Tsukamoto begrüßt die Passagiere freundlich an der
    Eingangstür. Die Stimmung ist euphorisch – vor allem bei ihren
    Kolleginnen. "Ich finde das alles einfach nur spannend“, sagt
    Flugbegleiterin Komiya strahlend.

    Ich
    sitze auf 12A in der Economy Class. Auf den ersten Blick fallen die
    Höhe der Kabine und die großen Gepäckfächer auf, in denen bis zu fünf
    Gepäckstücke locker Platz finden.

    [b]12.23 Uhr
    Push back. Die B787 mit ihren 240 Passagieren an Bord (nicht
    ausgebucht) wird von ihrer Parkposition mit drei Minuten Verspätung
    zurückgeschoben. Ein Klacks gegenüber fast dreieinhalb Jahren Wartezeit
    auf den Dreamliner. Das in den Rückenlehnen der Sitze eingebaute
    Bordunterhaltungsprogramm sagt eine Flugzeit von gut vier Stunden bis
    nach Hongkong voraus. Inzwischen erstrahlt das Licht in der
    Kabine in Regenbogenfarben. Der Innenraum des Dreamliners wird mit
    Leuchtdioden erhellt. Auf diese Weise lassen sich verschiedene
    Lichtstimmungen erzeugen. 128 unterschiedliche Farbtöne sind möglich.
    Das Lichtspiel entzückt die Passagiere – bis auf jenen Japaner auf Platz
    14F, der bereits eingeschlafen ist. Auf dem Weg zur Startbahn
    ist dem Dreamliner volle Aufmerksamkeit am Boden gewiss. Die Feuerwehr
    grüßt mit dem üblichen Wasser-Salut. [b]12.42 Uhr
    Der Dreamliner hebt zu seinem ersten Passagierflug ab. Schnell sind die
    vielen Schaulustigen aus dem Blickfeld verschwunden. Schon nach wenigen
    Minuten wird deutlich, wie leise es in der Kabine ist – da kann die B787
    locker mit dem A380 mithalten. [b]13 Uhr Die
    Anschnallzeichen erlöschen. In der Kabine wird es lebendiger, ANA-Chef
    ITO kommt vorbei. Zur Bedeutung, die das neue Flugzeug für Japan hat,
    sagt er: "Nicht nur, dass 35 Prozent des Dreamliners in Japan produziert
    werden – der Jet soll auch ein Symbol für die Wiedererstarkung des
    Landes sein“. [b]13.35 Uhr Maria aus Griechenland
    ist begeistert über die Fenster, die mit 47 mal 28 Zentimeter rund 30
    Prozent größer sind als zum Beispiel die einer Boeing 767. Selbst von
    ihrem Sitz (9F in der Mittelreihe) ist es so möglich, nach draußen zu
    schauen. Die Fenster lassen sich auf Knopfdruck durch eine schwache
    elektrische Ladung in 99 Sekunden nahezu komplett verdunkeln.

    [b]14.04 Uhr
    Flughöhe 11.582 Meter, 920 Km/h, 72 Meilen Gegenwind, kurz vor
    Kagoshima. Für kurze Zeit müssen alle Passagiere wieder auf ihren Sitzen
    Platz nehmen. Die Flugbegleiter beginnen, das Essen zu servieren:
    Japanisch oder Western Menü stehen zur Auswahl – auf Plastikgeschirr. [b]14.40 Uhr Nahezu die Hälfte der Strecke liegt hinter uns. Schlangestehen vor der Toilette. Die Kollegin der South China
    Morning Post kommt enttäuscht vom vorderen Bereich der Kabine zurück.
    Sie hatte das extragroße WC in der falschen Richtung gesucht. Doch diese
    Wundertoilette befindet sich im mittleren Bereich der Maschine. Obwohl
    sie über beachtlich viel Platz und Fenster verfügt, stellt sie wohl
    keinen neuen Weltrekord auf: An die Größe einer Toilette in der First
    Class von Qantas kommt sie beispielsweise nicht heran. Dafür ist sie,
    ähnlich wie in japanischen Hotels, in allen Klassen mit
    Warmwasser-Bidet-Funktion ausgerüstet. Dass die B787 um bis zu
    30 Prozent günstigere Wartungskosten aufweist und 20 Prozent weniger
    Treibstoff benötigt, ist den meisten an Bord hier egal. Die Sitze sind
    bequem, der Sitzabstand hier in der Economy Class soll laut ANA 86
    Zentimeter betragen. Das Bordunterhaltungsprogramm ist
    übersichtlich, hat aber eine akzebtable Auswahl an Filmen und
    Musikprogrammen. Internet- und Handynutzung sind an Bord nicht möglich. [b]14.56 Uhr
    Eine amerikanische Stimme aus dem Cockpit erzählt, wie begeistert die
    neuen Piloten sind. Viele nehmen es mit stoischer Gelassenheit auf oder
    hören gar nicht zu. Die Japanerin auf 17C hat ihr 787-Täfelchen noch
    immer umgehängt. [b]15 Uhr Nie zuvor hat eine Passagiermaschine so viele Neuerungen auf einmal mitgebracht wie diese Boeing 787
    . Der neueste Langstreckenjet der Welt hat Platz für 210 bis 290
    Passagiere. Die Gänge sind breiter als üblich, die Luft ist feuchter. [b]15.07 Uhr Ein Blick hinter den Vorhang zur Business Class wird resolut abgewehrt. Trost findet man an der Bar zwischen Reihe 5 und 7. [b]16. 21 Uhr Ein gemächlicher Landeanflug wird eingeleitet.

    [b]16. 49 Uhr
    (15.49 Ortszeit) Die B787 landet in Hongkong. Das Empfangsspalier steht
    bereit. Flug NH7871 ist erfolgreich absolviert. Jetzt muss der
    Dreamliner beweisen, dass er im harten Dauerbetrieb die hohen
    Erwartungen auch erfüllt. st 2011 abgehoben und wurde nach kurzer Zeit zurückgerufen, weil es massive Probleme gab, die wohl inzwischen behoben sind.
    Zitat:

  • Erst mal danke fuer die tollen bilder, klasse !


    Nun mit den Flugzeugen selbst ist es noch lange nicht so wie beim Berliner Flughafen. wer sich mit der technik nicht auskennt d.h. kein bordingeneur ist, kann auch nichts dazu sagen.


    Ich war Bordtechniker bei DB und kenne ähnliches, für einen fremden sind, oder besser klingen manche mängel haarsträubend. ich möchte auch nicht ins wartungsbuch oder bordbuch eines jeden flugzeuges gucken bevor ich mitfliege..... :floet


    PS : ich bin zur Zeit auch wieder im Flugzeugbusiness, ich baue fuer weltweite Airports die Containerautos, welche ans Flugzeug ranfahren.


    etwa so nur 10 mal größer:


    https://www.youtube.com/watch?v=KztS1FQBWIo

    Leben wie Rockefeller, warum kaufen wenn mieten so einfach ist.

    Edited 2 times, last by sts ().









  • Ich bin jetzt schon zweimal Dreamliner geflogen und lebe noch, es waren für mich bis jetzt die angenehmsten Flüge. Die Flugzeuge sind wirklich deutlich leiser und da ich mit Qatar geflogen bin hat auch alles andere gepasst.


    Bedenken hatte ich vorher auch, aber wenn ich jetzt wählen kann, dann werde ich den Dreamliner bevorzugen

    Grüße aus Haukeliseter, Telemark / Norge - http://www.haukeliseter.no


    Frank Peter


    ....der Feind, den ich kenne ist mir lieber als der Freund, der mir in den Rücken fällt...


    Maturity is not when we start speaking BIG things. It is when we start understanding small things….

  • Ich bin jetzt schon zweimal Dreamliner geflogen und lebe noch, es waren für mich bis jetzt die angenehmsten Flüge. Die Flugzeuge sind wirklich deutlich leiser und da ich mit Qatar geflogen bin hat auch alles andere gepasst.


    Bedenken hatte ich vorher auch, aber wenn ich jetzt wählen kann, dann werde ich den Dreamliner bevorzugen


    Der Unterschied ist einfach: B787 sowie A350XWB haben auf der Langstrecke einen hoehren Innendruck als andere Flugzeuge.


    So fliegt man mit den beiden Fliegern nur auf einer Druckhoehe in der Kabine von 6,000ft statt wie bisher 8,000 und die Luft wird befeuchtet. Damit man nicht so schnell austrocknet.


    Airbus A350 XWB vs Boeing 787 Dreamliner: Which new long-haul carrier is best?

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Was Du als Soap-Doku-Star alles kannst, volle Anerkennung. :hi

  • Wie macht ihr das? Schaut ihr beim Flugbuchen immer nach dem Flugzeugtyp und entscheidet, ob ihr damit fliegen wollt???


    Ich schau immer nur nach dem Flugpreis und bester Verbindung :-).









  • Ich meide aus Sicherheitsgründen Jeepneys Taxis Busse Schiffe Bahnen und gehe auch nicht mehr zu Fuß.


    Nach meiner letzten Reise, die vermutlich in einer Holzkiste statt findet, werde ich auch keinen Schritt mehr machen. Ich werde einfach nur da liegen und vor mich hin gammeln.


    Grüße, Bahog Utot

  • Ich fand sowohl Boing 787 als auch A380 voll angenehm zu fliegen, viel besser als die alten Langstreckenflieger


    A380 fand ich etwas angenehmer, ist aber kein grosser Unterschied

    Bahalag saging basta labing

  • Transcript shows Air NZ crew dealing with Dreamliner engine failure


    Mit dem Mitschnitt vom Funkverkehr


    Quote

    A Transport Accident Investigation Commission interim report showed the engine issues were caused by a known problem that happened earlier than predicted by Rolls-Royce's risk analysis model.


    After the December incidents Rolls-Royce reduced the number of flights Air New Zealand could make under its risk analysis model.


    Rolls-Royce was replacing engine components with a new design, and managing the safe operating life of unmodified engines using a risk analysis model, TAIC said.


    Rolls-Royce knew of engine fault but told Air NZ it was safe to fly, report says

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Ist es nicht so, dass die Airlines auswählen welche Triebwerke eingesetzt werden, als Passagier hat man dann wahrscheinlich kaum die Möglichkeit zu wissen welche Triebwerke verwendet werden???

    Grüße aus Haukeliseter, Telemark / Norge - http://www.haukeliseter.no


    Frank Peter


    ....der Feind, den ich kenne ist mir lieber als der Freund, der mir in den Rücken fällt...


    Maturity is not when we start speaking BIG things. It is when we start understanding small things….

  • Mit meinem Thread und dem investigative Bericht über Boing lag ich Vor der 737max Katastrophe gar nicht so schlecht.


    Die Qualitätsprobleme bei Boing warenschön seit 2014 bekannt und man hat einfach so weiter gemacht.


    Da verwundert es nicht wenn man diesen Artikel heute liest:

    https://www.aerotelegraph.com/…erten-auch-777x-simulator

    "Kung gusto mong igalang ka, matuto kang gumalang muna"


    "Wenn du respektiert werden willst, lerne zuerst andere zu respekteren"