Diverse Fragen bei erster Philippinen-Reise

  • Servus liebe Forengemeinde,


    ich wage Ende Februar meine erste Reise auf die Philippinen und bei mir sind jetzt so einige Fragen aufgekommen, bei denen ich im Internet und auch hier nicht so wirklich fündig geworden bin. Ich hoffe ihr könnt helfen :)


    Erstmal zu mir und der geplanten Reise: Ich bin 28 Jahre alt und werde im Februar mit meiner Freundin (seit 3 Jahren hier in Deutschland, kommt aus Philippinen, Cuyo, Palawan) nun das erste mal zu ihr fliegen.

    Wir fliegen Ende Februar mit Singapore-Airlines nach Manila, von dort aus weiter nach Iloilo, dann bleiben wir dort für 2 Nächte und fahren dann mit dem Schiff weiter auf die Heimatinsel. Ehrlich gesagt hoffe ich, dass wir dann doch irgendwo eine Flugverbindung anstelle der Fährverbindung finden aber nun ja, gibt sonst keinen anderen Weg. Das Ziel ist auch wohl eher exotisch.


    Dort bleiben wir ca. 2,5 Wochen, ehe wir wieder zurück nach Iloilo fahren. Dort werden wir 5-6 Nächte übernachten (Ergibt sich dann vor Ort...) ehe wir wieder den Flug zurück nach Manila nehmen. Macht in Summe ca. 25 Tage.


    Folgende Fragen haben sich so in letzter Zeit für mich ergeben:


    Thema Gesundheit:


    Ich habe mich bezüglich den Impfungen beim Tropeninstitut beraten lassen und sollte nun relativ gut eingedeckt sein (HepA/B, Typhus, Tollwut, DTP+Polio, kein Cholera, keine Jap. Enzyphalitis), weiterhin habe ich von der Tropenärztin ein Malaria-Medikament verschrieben bekommen als Notfall-Medikament (Atovaquon/Proguanil). Wir fliegen zwar außerhalb der Regenzeit und Cuyo liegt auch nicht direkt bei Palawan sondern eher näher an Iloilo (das als Malariafrei wohl gilt), aber ich habe mir gedacht: Sicher ist Sicher.


    Nun habe ich teils aber gelesen, dass es bei Mitnahme (Also Einfuhr am Flughafen) von rezeptpflichtigen Medikamenten erforderlich sein kann, dass man einen ärztlichen Attest auf Englisch mitführen muss. Das habe ich nun natürlich ausgerechnet nicht bekommen


    Ist das auch bei Einreise in die Philippinen der Fall? Gibt es irgendwo eine Liste der problematischen Medikamente bzw. wo kann man sich informieren? Ich habe mir ehrlich gesagt einen Wolf gesucht und nix gefunden.

    Ansonsten würden wir im Prinzip nur die übliche Haushaltsapotheke mitnehmen: Schmerzmittel (Ibu, Paracetamol), AntiDurchfall-Mittel (Tannacomp, Aktivkohle-Tabletten), Zinksalbe, Sinupret, Grippostadt etc. Das sind ja alles Rezeptfreie Medikamente (zumindest in DE)...kann es damit Probleme geben?


    Weiterhin möchte meine Freundin gerne Schokolade mitnehmen (also so verpacktes Zeugs, "Süßigkeiten").

    Ich habe nur allgemeine Beschränkungen für Alkohol, Tabak etc. gefunden aber Schokolade war nun nicht dabei. Auch dort wurde immer wieder seitens Auswärtigem Amt nur auf Info seiten Philippinen verwiesen aber da habe ich auch nix dazu gefunden...


    Thema Finanzen:


    Hierzu bin ich schon etwas weiter gekommen. So habe ich hier im Forum mittlerweile gelesen dass die ATM Gebühr wohl so rund 200-250 Pesos beträgt und man oft maximal nur 10.000 Pesos abheben kann. Das sind also ca 4-5€ Gebühren je Abhebung zzgl. Kreditkartengebühren der Sparkasse (auch 5€), macht also ca. 10€ bei einem Abhebebetrag von Rund 175€. Das ist nun nicht so das wahre.

    Gleichzeitig wird empfohlen, nicht mit zu viel Bargeld durch die Gegend zu rennen.

    Meine Freundin benutzt die App Azimo, um gelegentlich Geld zu ihrer Mutter zu schicken. Das geht sogar in der totalen Provinz ohne jegliche ATMs und kostet gerade mal 4€ soweit ich weiß.


    Ist jetzt an meinem Gedankengang irgendwas falsch oder berücksichtige ich irgendeinen Aspekt nicht mit folgendem Plan:


    Wir nehmen jeder jeweils ca. 500€ Bargeld mit, wechseln das Geld vor Ort in Pesos um und verteilen es sinnvoll (Risiko-Spread).

    Das sollte im Prinzip schon fast für die ganze Reise reichen (oder denkt ihr das ist bereits zu Riskant mit so einer Menge??)


    In Manila oder Iloilo kaufen wir uns vor Ort Pre-Paid Karten mit Internet. Auf der Insel meiner Freundin gibt es Mobilfunk. Falls das Geld doch knapp wird schicken wir es uns per Azimo einfach selbst. Das geht über die Sparkassen App mit Überweisung zu Azimo relativ simpel und flott. in der Provinz gibt es eh keine ATMs.


    Alles was sonst möglich ist (z.B. Hotelbuchungen, Inlandsflüge etc) zahle ich vor Ort mit der Mastercard. Falls alle Stricke reißen kann man dann doch auch mal Geld mit der Mastercard abheben. Die EC/Girokarte lass ich zuhause, dann kann damit auch nichts passieren. Die Kreditkarte ist über den maximalen Kreditrahmen abgedeckt, das Risiko ist also kalkulierbar.


    Thema Flüge:


    Wir haben bisher nur die Flüge nach Manila und wieder Zurück gebucht (Singapore Airlines). Der erste Inlandsflug (Manila->Iloilo) bucht der Bruder meiner Freundin direkt vor Ort und fliegt mit uns mit. Er bucht dann direkt mit unserem Freigepäck von 30kg, das wir auch bei Singapore Airlines haben.

    Hier sehe ich allgemein kein Risiko, unser Flug in Manila landet spät abends (23:30 Uhr oder so), wir müssen dann warten bis der 1. Flug des nächsten Tages geht. Das ist mit Cebu Pacific glaube ich 04:30 Uhr. Ich habe hier viel von der Unzuverlässigkeit der Philippinischen Fluggesellschaften (v.a. Cebu Pacific) gelesen aber da wäre es mir im Prinzip egal, wenn nicht nehmen wir halt den nächsten Flug oder warten die Verspätung ab.


    Beim Rückflug mache ich mir mehr Sorgen und da hoffe ich ein bisschen auf die Erfahrung der Foren-Mitglieder hier:

    Unser Heimflug von Manila startet Morgens um 07:30 von Terminal 3. Cebu Pacific landet ebenfalls in Terminal 3.

    Wir müssen also ca. 5 Uhr einchecken. Das ist also mit Hotel etc. ein bisschen Doof.

    Mein Plan wäre nun am Vortag einen Flug mit Cebu Pacific zu nehmen. Hier würde ich dazu tendieren NICHT den letzten Flug des Tages zu nehmen sondern einen Flug so gegen 18 Uhr. Dann hat man immer noch genug Luft - falls der Flug ausfällt, eine andere Airline zu nehmen. Wenn der Flug Verspätet ist, spielt das dann auch keine so groß Rolle mehr. (Oder würdet ihr sogar noch VOR 18 Uhr fliegen mit Cebu Pacific???)


    Bis 5 Uhr morgens wird man es ja irgendwie nach Manila schaffen...und da wir kein Terminal wechseln müssen, müssen wir uns auch nicht mit dem Verkehr in Manila beschäftigen. Das wird zwar hart, so lange am Flughafen zu warten, aber einen anderen Weg sehe ich da nicht.


    Buchen würden wir diesen Flug erst vor Ort und zwar in Iloilo, sobald wir da ankommen aus Manila (Beim Hin-Weg).


    Seht ihr bei diesem Plan aus eurer Erfahrung heraus irgendeine Schwachstelle?



    Vielen Dank Soweit schon mal im Voraus und sorry für den langen Text!#


    Gerne berichte ich dann, wenn wir wieder zurück sind!

  • Wirklich viel Text. Was mir spontan einfaellt:

    Medizinisch bist Du ueberversorgt.

    Benutze Autan oder Off oder sonstiges Mueckenmittel und verzichte auf Eiswuerfel,

    dann wirst Du auch nicht krank.


    Wenn Deine Medikamente nicht gerade Opioide enthalten, ist das Mitfuehren problemlos.


    Europaeische Schokolade ist zwar gerngesehen, aber da gibt es ein kleines Temperaturproblem....


    Im Vorfeld auf die Zuverlaessigkeit von Flug- und Schiffsverbindungen zu spekulieren

    ist fuer die Katz. Irgendwas ist immer.

    Rechne mit allem und freue Dich, wenn alles super klappt.

  • Weiterhin möchte meine Freundin gerne Schokolade mitnehmen (also so verpacktes Zeugs, "Süßigkeiten").

    Ich habe nur allgemeine Beschränkungen für Alkohol, Tabak etc. gefunden aber Schokolade war nun nicht dabei. Auch dort wurde immer wieder seitens Auswärtigem Amt nur auf Info seiten Philippinen verwiesen aber da habe ich auch nix dazu gefunden...

    Schokolade nimmt meine Frau immer tonnenweise mit. Sollte kein Problem sein.

    weiterhin habe ich von der Tropenärztin ein Malaria-Medikament verschrieben bekommen als Notfall-Medikament (Atovaquon/Proguanil).

    ich würde mich vor Ort bei den Eltern umschauen, das sich dort keine Wasserpfützen in Behältern oder Dosen bilden können. Sehr gefährlich ist nämlich das Dengue, dageben gibts kein Mittel. Also einfach aufpassen und das Mücken-Abwehrmittel OFF! anwenden. Das bekommst du in jeder Drogerie.

    In Manila oder Iloilo kaufen wir uns vor Ort Pre-Paid Karten mit Internet. Auf der Insel meiner Freundin gibt es Mobilfunk.

    Ja am besten das nehmen, was vor Ort die beste Netzabdeckung hat. Wegen Internet würde ich mich auch gleich schlau machen.

    Das sind also ca 4-5€ Gebühren je Abhebung zzgl. Kreditkartengebühren der Sparkasse (auch 5€), macht also ca. 10€ bei einem Abhebebetrag von Rund 175€. Das ist nun nicht so das wahre.

    Es gibt da einige Kreditkarten bei denen die Abhebung kostenlos sind, bzw. grundsätzlich keine Gebühren anfallen. Auf jeden Fall die http://www.gebuhrenfrei.com und die DKB woweit ich weiss


    tbs

    "Mit dem Wissen wächst der Zweifel", Johann Wolfgang von Goethe

    "Ich habe riesige Zweifel", tbs


    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

  • Zitat

    " Ehrlich gesagt hoffe ich, dass wir dann doch irgendwo eine Flugverbindung anstelle der Fährverbindung

    finden aber nun ja, gibt sonst keinen anderen Weg. Das Ziel ist auch wohl eher exotisch. "


    Cuyo musste ich erst einmal googeln. Was fuer eine Destination !

    Gut, dass Deine Freundin dort wohnt, ich wuerde den Inselkoller bekommen.

    Aber zu der Flugverbindung. Anscheinend gibt es dort einen Airstrip,

    hin fliegt Dich wahrscheinlich keiner, aber vielleicht zurueck ? Einfach fragen.


    Ach ja: nimm bloss nicht zuviel Gepaeck mit. 2 x 30 kg bei SIA ist zwar nett,

    aber wie willst Du das unterwegs handeln ?

    Es gibt zwar ueberall dienstbare ( und gierige ) Geister, aber mit viel Gepaeck

    auf den Phils rumreisen wuerde ich mir nicht antun.

  • Immodium Akut Lingual statt kohletabletten. - kein Eis und keinen mit Leitungswasser abgewaschenen Salat. Sind so meine Favoriten zum gesund bleiben bzw. wieder durchfall frei werden.


    Statt Mücken Zeug auf die Haut gibt's auch was zum Klamotten einsprühen. Ich werde das selbst mal ausprobieren, bin gerade auf dem Weg auf die Philippinen.

  • Wow, wirklich astrein durchgeplant!! :thumb


    Zu den Medikamenten wuerde ich wie heirip ebenfalls sagen dass du ueberversorgt bist.

    Ein medizinisches Attest benoetigst du (soweit ich weiss) nur bei rezeptpflichtigen Medikamenten.


    Zur Einfuhr der Schokolade:

    meine Frau hat unlaengst zwei ganze Koffer - insg. 35kg!! - voll mit Schokolade aus Singapore mitgenommen (und ich durfte es durch den Flughafen schleppen...), das gibt ueberhaupt keine Probleme insbesondere weil Schoki eines der #1-Pasalubongs der Pinoys ist!


    Zum Rueckflug-Plan:

    sehr gut durchdacht, so mache ich es auch immer wenn ich durch den NAIA muss und der Weiterflug am naechsten Morgen ist.

    Natuerlich nicht den letzten Flug des Vortages nehmen, das ist sehr riskant!

    Am T3 gibt es einen Foodcourt in dem manche Geschaefte 24/7 geoeffnet haben, sowie 7/11 und McDonalds (ebenfalls 24/7), da kriegt man ein paar Stunden schon irgendwie rum.


    Cuyo musste ich erst einmal googeln. Was fuer eine Destination !

    Stimmt!! Wo ist denn DAS bitte!!! :D :D


    Link: Google Maps


    Also da wuerde ich mich auf jeden Fall im Vorfeld ueber Internetzugang schlau machen, aber das wissen mit Sicherheit die Verwandten der Freundin des TS.



    Insgesamt wie gesagt sehr gut geplant, und ich bin mir sicher dass das auf dieser Mini-Insel ein hammergeiler Urlaub werden wird!!


    Wir wuerden uns alle sehr ueber einen Reisebericht mit Fotos freuen! :)

    "VENA LAUSAM ORIS, PAX, TRUX, GORIS"

  • Vielen Dank für die Rückmeldungen soweit.

    heirip : Das mit dem Temperaturproblem ist gut, muss ich meine Freundin mal Fragen ob sie so weit gedacht hat :D Bin eh kein Fan von der Idee mit der ganzen Schokolade.


    tbs : Danke für den Tipp mit dem "Off!". Ich wollte mich hier in DE mit NoBite/DEET eindecken, aber falls das Zeug dann ausgeht werde ich sicherlich an deinen Tipp denken. Ich wollte auch hier Kleidung und Moskitonetz damit imprägnieren. Mir ist auch bewusst dass Dengue wohl aktuell die größere Gefahr ist als Malaria, Mückenschutz ist daher wichtig. Meine Freundin habe ich damit schon ziemlich genervt in letzter Zeit...sie hat gesagt im Sommer ist die Gefahr durch Mücken einfach nicht so hoch.


    Seitens Kreditkarte habe ich mich nun eben damals entschieden für die Mastercard Gold der Sparkasse, hat auch noch die wichtige Reisekrankenversicherung mit im Paket. Dass es kostenfreie Reisekreditkarten gibt, habe ich erst jetzt bei der Recherche erfahren.

    Aber liegt da irgendein Fehler in meinem Plan vor, wenn wir uns das Geld einfach selbst per Azimo zuschicken?

    Mir kommt das nur komisch vor, weil ich mich Frage warum dann nicht mehr Leute auf die Idee kommen, hatte daher gedacht dass es da vielleicht irgendeinen Haken oder Denkfehler geben muss :D Man hat kein wirkliches Abhol-Limit, die Kosten sind überschaubar.


    Das kostet ca. 3€, meine Freundin schickt dort Geld gelegentlich zu Ihrer Mutter und das dauert nicht lange, man braucht keinen ATM. Und die Online-Überweisungen zu Azimo kann man mit Internet-Verbindung problemfrei durchführen. Muss man halt ein bisschen im Voraus planen weil das 1-2 Tage dauert aber das ist ja kein Problem. Wenns dann mal wirklich schnell gehen muss, muss man halt die ATM Gebühren in Kauf nehmen.


    Nehmt ihr in die Philippinen eure normale "EC Karte / Maestro" mit oder lasst ihr die dann komplett in Deutschland liegen? Ich hätte Sie aus Sicherheitsgründen gerne hier gelassen und sehe aktuell auch keinen wirklichen Verwendungszweck dafür.



    heirip : Ich hoffe auch, dass ich keinen Inselkoller bekomme :D


    Es gibt dort eine Airline, heißt "Air Juan" und verbindet wohl Puerto Princesa, Cuyo und Iloilo, aber man findet dazu keinerlei Info. Evtl. vor Ort dann auf Anfrage. Werde ich definitiv machen, auf 10 Stunden Schiff fahren habe ich eigentlich nicht so viel Lust.


    Das mit dem Gepäck denke ich ist kein größeres Problem. Wir werden ja auch nicht die 30 kg voll ausnutzen. Plan ist, einen ganz großen Koffer zu nehmen und den voll zu machen (vielleicht 25 kg, je nachdem wie viel rein passt), dann noch einen etwas kleineren Koffer (vielleicht 20 kg-22kg) und einen Trolli der fast Handgepäck-Maße hat (vielleicht 7-9 kg). Dann jeder noch sein Handgepäck/Rucksack. Wir sind ja keine Backpacker sondern bleiben prinzipiell in Hotels bzw. dann Zuhause. Und Koffer aus der Hand geben werden wir bestimmt keine., zu Gefährlich. Meine Freundin hat schon erwähnt dass es da für Taxis eine zuverlässige App gibt, Grab oder so.


    level4 Genau das ist der springende Punkt meiner Frage hier eigentlich gewesen. Das Malaria-Medikament, dass ich bekommen habe, IST Rezeptpflichtig gewesen. Malaria Medikamente sind grundsätzlich rezeptpflichtig. Wer kann denn da Auskunft geben ob ich das einfach so mitnehmen kann? Kann man dazu das Philippinische Generalkonsulat bzw. die Botschaft in Deutschland anfragen?

    Ich habe irgendwie wenig Lust zu meinem Hausarzt zu gehen (der mir das garnicht ausgestellt hat damals), ihm dann alles erklären zu müssen und dann noch ein Englisches Attest anzufordern. Dann lass ich das glaube ich lieber hier in Deutschland, die Selbstmedikation mit dem Medikament ist eh schwierig weil eine Malaria als Laie zu erkennen wohl kaum möglich ist, bzw. es ist schwer zu unterschieden von anderen Krankheiten mit ähnlichen Symptomen. Ich hatte nur eben gedacht dass ich das Medikament einfach mal mitnehme und einfach dort lasse bei Ihren Eltern, auch wenn es dort mal einen Malaria-Fall in der Familie gibt, ich weiß ja nicht wie zuverlässig die Medikamente vor Ort sind oder wie teuer dann.


    Weiterhin: In Cuyo gibt es Internet. Sozusagen passend zu unserer Reiseplanung wurde auf der Insel diesen Sommer offenbar ein 4G Mast aufgebaut. Vorher konnte meine Freundin nicht mal übers Internet telefonieren wegen schlechter Verbindung, mittlerweile ist in der Nähe vom Mast problemfrei Videotelefonie möglich.


    Gruß

  • Moin deeee


    die einzige Kreditkarte die dienAutomatengebühren auf Antrag erstattet ist die Visa 1 plus von Santander. Kostenlos und auch mehr als 10.000 peso kannst Du bei der HSBC in Manila abheben.

    Ich fliege mit einseifen verschreibungspflichtigen medis. Habe lediglich Kopien meiner deutschen Rezepte dabei, diese aber noch nie gebraucht.
    Malariamedikament schadet ja nicht. Mückenmittel (wie schon gesagt Off) vor Ort kaufen.


    Schönen Urlaub euch beiden.

    Tag der Auswanderung aus Deutschland: 30.04.2026

  • Dass es kostenfreie Reisekreditkarten gibt, habe ich erst jetzt bei der Recherche erfahren.

    Die erwähnte geburenfrei ist im Grunde ja keine reine Reisekreditkarte, da auch hier in Deutschland keinerlei Gebühren anfallen. Eine Reisekrankenversicherung ist da auch mit drin.

    Mir kommt das nur komisch vor, weil ich mich Frage warum dann nicht mehr Leute auf die Idee kommen, hatte daher gedacht dass es da vielleicht irgendeinen Haken oder Denkfehler geben muss

    Eine Kreditkarte würde ich auf alle Fälle mitnehmen, für den Fall das du dringend ins Krankenhaus musst. Ohne Geld kommst du da nicht weiter und wenn du nicht genügend Bargeld dabei hast sieht das nicht rosig aus. Ich hatte mal über Nacht wegen total vereiterten Mandeln 1000 DM bezahlt. 500 fürs Zimmer (ok, war ne Präsidenten Suite :D ) und 500 für den behandelnden Arzt. Nur kurz beim Einchecken die Kreditkarte durchgezogen und die Bonität geprüft und dann als Privatpatient an den anderen vorbei.

    Nehmt ihr in die Philippinen eure normale "EC Karte / Maestro" mit oder lasst ihr die dann komplett in Deutschland liegen?

    EC Karte habe ich auch immer mit dabei. Für alle Fälle. Die geht dort ja auch.

    Sozusagen passend zu unserer Reiseplanung wurde auf der Insel diesen Sommer offenbar ein 4G Mast aufgebaut.

    Dann finde noch heraus von welchem Netzbetreiber der ist, damit du eine entsprechende SIM + Wifi kaufen kannst. Gibt Globe und Smart

    die einzige Kreditkarte die dienAutomatengebühren auf Antrag erstattet ist die Visa 1 plus von Santander.

    naja das stimmt so aber nicht. Bei der von mir erwähnte gebuhrenfrei der Luxenburger Advanziabank erstattet alle Gebühren. Da muss ich gar nix beantragen, es sei denn die Gebühr ist Teil der Geldsumme.


    tbs

    "Mit dem Wissen wächst der Zweifel", Johann Wolfgang von Goethe

    "Ich habe riesige Zweifel", tbs


    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

  • Hallo


    tbs ja klar, meine MasterCard nehme ich mit. Ist ja sozusagen ne Art Lebensversicherung vor Ort

    Hatte halt nur gerätselt ob die Mitnahme einer EC Karte eher mehr Risiko birgt wenn sie geklaut wird oder mehr Chance bietet...naja muss ich mir noch überlegen. Vielleicht sinnvoll wenn man die Karten getrennt aufbewahrt.

  • das mit Azimo habe ich selbst auch schon so gemacht (da kein eigenes Bankkonto in PH )


    oder mit Transferwise auf Bankkonto der Freundin und sie holt bei Lokalem ATM (soweit vorhanden)

  • naja das stimmt so aber nicht. Bei der von mir erwähnte gebuhrenfrei der Luxenburger Advanziabank erstattet alle Gebühren. Da muss ich gar nix beantragen, es sei denn die Gebühr ist Teil der Geldsumme.

    Wirklich? Mir wäre es neu, dass die Advanziabank auch die ATM-Gebühr (i.d.R. 250 Pesos) der phil. Bank erstattet. Dies erfolgt selbst bei der DKB-Visakreditkarte nicht mehr.


    deeee1991: Transfer mit Azimo ist gut. Wenn der Transfer nicht gerade am Wochenende gemacht wird, kannst du dein Geld meist innerhalb einer Stunde cash bei diversen Auszahlungsstellen (zB. MLhuillier) abholen.


    Gruß

    roha

  • Ich wollte noch hinzufügen:


    Wenn das Geld mal wirklich knapp ist und man sehr schnell Geld braucht, kann man noch auf Western Union ausweichen. Die Gebühr kostet auch je nach Betrag zwischen 2,90-4,90€ und ist innerhalb Minuten verfügbar. Über die App kann man sich das per Kreditkarte zusenden.


    lg yberion45

  • In Manila oder Iloilo kaufen wir uns vor Ort Pre-Paid Karten mit Internet.

    In Manila am Flughafen bekommt ihr die SIM Karten umsonst. Ihr müsst bei SMART und GLOBE nur eure Pässe und Flugbillete vorweisen, dann bekommt ihr die Karten. Nehmt beide und je nach Netzabdeckung kauft ihr Load für die eingesteckte Karte.


    Falls ihr euch in Manila Terminal 3 ein wenig auf's Ohr legen möchtet und eure Körper nach einer Dusche schreien, dann geht in die Wings Lounge im obersten Stockwerk.


    - followyou -

  • Es gibt dort eine Airline, heißt "Air Juan" und verbindet wohl Puerto Princesa, Cuyo und Iloilo, aber man findet dazu keinerlei Info. Evtl. vor Ort dann auf Anfrage. Werde ich definitiv machen, auf 10 Stunden Schiff fahren habe ich eigentlich nicht so viel Lust.

    Air Juan steckt seit einiger Zeit in Schwierigkeiten. Mal ist die Webseite Offline, oft werden Flüge gestrichen. Geld zurück gibt es, wenn überhaupt, erst nach Monaten. Also Vorsicht.


    LG Alf

    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

  • Dacota wie andere auch denke ich, dass du von der medizinischen Seite schon ganz gut versorgt bist. Das Malaria-Medikament würde ich auf jeden Fall mitnehmen - solltest du unerwarterweise Malaria kriegen, könnte es schwer bzw unmöglich sein, das in den PH aufzutreiben. Ich bin bei 3 Einreisen noch nie kontrolliert worden und kann mir auch nicht vorstellen, daß so ein Medikament beanstandet werden würde. Bei andauerndem hohen Fieber (>39) erstmal Dengue ausschließen, und wenn möglich einen Malaria smear-test machen lassen.


    Was ich bei meiner letzten Reise in meinem medical kit wortwörtlich schmerzlich vermisst habe, waren Klammerpflaster und Verbandsmaterial für größere nässende Schürfwunden - die habe ich mir jetzt hier besorgt für die nächste PH-Reise, da sie selbst in Stadt mittlerer Größe mit Dutzenden von Apotheken und medizinischen Versorgungsfirmen nicht aufzutreiben waren.


    Wg Azimo: ich habe das auch schon gemacht und es klappt einwandfrei. Ideal, wenn kein ATM verfügbar ist. Allerdings sollte man nicht nur auf die Gebühren achten, sondern auch auf den Wechselkurs, und der ist bei Azimo weniger vorteilhaft als z.B. bei Transferwise. Von daher, wenn in der Familie ein Bankkonto und bei dir genug Vertrauen vorhanden ist, wäre Transferwise eine gute Wahl.


    tbs würde mich auch interessieren, seit wann die Advanzia ATM-Gebühren erstattet? Hast du mal nen Link?

  • tbs würde mich auch interessieren, seit wann die Advanzia ATM-Gebühren erstattet? Hast du mal nen Link?

    Das was da auf der Seite steht, steht da schon immer drauf und ich hab die Karte schon seit 2005

    https://www.gebuhrenfrei.com/Home/



    tbs

    "Mit dem Wissen wächst der Zweifel", Johann Wolfgang von Goethe

    "Ich habe riesige Zweifel", tbs


    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

  • Es gibt dort eine Airline, heißt "Air Juan" und verbindet wohl Puerto Princesa, Cuyo und Iloilo, aber man findet dazu keinerlei Info. Evtl. vor Ort dann auf Anfrage. Werde ich definitiv machen, auf 10 Stunden Schiff fahren habe ich eigentlich nicht so viel Lust.

    Air Juan steckt seit einiger Zeit in Schwierigkeiten. Mal ist die Webseite Offline, oft werden Flüge gestrichen. Geld zurück gibt es, wenn überhaupt, erst nach Monaten. Also Vorsicht.


    LG Alf

    Air Juan gibt es nicht mehr... ist ohne Ankündigung oder offizielles Statement einfach „verschwunden“ seit ein paar Monaten.

  • Sooo klein ist Cuyo ja auch nicht.


    Wir sind vor ein paar Jahren mit Air Juan von Puerto Princesa aus hingeflogen. Das war sehr angenehmen. Leider fliegt Air Juan aktuell nicht. Ob sich das noch einmal ändert? Keine Ahnung.


    Landschaftlich ist es dort sehr schön. Ein Moped oder sonstiger fahrbarer Untersatz ist aber nötig.


    Wenn ein paar Tage mal von der Familie weg wollt, kann ich das Anino Kite Resort sehr empfehlen.


    http://www.anino-retreat-cuyo.…o_Retreat_Cuyo/Rates.html


    Sehr saubere und ordentliche Cottages direkt am langen Strand. Wenn Euch Lust danach steht, Kiten zu lernen, ist das sicherlich ein geeigneter Ort.


    Das Essen dort fanden wir übrigens hervorragend - man am Tag vorher auch Wünsche äußern. Wenn das Entsprechende am Markt verfügbar ist, wird es auch gerne für die Gäste gekocht.


    Viel Spass.


    maninjau