Neue Gefahr - Geplante Plünderungen in den Philippinen

  • Hi,


    Hab einiges auf FB und von Bekannten gehört das es tatsächlich die ersten Anzeichen für geplante Plünderungen/ Raubzüge gibt. Auch einige Berichte von Armen die sich zusammenrotten Autos anhalten und versuchen zu überfallen etc.


    Hat davon jemand anderes ebenfalls was mitbekommen oder ist eventuell sogar betroffen?


    Scheinen keine Fake-News zu sein aber würde trotzdem nicht alles glauben. Trotzdem fraglich wie weit das gehen soll wenn es nach 3 Tagen schon solche Nachrichten gibt.


    Angehangen sind ein paar Beispiele.

    Stay save everyone.


    Grüße Chris


    Edit: Habe den Titel erweitert, damit klar ist, dass es um die Philippinen und nicht um Deutschland geht ... trivial

  • trivial

    Changed the title of the thread from “Neue Gefahr - Geplante Plünderungen” to “Neue Gefahr - Geplante Plünderungen in den Philippinen”.
  • Zu dieser Sache erhielt ich heute eine message:


    ==================================

    POLICE GENERAL ARCHIE FRANCISCO F GAMBOA

    Chief, Philippine National Police

    March 19, 2020


    The PNP will deploy more mobile patrol units for anti-criminality and police visibility operations in the vicinity of commercial centers, vital establishments and residential communities to prevent criminal elements from taking advantage of the ongoing national emergency situation.


    Although we have not received validated reports of crime incidents in NCR and surrounding areas, we are nonetheless alerting our field units to take preemptive action.


    The reality is that over the past five days since community quarantine was enforced in Metro Manila and recently enhanced over the rest of Luzon, crime incidents have significantly decreased.


    Local police units are instructed to coordinate closely with security managers of commercial centers and vital facilities, and leaders and barangay authorities of residential communities to establish neighbourhood watch systems that will alert police and residents of possible security situations.


    At the same time, we appeal to our people to refrain from sharing unvalidated social media reports of alleged incidents that only add to public apprehensions and fear.


    The PNP Anti-Cybercrime Group is now tracing the authors behind the circulation of fake news in social media of a purported burglary and robbery in McKinley Hill, Taguig City and Binondo, Manila; and of alleged public unrest in San Andres, Manila all of which were both found to be hoax reports.


    Our laws provide stiff penalties for persons who will propagate false reports, especially if committed during a period of national emergency.


    Rest assured police and military security forces and on top of the situation and ready to respond to any calls for assistance from the public.

    ========================================

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Die Barangaypolice ist angehalten auf der Strasse nach Personen zu suchen und sie nach Hause zu schicken.

    Der Beach wird ueberwacht damit die NPA nicht landen kann, Die kommen mit dem Boot von Negros. Die

    grossen Farmen dort sind ein Hort der NPA. Das ist sehr gefaehrlich fuer alle Bewohner der Kueste hier.


    Im Hinterland sitzen die Einwohner im Gras und plauschen und singen. Da kontrolliert niemand.

  • Viele Millionen von Filipinos haben von heute auf morgen kein Einkommen mehr und der Staat hilft nicht.

    Also was wird passieren?

    Es ist nur eine frage der Zeit!

    Alles wird gut :D


    Wir alle haben gleich viel Zeit......24 Stunden täglich.......

  • Viele Millionen von Filipinos haben von heute auf morgen kein Einkommen mehr und der Staat hilft nicht.

    soweit ich verstanden habe sollen diejenigen die nicht mehr arbeiten können eine Hilfszahlung erhalten, so hat meine Verlobte diese auch schon erhalten. Einige Formulare mussten dafür ausgefüllt werden. Allerdings musste die Firma das vorstrecken und sich nacher wiederholen, da aktuell Manila wohl Top-Priorität hat.

  • Die Barangaypolice ist angehalten auf der Strasse nach Personen zu suchen und sie nach Hause zu schicken.

    Der Beach wird ueberwacht damit die NPA nicht landen kann, Die kommen mit dem Boot von Negros. Die

    grossen Farmen dort sind ein Hort der NPA. Das ist sehr gefaehrlich fuer alle Bewohner der Kueste hier.


    Im Hinterland sitzen die Einwohner im Gras und plauschen und singen. Da kontrolliert niemand.

    Wenn du schreibst "hier" welche Gegend meinst du??

    :334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)


    so langsam bin ich zu alt um andern Menschen Honig um den Mund zu schmieren

  • Viele Millionen von Filipinos haben von heute auf morgen kein Einkommen mehr und der Staat hilft nicht.

    soweit ich verstanden habe sollen diejenigen die nicht mehr arbeiten können eine Hilfszahlung erhalten, so hat meine Verlobte diese auch schon erhalten. Einige Formulare mussten dafür ausgefüllt werden. Allerdings musste die Firma das vorstrecken und sich nacher wiederholen, da aktuell Manila wohl Top-Priorität hat.

    Leider nützt das allen Jeepneyfahrer, Lumpia-Verkäufern etc. nichts.

  • Moinsen,


    Na Ich hoffe mal es kommt nicht dazu. Sicherlich verständlich das es immer die Ärmsten trifft, geht ja dabei sogar um die Bettler auf der EDSA oder sonst wo, die jetzt niemanden mer an ner roten Ampel nach Kleingeld fragen können. Gibt sicherlich einige Menschen die nicht viel zu verlieren haben.


    Warten wirs ab und hoffen das beste. Bei uns in Carmona geht alles recht easy zu. Bis auf das die Läden eher schließen und es deshalb etwas voller ist, merke Ich von dem ganzen Quarantäne Quatsch nicht viel. Bin schon am überlegen mein Glück zu versuchen mal irgendwo hinzufahren :D hab aber gehört des es einiges an Checkpoints gibt.


    Grüße Chris

    Ich bin auf jedenfall dafür,

    das wir dagegen sind!

    :yupi

  • Hallo Leute,

    ihr schreibt von Armen, die plündern um zu überleben. Vergesst mal nicht die Horden der Kriminellen.

    Schon bei jeder Katastrophe geisterten Bilder und Filmchen durch Netz von diesen Horden.

    Sogar in HongKong wurde geplündert.

    Ich denke nicht, dass die Armen die ersten sind, die plünern.

    :334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)


    so langsam bin ich zu alt um andern Menschen Honig um den Mund zu schmieren

  • Quarantäne Quatsch

    Sorry, aber ich finde, dass ein Unterbruch des Übertragunswegs kein Quatsch ist.
    Die Logik stimmt. Was danach kommt, werden wir sehen.
    Und ja, du steckst im MNL Moloch. Ich befinde mich auf meiner kleinen, isolierten Insel.
    Ich hoffe, auch in einem Monat noch von dir zu lesen.
    Take care.

    - followyou -

  • Haste falsch verstanden. Ich stecke zum Glück nicht im MNL Moloch aber danke für die Worte. Wäre allerdings jetzt auch viel lieber auf er Insel gefangen anstatt daheim. Hat alles seine Vor- und Nachteile.


    Nicht falsch verstehen ich finde die Schritte der Regierung bis dato ganz in Ordnung, wenn auch etwas to much. Aber denke man muss die Massen irgendwie unter Kontrolle bringen, was ja in Deutschland im Moment richtig scheitert. Bin einfach nur etwas genervt vom Zwangsurlaub daheim und wenn Ich mir die Prognosen anschaue das dass ganze noch bis Juni dauern könnte, wirds nicht besser.


    Grüße Chris

    Ich bin auf jedenfall dafür,

    das wir dagegen sind!

    :yupi

  • OK, Chris-NRW . Ich bin mit dir. Daswar eines dieser Kommunikationslöcher.
    Ich bin auch ein wenig auf der Schnauze. Seit 96 Stunden betreue ich Menschen, die ausreisen müssen oder wollen.
    Diejenigen, die müssen, sind dankbar um jede Information und Hilfe.
    Die andern, die weg wollen, sind grantig und angriffig.
    Im Moment sind die Botschaften total überlastet. Das DOT ist federfühend und auch am Anschlag.

    Gruss von der kleinen, isolierten Insel.


    - followyou -

  • Hab einiges auf FB und von Bekannten gehört

    Na, das sind doch mal ordentliche Nachrichtenquellen?(?(?(

    Leute, lasst Euch nicht verrückt machen! Stay at home, take it easy! Wat mutt dat mutt:D

    Hab ja gesagt nicht alles glauben. Aber man sollte auch nicht alles als Fake News abtun. Einige, mich eingeschlossen, wussten lange vor dem Lockdown das dieser passieren wird. Nicht alle Quellen sind nur von FB keine Sorge. Aber selbst auf FB sieht man eben Sachen schneller als es manchmal die Nachrichten senden (welche Ich nicht schaue da kein TV Programm, somit auch wieder FB). Eventuell auch mal den 2ten Beitrag, gesendet von Dino, lesen, Gibt ebenfalls Aufschluss.


    Lassen es wir es auf uns zukommen und hoffen es war nur Unruhe.


    Grüße Chris

    Ich bin auf jedenfall dafür,

    das wir dagegen sind!

    :yupi

  • "Viele Philippinos verdienen kein Geld und der Staat hilft nicht"

    1) Sind PHilippinos es gewohnt kein Geld zu haben, die laufen deswegen nicht sofort kopflos herum

    2) Bargeldverteilung ist in den Philippinen eine normale Sache, die Barangays haben regelmässige Geldzuwendungen an die Senior Citicens.
    Sobald Duterte merkt, dass Bargeld ein Problem wird, wird er über diese etablierten Kanäle Geld verteilen lassen. Wetten!
    3) Die Versorgung der Armen ist auch zugesichert: https://news.abs-cbn.com/news/…-under-luzon-lockdown-pnp

    4) Die Supermärkte hier sind noch gut gefüllt, einzig Alcohol zur Desinfektion ist (noch) Mangelware.
    Aber die grossen Brauerein haben bereits vor Tagen ihre Produktion umgestellt und die ersten Lieferungen von San Miguel an Krankenhäuser erfolgen bereits. San Miguel unterstützt nämlich sehr gut: https://journal.com.ph/special…-donations-lgus-hospitals

  • Naja, sie sind es sich schon gewohnt. Aber das jetzt geht über alles hinaus, was bisher da war. Auf einen Schlag haben so viele Menschen kein Einkommen mehr haben. Wir leben ja bei den Armen und viele haben schon jetzt Hunger. Ja, die Läden sind noch gut gefüllt. Aber das nützt meinen Nachbarn nichts, wenn kein Bargeld da ist. Denkst du wirklich, msn wird den Armen Cash bringen? Das wäre schön, aber völlig unrealistisch.


    Und ja, es mag Gelder und Aktionen für die Armen geben. Aber es wird eben auch super viele Arme geben, denen niemand etwas bringt. Die Barangay- und Purokleader sind verständlicherweise komplett überfordert und fühlen sich allein gelassen. Es tönt alles nett und beruhigend in den Medien. Aber ich sehe hier eine andere Realität.


    Ich habe für uns persönlich als Familie und unser Team im Slum keine Angst um uns Weisse. Aber welche Dynamik zwischen arm und reich noch aufkommen wird, weiss man nicht. Der Mittelstand hat Angst (soweit ich dort rein sehe und Leute kenne). Es wäre schön, wenn sie anstatt alles abzuriegeln ihren Wohlstand mit den Armen teilen würden.

  • "Viele Philippinos verdienen kein Geld und der Staat hilft nicht"

    1) Sind PHilippinos es gewohnt kein Geld zu haben, die laufen deswegen nicht sofort kopflos herum


    Genau. Millionen Pinoys die mit 3, 5, 10, 15k im Monat ihre Familien versorgt haben, sind es gewohnt jetzt urploetzlich voellig mittellos und ohne ordentlichen Plan der Regierung daheim eingesperrt zu sein.


    Vollkommen normaler Zustand in den Philippinen, speziell Manila.


    :thumbsup

  • ich finde diesen thread einfach Schwarzmalerei!

    Da wird ohne Not ein neues Schreckenszenario

    aufgebaut. Es gibt keinerlei Annahmen und Vorfälle

    dafür und empfindsame Gemüter werden dadurch

    nur nervös.


    Langeweile????


    Gruss

    Das Leben ist schön.....geniesse es!