DBM öffnet mit Einschränkungen

  • VFS hat ab morgen wieder für Seeleute Termine (SchengenVisum)

    Quote

    Please be advised that starting 09 June 2020, the VFS Visa Application Center for Germany in Manila will resume accepting applications only for seafarers and seamen river cruise. Kindly note that VFS will only accept applications twice a week, every Tuesday and Wednesday. Applicants have to book their appointment at https://www.vfsglobal.com/germ…edule-an-appointment.html. For enquiries, please send us an email at info.vfsph@vfshelpline.com

    DBM:


    https://manila.diplo.de/ph-de/service/visa-einreise

  • Die DBM hat mal wieder ihre Infoseite etwas umgeschrieben:



    so langsam gebe ich jegliche Hoffnung auf...

  • Krass wenn man bedenkt das weiterhin irgendwelches Volk mit teils unbekannter Herkunft hier rein geholt wird...

  • Wir haben 5 Monate gewartet, dann wurde uns der Termin abgesagt mit Verweis dass es keine Priorität hat (also selbst der bereits gestellte Antrag für Juli wurde einfach mit Hinweis auf diese Ausnahmen gestrichen) gleichzeitig werden aber Studentenvisa vergeben, was echt unverhältnismäßig ist.

  • Unverhältnismäßig finde ich, das man gegenüber Drittstaaten pauschal solche Einreisebeschränkungen erläßt aber die Grenzen zu vielen EU-Ländern öffnet.


    Das hat nichts mit der Eindämmung der Corona-Pandemie zu tun, sondern ist eine rein politische Entscheidung.


    Der Pass meiner Freundin ist zur Zeit bei der DBM. Das FZV wurde schon erteilt aber wir konnten es auf Grund der Situation Ende März nicht nutzen. Sie hatten auf meine Anfrage geschrieben, das es erneuert werden kann. Ich bin mal gespannt was da raus kommt.

  • Die EU-Länder wollen die wegen der Corona-Pandemie verhängten Einreisebeschränkungen für Menschen aus den USA und zahlreichen anderen Drittstaaten vorerst aufrechterhalten. Lediglich Menschen aus 14 Ländern sollen vom 1. Juli an wieder normal einreisen dürfen, wie die Nachrichtenagentur dpa unter Berufung auf EU-Diplomaten berichtet, ein entsprechendes Beschlussverfahren sei eingeleitet worden.



    Konkret sind das Algerien, Australien, Georgien, Japan, Kanada, Marokko, Montenegro, Neuseeland, Ruanda, Serbien, Südkorea, Thailand, Tunesien und Uruguay. China soll nur dann berücksichtigt werden, wenn es im Gegenzug auch Einreisebeschränkungen für Europäer aufhebt.


    https://www.spiegel.de/politik…22-4fd1-b35e-085d5dfbec8c

  • Wir haben 5 Monate gewartet, dann wurde uns der Termin abgesagt mit Verweis dass es keine Priorität hat (also selbst der bereits gestellte Antrag für Juli wurde einfach mit Hinweis auf diese Ausnahmen gestrichen) gleichzeitig werden aber Studentenvisa vergeben, was echt unverhältnismäßig ist.

    Das finde ich auch absolut unverhältnismäßig auf der einen Seite wird gesagt Eheschließung fällt auch nicht unter zwingende familiäre Gründe aber die Annahme und Bearbeitung von Studentenvisa wieder aufnehmen. Da kann man auch nur den Kopf schütteln..

  • Also ich habe weitaus schlimmeres erwartet - Wir haben im Ende Januar in Hong Kong geheiratet und hatten nach unserer Hochzeit den Termin bei der Botschaft. Ohne Corona hätte meine Frau das Visum im April/Mai bekommen. Das wurde uns kurzerhand schriftlich wegen Corona abgesagt und wir mussten uns erstmal gedulden, bis die ganzen Beschränkungen aufgehoben waren.

    Kürzlich hatten wir eine Email bekommen und den Termin extrem kurzfristig erhalten und meine Frau hat ihr Visum erhalten. Wir sind wirklich positiv von der deutschen Botschaft überrascht... :thumb Ich will mal etwas Mut machen, dass es vielleicht doch schnell gehen könnte. Demnächst werde ich meine Geschichte hier posten, weil ich noch ein paar Fragen.. wegen Deutschland etc.

  • Das hört sich doch gut an. Der Termin von meine Frau war ursprünglich am Anfang April, ist jetzt verschoben worden auf Anfang August. Es seht so aus das die stornierte Terminen jetzt nach und nach eingeholt werden.

  • und wieder etwas neues, der Hinweis dass Heirat kein zwingender Grund wäre, ist jetzt nicht mehr explizit genannt. Aber ob es ein dringender Grund ist? :D


    Quote

    Für folgende Personengruppen bzw. Reisezwecke ist insoweit eine Einreise nach Deutschland zulässig:

    (...)

    • drittstaatsangehörige Familienangehörige, die zum Familiennachzug oder zu Besuchsreisen aus dringenden familiären Gründen einreisen;
  • Aber ob es ein dringender Grund ist?

    Das bezieht sich auf "drittstaatsangehörige Familienangehörige"; solange ihr noch nicht verheiratet seid, ist sie noch nicht Familienangehörige... meine Meinung!


    Wenn Einreise zur Heirat wieder erlaubt wäre, würde ich erwarten, dass das klarer formuliert ist.

  • und wieder etwas neues, der Hinweis dass Heirat kein zwingender Grund wäre, ist jetzt nicht mehr explizit genannt. Aber ob es ein dringender Grund ist?

    Vielleicht sind sie ja selbst drauf gekommen das es nicht gut kommt solch einen Spruch auf ihrer Website zu veröffentlichen und haben es Entschärft.. :denken

  • Die deutsche Botschaft in Moskau definiert das folgendermaßen:


    Aufgrund der weiterhin bestehenden Einschränkungen bei der Einreise nach Deutschland im Zusammenhang mit der COVID-19 Pandemie können derzeit ausschließlich Anträge von folgenden Antragstellern angenommen werden:

    • Ehegattennachzug
    • Visum zur Eheschließung
    • Kindernachzug
    • Nachzug zum minderjährigen deutschen Kind
    • Nachzug zu EU-Bürgern
    • Nachzug sonstiger Familienangehöriger
    • Einreise zwecks dringender, lebensrettender medizinischer Behandlung (mit Begleitperson)


    Die deutsche Botschaft in Manila:


    !!!!!!!!!!!!!!! REGISTRIERUNG AUF TERMINLISTEN DER BOTSCHAFT AUFGRUND EU EINREISERESTRIKTIONEN NUR FÜR FAMILIENNACHZUG, FACHKRÄFTE UND STUDENTEN MÖGLICH !!!!!!!!!!


    Beide Länder sind von den gleichen Einreisebeschränkungen betroffen. Kocht da jede Botschaft ihr eigenes Süppchen?

    Mein Bemühen ist stets vorurteilsfrei, nichtdiskriminierend und politisch neutral meine Posts zu formulieren.

    Mein Bemühen ist, meine Post´s präzise und juristisch korrekt zu formulieren, damit keinem Leser ein emotionaler oder finanzieller Schaden entsteht.

  • Beide Länder sind von den gleichen Einreisebeschränkungen betroffen. Kocht da jede Botschaft ihr eigenes Süppchen?

    Beide haben unterschiedliches Personal und unterschiedliche regionale Lockdowns...dazu interessiert Russland hier niemanden


    Russland: Kategorie 1 Land


    Philippinen: Kategorie 4 Land


    In den insgesamt 227 deutschen Auslandsvertretungen sind 3.102 Mitarbeiter (und davon ist nur ein Bruchteil für Visa zuständig) an den Auslandsvertretungen beschäftigt. Dazu kommen ca. 5.691 Beschäftigte deutscher oder fremder Staatsangehörigkeit, die vor Ort eingestellt werden und 3.098 in der Zentrale

    https://www.auswaertiges-amt.d…swdienst/mitarbeiter-node


    Die Visaabteilung in der DBM bestand vor einigen Jahren aus 3 Beamten! Ich glaube nicht, dass dieses heute viel mehr sind!


    Den Botschaften fehlt das Personal, dazu will niemand in die 3. Weltländer, weit weg von zu Hause zum arbeiten. Man findet kein Personal!


    Deutschen Botschaften fehlt das Personal. Ausländische Pflegekräfte müssen deshalb monatelang auf ein Visum warten – und deutsche Patienten auf ihre Operationen.


    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Ich denke mal der Visakodex, Gesetze, usw. gilt für alle deutschen Botschaften auf der Welt gleichsam.


    ,,Beide haben unterschiedliches Personal,,


    Mich würde brennend interessieren, worin der Unterschied besteht. Vieleicht eine Personal-Rochade Russland Philippinen, Beamtenrechtlich ist das möglich.


    ,,unterschiedliche regionale Lockdowns,,


    ,,Russland: Kategorie 1 Land,,


    ,,Philippinen: Kategorie 4 Land,


    Irrelevant


    ,,Die Visaabteilung in der DBM bestand vor einigen Jahren aus 3 Beamten! Ich glaube nicht, dass dieses heute viel mehr sind!

    Den Botschaften fehlt das Personal, dazu will niemand in die 3. Weltländer, weit weg von zu Hause zum arbeiten. Man findet kein Personal!,,


    Dann sollte man Prioritäten setzen. Kein Mensch versteht, warum Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft einreisen dürfen, aber die Verlobte zum heiraten in Deutschland nicht.


    Info



    Zum Ausnahmetatbestand „zwingender familiärer Grund“ gelten ab sofort dringende Einreisen der Kernfamilie, d.h. des Ehegatten/ eingetragenen Lebenspartners oder der minderjährigen Kinder zu Beerdigungen, Hochzeiten, Besuchsreisen des minderjährigen Kindes zu seinen Eltern oder vergleichbare Fälle

    Mein Bemühen ist stets vorurteilsfrei, nichtdiskriminierend und politisch neutral meine Posts zu formulieren.

    Mein Bemühen ist, meine Post´s präzise und juristisch korrekt zu formulieren, damit keinem Leser ein emotionaler oder finanzieller Schaden entsteht.

  • Ich bin aktuell im aktiven Austausch mit einem Verein der sich für genau solche Paare einsetzt und auch eine Petition wurde an das Auswärtige Amt übergeben. Hier haben Gysi und co. gesagt, dass diese Vorgehensweise nicht ok ist teilweise wurde auch gesagt (eher von den Linken), dass dies gegen die Menschenrechte und den besonderen Schutz der Familie verstößt auch auf deren offenen Brief wurden die Arbeiten in den Botschaften wieder aufgenommen. Weil es eben nicht gerechtfertigt war. Die Argumentation geht von deren Seite weiter, dass auch das Eheversprechen (also Verlobung) schon dazu führen soll, dass man unter den besonderen Schutz fällt das wollen die Behörden halt noch anders sehen.

  • Dann sollte man Prioritäten setzen. Kein Mensch versteht, warum Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft einreisen dürfen, aber die Verlobte zum heiraten in Deutschland nicht.

    Ja, dann mach eine Eingabe an deien Abgeordneten...wir hier im Forum werden das nicht ändern!

    Ich denke mal der Visakodex, Gesetze, usw. gilt für alle deutschen Botschaften auf der Welt gleichsam.

    Richtig, aber man hat nunmal nicht genug Beamte vor Ort...was nun?


    Mich würde brennend interessieren, worin der Unterschied besteht. Vieleicht eine Personal-Rochade Russland Philippinen, Beamtenrechtlich ist das möglich.

    Weil niemand Lust auf 3. Weltland hat vermutlich...Beamtenrechtlich sind Abordnungen / Versetzungen im Ausland eher nicht gegen den Willen des Beamten durchzusetzen! In solche Länder gehen meist nur "ledige" Beamte, die muss man erstmal finden. Außerdem was nutzt ein "unwilliger" Beamter dort, wenn er "Dienst nach Vorschrift" macht? Nichts, es gibt noch mehr Probleme für den Visasteller

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Weil niemand Lust auf 3. Weltland hat vermutlich...Beamtenrechtlich sind Abordnungen / Versetzungen im Ausland eher nicht gegen den Willen des Beamten durchzusetzen! In solche Länder gehen meist nur "ledige" Beamte, die muss man erstmal finden. Außerdem was nutzt ein "unwilliger" Beamter dort, wenn er "Dienst nach Vorschrift" macht?

    Wir hatten mal vor über 10 Jahren den Visastellenleiter der dt. Botschaft in Manila hier im Forum als Mod. Der war mit seiner Frau dort und dem hat's dort so gut gefallen, das er gar nicht mehr weg wollte. Soweit ich mich erinnern kann, hat er sogar einmal eine Verlängerung hinbekommen. Danach gings buchstäblich in die Wüste. :D


    tbs

    "Mit dem Wissen wächst der Zweifel", Johann Wolfgang von Goethe

    "Ich habe riesige Zweifel", tbs


    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

  • Dann sollte man Prioritäten setzen. Kein Mensch versteht, warum Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft einreisen dürfen, aber die Verlobte zum heiraten in Deutschland nicht.

    Ja, dann mach eine Eingabe an deien Abgeordneten...wir hier im Forum werden das nicht ändern!

    Ich denke mal der Visakodex, Gesetze, usw. gilt für alle deutschen Botschaften auf der Welt gleichsam.

    Richtig, aber man hat nunmal nicht genug Beamte vor Ort...was nun?

    Zum 1.: Seit wann dürfen hier nur noch Sachverhalte kritisiert werden, die direkt im Einflussbereichs des Forums liegen? Ich empfinde die Aussage als ausgesprochen provokativ.


    Zum 2.: Auch wenn die Ressourcen begrenzt sind, müssen diese dennoch rechtmäßig genutzt werden. Wenn Facebook Beiträge korrekt waren, dann werden sogar Au-pair Visa bearbeitet. Daher stellt sich durchaus die Frage, ob es verhältnismäßig ist, wenn dies bei Eheschließungen verweigert wird.