Neues Fachkräfte-Einwanderungsgesetz

  • Na, dann laß mal jucken deine Umsetzungen zum Thema, bin da ganz begierig! Lesekompetenz…, du bist echt der Burner. Wie immer… 😂

    Seit 3 Jahren eiern mittlerweile 3 Startups/Unis bei mir rum weil Sie denken Sie könnten die Sortierer bei uns am Band ersetzen. Ich wär ehrlich gesagt froh wenn das endlich mal was werden würde. Hab kommenden Donnerstag grad die nächste ViKo diesbezüglich. In der Theorie hört sich immer alles so eeeeaaaaasy an… Du bist auch nur so ein Keyboard-Jockey bei dem alles locker flockig von der Zunge kommt, aber die Realität leider eher wenig kennt, bzw. nur in einem sehr eingeschränkten Gebiet. Schick mir ne PN, dann machen wir bei mir im Betrieb mal nen Termin, und du kannst alles automatisieren. Ich wäre dir ewig dankbar wenn ich die Hälfte des Personals loswerden würde…

    Es gibt ne Menge Bereiche wo Automatisation wunderbar funktioniert, aber es gibt mindestens genauso, wenn nicht noch mehr Bereiche, wo das in der Praxis wenig bis gar nicht funktioniert.

  • Ok die meisten Beiträge gehen in Richtung zu hohe Sozialleistungen für Ausländer (Rente mit 63 und Bürgergeld für "Deutsche" sind aber ok ?), zu niedrige Löhne für Fachkräfte, zu hohe Steuern und Abgaben für Alle - aber niemand geht auf die Schere der demographisch dramatisch schrumpfenden Erwerbstätigen ein, d.h. dass es zukünftig zu viele Rentner in Relation zu den Erwerbstätigen geben wird und wie man diese Lücke schließen soll ?!

    Wieso muss die Luecke geschlossen werden? Kann man nicht planbar gewisse Staedte zurueck bauen? Mit unserer Wirtschaft passiert dies doch auch seit Jahren und auch dort werden die Luecken nicht mehr geschlossen.

  • Sozialleistungen sind Leistungen des Staates für seine Bürger

    Ausländer die hier leben sind also keine Bürger dieses Staates oder wie jetzt?

    muslimischen Taugenichse

    Taugenichse sind also per se Muslime? Interessante Gleichung. Da frage ich dochmal bei uns den syrischen Zahnarzt oder den iranischen Unfallmediziner. Zugegeben, diese von mir angesprochenen Gruppen sind sicherlich nicht die Mehrheit der muslimischen Migranten, bei Deiner Formulierung muss ich aber doch die Stirn runzeln. Etwas differenzieren täte gut.

    Achso, wie sortiere ich einen mir bekannten Deutschrussen ein (also deutsche Staatsbürgerschaft ohne irgendetwas dafür zu tun), der überzeugter Harz 4er ist?

    Wahnsinn bei Individuen ist selten, aber in Gruppen, Nationen und Epochen die Regel.

  • Zusätzlich als 2. Säule verpflichtende Betriebsrenten für alle Arbeitnehmer (durch Beitragszahlungen der Arbeitgeber und Arbeitnehmer)

    Einspruch Eurer Ehren !

    Befasse dich einmal übers Internet was bei den Betriebsrenten geboten wird, wenn es am Ende ans Auszahlen geht.

    Ich musste über 2 Jahre gegen meinen ExArbeitgeber, vor dem Arbeitsgericht mit einer Kanzlei prozessieren, weil der mir die monatlich zugesicherte Rente dann doch nicht zahlen wollte, weil nachdem ich da mitmachte die Betriebsvereinbarung geändert wurde.

    Die nach der Änderung besagte, dass man keinen Anspruch auf die monatliche Rente hat, wenn man den Betrieb vorzeitig vor der Regelaltersrente verlässt.

    Also man wird mit der Betriebsrente geknebelt bis ins hohe Alter arbeiten zu müssen.

    Fast alle große Dax-Firmen in Deutschland haben inzwischen so eine Betriebsvereinbarung.

    Ich mußte da dann auch nicht gegen meinen ExArbeitgeber prozessieren sonder die schickten gleich die Bazuka in Form von Gesamtmetall.

    Jedenfalls habe ich mich am Ende auf einen Vergleich eingelassen, weil im laufe des Prozesses rauskam, dass für mich nicht die alte Betriebsvereinbarung zählt, zu der ich abgeschlossen hatte, sonden die Neue und über diese neue Betriebsvereinbarung mußte mich nicht einmal mein ExArbeitgeber informieren.

    Auch das Betriebsrentengesetz ist mit so einer Konstellation ausgehebelt.

    So viel zu Betriebsrenten, da werden so manche Arbeitnehmer in Deutschland noch ihr blaues Wunder erleben was da geboten ist.

    Gruß Mangojo


    -------------------------------------------------------

    :yupi Frugalist, Privatier ohne Rente :yupi

    Auf dem Totenbett sagt keiner: Ach, hätt ich doch mehr gearbeitet.

    https://frugalisten.de/

  • Ausländer die hier leben sind also keine Bürger dieses Staates oder wie jetzt?

    Ein Ausländer, der hier lebt ist natürlich kein Staatsbürger....


    Quote

    Im staatsrechtlichen Sinn sind Staatsangehörige „Staatsbürger“, auf kommunaler Ebene sind in aller Regel die „Ein- oder Bewohner“ einer Stadt oder Gemeinde gemeint. Aus der Staatsangehörigkeit resultieren die „bürgerlichen Ehrenrechte“ (Rechte und Befugnisse) wie aktives und passives Wahlrecht.

    https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrger

    Und wer kein Staatsbürger ist, bekommt auch keine Sozialleistungen des Staates! Ist übrigens in ca. 90% aller Länder so! Nur der Deutsche im speziellen und der EU - Politiker sehen das anders.

    Also keinerlei Sozialleistungen für keine Staatsbürger

    Taugenichse sind also per se Muslime?

    Habe ich wo geschrieben? Ich schrieb, dass ab 2015 hauptsächlich muslimische Taugenichse nach Deutschland kamen! Das sind Fakten


    D.h. ein Erwerbstätiger mit ausländischem Pass (auch aus der EU?), der z.B. seit 20 Jahre bereits in D arbeitet und Sozialbeiträge geleistet hat, hat keinen Anspruch auf Sozialleistungen - Du willst den Anspruch nur an der deutsche Staatsbürgerschaft festmachen; oder wie meinst Du das denn genau?

    Jein...dieser Ausländer hätte zumindest "Arbeitslosengeld - Anspruch", aber um Sozialleistungen in Anspruch nehmen zu können, muss er Staatsbürger werden! Ist in den meisten Ländern so! Natürlich bekommt der arbeitende Ausländer entsprechend Krankenhilfe auch Rente, aber eben kein Bürgergeld...

    Außerdem stellen meine Beiträge Diskussionsmöglichkeiten auf, die man als Vorschläge zur Diskussion bringt!



    Gab's da nicht einen Beamten, der sich auch durchalimentieren lassen hat? War sicher noch arbeitsfähig im Sinne der üblichen AU-Versicherungen, halt nicht mehr im eigentlichen Job.


    Wer definiert "arbeitsfähig"?

    Gibt es bestimmt! Arbeitsfähig definiert der Amtsarzt bei Beamten und der Medizinische dienst bei Arbeitern...bei vorläufigem Ruhestand auch immer wieder der Amtsarzt. Sagt dieser,dass du nicht mehr arbeiten kannst, gehst du auf Rente


    Der genannte Beamte hatte übrigens gegen seine Frühpensionierung geklagt :floet



    Meine Antworten in blau, direkt zu deinen Fragen

    Ich habe auch absolut nichts gegen Ausländer, habe mehr ausländische Freunde als Deutsche. Ich habe aber etwas gegen Ausländer, die ich finanzieren soll (gegen Inländer übrigens auch, wenn diese arbeiten können) und wenn diese Ausländer sich nicht an die Gesetze halten und straffällig werden! Jeder Gesetzestreue Ausländer der seinen LU selbst erwirtschaftet ist mir willkommen


    Prof


    Und jetzt noch etwas persönliches an dich...ich diskutiere gern und auch mal etwas derber. Wirst du hier jedoch nochmals persönlich, bist du raus

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Ist hier in Australien sehr ähnlich. Gehälter höher, Steuern geringer und deutlich höhere Rente! Preise sind etwas verschieden, aber auch ähnlich! Wir nehmen nur gut ausgebildete Leute auf. Straffälligkeit führt nach Verbüßung der Strafe zur Deportation...es gibt natürlich keine Sozialhilfe für "keine Staatsbürger", also Ausländer.

    Wer seinen LU nicht mehr selbst verdient, muss raus! Alle Illegalen werden direkt rausgeworfen

    Sehr passende Antwort....:thumb:floet:floet:floet

    Seien wir doch ganz ehrlich, niemand in Deutschland (außer ein paar ultrarechte / linke Dumpfbacken) hat etwas gegen Ausländer! Ich lebte im tiefen Osten und alle haben meine Frau gut aufgenommen, nie gab es Probleme oder Rassismus. Der kam erst mit den ungebildeten Muslimen!

    In meinem großen Umfeld im Deutschland der Jahre bis 2018 hatte niemand Probleme mit dem Italienerin seiner Pizzabude, mit dem Dönertürken, dem Chinesen / Thailänder im Asiawok oder den anderen fleißigen und gesetzestreuen Ausländern. Das kam erst als Merkel das Land mit Millionen von inkompatiblen Muslimen aus Steinzeitkulturen flutete, diese als Raketenforscher und Ärzte deklarierte und die den Deutschen bis heute auf der Tasche liegen und hier ihr neues Kalifat errichten wollen!

    Und hier handelt es sich eben nicht um Kriegsflüchtlinge, denn dann wären das Frauen & Kinder gewesen...es handelte sich vom Anfang an um Wirtschaftsmigranten! Bis heute hat sich das nicht geändert und nun wollen die Bürger eben keine Fachkräfte mehr, wohlwissend das man ihnen wieder "Taugenichse" als Fachkräfte verkaufen will. Deshalb braucht es richtige Gesetze zur Anwerbung von Fachkräften...wie hier bei uns! Und dazu eben geringe Steuern, geringe Energiekosten

    Ich habe gerade eine Intensivschwester aus Deutschland hier in ein Krankenhaus vermittelt und beim Visakram geholfen. Trotz höherer Lebenshaltungskosten hat sie das 3 fache ihres Deutschen Geldes hier am Monatsende über


    Und das geht nur durch sparen am Sozialstaat. Warum bezahlt der Deutsche Arbeiter ein schönes Leben für "Ali & Aische + 4 Kinder" in Deutschland, ohne das diese dem Land nutzen bringen???

    Jeder ist willkommen, aber er muss dem Land nutzen sich selbst ernähren und sich an die Gesetze halten! Erst wenn das zutrifft, kommen zu euch auch ausländische Fachkräfte.


    So ist es


    Moin,


    sehr interessant... In Zukunft gibt es wieder eine 2-Klassen Gesellschaft. Manche Leistungsträger, welche 70h arbeiten mit einem guten Gehalt (bei > 40% Steuerlast) dessen Kinder als "reich" deklariert werden und und alle anderen.


    Sorry, die Logik verstehe ich nicht... man bestraft Leute welche hart arbeiten... So etwas nenne ich NEID Gesellschaft... nur gut das ich die meiste Zeit nicht in so einer Gesellschaft mehr leben muss!


    In anderen Ländern freut man sich über den Erfolg seiner Mitmenschen!


    Und wer schon einige Kinder aufgezogen hat und eine gute Ausbildung finanziert hat, der weiss das dieses nicht ganz günstig ist. BTW, ich hatte und habe kein Problem eine hohe Steuerlast zu tragen, das nennt man soziale Marktwirtschaft!

    Ja, genau...du darfst als "Gutverdiener" alles bezahlen, aber bekommst nichts. Die Minderleister und Taugenichse bekommen alles umsonst! Neid und Missgunst auf die Fleißigen...

    Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann. Starten muss man nicht. Landen schon

  • Unsere Nichte wird ab Herbst eine Berufsausbildung in Deutschland als Pflegefachfrau machen. Unterschriebenen Berufsausbildungsvertrag hat sie in der Tasche. Sie hat jetzt seit gut 8 Monaten Deutsch gelernt und ist fast mit ihrem B2 Kurs fertig. Einige ihrer früheren Klassenkameraden haben letzten Sommer 2023 ein Bachelor Studium Nursing in der philippinischen Provinz angefangen, die studieren vier Jahre, müssen nicht wenig Studiengebühren zahlen und haben nach den Studium, zumindest in der Provinz nur eine Aussicht auf einen relativ schlecht bezahlten Job als Nurse. Und da sind die Arbeitsbedingungen auch nicht besser als in DACH, in den staatlichen KH eher unter aller Sau.


    Unsere Nichte hat sich nach langen Gesprächen halt dazu entschlossen eine Ausbildung in Deutschland zu machen. Meiner Meinung nach sind die Bedingungen einfach um ein vielfaches besser. Nicht alle Pflegejobs sind so stressful, da kann man auch wechseln. Ihre Ausbildungsvergütung wird im 1 Jahr 1400 Euro, 2 Jahr 1500 Euro und 3. Jahr 1600 Euro. Wahnsinn das sind schon mal Zahlen. Wenn ich da an meine Zeit zurückdenke, im 2 Lehrjahr hatte 463 DM. Im Vergleich zu den Philippinen erhält sie sogar in der Ausbildung Geld, statt bezahlen zu müssen. Und mit der Ausbildungsvergütung sollte sie sogar ihr Leben finanzieren können. Und nach der Ausbildung stehen Gehälter von 3.200 - 3.800 im Raum.


    Da wo sie hingeht, in eine kleine Stadt mit nur knapp 25.000 Einwohnern, da sind die Bedingungen sehr gut. Tolle Gegend, schöne Landschaft, tolle Filipino Community, tolle Luft, ganz toller Arbeitgeber. Super Lage zum Wohnen, Arbeit und Schule. Am Anfang wird sie bei einer philippinischen Freundin meiner Frau unterkommen, bis beim Arbeitgeber ein Ausbildungs-Zimmer frei wird. Das soll noch dieses Jahr der Fall sein.


    Auch hat sie hier in Manila schon mal ihren Führerschein gemacht, so hat sie 2 Jahre Zeit den umzuschreiben zu lassen und muss nur die theoretische und praktische Prüfung und natürlich ein paar Fahrstunden machen, allemal günstiger als einen neuen Führerschein in Deutschland. Außerdem darf sie legal 6 Monate in Deutschland fahren. Da kann man dann schon mal - ohne Angst haben zu müssen - auf dem Land ein bisschen fahren üben.


    Sie freut sich wahnsinnig, und auch die ganzen Schwarzmaler, gibt auch welche auf YouTube, können ihr die Freude nicht trüben.


    Vielleicht wird sie irgendwann einen netten Mann kennenlernen und eine Familie gründen. Aber das ist Zukunftsmusik und sie muss nicht heiraten, um nach Deutschland zu gehen, wie die meisten Ehepartner der Mitglieder hier.


    Also egal wieviel alles schlecht gemacht wird, wie viel alles besser z.B. in Kanada, Australien ist - alles egal. Sie freut sich und ich mich für sie.

  • Diese zukünftigen "Fachkräfte" lesen doch auch Zeitungen und Social Media...und was erwartet sie in Deutschland / EU? Ein oft dunkles, kaltes Land, mit schwerer Sprache und extremen Abzügen vom Lohn. Dafür viele rumlungernde andere Ausländer, die du mit finanzieren sollst. Da wundert es mich ehrlich nicht, dass wenige kommen.


    Ein Blick in die Zeitungen in Deutschland schreit doch jede seriöse Fachkraft an..."Bloß nicht nach Deutschland / Europa"


    Kinder konvertieren zum Islam, „um in der Schule kein Außenseiter mehr zu sein“

    Quote

    Sie wollen die Scharia in Deutschland und machen auch vor ihren Mitschülern nicht halt: Strenggläubige Muslime an Schulen üben teilweise starken Druck auf andersgläubige Kinder aus. Jetzt warnt ein Staatsschützer: Schüler würden zum Islam konvertieren wollen, damit sie keine Außenseiter mehr sind.

    Der Staatsschützer sieht den Grund dafür in einer hohen Zuwanderung, so sei „in den vergangenen acht Jahren der Anteil muslimischer Jugendlicher und Kinder an den Schulen deutlich gestiegen“, viele der Kinder kämen aus streng religiösen Familien. Das bedeute: In Großstädten gerieten christliche Kinder in Schulen in die Minderheit.

    Ein weiteres Problem dabei, so der Staatsschützer in „Bild“: „Meist treten die männlichen muslimischen Schüler auch sehr drohend und teilweise gewalttätig auf. Da entstehen regelrechte Parallelgesellschaften auf den Schulhöfen.“

    Nichts wirklich, was ich als "Fachkraft" für meine Kinder wollte, oder? Und nicht mal "gebildete" Ausländer, auch Muslime, wollen so etwas in Deutschland....aber es ist aktuelle Politik! Ein Grund für mich damals abzuhauen



    „Kabul in Paris“ – Ausschreitungen sorgen für Empörung in Frankreich

    Quote

    Ausschreitungen von afghanischen Migranten haben in Frankreich für Empörung und Kritik gesorgt. Politiker der konservativen Républicains (Schwesterpartei der CDU - d. Red.) und des rechtsnationalen Rassemblement National verbreiteten in den sozialen Netzwerken Aufnahmen der Randale und verurteilten die Vorfälle.

    Die Bilder stammen von einer Demonstration vom vergangenen Freitag. Laut einer Mitteilung der Pariser Polizei vom Samstag versammelten sich rund 200 Personen. Als sich der Demonstrationszug auflöste, seien einige Demonstranten losgezogen. Sicherheitskräfte hätten ihnen schnell den Weg versperrt.

    „Unser Land ist zum Fußabtreter der Welt geworden“

    Der Vorsitzende des Rassemblement National (RN), Jordan Bardella, verurteilte im Online-Dienst X, die „afghanische Demonstration, die in Paris in Krawalle ausartete“. „Ich habe es satt, dass unser Land zum Fußabtreter der Welt geworden ist“, schrieb er, „zu einem Land, in dem man sich alles erlauben kann und völlig ungestraft bleibt“.

    Das sehen eure Fachkräfte jeden Tag in den Medien...Silvesterfeiern in Berlin, Hamburg, Frankfurt die aussehen wie Bürgerkrieg..dazu echten krieg vor der Haustüre!

    Ich bekomme aktuell permanent Anfragen von deutschen Facharbeitern, die weg wollen...

    Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann. Starten muss man nicht. Landen schon

  • Habe da mal ein wirklich passendes längeres Zitat zu Goose seinen sehr guten Kommentar dazu gefunden.

    Von @Anabel Schunke könnte auch von wen auch immer stammen.Im Grunde ist nur wichtig was da geschrieben steht.

    Lerne,, NEIN " zu sagen, erst dann werden sie dein,, Ja" zu schätzen wissen:floet

  • es handelte sich vom Anfang an um Wirtschaftsmigranten! Bis heute hat sich das nicht geändert und nun wollen die Bürger eben keine Fachkräfte mehr, wohlwissend das man ihnen wieder "Taugenichse" als Fachkräfte verkaufen will. Deshalb braucht es richtige Gesetze zur Anwerbung von Fachkräften

    "Wirtschaftsmigrant" - das Wort geht mir runter wie warmer Honig! :yupi

    Im Duden jetzt wahrscheinlich als das neue Wort fuer "zugereister Schmarotzer" nachlesbar. :P


    Niemand glaubt doch ernsthaft dass es da wirklich um "Fachkraefte" geht - das ist doch einfach nur eine beschoenigende rhetorische "Ausweichtaktik" um den Migrationsmist noch irgendwie zu rechtfertigen oder auch dem allerletzten Zweifler irgendwie schmackhaft zu machen den (nicht nur, aber auch) die deutsche Regierung seit bereits bald 10 Jahren betreibt und befeuert.


    Selbstverstaendlich gibt es syrische Aerzte, afghanische Raketenforscher und Top-Wissenschaftler oder Lehrer aus dem Gaza-Streifen, das bestreitet doch niemand.

    Aber wenn das vielleicht 1, oder vielleicht sogar 5% der reingeholten "Wirtschaftsmigranten" sind dann waere das meiner Einschaetzung nach schon viel!


    In Deutschland will man vielleicht zwar nicht unbedingt buchstaeblich "das Kalifat" :462: schaffen, aber man will das Land auf allen anderen Wegen im soziooekonomischen Wert mindern.

    - meine Meinung.


    Ich bekomme aktuell permanent Anfragen von deutschen Facharbeitern, die weg wollen...

    Sehr interessant, ich habe ganz aehnliche Anfragen von fitten DACH-Leuten (also tatsaechlichen FACHKRAEFTEN) die mich immer wieder interviewen was ich fuer Perspektiven in welchem Ausland sehen wuerde und was ich denen raten wuerde. :floet


    Mein Ratschlag ist meistens derselbe: "verlasse das sinkende Schiff solange du kannst."



    Dann sollen die afghanischen Aerzte und die syrischen Raketenforscher eben das Land und die Wirtschaft "retten" - aber wetten dass:

    die werden auch irgendwann feststellen dass sie in DACH bzw. Europa eigentlich nur geschroepft werden und dann werden auch die wieder abwandern. :Bye



    Mir bleibt eigentlich nur eines zu sagen das ich nicht oft und laut genug sagen kann:

    GEHT WAEHLEN UND WAEHLT DABEI DIE RICHTIGEN! :pleased

    Meditieren ist immernoch besser als rumsitzen und nichts tun

  • Meine Nichte hat lediglich Deutsch gelernt in Manila, u.a. beim Goethe Institut. Den AG in Deutschland haben wir selbst gefunden. Unsere Nichte hat sich bei einigen Arbeitgebern beworben und den Ausbildungsvertrag bekommen. Visa Beantragung selbst gemacht. Da ist kein Vermittler involviert. Das braucht es auch nicht. Jemanden im Forum so schlecht zu machen und zu verleumden mit einem Link der nichts mit mir zu tun hat aber damit zu implizieren ich hätte damit zu tun ist unterste Schublade. [Edit tbs, administrative Vorschläge entfernt]


    was unter Umständen mal angedacht war aber nie zu Stande kam genügt einem Poster hier Lügen und Defamierungen zu verbreiten, ganz toll

  • Deutsche Kinder konvertieren zum Islam»: Gehört der Islam zu Deutschland? Oder gehört Deutschland bereits zum Islam?

    23.4.2024

    https://weltwoche.de/daily/deu…chland-bereits-zum-islam/

    @Anabel Schunke schreibt für die Weltwoche...

    Ein aktueller Kommentar in der @Weltwoche (ohne Paywall) Ein sehr guter Artikel.. Sehr Lesenswert damit vielleicht auch der letzte endlich weiß was so in Deutschland wirklich los ist.(Der Mainstream wird euch mit Sicherheit das so nicht erzählen) Oder man denkt es betrifft mich ja nicht...:floet

    Lerne,, NEIN " zu sagen, erst dann werden sie dein,, Ja" zu schätzen wissen:floet

  • Mein Ratschlag ist meistens derselbe: "verlasse das sinkende Schiff solange du kannst."

    Jep, das machen einige kluge Köpfe aus Ostdeutschland mittlerweile. Allerdings nicht wegen Ausländern, sondern wegen Deutschen. Da will doch keiner mehr arbeiten, der halbwegs bei Verstand ist. Es ist nicht nur Ausländerfeindlichkeit, es ist auch Antiintellektualismus und das Ablehnen jeglicher auch nur ansatzweise liberaler oder sozialer Ideen für eine Gesellschaft. Das kann man auch anderswo haben, für mehr Geld und / oder besseres Wetter. Und in tausend Jahren hilft man dann beim Wiederaufbau :D

    Oh, wo kann man denn das nachlesen…? Ich habe nur gelesen das sich ne Menge Leute aus Berlin absetzen solange sie sich das erlauben können finanziell, besonders wenn sie aus der 🏳️‍🌈-Szene kommen.

    Das was du da schreibst, habe ich weder gelesen noch von gehört bisher… :dontknow

  • Das was du da schreibst, habe ich weder gelesen noch von gehört bisher… :dontknow

    Wir kennen eben nicht die gleichen Leute … ;)


    (Aus Berlin würde ich mich auch absetzen wollen, aber das ist schon seit mindestens den 90ern so)

    "Manche […] sind halt einfach nur dumm! Muss man ihnen aber nicht direkt ins Gesicht sagen!" :hi

  • Unsere Nichte hat sich nach langen Gesprächen halt dazu entschlossen eine Ausbildung in Deutschland zu machen

    Ich finde diese Eigeninitiative gut und es gehört natürlich zu dem Thema "Fachkräftemangel".


    Den dieses Thema wird uns sicherlich noch einige Jahre begleiten, den die "Babyboomer-Generation" Anfang der 60.er-Jahre gehen nun sukzessive in Ruhestand und hinterlassen Lücken. Was kann es dann besseres geben, als im Inland / Deutschland ausgebildete Fachkräfte, auch wenn diese aus dem Ausland sind?


    Zu Beiträgen, die Fachkräfte mit Migranten vermischen, äußere ich mich hier nicht. Es mag sicherlich (noch) attraktivere Länder für "Fachkräfte" geben, aber z.B. im Vergleich zu den Verhältnissen in den Philippinen ist Deutschland sicherlich attraktiver.

  • Zu Beiträgen, die Fachkräfte mit Migranten vermischen, äußere ich mich hier nicht.

    Das wird aber sehr schwer werden diese beiden Thematiken nicht miteinander zu vermischen!!



    Was haben wir denn hier (also in .de)?


    -> ganze Firmen wandern seit Jahren ab, weil es anderswo besser ist.

    -> Fachkraefte (also einzelne Personen, und das zu Hauf!) wandern ab, weil es anderswo besser ist.

    -> Deutsche Firmen werden aus dem Ausland einfach aufgekauft um daraufhin -> abzuwandern. (KUKA brennt mir aus meiner Branche dabei immernoch in den Augen, sehr schade drum!)

    -> jetzt haben wir also einen "Schwund an Fachkraeften", ja Jesus F**king Christ wie hat denn das nur passieren koennen??!!?!? :ironie


    Die Antwort bzw. beobachtbare Reaktion darauf ist ganz einfach:

    -> man hole sich 48 tausend Millionen Fluechtlinge ins Land.

    -> zwei oder drei von denen werden sicherlich "Fachkraefte" sein. :thumb

    -> sind manche auch, und die helfen auch mit weil sie dankbar sind. :pleased

    -> der Rest der "48 tausend Millionen" hat aber eher die "Fachkapazitaet" des Messerstechers oder des Frauen-Diffamierers, oder jene alles GEGEN den deutschen Staat zu tun das in seiner/ihrer Macht steht - das beginnt beim oertlichen Job-Center und endet im berliner Clan.



    Das sind die "Fachkraefte" die meines Verstaendnisses nach "importiert" werden sollen.


    Oder meint irgendjemand dass 80k philippinische Krankenschwestern nun etwas anderes sind als ein Tropfen auf den heissen Stein?!


    Schoen fuer die deutschen Maenner die ihre Luise nun endlich nach .de holen koennen, allerdings 0.0 Zugewinn zum eigentlichen Thema - ich hoffe man versteht mich richtig. :victory



    "Fachkraefte" braucht es genau dort wo Leute abwandern, und diese sind neu zu besetzen.


    Preisfrage: mit wem?

    :dontknow ;)

    Meditieren ist immernoch besser als rumsitzen und nichts tun