Klimaanlagen auf den Philippinen

  • Wenn eine Inverter keine Einsparung bringt, ist die Anlagengröße zuvor für den Raum optimal gewählt, weil sie eben nicht oft ein und ausgeschaltet hat und in dem Bereich lief, für den sie gemacht war.

    Was soll ein Inverter daran ändern?

    Pinoys wird gern stets eine viel zu große AC aufgeschwatzt, die dann herkömmlich oft schaltet und verbraucht.

    Da spart dann ein Inverter. Sonst nicht.

    Eine Aircon ohne Inverter schaltet immer Ein (100 % Leistung) und Aus. Egal wieviel Kühlleistung gebraucht wird, dadurch ist sie unwirtschaftlich und benötigt egal in welcher Leistungsklasse doppelt oder dreimal soviel Strom oder mehr, wie eine Inverter geregelte Aircon.


    Eine Inverter Aircon läuft immer im geregelten Leistungsbereich, zum Anfang höher und später bei Ereichen der Soll Temperatur nur noch die benötigte Kühlleistung. Wenn man z. B. wie ich die Aircon nachts generell in Betrieb hat, wird sie die meiste Zeit im niedrigen Teillastbereich arbeiten, je nach Außentemperatur und Raumgröße vielleicht 5 bis 30 % der Nennleistung, d. h. der Inverter schaltet bei Ereichen der Maximal Temperatur die Kompressor Leistung nur nach Bedarf zu.


    Ich rate daher den Mehrpreis für eine Inverter Aircon einmalig als gute Investition zu sehen, das Geld für den Mehrpreis hat man in wenigen Monaten wieder heraus an Stromeinsparung, der hier in den Philippinen mit einem Strompreis von über 10 PHP / Kwh schon zu Buche schlägt. Danach spart man Monat für Monat viel Geld!


    Davon abgesehen halte ich die Split Aircons noch mal um einige Prozent wirtschaftlicher als die Fenster Typ Aircons, die auch eine unangenehme Geräuschbelastung bringen.

    Der Grund dafür ist der das der Wärmetauscher bei den Fenster Typ Aircons im Außenbereich liegt und sogar volle Sonneneinstrahlung bekommen kann, je nach Tageszeit und Lage. Dadurch hat der Kompressor mehr Kühlleistung zu bringen als bei den Split Aircons, wo der Wärmetauscher im gekühlten Raum ist und dadurch erheblich weniger Kühlleistung benötigt!


    Von daher wundert es mich sehr das diese Fester Typ Aircons hier auf den Phils so beliebt sind. Vermutlich daher das den Pinoys das Hintergrund Wissen fehlt und der Kaufpreis zunächt niedriger erscheint als bei einer Inverter Split Aircon?

  • Von daher wundert es mich sehr das diese Fester Typ Aircons hier auf den Phils so beliebt sind. Vermutlich daher das den Pinoys das Hintergrund Wissen fehlt und der Kaufpreis zunächt niedriger erscheint als bei einer Inverter Split Aircon?

    Billig in der Anschaffung, keinerlei Installationsaufwand (einfach einstecken und fertig), kompakt und beim Auszug wieder leicht ausgebaut.

  • Davon abgesehen halte ich die Split Aircons noch mal um einige Prozent wirtschaftlicher als die Fenster Typ Aircons, die auch eine unangenehme Geräuschbelastung bringen.

    Der Grund dafür ist der das der Wärmetauscher bei den Fenster Typ Aircons im Außenbereich liegt und sogar volle Sonneneinstrahlung bekommen kann, je nach Tageszeit und Lage. Dadurch hat der Kompressor mehr Kühlleistung zu bringen als bei den Split Aircons, wo der Wärmetauscher im gekühlten Raum ist und dadurch erheblich weniger Kühlleistung benötigt!

    Das ist nicht richtig.

    Eine AC hat immer 2 Wärmetauscher. Einen Innen und einen Außen.

    Auch die Geräusche einer guten(!) Windowtype sind nicht lauter als bei einer Split.

    Oft liegt die Lautstärke am wackeligen Einbau in einem labilen Fensterrahmen.

    Ich würde immer eine Wandöffnung vorsehen und von Außen ein Wetterschutzdach überbauen, sowohl bei Window- wie auch Splittype.


    Wie ich schon schrieb, ist das A+O bei der Auswahl einer AC die richtige Wahl der Kühlleistung zur Raumgröße.

    Das ist bei einer Inverter einfacher, weil der abgedeckte Optimalbereich größer ist, als bei einer konventionellen AC.

    Wer Alles weiß, muss Nichts hinterfragen

  • Auch die Geräusche einer guten(!) Windowtype sind nicht lauter als bei einer Split.

    Wir haben im Schlafzimmer eine Window-Type und im Wohnzimmer eine Inverter Split-Type Anlage. War halt vom Bau so vorgesehen. Bei sämtlichen Informationen vor dem Kauf waren die Phon-Angaben bei den Window-Type Geräten höher als bei den Split-Type Geräten. Ergebnis: Nachts ist die Anlage im Schlafzimmer ausgeschaltet, dafür die Tür zwischen Wohn- und Schlafzimmer offen.

  • Es hat nichts direkt mit einer speziellen Klimaanlage zu tun, aber eine Klimaanlage ist in der Regel sehr teuer pro Monat. Und um etwas Geld zu sparen, lasse ich den Raum 2 bis 3 Stunden vor dem Schlafen gehen "eiskalt" runterkühlen. Das reicht bei uns aus, um die Kühlung nicht durchgängig im Betrieb zu haben. Ich kann wunderbar schlafen und spare auch noch Geld :yupi

  • Es hat nichts direkt mit einer speziellen Klimaanlage zu tun, aber eine Klimaanlage ist in der Regel sehr teuer pro Monat. Und um etwas Geld zu sparen, lasse ich den Raum 2 bis 3 Stunden vor dem Schlafen gehen "eiskalt" runterkühlen. Das reicht bei uns aus, um die Kühlung nicht durchgängig im Betrieb zu haben. Ich kann wunderbar schlafen und spare auch noch Geld

    Ich habe mein Schlafzimmer auf der Ostseite. Die Wand wird höchstens bis 10 - 11 Uhr, je nach Jahreszeit, von der Sonne bestrahlt und liegt den Rest des Tages im Schatten. Mein Dach ist ganz helles grau, fast weiß, heizt sich unter Sonneneinstrahlung nur gering auf und gibt daher fast keine Strahlungswärme nach innen ab. Ich komme hier ohne Aircon aus. 2-3 Nächte im Jahr ist es so kalt das ich mir eine Heizung wünsche.


    Grüße, Bahog Utot

  • Wir haben im Schlafzimmer eine Window-Type und im Wohnzimmer eine Inverter Split-Type Anlage. War halt vom Bau so vorgesehen. Bei sämtlichen Informationen vor dem Kauf waren die Phon-Angaben bei den Window-Type Geräten höher als bei den Split-Type Geräten.

    Abgesehen vom hohen Stromverbrauch der Nicht Inverter Window-Type Geräte sind mir diese hier im Mietshaus zur Zeit auch zu laut.

    In meinem neuen Haus kommen ausschließlich Inverter Split Geräte rein (Samsung), das ist eine Anschaffung die sich in wenigen Monaten durch Stromeinsparung bezahlt macht- und man hat Ruhe :-)

  • Nein, eben nicht. S. Beiträge 37+38 und ein paar folgende.

    Rentiert sich finanziell eben nicht, die billigeren non-inverter müssen nur richtig ausgelegt sein

    Hi,

    meine Empfehlungen auf Inverter Geräte bisher bezogen sich immer und ausschließlich auf Split Klimaanlagen, nicht auf die "Ratter Ratter" Window Type Klimageräte die IMMER einen schlechteren Wirkungsgrad haben =)


    Der Wirkungsgrad einer Window Typ Aircon wird niemals an eine Split Typ heran kommen da die Erzeugung der Kälte und Kühlung des Raumes zwei verschiedene Prozesse sind, die bei den Window Typ Geräten kompakt in einer Einheit verbaut sind und bei den Split Geräten richtigerweise separat sind.

    Bestes Beispiel ist der Wärmetauscher, hier Kältetauscher der sich bei den Window Typ Geräten im Außenbereich befindet und ggf. teilweise je nach Lage von der Sonne aufgeheizt wird während er bei den Split Typ Geräten im gekühlten Raum ist, was allein deshalb schon einiges an Energie Einsparungen bringt.


    Du hättest besser eine Split Anlage gekauft wenn sie rund um die Uhr läuft...

  • Bestes Beispiel ist der Wärmetauscher, hier Kältetauscher der sich bei den Window Typ Geräten im Außenbereich befindet und ggf. teilweise je nach Lage von der Sonne aufgeheizt wird während er bei den Split Typ Geräten im gekühlten Raum ist, was allein deshalb schon einiges an Energie Einsparungen bringt.


    Ich habe dir doch schon erklärt, das jede Aircon 2 Wärmetauscher hat - jede - immer und immer einer innen und einer aussen.:dontknow


    Eine Windowtype AC einfacher Art hat eine EER von 11,8 , eine Inverter Window kommt auf 13 und eine wirklich gute Split Inverter auf 14,9 .

    (Geräte sind in Phils erhältlich und mir bekannt. Wer noch bessere Werte findet, bitte ansagen)


    Mit der EER kann man nun leicht die max. mögliche Ersparnis zwischen den Geräten ausrechnen.

    Wer Alles weiß, muss Nichts hinterfragen

  • Ich hab ne 0.8 kW Inverter Window Type,Energieeffizienzfaktor 13,2 , im Schlafzimmer ca 12h pro Tag laufen.Maximale zusätzliche Stromkosten 1200 Peso im Monat,auf 25Grad Celsius eingestellt.Da gibt's dann auch keine Erkältungen

    Freedom is just another word for nothing left to loose

    No Risk,No Fun

  • Bestes Beispiel ist der Wärmetauscher, hier Kältetauscher der sich bei den Window Typ Geräten im Außenbereich befindet und ggf. teilweise je nach Lage von der Sonne aufgeheizt wird während er bei den Split Typ Geräten im gekühlten Raum ist, was allein deshalb schon einiges an Energie Einsparungen bringt.


    Ich habe dir doch schon erklärt, das jede Aircon 2 Wärmetauscher hat - jede - immer und immer einer innen und einer aussen.:dontknow

    Hi,

    natürlich gibt es einen zweiten Wärmetauscher bei jeder Klimaanlage, nämlich den der zur Erzeugung der Kälte erforderlich ist.

    Sorry wenn ich ihn nicht explizit erwähnte.

    Deshalb nicht weil er nichts mit den Energie Einsparungen zu tun hat und deshalb untinteressant bei unseren Diskussionen ist.


    Dieser für die Kälteerzeugung zuständige Wärmetauscher ist zusammen mit dem Motor und Kältekompressor im Kompaktgehäuse der Windows Typ Klimageräte eingebaut und diese drei Teile zusammen erzeugen ernorm viel Wärme (hier kommt noch die schon erwähnte Sonnenerwärmung dazu), die den Wärme / Kältetauscher der für die Raumkühlung zuständig ist durch Strahlung erwärmen und dadurch zusätzlich Energie verbrauchen was Split Klima Geräte nicht haben.


    Dadurch haben die Split Klimageräte einen deutlich höheren Wirkungsgrad und benötigen gegenüber Windows Typ Klimageräten weniger Energie.

    Dadurch spart man Geld :thumb

  • Grundsätzlich ist es ja richtig das Split Geräte effizienter laufen können.Aber ,nicht den Kühlverlust auf dem Weg von Innen- zu Aussenteil vergessen .Und, eine guter Window-Inverter ist immer noch besser als jede nicht Inverter Split.Je größer der zu kühlende Raum ,desto besser eine Split.Aber ich würde nie mehr ein Nicht-Inverter Gerät kaufen.Beim Einbau nur darauf achten das keine Tiere ,Geckos etc ,in die Nähe der Elektrik kommen können.Kann zu Kurzschluss und Zerstörung des Gerätes führen.Ich habe meine Inverter mit einem soliden Metallnetz geschützt

    Freedom is just another word for nothing left to loose

    No Risk,No Fun

  • Sorry, das mit dem Wärmetauscher, Motor und Kompressor ist Blödsinn.

    Bei einer Windowtype gibt es eine dicke Schaumstoff Isolierung zwischen dem Wärmeteil und dem Innenraumteil.

    Der Fanmotor und der Kompressor sitzen im Aussenteil. Die Abwärme des Motors geht nach Draußen, was ggü einer Split sogar ein Vorteil ist. Die Raumluft wird durch den kalten Tauscher gezogen und gekühlt ausgeblasen, ohne mit warmen Teilen in Kontakt zu kommen.

    Der Gehäuseboden wird durch das kalte Kondenswasser gekühlt, weshalb der Kompressor auch im kalten Fußbad steht.

    Die abgedichtete Motorwelle und das Ablaufloch für das Kondensat sind die einzigen Verbindungen innen- aussen.

    Der Boden innen ist isoliert, damit vom Raum keine Feuchtigkeit daran kondensiert.

    Ein weiterer Vorteil der Windowtype ist die komplette Geschlossenheit des Kältemittelkreises. Da wird über viele Jahre nichts undicht.


    Invertertechnik ist schön, wenn sie funktioniert.

    Aber während an konventionellen AC jeder elektrisch Gebildete reparieren kann, sind die Platinen der Inverter bestenfalls tauschbar, wenn man sie bekommt.

    Abgerechnet wird am Ende der Gesamtlaufzeit incl. aller Wartungsarbeiten bis dahin.

    Wer Alles weiß, muss Nichts hinterfragen

  • Hallo,

    ich/wir benutzen z.Zt. 2 x 1 HP-Hitachi Window-Type Inverter. Ich bin eigentlich mit der Fa. zufrieden - jetzt im 3. Jahr. Die Geraete sind sehr leise und auch effizient.

    Allerdings habe ich eine von beiden dieses Jahr fast 24/7 Stunden laufen lassen. Seit ca. Mai sogar die meisste Zeit unter Vollast (+ bei hohen Aussentemperaturen mit ueber 40 Grad auch mit der niedrigsten Temperatur, die moeglich ist) und mit Power Buttom!

    Jetzt wo es endlich etwas kuehler wird - kommt es mir allerdings so vor, dass die Power insgesamt (bei einm Geraet) nachgelassen hat. Waehrend ich frueher - besonders nachts relativ leicht auf 21 Grad kam, schaft die eine Einheit anscheinend jezt nur noch ca. 22-23 Grad niedrigste Temperatur im Raum.


    Meine Befuerchtung ist, dass das eine Geraet einen kleinen Knacks bekommen hat. Ich werde beide Geraete naechste Woche untersuchen und Reinigen lassen - vielleicht erfahre ich dann mehr.


    Ist es wirklich schaedlich, wenn ein e Aircon lange unter Vollast laeft? Wie sind Eure Erfahrungen diesbezueglich?

    Vielen Dank im voraus.

    MfG.

    Wol23

  • Ist es wirklich schaedlich, wenn ein e Aircon lange unter Vollast laeft? Wie sind Eure Erfahrungen diesbezueglich?

    Nein, das schadet nicht. Viele AC laufen ständig auf Vollgas, weil sie zu klein dimensioniert sind, oder Türen im Gerwerbebereich oft geöffnet werden.

    Es gibt eine gewisse Betriebsstundenanzahl, die ein Gerät als Lebensdauer hat. Wie die erreicht wird, ist weniger wichtig.

    Bei Dauerbetrieb muss man natürlich die Reinigungsintervalle entsprechend anpassen.

    Wichtig ist auch die Gründlichkeit der Reinigung.

    Da gibt es leider ein weites Feld, weswegen ich es grundsätzlich selbst mache.

    Oft werden die Ausseneinheiten gar nicht gereinigt und die Anlage wird die Wärme nicht mehr los, weil die Lamellen dicht sind mit Staub.

    Es können sich auch Mikroundichtigkeiten ergeben, was die Leistung natürlich runter zieht.

    Leider messen viele "Experten" nur den Druck im System, ohne zu verstehen, um was es geht.

    Richtig wäre, eine komplette Entleerung mit Auffüllen nach Gewicht. Machen aber die wenigsten. Geht auch, aber eben oft nicht mehr mit Nennleistung.

    Ein Hinweis auf Fehler oder Verschleiß liefert die Stromaufnahme im Betrieb. Aber wer hat schon die neue Anlage gemessen, um den Wert als Referenz zu nehmen?

    Wer Alles weiß, muss Nichts hinterfragen

  • Ja, das geht.

    Kauf aber nicht irgendwelche, sondern die von Philips oder Osram (meine Erfahrungen).

    Also wir habe 2014 alles auf Philips LED umgestellt. Und die gehen nun seit einiger Zeit alle kaputt. Nach einer deutlich kuerzer als beworbenen Lebensdauer.


    Osram ist hier eher esoterisch.

    Ich habe mit Akari gefolgt von Firefly die schlechtesten Erfahrungen,mit Osram die besten.Philips teste ich gerade,noch nicht lange genug

    Bei Aircons sollen hier Daikin/Japan die besten sein.Ich hab auch gute Erfahrung mit Hitachi Inverter ,assembled in the Philippines

    Freedom is just another word for nothing left to loose

    No Risk,No Fun

  • Bei Aircons sollen hier Daikin/Japan die besten sein.Ich hab auch gute Erfahrung mit Hitachi Inverter ,assembled in the Philippines

    Wir haben hier seit 2014 sieben Daiken Inverter im Haus. So weit, so gut.

  • Eine Windowtype AC einfacher Art hat eine EER von 11,8 , eine Inverter Window kommt auf 13 und eine wirklich gute Split Inverter auf 14,9 .

    (Geräte sind in Phils erhältlich und mir bekannt. Wer noch bessere Werte findet, bitte ansagen)


    Hitachi RA-10HV Windows Inverter 13.5 EER
    Hitachi
    RA 08HVQ 13.2 EER
    Gut verfügbar,da auf den Philippinen assembled.
    Läuft bei mir seit über 2Jahren problemlos


    Freedom is just another word for nothing left to loose

    No Risk,No Fun

  • Hallo,

    ich kann nur alles (100%) bestaetigen was "hydrox" gesagt hat! Ich habe insgesamt 3 Hitachi-WindowTyp-Inverter seit paar Jahren (nachdem ich diverse andere Modelle ausprobiert hatte) - und bin immer noch sehr zufrieden - auch bei Hoechststufe & und monatelangem Dauerbetrieb!!!). Dazu sind die genannten Hitachi-Geraete noch die leisesten, die ich je hatte.:yupi

    MfG

    Wol23

    Ps.: Hoert sich zwar alles nach Reklame fuer Hitachi an - ist aber nicht zu aendern