Taal Vulcano Eruption

  • dino hat es oben ganz klar dargestellt. Wenn man in der Nähe eines Vulkans lebt, dann MUSS man das täglich Phivolcs Bulletin jedenMorgen lesen.

    Im Falle des Taal Vulkan hätte es aber auch nichts genützt.

    Es wurde zwar schon länger vor gewissen Risiken gewarnt aber der Ausbruch vor wenigen Tagen kam dennoch überraschend. Die Bevölkerung wurde nicht vorher zum Verlassen der Region aufgefordert oder gar evakuiert!


    Gleiches auf Camiguin. Auch wenn die Seismologen Stärke und Häufigkeit von Erdbewegungen messen und damit versuchen ein Ausbruchsrisiko zu errechnen so kann jederzeit ein plötzlicher Erdstoß zu einem unerwartetem Vulkanausbruch ohne jede Vorwarnung führen.


    Es gibt eben Dinge auf der Erde die der Mensch (noch) nicht vollständig vorhersagen oder beeinflussen kann.



    LG Carabao

  • Absolut deiner Meinung Carabao .
    Ausbrüche kann man nicht vorhersagen. Aber wenn die Aktivität zunimmt, was ja regelmässig berichtet wurde, dann kann man sich auf eine Flucht vorbereiten. Viele Expats hier haben eine Notfallbox mit allem was wichtig ist und das Überleben für die nächsten 36 Stunden gewährleistet. Die lokale, eher arme Bevölkerung ist aber sehr gefährdet. Sei es wegen Nichtwissen oder eben Bahala na.

    Für uns ist es wichtig, den Vulkan zu beobachten. Wenn er eine Gasexplosion hat, dann bleibt uns nur etwa 1 Minute, um an den Strand und ins Meer hinaus zu rennen. Die "Nués ardentes" kommen mit grosser Geschwindigkeit den Berg herunter und verbrennen alles.
    Falls der Hibok einen "normalen" Ausbruch haben sollte, dann können wir mit dem Auto in den sicheren Süden der Insel fahren.

    Und wenn es dann halt überraschend in der Nacht knallen sollte ... keine neuen Beiträge mehr von mir.

    Mein hoffentlich nicht letzter Beitrag hier.


    - followyou -

  • Ich denke, wenn man die geographischen Begebenheiten des Ta-al mal so in Ruhe ansieht, sich durchaus ein Potential im "worst-case" wie Yellowstone oder zumindest Taupo oder Krakatau ergeben könnte.

    Natürlich gab es in der Neuzeit ausschlisslich deutlich kleinere Ausbrüche - wenngleich auch Todbringende - aber die große Taal-Caldera mit >15km Durchmesser (grosse Caldera Vesuv ist etwas kleiner als 4 km) gibt Raum für erhebliche Spekulationen, was da ja schon möglich war und eventuell wieder ist !


    M.

    Vor allen Dingen bin ich Mensch, und wenn ein andrer Mensch sich in Not befindet und ich ihm helfen kann, so frage ich nicht, ob seine Haut eine grüne oder blaue Farbe hat." - Old Surehand I, 1894, S. 242


    Jeder Mensch will glücklich werden; das ist falsch. Jeder Mensch soll glücklich machen; das ist richtig." Und Friede auf Erden!, 1904, S. 551


    Karl May.


  • Nach Links unserer Verwandschaft in Laguna (die hatten auch reichlich zu reinigen dort) habe ich mich mal weiter gehangelt und bin auf diesen Artikel gestoßen.


    https://www.philstar.com/happe…QiILx1b1CY6yAeIcVcV7veoe4


    Vor ziemlich genau einem Jahr standen wir ja am Lake Taal. Ich erinnere mich noch daran, dass mir durch den Kopf ging, wann er wohl das nächste mal ausbricht. So weit ich weiß, war das letzte Mal wohl 1977 (?). So ganz ruhig war er ja an dem Tag auch nicht (Fotos in #79 meines Reiseberichts).


    Alles Gute für euch die in der Nähe wohnen bzw. sonstwie betroffen sind (z.B. Flugverkehr) !

    Viele Grüße

    Reinhold

  • Hier sind die Radien für die Schutzzonen


    EOVNFdFUYAI5UYm.jpg

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Weil einige die Entfernungen nicht kennen und/oder fuer die, die es interessiert.


    Hier mal paar Luftlinien Messungen in Google Maps...mit den wichtigsten Staedten in der Gegend.


    Auf die Bilder klicken zum Vergroessern.


    Zur Erinnerung. Sicherheitszonen sind 14-17km Radius.


    1. Bild ist Bacoor/Imus, Cavite...den Namen zeigt es nicht an.


    2. Bild San Pablo, Laguna


    3. Bild Batangas


    4. Bild Calamba, Laguna

  • typisch reisserische Berichterstattung. Punkt. Gigantisch und riesige Aschewolken, Tsunami.

    Heut war der Vulkan bzgl. der Asche-Wolken doch wesentlich ruhiger.


    Wenn man sich einmal die Topologie anschaut -was soll dann dort ein Tsunami in weiten Teilen anrichten, wenn der innerhalb der Caldera stattfindet? Der See hat AFAIK max 130 m Tiefe, wenn da was abrutscht kann die Welle gar nicht so lang und Hoch werden.

    Selbst bei einem Pyroklastischem Strom, der von dem Krater austritt, wäre aufgrund der doch hohen Kraterbereiche der Caldera nicht so viel zu erwarten.

    D.h. der unmittelbare Kraterbereich der Caldera ist gefährdet, aber der 14km Radius ist schon sehr groß.

    Der für mich gefährdetste Berich in so einem Szenario liegt hier Südwestlich, wo es recht flach ist.


    Klar wenn das Szenario mit Wassereintritt in Magmakammer stattfindet, dann ist es katastrophal - das ist aber worst case.

    das video finde ich gibt da auch einen Überblick.


    Für die betroffenen Anwohner ist das aber natürlich eine Katastrophe und für viele Existenzgefährdend.


  • Live Cam vom Taal in sehr guter Qualität!


    https://www.pscp.tv/w/1MnxnEDrgDjJO

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Kann man sich kaum vorstellen, dass da der ganze große See abgelaufen sein soll - oder war es nur der kleinere innere See?


    Hier ist ein recht interessantes Video von einem Paar, die sich am inneren See vergnügt haben.


    Was ist eigentlich mit dem Mayon Vulkan? Der scheint ja auch Aktivitäten zu zeigen ...

    Der See soll abgelaufen sein?

    Sorry, aber woher stammt diese Info?

    Oder habe ich jetzt etwas in den falschen Hals bekommen?

    Hab ich hier in der Beiträgen etwas übersehen, oder kommt das von außerhalb?


    Gruß

    Jürgen

    Lebe jeden Tag wie wenn es Dein letzter wäre und sterbe aufrecht, ohne kriechend gelebt zu haben.
    Und Lebe solange Du Lebst, denn danach ist alles vorbei!

  • Es gibt den "großen" Lake Taal und es gibt den kleinen Kratersee auf der Insel. Dieser Kleine Kratersee ist nun trocken. Verdunstet, abgelaufen. Der "große Seee" ist noch vorhanden. Dies wurde über Sattelitenaufnahmen festgestellt.


    Aktuell dürfte etwas Ruhe eingekehrt sein. Artikel aus ABS CBN news


    https://news.abs-cbn.com/news/…says-with-volcano-in-lull


    Aber gleichzeitig die Warnung, dass keiner weiss ob es nur eine kurze Verschnaufpause ist.


    Ich denke die größte Sorge der Behörden ist, dass die ungeduldigen Evakuierten zurück in Ihre Häuser wollen. Kann beide Seiten verstehen

  • Vielen Dank für die rasche Info.


    Gruß


    Jürgen

    Lebe jeden Tag wie wenn es Dein letzter wäre und sterbe aufrecht, ohne kriechend gelebt zu haben.
    Und Lebe solange Du Lebst, denn danach ist alles vorbei!

  • Anscheinend wissen wieder einmal Leute mehr als die anderen. Warum plötzlich diese Anweisungen?


    EOYdZjCVAAAwO9C.jpg


    EOYculTU4AAmvNx.jpg



    EOYcFYWVAAAptXu.jpg


    EOYdwBFU4AASmk2.jpg

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Anscheinend wissen wieder einmal Leute mehr als die anderen. Warum plötzlich diese Anweisungen?

    Diese Liste ( DILG Evacuation) wurde von anderen offiziellen Seiten schon gestern morgen veröffentlicht und ist ähnlich der Liste der Evakuierungen vom Montag.


    Ich kann nur vermuten, dass dies ein weiterer Hinweis ist, dass die Bevölkerung abgehalten wird zurück in die 14 km Sperrzone zu gehen. Die Fernsehbilder von gestern zeigen dass die Polizei und das Militär Mühe hatte die Leute zurück zu halten.


    Die Leute sehen keine großen Aschewolken mehr, die Stärke und Anzahl der Erdbeben ist zurück gegangen. Das ist Trügerisch, denn keiner kann vorhersehen ob dieser Zustand der Aktivität so bleibt, oder ob es zum großen Knall kommt.


    Je mehr offizielle Stellen nun warnen desto einleuchtender für die Bevölkerung nicht zurück zu kehren.

  • Ja das ist für viele der Anwohner sicher nicht verständlich, aber solange Stufe 4 ist wird sich das nicht ändern.

    Und das dauert jetzt noch mind. 2 Wochen.
    Ob aber dann der Radius signifikant verkleinert wird, wird dann erst entschieden, denn Level 3 hat auch einen Evakuierungsradius von 8km.

    Das hat man den Leuten vermutlich so direkt noch nicht gesagt.



    STAND-DOWN PROCEDURES

    In order to minimize unnecessary changes in declaration of Alert Levels, the following periods shall be observed:

    From Level 5 to Level 4: Wait at least 24 hours after hazardous activity stops

    From Level 4 to Level 3 or 2: Wait at least 2 weeks after activity drops below Level 4

    From Level 3 to Level 2: Wait 2 weeks after activity drops below Level 3




    Bestimmt keine einfache Situation für beide Seiten.

  • Ja, es ist schwierig die Leute davon abzuhalten, auch zu bewegen, zu gehen.

    Die Familie meiner Frau lebt in Malvar, 17 km vom Krater entferrnt, also 3 km hinter der Sperrzone.

    Wir haben denen schon gesagt, die sollen nach Bataan gehen. Dort lebt ein anderer Teil der Famile, wo sie vorübergehend unterkommen

    könnten. Aber sie wollen nicht.


    Da kann man nur hoffen, dass es nicht zum grossen Knall kommt. Auch 17 km sind dann nicht weit genug.....

    Mal abwarten, ob die Sperrzone noch erweitert wird.

  • Anscheinend wissen wieder einmal Leute mehr als die anderen. Warum plötzlich diese Anweisungen?

    Meine Frau ist ja derzeit in Antipolo, deswegen habe ich mit der Aussage der offiziellen Stellen mal ein wenig beschäftigt in der es heißt, dass Antipolo von einem Tsunami durch den See des Vulkans oder Schwankungen des Sees betroffen sein können.


    Ich bin kein Wissenschaftler, sondern nutze hier nur meinen logischen Menschenverstand.




    Schaut euch die Karte an.


    Der Taal ist Luftlinie 80 km von Antioplo weg und liegt 311 Metter hoch. Das Wasser des Sees ist bis zu 172 Meter tief. Antipolo selber liegt 156 Meter hoch.


    Um Antipolo zu treffen müsste der Tsunami des Vulkansees über die Ränder schwappen durch Manila durch fließen - welches 5 Meter ÜNN liegt - , bzw durch den Laguna See und durch die Manila Bay und dann noch so viel Kraft haben um wieder auf 156 Meter hoch zu steigen.


    Also - das kann ich mir beim Besten Willen nicht vorstellen, wie das funktionieren sollte....


    Oder habe ich da einen Denkfehler gemacht?

    herschen-kriechen-gross-01-large.jpg


    „Das Abendland geht nicht zugrunde an den totalitären Systemen, auch nicht an seiner geistigen Armut, sondern an dem hündischen Kriechen seiner Intelligenz vor den politischen Zweckmäßigkeiten.“


    Gottfried Benn (1886-1956), dt. Arzt und Dichter