Was tun während der Quarantäne Zeit

  • Gruß Träumer

    gruezi =)

    vermutlich bin ich außerstande diese regelung als echt , wahr und göttlich zu verstehen , ich nehme alle schuld auf mich :(

    und frage auch nicht mehr nach dem sinn , denn er schützt uns vor dem virus :rolleyes:


    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • Leute gegen andere Sachen als Covid-19 impfen...



    Bei mir waren grad eben 3 Damen am Gate welche sagten sie seien vom City Government (Davao) und sie fragten ob ich eine gratis Polio-Impfung fuer meine Kinder haben moechte!


    Ist ja sehr nett, aber nein danke.

    Ein Davao-Tshirt kann sich jeder anziehen und dann herumlaufen und Impfungen verteilen - obzwar ich nicht denke dass das Fake war...


    Aber warum das Ganze??

    Haben wir jetzt hier neuerdings auch ein Polio-Problem?! :dontknow

    Will man die Paranoia der Frau die aussieht wie ein Mann der aussieht wie eine Frau mit Ueberfuersorglichkeit kompensieren oder in die Bevoelkerung tragen? :dontknow


    Hab ich irgendwas verpasst?? :D

    "Those who would give up essential liberty to purchase a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety."

    (Benjamin Franklin, 1775)

  • Hab ich irgendwas verpasst?? :D

    Vor Monaten, ich glaube auch hier im Forum, war mal berichtet worden, dass man eine Polioimpfung nachweisen muss, wenn man in die Philippinen einreisen will. Verlief aber dann wohl - so wie andere mehr oder weniger wichtige Dinge - im Sande. Jedenfalls ich durfte im Nov. 2019 einreisen :D

  • Covid und Polio haben das O und I an der gleichen Stelle.

    Hihihi, jetzt haben wir die Loesung! :D


    war mal berichtet worden, dass man eine Polioimpfung nachweisen muss, wenn man in die Philippinen einreisen will. Verlief aber dann wohl - so wie andere mehr oder weniger unwichtige Dinge - im Sande.

    Naja wir sind ja schon auf den Phils, und grossartig raus- oder rein-reisen kann man momentan sowieso nicht.


    Ich find's ja sehr loeblich von der Stadtverwaltung wenn die sowas anbieten!! :thumb

    Allerdings warum? Und warum gerade jetzt?

    In den gesamten 10 Jahren die ich nun hier lebe war noch nie jemand an meinem Gate und wollte mir etwas schenken - und schon garkeine Impfung.

    So leid es mir tut, aber ich rieche hier Propaganda weil denen in der Stadtverwaltung nix neues mehr einfaellt um den "ERNST DER GEFAEHRLICHEN LAGE" in den Koepfen der Leute zu behalten.


    Jedenfalls ich durfte im Nov. 20 einreisen

    Bitte dann um die Lottozahlen von jetzt bis Nov 2020, hehe! :D :P

    "Those who would give up essential liberty to purchase a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety."

    (Benjamin Franklin, 1775)

  • Hallo ,

    was macht man während der ( endlosen ) Quarantäne Zeit , na man schreibt im Forum nieder was man so erlebt hat , daher hier eine kleine Geschichte .


    Eine Geschichte die den Wahnsinn wiederspiegelt , der hier zur Zeit auf den Philippinen abgeht .Im Endeffekt geht es nur um einen Trip nach Cebu City , der es aber echt in sich hatte . Aber gut immer der Reihe nach .


    Meine Freundin arbeitet ja seit Monaten im Home Office als Call Center Agent für einen amerikanischen Computerhersteller. Letzte Woche fing ihr PC an Mucken zu machen , frierte immer ein usw. bis sie letztenendes auch noch einen Windows Blue Screen of Death im Loop ( also in einer Schleife ) hatte .Am Montag ( weil Wochenende no work ) wollten wir uns dann intensiv mit dem Problem beschäftigen , dummerweise fiel dann am Montag morgen auch noch das Internet aus ( danke PLDT ) ,so das wir nicht in der Lage waren im Internet eine Lösung für diesen Blue Screen des Windows zu suchen .


    Wir haben natürlich schon mit dem Gedanken gespielt , weil mit dem PC irgendwas nicht mehr stimmte, das sie eventuell zu ihrer Firma muss ,um den reparieren zu lassen oder umzutauschen .


    Als dann am Dienstag abend wenigstens das Internet wiederkam , arbeiteten wir dann an dem troubleshooting und haben es auch geschafft diesen Blue Screen wieder loszuwerden . Leider funktionierte der PC dann aber immer noch nicht richtig und wir sahen keine andere Möglichkeit mehr , als das sie den am nächsten Tag zur Firma bringen muss. Ja und wo befindet sich ihre Firma , im IT Park in Cebu City und Cebu City ist unter MECQ während wir hier in der Province unter MGCQ sind . Zu diesem Zeitpunkt hatten wir noch keinen blassen Schimmer ,was das für ein Akt werden sollte .


    Ich bin dann abends noch mal schnell zum Busterminal in Bogo gefahren und habe gefragt , wie das denn aussieht , wenn man mit dem Ceres Bus nach Cebu City will und wie das mit dem Weitertransport von Consolacion aus , aussieht . Denn der Bus fährt nur noch bis Consolacion , wo man ein temporäres Busterminal eingerichtet hat . Ja alles kein Problem , da fahren Busse ab Consolacion , bekam ich als Antwort im Terminal . ausserdem hat man im Terminal ein Office eingerichtet , wo man Auskunft ( tagsüber ) über den Papierkram bekommt , den man braucht .


    Fortsetzung folgt ;)

    1056-1bff56d3.jpg

  • Am nächsten Morgen sind wir dann gleich um 8 Uhr zum Busterminal gefahren ,in dem Office bekamen wir die Auskunft , das Madame ein Barangay Certificate ( das quasi bestätigt , das sie hier in diesem Ort wohnt ) benötigt , das wir in der zuständigen Barangay Hall bekommen , danach müssen wir in die Municipal Hall mit dem Papier um dort eine travel authority/ one day quarantine Pass zu erhalten .


    Wir also zur Barangay Hall , die macht aber erst um 9.30 Uhr auf , na toll das fängt ja gut an , da wir aber in der Nähe wohnen , sind wir kurz wieder nach Hause . Dann wieder zurück zur Barangay Hall ,wo man nur an einem Fenster durch Plastikplane geschützt ,sein Anliegen an den zuständigen Mitarbeiter vortragen konnte.Da warteten auch schon einige andere und irgendwann kam Madame dann dran . Wir haben dann fast eine Stunde auf dieses Papier gewartet .


    Sind dann schnellstmöglich zur Municipal Hall gefahren , weil die Zeit lief uns davon . Nach dem check durch den Guard und eintragen in ein Logbuch ( mit Nicknames und falscher Telefonnr.) sind wir in den 2 ten Stock zum Multipurpose Büro , die diese travel authority und one day quarantäne pässe ausstellen . Eigentlich hatten wir gedacht , das es kein Problem sein wird , für sie die Erlaubnis für den Besuch zu ihrer Firma in Cebu City zu erhalten . Na ja , als Madam dann an der Reihe war , rief sie mich kurz darauf zu sich . They will not give pass sagte sie entsetzt . Worauf ich anfing mit dem Jungspund zu diskutieren .She is BPO worker , they are allowed to go to work , they are exempted sagte ich ihm ,was ihn allerdings nicht überzeugte . so langsam ging dann meine Geduld zu neige und ich fragte nach seinem Vorgesetzten , was er dann der Angestellten , die hinter ihm saß mitteilte , trotzdem passierte nichts .


    Meine Freundin bat mich dann Abstand zu nehmen und sie redete noch eine Zeitlang mit denen . Schließlich stand sie auf ohne eine Genehmigung bekommen zu haben , mit einem lauten und freundlichen " i really hate you "von mir an den Jungspund gerichtet, verließen wir das Office und wir gingen eine Etage tiefer , wo wir erstmal krisensitzung abhielten . Sie geben den Pass nur bis Mandaue City weil das gehört nicht zu Cebu City( was ja unter MECQ Lockdown ist ) und bis dahin kann man noch ohne Probleme hinkommen .


    Meine Freundin nahm dann kontakt mit ihrer Arbeitskollegin auf , die nämlich das gleiche Problem schon vorher hatte , auch der PC kaputt und sie musste zur Firma zwecks Reparatur. Die hat man am checkpoint durchgelassen nach Vorlage des Certificate of Employment ,( also Nachweis das sie da arbeitet ).


    Schließlich ging Madame wieder zu dem Multipurpose Office zurück um sich den Pass bis Mandaue City zu holen und dann ( hoffentlich ) mit ihrer Arbeitsbescheinigung durch den Checkpoint bis zur Firma zu kommen .


    Ich setzte mich dann draußen in der Nähe des Eingangs der Municipal Hall hin und schaute zu, wie dort gerade eine Thermalscanner Kabine/Schleuse ( so nenn ich das mal ) vom Roten Kreuz hingestellt wurde . Ich dachte mir so , oh die bereiten sich jetzt schon auf CoVid 20 und 21 vor , verzeiht mir meinen Galgenhumor .;)


    Kurz darauf simste Madame mir , ich solle mal schnell zum Busterminal fahren und fragen wann der letzte Bus von Mandaue City nach Bogo City fährt. Gut das Terminal ist gleich in der Nähe , also ich hin und bekam die Antwort 7pm ,was ich ihr dann mitteilte .


    mehr drama still to come in den nächsten posts

    1056-1bff56d3.jpg

  • so weiter im Takt


    Bin dann wieder zur Municipal Hall zurück und habe auf Madame gewartet .Hatte das Gefühl es dauert ewig , irgendwann kam sie dann endlich raus mit einem one day travel authority pass/papier . Sie hat gefragt , ob sie nicht einen Pass für 2 Tage bekommen kann , weil sie muss in die Stadt , Fahrzeit ist 3-3,5 Stunden ,dann den Computer reparieren lassen und dann zurück und der letzte Bus fährt um 7 . Ist also verdammt eng . Aber nein ein 2 Tage Pass wurde ihr auch verweigert und ihr wurde gesagt , wenn sie es nicht schafft an dem selben Tag zurückzukommen , muß sie am nächsten Tag sich ein Medical Certificate beim Arzt besorgen und dann 14 Tage in Home Quarantine !!! ?(


    Fällt euch da noch was zu ein ??? In was für einer Stimmung ich war, könnt ihr euch vielleicht vorstellen. X(


    Wir dann zum Bus Terminal , kein Bus da , einige wartende Passagiere . Das Terminal hat sich auch etwas verändert , der Wartebereich ist mit Seilen abgesperrt worden . Um dort reinzukommen muss man erst zu einem Stand , dort wird Fieber gemessen( mal wieder ) , man muss sich in eine Liste eintragen und die Papiere vorzeigen , sonst wird man überhaupt nicht in den Bus gelassen und ach ja einen Stempel auf den Arm bekommt man auch noch .Ich habe dann gefragt , ob ich in den Wartebereich rein darf , immerhin schleppte ich eine Einkaufstasche mit dem 5-6 Kg schweren Desktop PC von Madame die ganze Zeit mit mir rum .


    Ich durfte rein bekam auch einen Stempel auf den Arm . Am Anfang des Wartebereichs war der Ausgang bzw. der Zugang zu dem Bus . Dieser war mit einer Sperre versehen ,die aus einer Bambusleiste bestand . Am einen Ende dieses Bambusstocks saß eine Frau , die hatte den Job die Leiste hoch und runter zu machen, wenn jemand durch wollte . Ich habe das ne Zeitlang beobachtet , die hat echt nichts anderes gemacht . Wow was für ein verantwortungsvoller Job ( gehört wohl eher zu der Rubrik Arbeitsbeschaffungsmaßnahme ) :floet


    Endlich kam dann ein Bus und wir sprangen auf und wollten dann dahingehen , da rief die eine Frau von dem Stand durch ein Megaphone , sir please sit down . Also setzten wir uns wieder , keine Ahnung was das sollte , anscheinend noch mehr Angestellte von der Arbeitsbeschaffungssmaßnahme .:weia


    Meine Freundin ging dann zum Bus und ich wollte hinterher , da ich ja noch die Tasche mit dem PC hatte . Wieder trötet die Tante durchs Megaphone mich an ,sit down . So langsam ging mir da wieder der Hut hoch , soll sie ohne den PC abfahren ??? Man oh man , was ist hier passiert ? Meine Freundin kam dann zurück zu den Absperrseilen und holte die Tasche ging dann zum Bus und ich machte das ich da wegkam , war schon wieder richtig gallig .Inwischen war es so kurz nach 12 Uhr Mittags und erst jetzt ging die Reise los und sie muss den letzten Bus um 7 pm zurück kriegen . Ob das wohl was wird ???:dontknow


    im nächsten Post - noch mehr surprises

    1056-1bff56d3.jpg

  • Traeumer  Carabao und auch die anderen tapfersten Expats und Timesharing Pinoys vor Ort. Wie ihr das Leben dort meistert ist unglaublich! Für mich wäre das nicht gut ausgegangen. Gefängnis, Deportation, 9mm, alles gut möglich. Die Storys hier sollten wir bei Netflix einreichen. Allein die Motorrad Trennwand :mauer. Ich habe die nächsten 4 Jahre PH abgeschrieben und mir schon mal ein Auto gekauft (Verbrennungsmotor :P). Ich wünsche weiterhin viel Kraft den gröbsten Blödsinn zu ertragen.

    »Wer nichts weiß, muss alles glauben«

    Marie von Ebner-Eschenbach (1830–1916)


  • und auch die anderen tapfersten Expats und Timesharing Pinoys vor Ort. Wie ihr das Leben dort meistert ist unglaublich! Für mich wäre das nicht gut ausgegangen. Gefängnis, Deportation, 9mm, alles gut möglich. Die Storys hier sollten wir bei Netflix einreichen. Allein die Motorrad Trennwand :mauer . Ich habe die nächsten 4 Jahre PH abgeschrieben und mir schon mal ein Auto gekauft (Verbrennungsmotor :P ). Ich wünsche weiterhin viel Kraft den gröbsten Blödsinn zu ertragen.

    Hallo Miks ,

    danke ,selbst langjährige Expats geraten hier zeitweise an ihre Grenzen unter diesen Bedingungen. Ich muss mich auch immer wieder zusammen nehmen und mir auf die Zunge beißen, weil ich sonst entweder auf den Friedhof oder im Knast landen würde .Ich kann eigentlich jedem , der jetzt so gerne herkommen möchte nur empfehlen lieber zu warten . Von irgendeiner Form eines Normalzustandes sind wir glaube ich noch Lichtjahre entfernt !

    1056-1bff56d3.jpg

  • weiter mit der Story


    Madame saß nun endlich im Bus und ich war zu Hause und konnte mich erstmal wieder beruhigen . Nun konnte ich sie nur noch aus der Ferne via Handy/Telefon unterstützen.Als sie in Carmen im Busstop war ,rief ich sie kurz an .Dann hörte ich erstmal länger nichts von ihr und ich wußte nicht ,wo sie war und wie es mit dem Transport geklappt ( oder auch nicht ) hat .


    Um 4 pm bekam ich dann einen Text ,please call ,oh oh jetzt gehts los dachte ich mir .Also rief ich sie an , sie hatte es tatsächlich bis zur Firma geschafft ( erzähle später noch wie ) aber.... the guard they want me to do a swap test !!! Waaaasss , sie macht seit Monaten nur Home Office und weil sie nun einmal in die Firma muss ,soll sie einen Swap Test machen ( vorweisen ) , puh der nächste Klopper .:mauer


    Ich hörte sie dann mit dem guard reden und die Verbindung wurde unterbrochen. Ich rief nicht zurück, denn ich wußte da kann ich ihr nicht helfen .Ich war natürlich sehr beunruhigt , man so ein Hindernisrennen .Nach ca einer Stunde hörte ich wieder von ihr , sie stand vor der Firma mit einem jetzt anderen (ausgetauschten) Computer in der Einkaufstasche , there is no service /transportation here ,what should i do ? da war nichts ,kein Taxi , kein Bus , Habalhabal oder irgendwas , ich wußte zu dem Zeitpunkt ja auch noch gar nicht , wie sie da überhaupt hingekommen war .


    Ich sagte zu ihr, sie soll zur Country Mall gehen ( das ist nicht soweit weg von da ) ob da vielleicht Taxis stehen . Nun gut ich hörte sie losgehen und irgendwann war die Verbindung wieder weg .Es war nun nach 5 pm ob sie es schafft bis 7 in Consolacion zu sein um den letzten Bus zu erreichen , ich wußte es nicht und ich dachte mir , was , wenn nicht .Man was für ein Stress ....:blöd


    später mehr

    1056-1bff56d3.jpg

  • Erst um 6.30 pm meldete sich Madam via Text und ich rufte sie zurück , sie saß im Ceres Bus auf dem Rückweg und mir fielen erstmal unzählige Steine vom Herzen . Weil die ganze Aktion war ja von soviel Unsicherheit und Schwierigkeiten begleitet , das ich eigentlich eher mit dem schlimmsten gerechnet hatte und auch sie hatte sich gedanklich schon schlimme Szenarien ausgemalt, wie z.B die Nacht auf dem Busterminal zu verbringen , Quarantäne oder sonstiges .


    Jetzt kurz dazu wie es auf der Hinfahrt abgelaufen ist . Der Ceres Bus in dem sie saß ,musste zu seinem Depot(welches sich in der Nähe des North Bus Terminals befindet ) ,weil der dort betankt werden sollte , das war natürlich gut für Madam ,das sie bis in die Nähe des Depots mitfahren konnte, so sparte sie Zeit . Sie nahm dann von dort ein Taxi bis zu dem checkpoint , der am nächsten zum I.T Park lag .Dieser befindet sich in der F.Cabahug ( die Straße die auch zum Ayala führt ) in Höhe von Burger King . Dort traf sie auf eine freundliche Polizistin , sie zeigte ihr certificate of employment, damit durfte sie passieren .!!! Aber, ab hier keine Transportmöglichkeiten mehr , nur private Cars oder Company Shuttles sind da erlaubt.Da in ihrer Firma aber erst Nachts gearbeitet wird , waren da natürlich noch keine Shuttles da.


    Die Polizistin sagte ihr , sie würde sie ja zur Firma hinbringen aber sie hatten kein Polizeiauto da , es waren auch nur Motorräder zu sehen . Da fragt Madame ,ob sie sie nicht mit dem Motorrad befördern können , das wurde aber verneint , weil nicht erlaubt . Na ja und nu ??? :dontknow


    Glück im Unglück und durch die Hilfe der Polizistin wurde spontan was arrangiert . Ein Company Shuttle einer anderen Firma (mit anderer Location) parkte da in der Nähe des checkpoints , wohl auf Leute wartend . Die Polizisten ging zu dem Fahrer und fragte, ob er Madame nicht eben mal zu ihrer Firma bringen kann und das hat er dann netterweise auch gemacht . :thumb


    In der Firma wurde sie ja vom guard nach einem Swab Test gefragt , den sie natürlich nicht hatte . Auf ihr drängen fragte der Guard den Oberguard , der das auch nicht entscheiden wollte , ob man sie nun reinläßt . Schließlich setzte der Oberguard sich mit dem Boss der IT Abteilung in verbindung . ( Die IT Abteilung ist zuständig für die Reparatur der PC ' s und auch bei Problemen mit der Software ).Der hat dann entschieden das Madam zu ihnen rein durfte . Sowieso was soll der Schwachsinn mit dem Swab Test , denn tagsüber sind da ja keine Leute ausser ein paar von der IT Abteilung .Nun gut , Zeit für eine Reparatur war da ja nicht wirklich, außerdem hatten die sowieso keine Ersatzteile und noch etwas erstaunliches erfuhr Madam von dem IT Chef , was ich euch später noch erzähle .Glücklicherweise hatten sie aber einen anderen PC für Madam und sie machte sich dann schnellst möglich auf den Heimweg.


    Jetzt kurz zu dem Rückweg , von der Firma war sie ja bis zur Country Mall gegangen und da (das nennt sich Banilad ) waren auch noch keine Taxis oder irgendwelche Transportmöglichkeiten .Also lief sie weiter bis zur A.S Fortuna ( in der Straße ist auch die J-Mall wo sich die Immigration befindet ) da dann durch den checkpoint zurück nach Mandaue .Dort gab es dann endlich Taxis und sie fuhr mit einem zur Pacific Mall . Dann lief sie wieder etwas den Highway entlang bis sie einen Ceres Bus nach Consolacion nehmen konnte . In Consolacion war sie auf dem Weg zum Busterminal , als der gleiche Bus mit dem sie schon gekommen war ,sie zufällig wieder einsammelte .


    So um kurz nach 9 pm holte ich meine Freundin dann am Terminal bei uns in Town ab , diesen Trip werden wir bestimmt nicht so schnell vergessen .Noch etwas , in einem kleinem Kaff namens San Antonio nicht soweit von Bogo entfernt, befindet sich auch ein checkpoint , dort wird alles und jeder angehalten der in Richtung Norden will , so auch der Bus und alle Fahrgäste mussten aussteigen und dann wurden die Papiere überprüft ! Nun könnt ihr euch ja selber ein Bild machen , was für ein Spaß eine einfache Busfahrt auf den Philiipinen zur Zeit sein kann .8-)

    1056-1bff56d3.jpg

  • in einem kleinem Kaff namens San Antonio nicht soweit von Bogo entfernt, befindet sich auch ein checkpoint , dort wird alles und jeder angehalten der in Richtung Norden will , so auch der Bus und alle Fahrgäste mussten aussteigen und dann wurden die Papiere überprüft !

    sehr nette Geschichte, nur halt leider wahr...
    allerdings sieht man ja deutlich, wie ratlos und hilflos sie sind mit all dem Blödsinn den sie veranstalten...
    ich warte ja nur noch darauf dass bei den ganzen Bewaffneten in Tarnanzügen der Befehl ankommt den Virus zu erschießen, mit ihrem ausgeprägten Hintergrundwissen werden das dann wohl einige auch versuchen :mauer

    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.


  • Jetzt kurz dazu wie es auf der Hinfahrt abgelaufen ist . Der Ceres Bus in dem sie saß ,musste zu seinem Depot(welches sich in der Nähe des North Bus Terminals befindet ) ,weil der dort betankt werden sollte , das war natürlich gut für Madam ,das sie bis in die Nähe des Depots mitfahren konnte, so sparte sie Zeit . Sie nahm dann von dort ein Taxi bis zu dem checkpoint , der am nächsten zum I.T Park lag .Dieser befindet sich in der F.Cabahug ( die Straße die auch zum Ayala führt ) in Höhe von Burger King . Dort traf sie auf eine freundliche Polizistin , sie zeigte ihr certificate of employment, damit durfte sie passieren .!!! Aber, ab hier keine Transportmöglichkeiten mehr , nur private Cars oder Company Shuttles sind da erlaubt.Da in ihrer Firma aber erst Nachts gearbeitet wird , waren da natürlich noch keine Shuttles da.


    Die Polizistin sagte ihr , sie würde sie ja zur Firma hinbringen aber sie hatten kein Polizeiauto da , es waren auch nur Motorräder zu sehen . Da fragt Madame ,ob sie sie nicht mit dem Motorrad befördern können , das wurde aber verneint , weil nicht erlaubt . Na ja und nu ??? :dontknow


    Glück im Unglück und durch die Hilfe der Polizistin wurde spontan was arrangiert . Ein Company Shuttle einer anderen Firma (mit anderer Location) parkte da in der Nähe des checkpoints , wohl auf Leute wartend . Die Polizisten ging zu dem Fahrer und fragte, ob er Madame nicht eben mal zu ihrer Firma bringen kann und das hat er dann netterweise auch gemacht . :thumb

    Dieser Checkpoint, ist absolut der Beste. :thumb

    Dort bin ich immer problemlos durchgekommen. Bei anderen Checkpoints nach Cebu City, immer eine riesen Diskuttiererei, obwohl ich sämtliche Papiere zum passieren hatte.

    Auf den Philippinen ist das Leben eigentlich nie langweilig, aber zur Zeit, braucht man wirklich gute Nerven, die ich und auch andere mir auch immer wieder attestierten, aber die jetzige Situation auf den Philippinen, zeigte mir, daß meine Nerven, doch nicht so Stark waren, wie ich diese bei mir davor einschätzte.


    Viel Spaß, ich denke, dieses hausgemachte Desaster ist noch lange nicht ausgestanden.

  • sehr nette Geschichte, nur halt leider wahr...

    Danke , ich schreibe ja öfter mal fürs Forum ( diskutiere halt nicht gerne ) , und das musste ich einfach loswerden , denn es hilft mir auch es zu verarbeiten .

    allerdings sieht man ja deutlich, wie ratlos und hilflos sie sind mit all dem Blödsinn den sie veranstalten..

    Ja genau Hilflosigkeit gepaart mit enormen Expertenwissen , ha ha :Rolf

    ich warte ja nur noch darauf dass bei den ganzen Bewaffneten in Tarnanzügen der Befehl ankommt den Virus zu erschießen, mit ihrem ausgeprägten Hintergrundwissen werden das dann wohl einige auch versuchen

    Man sollte ihnen sagen, das die White Lady das Virus verbreitet .....:462:

    aber die jetzige Situation auf den Philippinen, zeigte mir, daß meine Nerven, doch nicht so Stark waren, wie ich diese bei mir davor einschätzte.

    Ich hab ja nun auch schon einiges mitgemacht in diesem Land und so schnell konnte mich nix schocken , war dann auch erstaunt ,das teilweise meine Geduld am Ende war und ich am liebsten ausgeflippt wäre . :476:

    Viel Spaß, ich denke, dieses hausgemachte Desaster ist noch lange nicht ausgestanden.

    Nein glaube ich auch nicht , diese hochgradig schwachsinnige Regierung hat bestimmt noch mehr Trümpfe im Ärmel !!! :wacko:

    und noch etwas erstaunliches erfuhr Madam von dem IT Chef , was ich euch später noch erzähle

    Darauf möchte ich auch noch kurz eingehen , der IT Chef sagte , das die Firma eigentlich jemanden ( also Auto und Driver ) anheuern hätte sollen, um dann den PC bei uns abzuholen . So wäre die normale Prozedur bei Leuten die im Home Office arbeiten , da hat nur keiner was von gewußt , weder wir, noch der Supervisor / Teamleader von Madame mit dem die ganze Aktion ja abgesprochen war .Na ja die Firma ist auch nicht zu beneiden , wie schwierig es für die ist unter diesen Bedingungen den Betrieb aufrecht zu erhalten kann sich keiner vorstellen . Ich verstehe jedenfalls jede Firma ,die jetzt hier ihre Koffer packt und sagt , tschüß Philippines wir gehen lieber woanders hin , wo es ein bisschen einfacher ist .


    Soweit erstmal , haltet durch ,ich glaube dieses Zitat von Reinhard Mey passt jetzt mehr denn je


    Je kaputter die Welt da draußen , desto heiler muss sie zu Hause sein ....


    Gruß Träumer =)

    1056-1bff56d3.jpg

  • Man sollte ihnen sagen, das die White Lady das Virus verbreitet .....:462:

    ... oder dass sich Covid durch die Mikrophone der Karaokeanlagen verbreitet... Vielleicht hören sie dann mit dem Gekreische auf.

    Jeder Mensch hat zwei Leben. Das zweite beginnt in dem Augenblick, in dem dir bewusst wird, dass du nur e i n Leben hast.

  • Ich war übers Wochenende in Clark und Subic um nach unseren Fliegern zu schauen.


    Die Ankündigung von Angeles City ist wohl auch nur um Leute abzuschrecken! Kein einziger Checkpoint von MNL über CRK nach SFS und zurück!


    Es ist ein Leben in beiden Städten als würde es keinen Coronabeerus geben außer dass halt die vielen Ausländer fehlen und nur die rumhängen, die sonst "kein Zuhause" haben oder mit Muttern unterwegs sind.


    Im Marriott teilte ich mir einen Stockwerk mit anderen Leuten und die Belegung war unter 10%. WIDUS Casino ist offen und das spielen auch ein paar Chinesen und Koreander. Aber ansonsten ist das Nachtleben halt zugesperrt und alles Andere kann ja partyevent berichten denn er hat mehr die "Insider Tips" als ich sie habe!


    Außerdem: 'Ein Kenner geniest und schweigt" und plaudert nicht aus der Schule!

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮