Was tun während der Quarantäne Zeit

  • Außerdem: 'Ein Kenner geniest und schweigt" und plaudert nicht aus der Schule!

    ja, ja,

    ist nicht fair, immer dann aufzuhören, wenns interessant wird :yupi:denken:yupi......

    „Wir wissen sie lügen

    sie wissen sie lügen

    sie wissen, daß wir wissen, sie lügen

    wir wissen, daß sie wissen, daß wir wissen, sie lügen

    und trotzdem lügen sie weiter ! „

    Alexander Solschenizyn

  • Heute berichte ich kurz über meinen Besuch im Healot Massage Salon, der hier bei uns im Ort wieder aufgemacht hat . Der Salon war ca 4,5 Monate zu ,wegen dem gefährlichen, immer noch freiherumlaufendem Virus .


    Nun war ich ja mal gespannt , was mich da erwartete , weil es ist ja leider nichts mehr , wie es mal war . Am Salon draußen hing erstmal ein Banner mit den neuen Regeln ( genau mehr Regeln braucht das Land ha ha ) .


    Vor dem Laden durfte ich erstmal auf eine Fußmatte treten, mir dann die Hände an einem Spender desinfizieren bevor ich reingehen durfte , dort wurde die Temperatur gemessen und man darf sich mal wieder in eine Liste eintragen . Ok kommt mir alles irgendwie bekannt vor , drinne ist auch leicht umgebaut worden . Der Eingangsbereich ist durch eine Schiebetür (in der eine Glasscheibe eingebaut ist) , vom hinteren Bereich getrennt worden . Als ich mich im Vorraum befand , sah ich durch die Glasscheibe einige der Massage Frauen , die ich kaum wieder erkannte . Mit Schutzanzügen , Gesichtsmaske mit Ventil und Gesichtsschild und Haarschutz . Ich dachte mir , das hat irgendwie eine gewisse Ähnlichkeit mit der Internationalen Raumstation ,(Astronauten in Anzügen), ha ha ???


    Die Dame an der Rezeption war durch ihre Maske nicht zu verstehen , daher bat ich meine Madame um Unterstützung, es ging nur darum mich auf die verschiedenen Massagen hinzuweisen ,damit ich mich dann für eine entscheiden konnte .Die Preise wurden zur Wiedereröffnung erhöht . Von P200 ( Promo rate ) vor dem Lockdown auf P300 für eine one hour massage und Promo gibt es gar nicht mehr.( Die müssen ja das Geld für die ganzen Schutzmaßnahmen wieder reinholen .)


    Die Schiebetür wurde dann aufgemacht und ich durfte hinein , musste dann noch die Slippers wechseln, bevor ich in die Kabine rein bin . Die Shorts die dort lag , war mal wieder Größe 46 , da pass ich 2 mal rein , also fragte ich nach einer kleineren , die ich auch bekam . Zog mich dann um und legte mich auf die Bank und nahm meine Maske ab ( obwohl nicht erlaubt laut Regeln ). Dann bemerkte ich, da war kein Kissen mehr, nur so eine Art wegwerfbare / dünne Scheibe ,auf die ich mein Gesicht legte . Ich frage dann nach einem Kissen und sie sagte ah not allowed Sir , das ist aber echt zu hart auf der Bank , also brachte sie mir doch so ein Nackenkissen und legte dann den Belag da oben drauf . Die Massage war soweit ok , was ich nur störend fand , das sie erstmal aussah , wie von der Marsmission entflohen und zweitens ,das während der Massage ihr Schutzanzug ständig an der Massage Bank schleifte und ein so blödes Geräusch verursachte .


    Am Ende der Massage gibt es immer einen Tee ( oder Wasser wenn man möchte ) , der wird anstatt in der Tasse nun in einem Pappbecher serviert . Tja das ist nun die neue Welt , aber ich mochte die alte lieber .


    So long , Träumer ;)

    1079-3851db8f.jpg

  • Tja das ist nun die neue Welt , aber ich mochte die alte lieber .

    da bist du bei weitem nicht der Einzige..........aber sehr nette Geschichte, danke

    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.


    Ich würde mich ja gerne mit Ihnen geistig duellieren, aber ich sehe Sie sind völlig unbewaffnet.


  • Bin ja zur Zeit im Urlaub an der Ostsee (wollte eigentlich schon vor 2 Wochen zurück, ist aber zu schön hier)....außerdem muss ich mein Projekt zu ende bringen, was seit Jahren auf mich wartet! Mein neuer Wohnzimmer Tisch


    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Kann ich sowas bei Dir bestellen ;) sieht klasse aus:thumb

    Nein, leider nicht...zu viel Arbeit und zu wenig Zeit!

    Die Platte (Baumscheibe 180 x 145 cm) habe ich vor Jahren abgelegt und als Tisch vorgesehen...dann war ich etliche Jahre nicht mehr hier oben. Jetzt muss ich es fertig machen. Dein Tisch würde dann auch 10 Jahre dauern :D:D

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Da kannst du auch mal richtig auf den Tisch klopfen wenns mal nicht rund läuft.X(:sonicht

    -gogobo-

    Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein Erfolgreicher Mensch zu sein

    sondern ein Wertvoller !


    -Einstein-


  • Kann ich sowas bei Dir bestellen ;) sieht klasse aus:thumb

    Nein, leider nicht...zu viel Arbeit und zu wenig Zeit!

    Die Platte (Baumscheibe 180 x 145 cm) habe ich vor Jahren abgelegt und als Tisch vorgesehen...dann war ich etliche Jahre nicht mehr hier oben. Jetzt muss ich es fertig machen. Dein Tisch würde dann auch 10 Jahre dauern :D:D

    Das war mir schon klar. Ist auch fast unbezahlbar.

    Für die viele Arbeit wirst Du aber mit lebenslanger Freude daran belohnt und auch Deine Enkel werden sich noch dran freuen können. "Guck mal, den hat mein Opa gemacht"

    Güte ist ein Bumerang


  • Wir sind ja immer noch ein Philippinenforum aber so fast alles was hier noch ueber die Philippinen geschrieben wird faellt unter “Desaster”. :Bye

    Also werde ich hier ab und an versuchen kleine Lichtblicke aus Bohol zu Posten! Positive Dinge!

    Schoene Locations oder Landschaften!

    Damit die Vorfreude auf den naechsten Urlaub, wann immer er kommen mag, wenigstens ein kleines Stueck erhalten bleibt! :yupi


    Ausfluege in der Quarantaenezeit!


    Im Mai hatte ich davon berichtet dass wir einen schoenen “Geheimtip” inmitten der Chocolate Hills gefunden hatten.


    Heute waren wir wieder dort und OH WUNDER das kleine Resort was noch im Mai geschlossen hatte war heute fuer Besucher geoeffnet!

    Es waren zwar keine Besucher da und es sah auch nicht so aus als ob welche kommen wuerden aber wir durften rein!


    Das Resort besteht eigentlich nur aus einem Huegel mit verschiedenen einfachen Sitzmoeglichkeiten wo man gekaufte Snacks oder eigenes Essen inmitten einer Naturlandschaft verzehren kann.


    Das Resort machte einen super gepflegten Eindruck! Ueberall befanden sich Blumenwiesen und eine Vielzahl verschiedener Pflanzen. Fuer den Sohn gab es Baumhaeuser zum Spielen.

    Dazu noch einen Fischteich.

    Der Eintritt kostete 35 Peso je Person.


    Location ist etwa 1 km vor Sagbayan, aus Carmen kommend.

    Das Resort nennt sich “The Captain’s Peak Garden”.


    Hier ein kleiner Eindruck des zwar einfachen, aber sehr schoenen Erholungsortes inmitten der Chocolate Hills!



    LG Carabao









  • Wir sind ja immer noch ein Philippinenforum aber so fast alles was hier noch ueber die Philippinen geschrieben wird faellt unter “Desaster”. :Bye

     

    Da muss ich dir leider recht geben.

    Als ich vor einiger Zeit behauptete dass die Philippinen, das Land und die meisten Leute toll sind, war sogleich die Abordnung der Kritiker zur Stelle, zerredete meinen Beitrag und vermittelten dass genau das Gegenteil der Fall ist, Einzelfälle gingen sogar so weit, dass sie froh seien bald weg zu sein.


    Was mich betrifft, so bn ich begeistert von diesem Land .

    Corregidor

    Oslob

    Camotes


    Meine Begeisterung für das Land ist ungebrochen, auch wenn ein paar glauben sich als Miesepeter betätigen zu müssen.

    :334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)


    so langsam bin ich zu alt um andern Menschen Honig um den Mund zu schmieren


    Ich bin nicht woke, nicht identitär und gendere nicht.

    Vielmehr wurde ich erzogen, bin aufgewachsen und lebe in der festen Überzeugung, dass alle Menschen gleich sind,

    also was soll der Quatsch

  • Die eine Seite ist das landschaftlich sehr schöne Land. Die andere Seite ist die politische Entwicklung, die sich immer mehr zurück zu Marco´s Zeiten bewegt und das Wort "Menschenwürde / Menschenrechte" immer weniger gilt. Es muss jeder für sich entscheiden, ob er unter diesen Voraussetzungen langfristig in den Philippinen seine Heimat sieht und leben will. Er muss aber dann auch alle Konsequenzen aus seiner Entscheidung akzeptieren...auch die vielen "Nonsensregelungen", die man z.Zt. live in den Philippinen bei der Bekämpfung des Coronavirus miterleben kann.

  • Die andere Seite ist die politische Entwicklung, die sich immer mehr zurück zu Marco´s Zeiten bewegt und das Wort "Menschenwürde / Menschenrechte" immer weniger gilt. Es muss jeder für sich entscheiden, ob er unter diesen Voraussetzungen langfristig in den Philippinen seine Heimat sieht und leben will. Er muss aber dann auch alle Konsequenzen aus seiner Entscheidung akzeptieren...auch die vielen "Nonsensregelungen", die man z.Zt. live in den Philippinen bei der Bekämpfung des Coronavirus miterleben kann.

    so wie ich das höre hat sich das in den letzten 30 , 40 jahren nicht verändert , in meiner zeit seit 2003 jedenfalls nicht verschlechtert

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • Die eine Seite ist das landschaftlich sehr schöne Land. Die andere Seite ist die politische Entwicklung, die sich immer mehr zurück zu Marco´s Zeiten bewegt und das Wort "Menschenwürde / Menschenrechte" immer weniger gilt. Es muss jeder für sich entscheiden, ob er unter diesen Voraussetzungen langfristig in den Philippinen seine Heimat sieht und leben will. Er muss aber dann auch alle Konsequenzen aus seiner Entscheidung akzeptieren...auch die vielen "Nonsensregelungen", die man z.Zt. live in den Philippinen bei der Bekämpfung des Coronavirus miterleben kann.

    Ich vermute jetzt einfach mal, dass du die Marcos-Zeit, wie die meisten von uns, nicht persönlich miterlebt hast. Somit reden wir von Hörensagen.

    Hier in meinem Umfeld gibt es mehr positive als negative Stimmen bezüglich dieser Aera. Aber das ist wohl Geschmackssache und wird auch regional unterschiedlich sein.

    Wer natürlich mit seinen westlichen Vorstellungen und Augen sieht, der wird schon einige Unterscheide in den Wertvorstellungen der Menschen erkennen. Lass es mich mal so sagen ganz früher war nicht alles schlecht und in der "gelben" Zeit nicht alles gut. Einfach mal daran denken, es gibt ernsthafte Quellen, die hinterfragen und bezweifeln dass z.B. Ninoy auf Befehl von Ferdinand getötet wurde.

    Klar, sogenannte Freestyler fühlen sich derzeit auf den Philippinen eingesperrt, gegängelt oder sonst was. Früher konnten sie sich hier austoben, heute müssen sie sich an Regeln halten. Aber genau diese Art von Leuten revoluzzen derzeit auch in D. Sie wollen immer das, was sie gerade nicht haben oder meinen nicht zu haben. Dabei ermöglichen es gerade diese Rechte auf den Strassen hemmungslos rumzutollen und laut zu tönen über Rechte die sie angeblich nicht haben.

    Es sollte sich jeder darüber im klaren sein, dass wir als Ausländer auf den Philippinen keine "politische Gestaltungsmöglichkeiten" haben. Das Recht glauben sich nur Neuankömmlinge in D herausnehmen zu können.


    Die Philippinen sind nicht die Hölle und Deutschland nicht der Himmel. Und ist es nicht gerade diese "anderst-sein", das die Philippinen ein kleines bisschen liebenswerter machen.

    Immer daran denken : Its more fun in Philippines

    :334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)


    so langsam bin ich zu alt um andern Menschen Honig um den Mund zu schmieren


    Ich bin nicht woke, nicht identitär und gendere nicht.

    Vielmehr wurde ich erzogen, bin aufgewachsen und lebe in der festen Überzeugung, dass alle Menschen gleich sind,

    also was soll der Quatsch

  • Die Philippinen sind nicht die Hölle und Deutschland nicht der Himmel. Und ist es nicht gerade diese "anderst-sein", das die Philippinen ein kleines bisschen liebenswerter machen.

    So sehe ich das auch. Wenn wir davon ausgehen, dass es die perfekte Welt nicht gibt - nirgends - dann relatiiviert sich so einiges. Auch wenn ich mich - gerade zurzeit - manchmal über das Land ärgere, so lebe ich hier gerne. Ich habe ein Domizil, das ich mir in DE nicht leisten könnte und in dem ich ein sehr gutes Leben habe; ich habe nach wie vor große Freiheiten hier, auf dem Land merkt man von dem Irrsinn da draußen nicht sehr viel; eine stabile Familie, schönes Wetter, wunderschöne Landschaften - wofür würde ich das alles eintauschen? Für mich persönlich fällt die Bilanz zugunsten der Philippinen aus, und zwar sehr deutlich.

    Jeder Mensch hat zwei Leben. Das zweite beginnt in dem Augenblick, in dem dir bewusst wird, dass du nur e i n Leben hast.

  • Ich vermute jetzt einfach mal, dass du die Marcos-Zeit, wie die meisten von uns, nicht persönlich miterlebt hast. Somit reden wir von Hörensagen.

    Ich war erstmals 1989 in den Philippinen. Aber es gibt genügend Berichte über die Marco-Zeit, also nicht nur Hörensagen. Man kann natürlich auch alle Geschehnisse, die in Geschichtsbüchern stehen in Zweifel ziehen. Vielleicht war auch Nero nur ein Menschenfreund? Ludwig der 2 von Bayern vollkommen gesund? usw. usw.


    Für mich scheint dieser aktuelle Bericht schon realistisch:

    https://www.stuttgarter-nachri…1c-af5f-f668ac872d92.html

    Die Philippinen sind nicht die Hölle und Deutschland nicht der Himmel. Und ist es nicht gerade diese "anderst-sein", das die Philippinen ein kleines bisschen liebenswerter machen.

    Jeder muss für sich individuell entscheiden, wo für ihn das "Gesamtpaket" am besten ist. Er muss aber dann auch mit seiner Entscheidung leben, auch was dann REgelungen und Bestimmungen sind, die einem persönlich nicht gefallen. Ich denke da jetzt aktuell an die Regelungen mit dem Faceshield. Jetzt gilt es nur für öffentliche Verkehrsmittel. Ich kann mir vorstellen, in wenigen Wochen muss man dann auch auf der Straße und in den Geschäften ein Faceshield tragen.

    ich habe nach wie vor große Freiheiten hier, auf dem Land merkt man von dem Irrsinn da draußen nicht sehr viel

    Auch dies ist eine individuelle Entscheidung. Ich vermute einmal die meisten Expat leben im Großraum Manila und Cebu. Wahrscheinich auch, weil sie auf eine gute Infrastruktur Wert legen, die es so in der Provinz nicht gibt. Aber dies ist alles individuell und weder gut noch böse.


    Für mich persönlich haben die Philippinen nicht mehr das bestere Gesamtpaket als z.B. Deutschland, so dass ich mit meinem gesamten Hab- und Gut in die Philippinen auswandern möchte.

  • Ich vermute jetzt einfach mal, dass du die Marcos-Zeit, wie die meisten von uns, nicht persönlich miterlebt hast. Somit reden wir von Hörensagen.

    Ich war erstmals 1989 in den Philippinen. Aber es gibt genügend Berichte über die Marco-Zeit, also nicht nur Hörensagen. Man kann natürlich auch alle Geschehnisse, die in Geschichtsbüchern stehen in Zweifel ziehen. Vielleicht war auch Nero nur ein Menschenfreund? Ludwig der 2 von Bayern vollkommen gesund? usw. usw.


    Für mich scheint dieser aktuelle Bericht schon realistisch:

    https://www.stuttgarter-nachri…1c-af5f-f668ac872d92.html

     

    Nachdem Ferdinand Marcos am 25. Februar 1986 die Philippinen verlassen hat, kannst du ihn unmöglich auf den Philippinen persönlich getroffen haben wenn du 1989 dort warst.

    Nero zu glorifizieren ist unnötig . Aber die neueste Archaeologie zeichnet ihn betzreffend ein anderes Bild als frühere Geschichtsbilder.

    Und was Ludwig II betrifft, so gibt es genügend Quellen die besagen er ist einer Intrige zum Opfer gefallen.

    Also was willst du mit diesen Beispielen eigentlich sagen?


    Bevor ich deutschen/westlichen Medien, Rappler oder US-deep-state-Meinungsbildern glaube was sie Schlechtes über die Philippinen sagen, vertraue ich lieber dem was ich in den letzten Jahren persönlich gehört und gesehen habe.

    Als ich den verlinkten Artiklel las, musste ich einen Eimer unter meinen Monitor stellen. Es fing an Propaganda von NPA-nahen Organisationen herauszutropfen. So eine Ansammlung unbelegter Behauptungen habe ich selten gelesen.

    Nur weil es sich um UP-Studenten handelt, glaubst du alles. Lese mal nach, wie viele von denen irgendwann bei der NPA im "bewaffneten Kampf" aufgetaucht sind. Wie viele Eltern sich beklagen, dass von Terroristen ihre Kinder entführt und zu Kindersoldaten gemacht werden.

    Ich war stark an den Medien-Artikel "nachts stapeln sich Leichen auf Manilas Strasse" erinnert.

    Also ich war schon oft , auch nach Einbruch der Dunkelheit abseits der Touri-Wege, und dich habe noch nie einen einzgen toten Körper gesehen.


    Zum Glück kann sich heutzutage jeder im Internet Informationen zusammensuchen und ist nicht auf vorgekaute Thesen angewiesen.

    :334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)


    so langsam bin ich zu alt um andern Menschen Honig um den Mund zu schmieren


    Ich bin nicht woke, nicht identitär und gendere nicht.

    Vielmehr wurde ich erzogen, bin aufgewachsen und lebe in der festen Überzeugung, dass alle Menschen gleich sind,

    also was soll der Quatsch

  • Das Thema hier ist


    Was tun während der Quarantäne Zeit

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Das Thema hier ist


    Was tun während der Quarantäne Zeit

    Weil im Gegensatz zu der Provinz, in den philippinischen Städten die Situation unerträglich ist, tue ich die Quarantänezeit in DACH verbringen, und sehe und geniese mittlerweile sogar wieder die Schönheit dieser Länder. :D


    Mir ist es egal ob ich dieses oder erst nächstes Jahr wieder zu meinem Hab und Gut auf den Philippinen reisen kann.

  • cathbad ist doch okay, wenn du dich hier in den Philippinen, auch unter der derzeitigen Administration, wohl fühlst.


    Ich persönlich sehe die Situation eher kritisch in der Entwicklung, auch was die Folgen von Corona auf die wirtschaftliche Situation betrifft. Ich hoffe du akzeptierst auch, dass es Leute gibt, die die Philippinen als "Gesamtpaket" für sich nicht als ausreichend empfinden.