Salzfisch/Wichtige Frage

  • Es kostet sehr viel Geld, bis die Dame mal hier ist und selber für Verdienst sorgen kann...da geht ein 5 stelliger Eurobetrag drauf

    Selbst unter günstigsten Bedingungen (die zu schaffen nicht wenig Geld kostet aber das mal aussen vor) und wenn ihr schon verheiratet seid bist Du mit einem mittleren 4stelligen Betrag dabei.

  • Ja klingt alles hoffnungslos. Nur komisch, dass immer versucht wird alles schlecht zu reden.


    Ich war damals bei meinem Einwanderung auch in einem Amerika Forum angemeldet und dort wollte mir jeder immer den Plan ausreden und meinte dass ich niemals in Amerika leben werde ich nicht genug Geld und ausreichen Bildung hatte.


    Ich hatte mehrere Jobs in Deutschland aus denen ich immer wieder rausgeschmissen wurde und mir Dinge anhören musste wie "Du bist viel zu langsam, hast keine Struktur, du bist für den Arbeitsmarkt nicht zu gebrauchen usw."

    Und das obwohl ich es immer wieder versucht habe.


    Irgendwas muss ja mal klappen im Leben. Wie soll man noch Motivation haben wenn alle sowieso meinen es ist zum scheitern verurteilt.

  • Es ist auch gut, dass du dich nicht unterkriegen lässt und immer wieder der Herausforderungen stellst.

    Aber deine Vorstellungen sind hier noch relativ weit weg von der Realität, um nicht zu sagen noch unschuldig blauäugig. Insofern hast du hier schon einen wesentlichen Schritt getan, und fragst nach Informationen. Nichts ist hoffnungslos, aber wie du an den Antworten sehen wirst, ist es nicht so einfach, wie du es dir erhoffst und vor stellst. Es ist ein langer und nerviger Weg, bis man am Ziel ist.


    Als allererstes musst du real die Dame kennen lernen, ob sie überhaupt das alles wert ist. Das wird mit großer Wahrscheinlichkeit nur auf den Philippinen gehen, es sei den, die kann glaubhaft machen, dass sie eine Reise selbst zahlen kann und auch wieder zurück kehrt (also damit ein Visa bekommt).


    Zum Visa: Es gibt Schengenvisa für Besuchszwecke und nationale Visa für Langzeitaufenthalten:

    - Schegenvisa: Lies dir hierzu erst mal die Informationen auf der Homepage der deutschen Botschaft in Manila durch. Dann weist du die formalen Voraussetzungen. Dann gibt es hierzu jeden Menge Tipps in bereits vorhandenen Threads, oder halt fragen wie in deinem Thread. Dann wirst du zu dem Schluß kommen, dass Schengenvisa leider sehr unwahrscheinlich ist

    - Nationales Visa: Das wäre in eurem Fall zum Heiraten. Aber nur aufgrund Online-Bekanntschaft ein solches Visa zu bekommen, ist ebenso unwahrscheinlich. Also zurück zum ersten Schritt: Kennen lernen. Ansonsten kannst du auch auf der Homepage der deutschen Botschaft die formalen Voraussetzungen nach lesen.


    Wie schon erwähnt, kostet das alles Geld: Flugkosten, Sprachkurskosten, Ausgaben für Dokumente / Übersetzungen / Überprüfungen, Kosten für Hochzeit. Billig ist im mittleren 4-stelligen Bereich, aber da muss alles weggestrichen werden, was nur geht (keine Ausflüge vor Ort, keine Hochzeitsfeiern, nur einmal sehen bis zur Hochzeit, ...)

    Absolut realistisch ist die Aussage, dass es 5-stellig wird, zumal ja dann in Deutschland weitere Kosten entstehen: (Mehrausgaben bei Wohnung / Essen, neue Kleidung, Sprachkurs).


    Fazit: Wenn du das ernsthaft alles durchziehen willst, muss dir im klaren sein, dass es ein langer und steiniger Weg ist.

  • Man muss eine Pinay verstehen und man muss erst einmal das Land besucht haben um eine Frau aus den Philippinen zu verstehen und viele der Online Beziehungen gehen kaputt nach dem 1. Treffen!


    Eine Asiatin kann man nicht so einfach "verpflanzen". Es gibt genügend Pinays die sagen: Warum soll ich ins Ausland gehen wenn ich es hier schoener habe als Uebersee! Man lässt sich gerne einladen und zeigt dann auf FB, IG oder sonst wo, wo man war und was man gemacht hat, aber wenn man dann zurück ist bei der Familie sieht es oft ganz anders aus!


    Deswegen: Erst einmal das Land besuchen, Menschen und Lebensweise verstehen lernen - ich versteh nach 38 Jahren auch noch nicht Vieles was hier abgeht und wills oft garnicht verstehen - und das soziale Umfeld!


    Mein Bodyguard reist auch viel rum aber ist jedes Mal wieder froh wenn sie zu Hause im Land ist und ihre Freunde hier sieht! Und ich kenne meinen Bodyguard seit fast 16 Jahren! Sie würde NIE in DACH oder USA leben wollen denn es gefällt ihr nur im Urlaub und nicht im täglichen Leben. Das sollte man auch berücksichtigen!


    Und wie sagen viele meiner amerikanischen Freunde: They girls are nice but once you bring them hier, they take you to the cleaners!


    Flieg erst einmal rueber in 2023 oder danach und dann mach Zukunftspläne ansonsten ist der Fall vom Ross zu hoch!

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Ja klingt alles hoffnungslos. Nur komisch, dass immer versucht wird alles schlecht zu reden.


    Ich war damals bei meinem Einwanderung auch in einem Amerika Forum angemeldet und dort wollte mir jeder immer den Plan ausreden und meinte dass ich niemals in Amerika leben werde ich nicht genug Geld und ausreichen Bildung hatte.

    Zunächst mal gibt es bei der Auswanderung zwischen USA und den Phils Unterschiede.


    Was die Einreise nach D betrifft, so ist es ein gewaltiger Unterschied, ob jemand US Bürger ist, denn die USA zählt als priviligierter Drittstaat. Ein Amerikaner braucht kein Schengenvisum für D, wenn er zu Besuchszwecken für 90 Tage nach D will. Der US Bürger kann in D zur ABH und einen Antrag auf Aufenthaltserlaubnis stellen.


    Das können Bürger aus nicht priviligierten Drittstaaten - dazu zählen die Philippinen nicht - eben nicht. Für die Einreise zu Besuchszwecken wird ein Schengenvisum benötigt. Für einen längerfristigen Aufenthalt ist ein nationales Visum nötig, das i.d.R. außerhalb von D in deinem Fall auf der Deutschen Botschaft in Manila beantragt werden muss. Erst mit dem nationalen Visum (zweck z.B. Heirat oder Übersiedlung nach D nach der Heirat im Sinne einer Familienzusammenführung ...) darf sie sie dann nach D einreisen und längerfristig hier bleiben und eine Aufenthaltserlaubnis bei der ABH beantragen.


    Das sind zumindest die allgemeinen Regeln.

  • Also sie hat immer gesagt es ist ihr egal wo sie leben würde. Sie könnte es sich mit mir auch in Schweden oder Irland vorstellen. Oder aber auch dass wir beiden auf den Philippinen leben.


    Und ich habe ja auch vor sie zu besuchen und kennenzulernen. Aber ich wollte halt im voraus rausfinden ob das alles eine Zukunft haben kann. Ich will nicht 2-3 Jahre Zeit verschwenden und mich dann total in sie zu verlieben und wir dann am Ende doch niemals zusammen leben können. Deswegen wollte ich vorher herausfinden ob das überhaupt eine Zukunft haben kann bevor wir uns immer mehr aneinander gewöhnen.


    Ich werde in Zukunft wahrscheinlich erstmal Hartz 4 beziehen müssen. Auch wenn ich weiß dass man dann noch schlechter vor anderen Menschen angesehen wird. Mir ist damals in der Vergangenheit viel passiert das für Menschen die mich nicht kennen schwer zu verstehen ist. Ich bin definitiv kein fauler Mensch der kein Bock hat irgendwas zu machen. Ich habe echt schon viel versucht.


    Mal angenommen wir würden die ganzen Kosten irgendwie bezahlen können, dann könnte sie aber irgendwann trotzdem nicht nach Deutschland kommen solange ich nur Hartz 4 beziehe und keinen Job habe oder?


    Eventuell muss ich dann versuche einen Job auf den Philippinen zu finden. Vielleicht klappt es für mich dort besser.

  • Wenn du verheiratet bist dann kann deine Frau i.d.R. auch mit Grundischerung kommen.


    Du einen Job auf den Philippinen? Schon mal hier nachgelesen wie das möglich ist?


    Wie willst du in Irland leben? Eine Einwanderung in die Sozialsysteme geht nicht mit der EU Freizügigkeit. Wenn du genug Kohle hast oder dort ein gutes Jobangebot bekommst, dann ja. Gleiches Spiel mit Schweden etc.

  • Hallo Salzfisch,

    ich habe Dir ja in dem Post Nr. 58 geschrieben, das Du kaempfen sollst, wollte Dir anhand meines Beispiels Mut machen. Sorry, aber mit Hartz 4 klappt das bestimmt nicht und auf den Philippinen findest Du mit Sicherheit keinen Job.

  • Wenn du verheiratet bist dann kann deine Frau i.d.R. auch mit Grundischerung kommen.


    Du einen Job auf den Philippinen? Schon mal hier nachgelesen wie das möglich ist?


    Wie willst du in Irland leben? Eine Einwanderung in die Sozialsysteme geht nicht mit der EU Freizügigkeit. Wenn du genug Kohle hast oder dort ein gutes Jobangebot bekommst, dann ja. Gleiches Spiel mit Schweden etc.

    In Deutschland fuehle ich mich schon lange nicht mehr wohl. Mir gefaellt das ganze Land ueberhaupt nicht. Ich kann hier unter keinen Umstaenden dauerhaft bleiben.

  • Er hat eine Behinderung und ihn als Kasper zu verunglimpfen , finde ich einfach nur scheiße.

    LKS bzw. das darin vorkommende Wort "Kasper" war hier nicht als Beleidigung gemeint. Das ist zwar kein wissenschaftlicher aber ein einschlaegig sehr weitlaeufig gebrauchter Begriff neben AMIGA.

    Deswegen gibt es hier im Forum auch einen Lexikon-Eintrag dazu.


    Nur komisch, dass immer versucht wird alles schlecht zu reden.

    Alles schoen zu reden bringt einen aber auch nicht wesentlich voran, oder?


    Ich war damals bei meinem Einwanderung auch in einem Amerika Forum angemeldet und dort wollte mir jeder immer den Plan ausreden und meinte dass ich niemals in Amerika leben werde ich nicht genug Geld und ausreichen Bildung hatte.

    Und bist du nun in Amerika?


    Eventuell muss ich dann versuche einen Job auf den Philippinen zu finden. Vielleicht klappt es für mich dort besser.

    Vergiss es!



    Ich wuerde dir wie viele andere hier ebenfalls anraten fahr erstmal hin und schau dir an ob das ueberhaupt das ist was du dir zuhause in deinen Tagtraeumereien vorgestellt hast.


    Vom Boden der Tatsachen aus lassen sich Entscheidungen bekanntlich am besten treffen.

    Meditieren ist immernoch besser als rumsitzen und nichts tun

  • Vielleicht kann man ja in ein paar Monaten zb Anfang naechsten Jahres wieder auf die Philippinen reisen.

    Das wuerde ich dann tun und mir alles erstmal anschauen und gucken wie es laeuft.



    Und du bist nun in Amerika?

    Nein, ich war ueber 1 Jahr dort waehrend der Greencard Antrag lief, aber ich habe ihn dann irgendwann abgebrochen und bin nach Deutschland zurueck, da meine Freundin mich damals psychisch fertig gemacht hat. Sie hatte auch einige psychische Erkrankungen wie Depressionen, Stimmungsschwankungen usw. und wir kannten uns aus einem Forum wo es um solche Erkrankungen ging. Jedenfalls hat sie mich immer fuer alles beschuldigt. Zb wir wollten zum einkaufen und standen an der Bushaltestelle und der Bus kam einfach nicht oder war zu spaet. Dann rastete sie jedes mal aus und meinte "Das ist deine Schuld! Haettest du mich heute morgen nicht ueberredet einkaufen zu gehen dann muessten wir jetzt nicht hier stehen und auf dem Bus warten der nicht gekommen ist".


    Und immer wenn sie ihren Willen nicht gekriegt hat erpresste sie mich mit irgendwas. Wenn ich zu muede war ihr Essen zu kochen dann meinte sie ich soll draussen schlafen. Wenn ich mich weigerte das Haus zu verlassen drohte sie mir damit mich aus dem Land deportieren zu lassen.

    Irgendwann konnte ich das alles nicht mehr und bin zurueck nach Deutschland.

  • Es ist nun mal wichtig zu wissen, was auf einen zukommt. Die Kosten entstehen definitiv, ob man positiv oder negativ denkt. Es gibt hier viele Schwarzmaler mit schlechten Erfahrungen, aber nicht nur die werden Dir sagen, dass Deine Chancen nicht die allerbesten sind.


    Ich habe zum Beispiel ganz andere Erfahrungen, als die allermeisten hier schildern – und meine Frau will jetzt nicht unbedingt für immer auf den Philippinen bleiben wenn es geht. Ich habe auch viel weniger Stress gehabt bei der Beantragung der ganzen Sachen, und trotzdem hat das alles gut Geld gekostet. Und auch ich sage Dir: wenn Du es wirklich willst, dann mach Dir einen Plan und zieh ihn durch. Der sollte nicht unbedingt auf Hartz4 aufbauen – vielleicht suchen sie ja in Irland immer noch deutschsprachige Call Center Agents. Zum Beispiel. Aber das bedingt halt Disziplin und Beharrlichkeit. Wenn Du für beides nicht der Typ bist, dann wird es ungleich schwerer. (Es gibt Leute die haben beides nicht, aber genug Geld dass es keine Rolle spielt…)

  • Also wenn die Grenzen auf den Philippinen so wie ich das gehoert habe wirklich erst Sommer 2023 aufmachen, dann werden wir vorher versuchen uns auf den Malediven zu treffen.


    Ich denke mal das Treffen auf den Malediven ist einfach als wenn sie nach Deutschland kommt.


    Gibt es wenigstens eine Moeglichkeit vorher eine Ausreisegenehmigung fuer sie zu bekommen, sodass ich nicht losfliege und dann dort am Flughafen stehe und sie nicht raus kommt aus den Philippinen? Waere schon bloed wenn ich dann da alleine auf den Malediven stehe. Am besten waere es die Gewissheit zu haben dass auch ausreisen darf und nicht erst am Flughafen kurz vor Abflug aufgehalten wird.

  • Gibt es wenigstens eine Moeglichkeit vorher eine Ausreisegenehmigung fuer sie zu bekommen

    (...)

    Am besten waere es die Gewissheit zu haben dass auch ausreisen darf und nicht erst am Flughafen kurz vor Abflug aufgehalten wird.

    Nope, sowas wie eine "Genehmigung" oder Garantie gibt es nicht. Das entscheidet sich am Airport an der Immigration.


    Sieht in diesem geschilderten Fall auch nicht wirklich vielversprechend aus, denn

    Sie ist gerade dabei ihren ersten Reisepass zu beantragen. Sie war noch nie im Ausland.

    Meditieren ist immernoch besser als rumsitzen und nichts tun

  • Ja also dann duerfte ja theoretisch niemand aus dem Land raus. Jemand der noch nie im Ausland war wird nicht rausgelassen sodass man das naechste mal immernoch nicht im Ausland war. Wie kommt man denn das erste mal ueberhaupt aus dem Land raus wenn's von vorne rein schlecht aussieht? Das wuerde ja absolut keinen Sinn ergeben. Wie soll man denn das erste mal ins Ausland kommen wenn?

  • Ich würde mich an deiner Stelle erst mal hier in den passenden Threads einlesen. Wenn du dann was nicht verstehst fragen. Alles andere bringt nichts.

    Sei mir bitte nicht böse. Aber ich bin für klare Worte.

    Dein ganzes Vorhaben ist zum scheitern verurteilt. Denn wenn ich das alles von dir hier so lese,wird das alles nix.

    Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben, an denen du nichts ändern kann: gestern und morgen. (Dalai Lama)

  • Wie kommt man denn das erste mal ueberhaupt aus dem Land raus wenn's von vorne rein schlecht aussieht? Das wuerde ja absolut keinen Sinn ergeben. Wie soll man denn das erste mal ins Ausland kommen wenn?

    Mit einem guten Grund der die Immigration-Beamten bei der Secondary inspection ueberzeugt.

    Und dazu zaehlt ziemlich weit oben auf der Liste nicht, den "Boyfriend" aus dem Internet zu treffen den man noch nie zuvor gesehen hat.


    Bei dem ganzen "Gezeter" seitens des BI geht es in erster Linie um die Vermeidung von Menschenhandel, Prostitution, Schwarzarbeit und dergleichen.

    Es sind nicht nur 2 oder 3 Filipinas die ausreisen wollen um tatsaechlich nur Urlaub mit dem neuen fremden Stecher zu machen, es sind zigtausende von denen leider sehr viele aus unlauteren Gruenden verreisen wollen oder teils sogar muessen bzw. gezwungen werden.


    Von daher kann ich die Immigration durchaus verstehen, auch wenn es fuer den einzelnen "unfair" zu sein scheint.

    Meditieren ist immernoch besser als rumsitzen und nichts tun

  • a klingt alles hoffnungslos. Nur komisch, dass immer versucht wird alles schlecht zu reden.

    Niemand redet hier schlecht. wir wissen nur, um was es geht und was da zusammen kommt

    Irgendwas muss ja mal klappen im Leben. Wie soll man noch Motivation haben wenn alle sowieso meinen es ist zum scheitern verurteilt.

    Da musst du erstmal an dir arbeiten, dir einen Job suchen und diesen behalten. Dein Leben in den Griff bekommen, dann den nächsten Schritt

    ch hatte mehrere Jobs in Deutschland aus denen ich immer wieder rausgeschmissen wurde und mir Dinge anhören musste wie "Du bist viel zu langsam, hast keine Struktur, du bist für den Arbeitsmarkt nicht zu gebrauchen usw."

    Daran musst du arbeiten, denn ohne Moos nix los! Gerade bei einer "armen" Pinay aus der Provinz

    Also sie hat immer gesagt es ist ihr egal wo sie leben würde. Sie könnte es sich mit mir auch in Schweden oder Irland vorstellen. Oder aber auch dass wir beiden auf den Philippinen leben.

    Natürlich, weil nur weg aus der Provinz! Sie weiß doch nur aus der Soap - Opera was Irland oder Schweden ist

    Ich will nicht 2-3 Jahre Zeit verschwenden und mich dann total in sie zu verlieben und wir dann am Ende doch niemals zusammen leben können.

    Wird es aber dauern....gehe mal von glücklichen 12 Monaten bis unglücklichen 24 Monaten bis zu einem 1. Treffen aus. Dann dauert das Hochzeitsvisum nochmal ca. 12 Monate....also haben wir schon 3 Jahre, wenn es läuft

    Ich werde in Zukunft wahrscheinlich erstmal Hartz 4 beziehen müssen.

    Damit ist solche Gechichte schon nahezu gestorben. Du musst finaziell sicher werden, denn auch eine Pinay aus der Provinz möchte nicht in einem fremden Land von H4 leben

    Mal angenommen wir würden die ganzen Kosten irgendwie bezahlen können, dann könnte sie aber irgendwann trotzdem nicht nach Deutschland kommen solange ich nur Hartz 4 beziehe und keinen Job habe oder?

    Ja, so läuft das normal nicht. Auch die Kosten stellst du dir sehr einfach vor.

    In Deutschland fuehle ich mich schon lange nicht mehr wohl. Mir gefaellt das ganze Land ueberhaupt nicht. Ich kann hier unter keinen Umstaenden dauerhaft bleiben.

    Ja, aber ohne Arbeit und entsprechenden Verdienst lebt man im Ausland nicht lange....dort gibt es meist kein H4

    Also wenn die Grenzen auf den Philippinen so wie ich das gehoert habe wirklich erst Sommer 2023 aufmachen, dann werden wir vorher versuchen uns auf den Malediven zu treffen.

    Dann werden mit Hochzeit selbst deine 10k nicht lange halten


    Gibt es wenigstens eine Moeglichkeit vorher eine Ausreisegenehmigung fuer sie zu bekommen, sodass ich nicht losfliege und dann dort am Flughafen stehe und sie nicht raus kommt aus den Philippinen? Waere schon bloed wenn ich dann da alleine auf den Malediven stehe. Am besten waere es die Gewissheit zu haben dass auch ausreisen darf und nicht erst am Flughafen kurz vor Abflug aufgehalten wird.

    Nein, das erfährt sie erst bei der Ausreise....nicht reiseerfahren, vermutlich Obrigkeitshörig wird die Chance eher gering sein. Mein Tipp, lass es lieber und bringe dein Leben erstmal in Ordnung

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi