Berndt/Fragen zum Visa zur Familienzusammenführung

  • Hallo liebes Forum, ich wollte mich erstmal bedanken für die tolle Seite hier, meist lese ich einfach mit und bin dankbar für die vielen Informationen die man hier bekommt.


    Zu meiner Situation:

    -Meine Freundin (wir sind nicht verheiratet) und ich haben zwei gemeinsame Kinder (2.5 Jahre und etwas über 1 Jahr alt). Alle drei waren noch nie in Deutschland sie werden aber Anfang Februar per Visa zur Familienzusammenführung nach Deutschland einreisen. Meine Kinder haben beide sowohl die philippinische als auch die deutsche Staatsbürgerschaft.


    Bezüglich der Einreise und den weiteren Schritten habe ich ein paar Fragen, wo ich für Antworten dankbar wäre.


    -Muss ich den drei eine Reise-Versicherung vorab buchen und falls ja könnt ihr mir da eine empfehlen?

    -Wenn die drei hier sind dann muss ich die drei in Deutschland in eine Krankenversicherung bringen, was könnt ihr da empfehlen, was kostet das ca. monatlich bei Freundin und 2 Kindern?

    -Was sind die ersten Schritte wenn die drei hier sind? -Wohnsitzanmeldung beim Einwohnermeldeamt für die drei, was noch?

    -Mit der ABH soll ich mich am besten vorab jetzt schon in Kontakt setzen zwecks Verlängerung des Visa (das ja bisher nur auf 3 Monate befristet ist) oder soll ich da warten bis die drei hier sind und dann die ABH kontaktieren?


    Falls ihr weitere Anregungen habt gerne her damit:)


    CFO- Seminar hat sie bereits gemacht, Flug ist gebucht und Einreiseanmeldung nach Deutschland wird dann kurz vor Flug ausgefüllt ich denke das sollte alles passen.


    Hoffe ich konnte meine Fragen und die Situation einigermaßen gut schildern, danke schonmal im Vorraus für eure Antworten und beste Grüsse an euch alle möge 2022 ein gutes Jahr werden:victory

  • -Muss ich den drei eine Reise-Versicherung vorab buchen und falls ja könnt ihr mir da eine empfehlen?

    Nein, bei Zuzug zu minderjährigen deutschen Kindern ist keine RKV nötig.


    Allerdings wäre eine RKV zu empfehlen, denn sonst sind sie ja von der Einreise bis zu einer regulären KV nicht versichert. Ist aber freiwillig.

    -Was sind die ersten Schritte wenn die drei hier sind? -Wohnsitzanmeldung beim Einwohnermeldeamt für die drei, was noch?

    Ja.. und für die Mutter ABH..

  • hge

    Added the Label [Deutschland]
  • hge

    Changed the title of the thread from “Fragen zum Visa zur Familienzusammenführung” to “Berndt/Fragen zum Visa zur Familienzusammenführung”.
  • Wenn die drei hier sind dann muss ich die drei in Deutschland in eine Krankenversicherung bringen, was könnt ihr da empfehlen, was kostet das ca. monatlich bei Freundin und 2 Kindern?

    Bist du in der GKV kannst du die Kinder "kostenlos" in der Familienversicherung aufnehmen...Bist du in der PKV kosten die Kinder ca. 50€ im Monat je Kind (kommt auf den Umfang der Versicherung an)

    Die Frau muss sich selbst versichern...kann bis 500€ / Monat kosten

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Hi Berndt,


    da Du mit Deiner Freundin nicht verheiratet bist, kannst Du sie nicht bei Dir mitversichern lassen. Sie braucht also eine "freiwillige" Krankenversicherung, was derzeit ca. 200€ pro Monat kostet. Kinder kann man kostenlos bei ihr oder Dir mitversichern lassen. Ansonsten ist es sinnvoll, noch eine Haftpflichtversicherung für deine Freundin & Kinder abzuschließen (kostet ca. 40€ im Jahr).


    Ich nehme Mal an, dass Du die Vaterschaft schon anerkannt hast, sonst hätten Deine Kinder nicht die deutsche Staatsangehörigkeit? Ansonsten kannst du noch bei der Familienkasse Kindergeld beantragen (ca. 2x 219€ /Monat).


    Und Du könntest bei Deinem Arbeitgeber Elternzeit beantragen, falls Du ein paar Monate mit Deinen Kindern verbringen möchtest. Ob & sie viel Elterngeld gezahlt wird, hängt allerdings von deinem Einkommen und dem Alter der Kinder ab.


    Ansonsten natürlich die Abmeldung beim Einwohnermeldeamt, kurz darauf bekommen Deine Freundin & die Kinder die Steueridentifikationsnummern zugeschickt. Falls Deine Freundin im Ausland eine Ausbildung absolviert oder einen Führerschein gemacht hat, kann sie diese parallel hier anerkennen lassen.


    Mehr fällt mir jetzt ad hoc auch nicht ein, aber ich bin sicher, dass es hier noch mehr Ideen geben wird. Viel Spaß mit der Family und alles Gute!


    Viele Grüße,

    Eddie

  • Die Kinder meldest du einfach bei deiner GKV an, sie sind dann kostenlos familienversichert.

    Die Freundin kann entweder in der PKV (notfalls im Basistarif) oder in der GKV versichert werden.


    Wenn schon auf dem Visum steht "Erwerbstätigkeit gestattet", dann kann deine Freundin nach Einreise schnell einen Job für mehr als 450 Euro im Monat annehmen und rutscht damit automatisch in die GKV-Pflichtversicherung nach § 5 Abs. 1 Nr. 1 SGB 5.

    Wenn das noch nicht draufsteht und es euch wichtig ist, Versicherungspflicht in der GKV so schnell wie möglich auszulösen, kann sie noch vor Abreise versuchen, das ändern zu lassen. Es gibt noch ein paar andere Tricks, um Versicherungspflicht in der GKV auszulösen oder sie wartet bis zur Erteilung des eAT (Plastikkarte).


    Achtet darauf, dass sie den ersten eAT auf jeden Fall für drei Jahre beantragt. Mit dem eAT mit Gültigkeit von länger als 12 Monaten greift auch Versicherungspflicht nach § 5 Abs. 11 S. 1 SGB 5. Dann zahlt sie wie freiwillig gesetzlich versicherte den Mindestbeitrag, also 14,6 % Beitragssatz + ca. 1,3 % Zusatzbeitrag + 3,05 % Pflegeversicherungssatz für Elternteile von 1096,67 Euro Mindesteinkommen, macht etwas mehr als 200 Euro/Monat.


    Während der Reise ist eine Reiseversicherung sinnvoll, die auch bei Notfällen unterwegs leisten würde. Die kann deine Freundin auch als "Incomming-Versicherung" während der ersten Wochen in Deutschland nutzen bis sie die Krankenvollversicherung hat.


    Für das jüngere Kind könnt ihr je nach Alter eventuell noch Elterngeld beantragen, das geht bis zum 14. Lebensmonat rückwirkend für die letzten drei Lebensmonate vor Beginn des Monats des Antragseingangs.


    Überlegt, ob sie (oder du) zumindest zum Minimalbeitrag riestert. Bei zwei Kindern bekommt sie jährlich insgesamt 775 Euro Zulagen und im ersten Jahr noch 200 Euro Berufseinsteiger-Bonus, wenn sie noch keine 25 ist. Zulageberechtigung erhält sie auch ohne Job über Kindererziehungszeit. Die könnt ihr gleich bei der DRV erklären über Formular V0820. Ich empfehle die so aufzuteilen, dass jeder von euch in jedem Kalenderjahr mindestens einen Monat von der verbleibenden Kindererziehungszeit hat.

    Ansonsten denkt sowieso darüber nach, wie ihr langfristig die Altersvorsorge machen wollt.


    IdR sind Kinder bis zum Ende der Berufsausbildung und (auch nichteheliche) Lebenspartner in der privaten Haftpflichtversicherung ohne Mehrbeitrag eingeschlossen, einfach mal prüfen.

  • Ich danke euch für die wirklich hilfreichen Antworten liebe Forumsmitglieder.


    Da ich in der GKV bin weiss ich nun in etwa was auf mich zukommt (auch Kostentechnisch).

    Danke auch für den Tipp mit der eAt und darauf zu achten diese für 3 Jahre zu beantragen.


    Zwecks der Reiseversicherung denke ich auch das das Sinn macht, darum werde ich mich auch kümmern.

    Den Tipp mit der Haftpflichtversicherung ziehe ich auch in Ewägung.


    Werde mich mal weiter an die Vorbereitungen machen und halte euch auf jeden Fall auf dem laufenden bzw. wenn weitere Fragen auftauchen melde ich mich wieder:)


    Grüße berndt

  • Danke auch für den Tipp mit der eAt und darauf zu achten diese für 3 Jahre zu beantragen.

    Wobei fraglich ist, ob man diese ohne verheiratet zu sein, bekommt

    Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann. Starten muss man nicht. Landen schon

  • In einem anderen Threa hatte ich das von unsgewählte "451,-" Euro-Modell schon einmal vorgestellt.


    Wenn Deine Freundin einen Job mit einem monatlichen Bruttoeinkommen von über 450,- Euro hat, ist sie sozialversicherungspflichtig und jede GKV muss sie aufnehmen. Der Arbeitnehmeranteil für KV und PV liegen bei 460,-/Monat Brutto dann im Jahr bei unter 400,- Euro im Jahr zzgl. knapp 300,- Euro Rentenversicherung (wofür man aber Anwartschaften und Ansprüche erwirbt.


    Das "Problem" ist, dass dass der 451,- Job beim Arbeitgeber inkl. aller "Nebengeräusche (AG Anteil zur KV etc.) mit rund 540,- Euro im Monat zu Buche schlägt, also ca 80,- Euro teuerer als der 450,- Euro Minijob ist. Zudem fallen Arbeitnehmreseitig, natürlich Lohnsteuer an. Bei Klasse V kommen da im Jahr ca. 500 Euro auf die Uhr. Wenn Deine Freundin nicht mit Dir verheiratet ist, dürfte es indes künstiger sein.


    Man muss natürlich einen Arbeitgeber finden, der bereit ist, die 80,- Euro mehr im Monat (gegenüber dem 450,- Minijob) zu bezahlen.

    Recht sehr zu wünschen,


    dass es in jedem Staate Männer geben möchte, die über die Vorurteile der Völkerschaft hinweg wären und genau wüssten, wo Patriotismus Tugend zu sein aufhört, ...

    dass es in jedem Staate Männer geben möchte, die dem Vorurteil ihrer angebornen Religion nicht unterlägen; nicht glaubten, dass alles notwendig gut und wahr sein müsse, was sie für gut und wahr erkennen."


    Gotthold Ephraim Lessing, Ernst und Falk - Gespräche für Freymäurer

  • Wobei fraglich ist, ob man diese ohne verheiratet zu sein, bekommt


    .. als Mutter eines deutschen minderjährigen Kindes sollte das kein Problem sein.

    Bei einem FZ wegen Heirat könnte die ABH die Ernsthaftigkeit der familiären Gemeinschaft anzweifeln, bei einem deutschen minderjährigen Kind ist das aber unmöglich.




    Wenn Deine Freundin einen Job mit einem monatlichen Bruttoeinkommen von über 450,- Euro hat, ist sie sozialversicherungspflichtig und jede GKV muss sie aufnehmen.

    Das schreibt sich so leicht und ist sicherlich auch sachlich vollkommen richtig.


    Aber man sollte bedenken:

    Pinay kommt nach D, muss sich um ihr Kind kümmern, muss den B1-Sprachkurs anfangen, muss einen Job haben der mehr als 450 Euro abwirft ... glaubt ihr nicht, dass die pinay dann ein "wenig" überfordert wäre ???

  • hge ich denke es kommt drauf an. Meine Frau will unbedingt schnellstmöglich den Sprachkurs anfangen und Vollzeit arbeiten , sie war schon völlig perplex als ich ihr eröffnet habe mehr als 5 Tage Arbeit geht nicht und mind 20 Urlaubstage sind gesetzlich 😂 das war in Manila bei ihrem Job wohl anders. Aber klar mit Kind zusätzlich geht das nicht es muss ja jemand f8r das Kind da sein während sie arbeitet das ist das Problem denke ich .

  • Meine Frau und ich sind in einer ähnlichen Situation. Meine Frau und unsere Kinder sind Weihnachten zu mir zu Besuch gekommen. Frau mit einem Multi Schengen Visum 1 Jahr. Nach mehreren Telefonaten mit ABH, deutsche Botschaft, Einwohnermeldeamt und Standesamt, gehen seit dieser Woche unsere Kinder zur Schule. Ich kann bis jetzt nichts negatives berichten über die Ämter und ihre Hilfe. Im Gegenteil, immer sehr freundlich und hilfsbreit. Kleine Probleme gibt es bei meiner Krankenversicherung. Diese schicken immer wieder den selben Antrag zu ausfüllen. Erhalten haben sie aber immer meine Anträge, aber irgendwie befinde ich mich in der Schleife. Die Familienkasse verlangt eine Menge Papiere und Übersetzungen, was gewaltig ins Geld geht. Aktuelle Kosten nur dieser Punkt 600€. Warum auch immer es bei diesen beiden Dingen Probleme gibt. Wir haben nun in Absprache der ABH das nationale Visum Familienzusammenführung zum deutschen Kind bei der deutschen Botschaft in Zypern beantragt. Mit bitte um schnellstmögliche Bearbeitung. Da auch bei der ABH das große Interesse besteht die Kinder in Deutschland schnellstmöglich zu integrieren.