Welche Unterschiede zwischen den Philippinen und Thailand fallen männlichen europäischen Kurzzeit- und Langzeit-Touristen auf?

  • Ja, die Shops, von denen die, die gleichzeitig Bars sein sollen, zum Teil richtig teuer eingerichtet sind, gibts fast überall, in Krabi-Town z.B. drei direkt nebeneinander. Abends war da allerdings überall gähnende Leere und ich bezweifle, dass das ein Riesengeschäft wird. Es werden wohl etliche dieser Coffeeshops genauso schnell schliessen wie sie eröffnet haben, weil man drin ja auch nicht konsumieren darf, ebenso wie vom Gesetz her an allen öffentlichen Orten nicht. Kontrolliert wird das wohl derzeit eher nicht, aber das kann sich auch schnell wieder ändern. Auf Touri-Märkten gibts auch Cannabis-Stände und da stehen die Betreiber auch meist den ganzen Abend alleine drin. Die würden wahrscheinlich mehr verdienen, wenn sie nur fürs Fotogafieren was verlangen würden.:D


    Kann aber schon sein, dass das nicht überall so ist. In Samui soll sich da schon etwas mehr tun, wie mir ein Bekannter erzählt hat, und da ich die Khao San Road in BKK seit Jahren meide, weiss ich nicht, wie es dort jetzt aussieht. Ausserhalb der grossen Touri-Spots kriegt man eigentlich ausser ab und zu einem schnell vorbeiziehenden "Geruchs-Wölkchen" relativ wenig von der ganzen Sache mit.


    Einen Tourismus-Boom wirds in Thailand wegen der Cannabis-Freigabe aber sicher nicht geben. Die Thais waren angeblich in dieser Saison schon bei ca. 70 % der Touristenzahlen vor Corona und wenn nächstes Jahr die ganzen Chinesen wieder kommen, haben die wieder die gleichen Zahlen wie vorher oder sogar noch mehr. Die paar Leute, die tatsächlich nur wegen dem Kiffen hinfliegen, werden weder die Zahlen hochtreiben noch gross auffallen. Gekifft wurde ja in Thailand generell auch vorher schon fast überall, obwohl es noch verboten war. Auf kleineren Inseln wurde das ja angeblich schon mehrere Jahre lang überhaupt nicht mehr verfolgt.



    Titoklaus

    De Woch fangd scho guad o (Mathias Kneißl)

  • Was hier wieder stark zunimmt, ist die Drogen-Kriminalität.

    Seit Duterte weg ist, nimmt das wieder zu, was ich auch befürchtet habe.

    Die Drogenkartelle gibt es hier ja nach wie vor.

    Das wundert mich nicht, Du wohnst schliesslich im Epizentrum der philippinischen Mafia. Der oder die Auftragskiller die damals auf uns geschossen haben, sollen aus Ozamis Mindanao gekommen sein.

  • titoklaus danke fuer den Bericht und die Einschaetzung! :thumb


    Einen Tourismus-Boom wirds in Thailand wegen der Cannabis-Freigabe aber sicher nicht geben.

    Gott sei's gedankt!!

    Die Bilderbuch-Strohhut-Touris mit Batik-Shirt und Pluderhose schaffen es ja nichtmal nuechtern am ATM ohne Mami und Papi Geld abzuheben ohne wie ein Fragezeichen dazustehen... :Rolf


    Spass beiseite:

    ich gehe mal davon aus dass jene Touris die sowas interessiert ihr "Material" auch zuhause kaufen koennen, schliesslich ist der Hanf gefuehlt bereits fast ueberall legal oder zumindest dekriminalisiert - warum also x-Tausend km deshalb irgendwo hinfliegen... :dontknow


    Es werden wohl etliche dieser Coffeeshops genauso schnell schliessen wie sie eröffnet haben, weil man drin ja auch nicht konsumieren darf, ebenso wie vom Gesetz her an allen öffentlichen Orten nicht.

    Oeffentliche Orte kein Thema, aber dass man in den Shops selbst nicht rauchen darf finde ich schade bzw. von der Business-Praemisse her eigentlich wenig geschaeftsfoerdernd.


    Aber gut, wenn die Thais das so wollen dann ist es eben so...


    Die Thais waren angeblich in dieser Saison schon bei ca. 70 % der Touristenzahlen vor Corona und wenn nächstes Jahr die ganzen Chinesen wieder kommen, haben die wieder die gleichen Zahlen wie vorher oder sogar noch mehr.

    Da bin ich schon sehr gespannt, also auf die ersten aussagekraeftigen Zahlen post-CoVid!

    Meditieren ist immernoch besser als rumsitzen und nichts tun

  • Das sind doch die Videos, die Leute sehen wollen



    oder der hier?


    https://www.youtube.com/shorts/5hj-Ferpxwk

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Was hier wieder stark zunimmt, ist die Drogen-Kriminalität.

    Seit Duterte weg ist, nimmt das wieder zu, was ich auch befürchtet habe.

    Die Drogenkartelle gibt es hier ja nach wie vor.

    Das wundert mich nicht, Du wohnst schliesslich im Epizentrum der philippinischen Mafia. Der oder die Auftragskiller die damals auf uns geschossen haben, sollen aus Ozamis Mindanao gekommen sein.

    Das hat nichts mit Epizentrum zu tun. Überall im Land bekommen alte Strukturen, die Duterte zumindest ein wenig ruhiggestellt hatte, wieder Oberwasser. Das betrifft den offenen Drogenhandel genauso wie die blühende Korruption .

  • Es gibt noch sehr viele schoene Ecken auf den Philippinen, ich bin oefters mit dem Zweirad die Ostkueste von Luzon hochgefahren, in Aurora und Isabella gibt es sehr schoene Straende mit kaum Tourismus. Das Problem ist die Anreise ohne eigenes Fahrzeug und es gibt meistens nur einfache Uebernachtungsmoeglichkeiten.

    Berni 2 Ja kann ich nur bestätigen, war im Februar an der Pazifik-Ostküste unterwegs: Dinadiawan (malerischer Fischerort mit schönem Strand, aber noch wenig Infrastruktur) und 1 Woche in Aurora (Surferparadies und recht gute Infrastruktur); noch wenig westliche Touristen, eher schon philippinische aufstrebende Mittelschicht (wohl in 4 Std. aus MNL erreichbar) und es gibt einige recht schöne Hotels, z.B. CostaPacifca war ein Super 4 Star



    Hotel. 2 Fotos zur Einstimmung anbei; sollten wir eigenen Thread zu der Region aufmachen ?

  • Hallo Prof,

    in Dinadiawan war ich vor ca. 6 Jahren, Aurora hatte vor einigen Jahren auch kaum Infrastruktur, wollten aber schon den Tourismus ankurbeln, das wird jetzt in vollem Gange sein. Ich bin ja froh das es solche Plaetze noch gibt, die Frage ist halt wie lange noch. Sollte das mit dem Tourismus in Aurora voll einschlagen, dann dauert es nicht mehr lange und die Ostkueste kann man auch vergessen. Solche Straende wo kaum Tourismus herrscht liebe ich, sowie Boracay 1988, heute kriegen mich da keine 10 Pferde mehr hin.

  • Berni 2 Ja, es ist immer ein Konflikt zwischen Paradies und Tourismus, denn "Tourist" sind ja nur die "anderen" und nicht man selbst.

    Aber es stimmt selbst in den Dinadiawan sind schon einige Bauprojekte am laufen; ist sicher nur eine Frage der Zeit, bevor diese ursprüngliche Küste auch von den Touristenmassen "entdeckt" wird :(

    Wenn wir jetzt einen eigenen Thread zur Pazifik-Ostküste als Reiseziel aufmachen, wäre das evtl. schon ein erster Schritt zur Zerstörung des Paradies ?! :confused1



  • Wenn wir jetzt einen eigenen Thread zur Pazifik-Ostküste als Reiseziel aufmachen, wäre das evtl. schon ein erster Schritt zur Zerstörung des Paradies ?! :confused1

    Nun, das Paradies würde durch Einstellen von Infos hier im Forum sicher nicht zerstört.:D


    Sind ja vermutlich auch relativ wenig Leute, die tatsächlich das Land ausserhalb der ausgetretenen Pfade bereisen. Für mich persönlich wären mehr Berichte über bis jetzt noch nicht so bekannte und schöne Ziele mit ein Grund, das Land wieder mal zu besuchen. Hab mir die Gegend schon öfters auf Google Maps angeschaut und ganz unberührt ist es da ja auch nicht mehr. Interessant wären Preise der Unterkünfte, da bei Google fast nirgends Angaben dazu zu finden sind - evtl. auch eigene Fotos.


    Es ist ja eigentlich sehr schade, dass nicht mal hier viel mehr solche Infos kommen. Wäre also sicher ein interessanter Thread

    eshalb habe ich bisher kaum was geschrieben ueber die Ostkueste. Ich war ja auch bis letztes Jahr kein Tourist.

    Mei, imma de Touristn.:D Sicher warst du als Expat in Antipolo kein Tourist, aber jedes Mal, wenn du längere Ausflüge ans Meer oder zu anderen Orten/Inseln gemacht hast, warst du dort im Endeffekt genauso ein Tourist wie jeder andere Reisende auch, egal, ob Einheimischer oder Ausländer.


    Erinnert mich immer an früher, wo viele Backpacker auch selbst nie Touristen sein wollten.:D



    Titoklaus

    De Woch fangd scho guad o (Mathias Kneißl)

  • Bin z.Zt. hier in BKK und ich muss sagen: BKK und Manila Traffic halten sich eigentlich beide gleich beschissen die Waage. Es gibt nur weniger verrückte Motorbike Drivers. In Manila sind die die Pest auf der Strasse, fast wie Kakalaken, die aus jedem noch so kleinen Loch raus oder durchschlüpfen. Also ein kleiner PLUS Punkt fuer BKK.


    Der große Pluspunkt: Das Nachtleben!


    Hier geht mittlerweile wieder der Baer ab!


    Egal ob in Clubs/Discos oder Restaurants oder in den einschlägigen Strassen - Soi Cowboy, Soi Nana, Patpong etc. - hier ist wieder etwas los und keine solche Abzocke wie in den Philippinen. Also grosser PLUS Punkt!


    Taxis fahren hier fast nur ohne Meter und man(n) muss wissen was das etwa kostet. Da ist Manila eigentlich besser dran denn es gibt halt doch noch mehr "Ordnung". Also PLUS Punkt fuer Manila!


    Preise halten sich im leichten Trend nach oben aber weniger als in Manila.


    Der Flughafen in BKK ist noch ziemlich leer! NAIA überfüllt! Immigration dauerte gerade mal 2 Minuten!

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Es gibt nur weniger verrückte Motorbike Drivers. In Manila sind die die Pest auf der Strasse, fast wie Kakalaken, die aus jedem noch so kleinen Loch raus oder durchschlüpfen. Also ein kleiner PLUS Punkt fuer BKK.

    Auf Cebu wird das von Jahr zu Jahr auch immer schlimmer und man muß höllisch aufpassen.

  • Taxis fahren hier fast nur ohne Meter und man(n) muss wissen was das etwa kostet. Da ist Manila eigentlich besser dran denn es gibt halt doch noch mehr "Ordnung". Also PLUS Punkt fuer Manila!

    Das habe ich bisher nie so erlebt...bisher immer mit Meter, auch im April! Muss neu sein

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • In Phuket gibt es keine Taxis mit Meter, nur Festpreise. Die Preise sind gesalzen. Dafür stehen dann viele nur herum. Auch die Preise sind in Phuket für fast alles einiges teurer als auf den PH. Dafür ist der Standard etwas besser in TH. Touristen hatte es diesen Frühling wieder sehr viele in Phuket.


    Mir ist aufgefallen, dass einige Thais sehr schlecht Englisch sprechen. Da haben die PH einen Vorteil. Die PH sind auch unkomplizierter. Nur schon das verneigen mit gefalteten Händen in TH wird mit der Zeit nervig.

    „People change, things go wrong, shit happens and life goes on.“

  • Das ist theoretisches Gerede - fast hätte ich gesagt plappern.


    In Manila gibt es ein gut funzendes Grab system und wer auf Taxi rumreitet, der weiss es nicht besser oder aber war noch nie im Land!


    In Phuket gibt es keine Taxis mit Meter, nur Festpreise. Die Preise sind gesalzen. Dafür stehen dann viele nur herum. Auch die Preise sind in Phuket für fast alles einiges teurer als auf den PH. Dafür ist der Standard etwas besser in TH. Touristen hatte es diesen Frühling wieder sehr viele in Phuket.


    Mir ist aufgefallen, dass einige Thais sehr schlecht Englisch sprechen. Da haben die PH einen Vorteil. Die PH sind auch unkomplizierter. Nur schon das verneigen mit gefalteten Händen in TH wird mit der Zeit nervig.

    Die Spritpreise in Thailand sind im Vergleich zu den Philippinen auch gesalzen.

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • In Phuket gibt es keine Taxis mit Meter, nur Festpreise. Die Preise sind gesalzen. Dafür stehen dann viele nur herum. Auch die Preise sind in Phuket für fast alles einiges teurer als auf den PH. Dafür ist der Standard etwas besser in TH. Touristen hatte es diesen Frühling wieder sehr viele in Phuket.


    Mir ist aufgefallen, dass einige Thais sehr schlecht Englisch sprechen. Da haben die PH einen Vorteil. Die PH sind auch unkomplizierter. Nur schon das verneigen mit gefalteten Händen in TH wird mit der Zeit nervig.

    Na ja, die gesalzenen Preise legt doch dort die Taximafia fest. Manchmal findet man noch private Driver die zu akzeptablen Preisen fahren, die dürfen sich nur nicht erwischen lassen von der Mafia, ähm Gewerkschaft. Habs mal erlebt als wir uns einen Privaten ins Hotel bestellten. Da ging es gleich körperlich zur Sache mit den Kutschern der Taxis, welche den ganzen Tag vorm Hotel standen.

    Dafür sind die Hotels aber deutlich besser bei vergleichbaren Preisen.