Was sind absoluten Kulturellen no gos?

  • Gandang tanghali po Leute


    Auf was sollte man achten wenn man in den Philliphinen ist die man absolut nicht begehen sollte? also Fehler die man so schnell nicht wieder verzeiht?

  • Zu viele Fragen zu stellen.

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  • Filipinos in die. Augen schauen da. Werden sie wütend

    Hää...? Den Rat kenn ich nur aus den USA, in gewissen Gegenden den Afro-Amis net in die Augen zu gucken/anstarren... Aber bei den Pinoys hab ich sowas noch ne5 bemerkt.


    Vermeiden sollte man die Pinoys vorzuführen wenn sie was falsch gemacht haben, alles was zum „Gesichtsverlust“ führen könnte. Das kann nach hinten losgehen, in deutscher Manier gerade heraus Probleme/Fehler anzusprechen.

  • Nicht gut sind:


    - sich in einen Streit unter Einheimischen einmischen - auch nicht um zu schlichten


    - an Saufgelagen von Pinoys mitmachen


    - mit Geld oder Schmuck etc prahlen


    - zu viel deutsche Mentalität mitnehmen. Dort ist vieles total chaotisch und schwierig planbar. Dabei muss man locker bleiben, auch wenn es schwer fallen kann...

  • Magandang umaga Hassan

    die wichtigsten Tipps dazu sind meiner Ansicht nach hier auch gut und etwas ergänzt zu den hier schon vorgebrachten formuliert : Tipps

    sumasainyo

    Jüge

    =)


    Das Leben ist viel zu kurz um normal zu sein :tease

  • Öffentlich mit seinem **** angeben ...

    Penis?

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  • Die Frage war nach kulturellen No-Go's, nicht nach Sicherheitstipps.


    hier ein paar als Anfang


    Mit dem Finger auf jemanden zeigen sollte man vermeiden, Der Filipinp spitzt hierfuer die Lippen in die gewuenschte Richtung.

    Nicht mit dem Zeigefinger zu sich winken. Hierzu die flache Hand diskret nach unten zu sich faechern.

    Nicht aufbrausend reagieren, wenn einem was nicht passt.

    In der Oeffentlichkeit moeglichst vermeiden jemanden anderem in eine peinliche Lage zu versetzen

    Filipino koennen machmal sehr direkte Fragen stellen. Bei nichtgefallen sollte man auf eine hoefliche Art nicht darauf eingehen oder ableiten. Vorallem nicht erbost reagieren

    Sich an das "Angestarrt werden" gewoehnen

    Bei Fingerzeichen daran denken, dass der Daumen nicht zaehlt. 3 Bier werden mit dem kleinem, Ring und Mittelfinger bestellt.

    Nicht aufrecht an sitzenden Filipinos vorbeigehen. Man neigt sich beim Vorbeigehen.

    "Eine Expertise ist eine objektive Niederschrift einer subjektiven Meinung"

  • Nicht aufrecht an sitzenden Filipinos vorbeigehen. Man neigt sich beim Vorbeigehen.

    In Vollendung dann noch die Hände wie bei Brustschwimmen zusammenführen und durchtauchen!

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  • guter Faden, Hassan!


    man sollte andere nicht schlecht dastehen lassen, man sollte nicht einen anderen in der Öffentlichkeit 'Gesichtsverlust' erleiden lassen


    also wenn einer Sche....e gebaut hat sagt man beispielsweise 'das hätte er/sie besser machen können'


    oder man lächelt Misstände philipinotypisch unter den Tisch


    da haben viele Deutsche Schwiergigkeiten damit

    Bahalag saging basta labing

  • oder man lächelt Misstände philipinotypisch unter den Tisch


    da haben viele Deutsche Schwiergigkeiten damit

    Ja, es ist aber für uns halt nicht einfach zu begreifen, dass bei Problemen gelacht wird. Aber das hat auch was mit Scham zu tun, darüber hinweglächeln soll es einfacher machen, wenn wir Ernsthaftigkeit erwarten. Da kann sogar eine Leiche auf dem Boden liegen, schwere Situation, aber es wird auch da mal gelacht, für uns unfassbar, ist aber so.

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  • Niemals in der Öffentlichkeit die Nase putzen und in eine “Rotzfahne” rein rotzen. Sowas macht der Philippino ganz dezent wenn er alleine ist im Clo oder so leise und sich weg bäugend dass man es möglichst nicht mit bekommt.


    Dafür gehört Rülpsen “zum Guten Ton” und stört niemanden.

  • Dafür gehört Rülpsen “zum Guten Ton” und stört niemanden.

    Furzen offenbar ebenfalls...

    Filipino koennen machmal sehr direkte Fragen stellen. Bei nichtgefallen sollte man auf eine hoefliche Art nicht darauf eingehen oder ableiten. Vorallem nicht erbost reagieren

    Daran muss man sich sicherlich gewöhnen. Bei meinem ersten Besuch auf den Philippinen fragte mich einmal eine Angestellte in einem Geschäft (wenn ich mich recht erinnere war das eine Pharmacy): "Can you make me a baby?" (sinngemäß). Zum Glück hat mich das so überrumpelt, dass ich sinngemäß antwortete, ich wäre zu alt dafür, und außerdem sei es heute zu heiß für so etwas. Dadurch hat sie vermutlich ihr Gesicht bewahren können ("it's ok, Sir") - falls das nicht ohnehin nur ein Joke war.

  • . . . . . rein rotzen.

    Sowas macht der Philippino ganz dezent wenn er alleine ist im Clo oder so leise und sich weg bäugend dass man es möglichst nicht mit bekommt.


    Dafür gehört Rülpsen “zum Guten Ton” und stört niemanden.

    Rotzen . . .

    dezent und leise?


    Auf welcher Insel wird das denn so gemacht?

    Die rotzen ganz schamlos, laut und ohne auf Mitmenschen Rücksicht zu nehmen vor sich hin -

    und pissen auch noch ganz schamlos und für alle sichtbar, an jeden Zaun u.Ä.:confused1


    Und lautes Rülpsen stört sehrwohl jemand - mich!


    Ekelhafte Verhaltensweise - mehr kann ich dazu nicht sagen:sonicht

    Und bei mir haben sie dann in solchen Momenten ihr "Gesicht verloren" 8-)


    Das Wort "Rücksicht" kommt im Phil- Sprachschatz nicht vor !



    :Bye

    Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
    :hi

  • kann ich alles so unterschreiben.


    sehr wichtiger Punkt: Gesichtverslust des Gegenübers wenn irgendwie möglich vermeiden. Mit unserer direkten art (auch wenn nur konstruktiv gemeint) können die meisten Pinoys/Pinays nicht umgehen.


    Toller Faden!


    Sich einfach zwischendurch wiedermal bewusst werden, dass wir auf den Inseln die Ausländer sind...

    Wir haben meist nichts zu melden.


    LG

    Jarno

  • flor ich weiß ja nicht in welchen Kreisen Du verkehrst. Aber bei meinem 2 Monate Philippinen Aufenthalt wurde ich mehrmals von meiner Phil. Freundin darauf hingewiesen dass ich zum “schneuzen meiner Nase” doch bitte wo hingehen soll wo ich alleine bin, oder das so dezent und unauffällig machen soll dass es niemanden stört.

    An das Rülpsen nach einem kalten Bier oder Cola habe ich mich schnell gewöhnt. War dann eine Umstellung als ich wieder nach Deutschland nach Hause kam.

  • An das Rülpsen nach einem kalten Bier oder Cola habe ich mich schnell gewöhnt.

    Furzen offenbar ebenfalls...

    Und lautes Rülpsen stört sehr wohl jemand - mich!

    Ja, so haben sich die Zeiten bei uns geändert und ich muss sagen, ich finde das auch gut so. Aber vor 200 oder 300 Jahren hieß es doch noch häufiger auch bei uns: "Warum rülpset und furzet ihr nicht? Hat es euch nicht geschmecket?"


    Das Bier in vorgekühlten Gläsern fand ich schon merkwürdig, mit Eis dagegen - wie häufig angeboten - geradezu ein Sakrileg. Das mache ich dann auch schon mal auf freundliche Weise deutlich.

    Viele Grüße

    Reinhold

  • Ja, so haben sich die Zeiten bei uns geändert und ich muss sagen, ich finde das auch gut so. Aber vor 200 oder 300 Jahren hieß es doch noch häufiger auch bei uns: "Warum rülpset und furzet ihr nicht? Hat es euch nicht geschmecket?"


    Das Bier in vorgekühlten Gläsern fand ich schon merkwürdig, mit Eis dagegen - wie häufig angeboten - geradezu ein Sakrileg. Das mache ich dann auch schon mal auf freundliche Weise deutlich.

    Zustimmung.

    Zum Eis im Bier: Da ist das Problem wohl oft die Armut und die Fehlende Kühlkette. Danach wirds zur Gewohnheit, auch wenn man in den Klub geht oder z.B. genug Geld für einen separaten Kühlschrank nur für Getränke zu Hause hat.


    LG

    Jarno

  • Vermeiden sollte man die Pinoys vorzuführen wenn sie was falsch gemacht haben, alles was zum „Gesichtsverlust“ führen könnte. Das kann nach hinten losgehen, in deutscher Manier gerade heraus Probleme/Fehler anzusprechen.

    Hoffe das liest unser Member samar !

    Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein Erfolgreicher Mensch zu sein

    sondern ein Wertvoller !


    -Einstein-