Warum sind viele Pinoys im Alltag so rücksichtslos?

  • Hallo germanjoy,

    was denkst Du wie oft ist es schon passiert, das vom Ausland Kinder der Verwandschaft die Schule bezahlt wurde. Diese Kinder waren auch sehr oft Klassenbeste und bla bla bla, spaeter hat sich dann rausgestellt, das zwar das Geld genommen wurde, aber die Schule schon laengst geschmissen wurde, da mit 16/ 17 Jahren schon schwanger gewesen.

    Eine Frage noch, wenn fuer Dich die Amerikaner schon immer ruecksichtsvoller als Deutsche waren, warum hasr Du einen Deutschen geheiratet.

  • warum geht ihr auf das bla bla von german joy überhaupt ein??

    egal welcher thread,egal welches thema..sie und ihr anhang sind immer die besten..dann laßt ihr doch diesen traum

    competition liegt nun mal einigen filipinas im blut kann man sehr gut beobachten sobald sie im ausland sind sind sie was besseres

    und genau das ist der grund warum meine frau keinen kontakt zu filipinas hier in D haben will

  • Dem kann ich nur bedingungslos zustimmen!!
    Ich wuerde sehr gerne mal ein Schild an mein Gate haengen "Suche Maid mit Kindergarten- oder Teacher-Abschluss, Entlohnung 15k PHP wenn legitim!"
    Weiss aber dass sich niemand (oder nur Scammer) melden

    Du solltesr sie dann auf dem Schild aber nicht Maid nennen sondern Lehrer im privatem Haushalt. Also eine Formulierung waehlen welche besser klingt. ;)


    15 k sind da vielleicht noch ein bischen wenig aber bei 20 k und wenn die sonstigen Arbeitsbedingungen stimmen bin ich mir fast sicher dass Du auch Bewerber mit entsprechenden Qualifikationen finden wirst. An Privatschulen verdienen sie meist weniger.


    Auch wenn hier alle auf den “kleinen Prinzen” einschlagen und es sicherlich die geschilderten Beispiele der “Rotzloeffel” gibt habe ich diesbezüglich doch eine insgesamt abweichende Meinung.

    1. Der Einfluss der Schule auf Kinder und Jugendliche ist auf den Philippinen weitaus größer als in Deutschland. Ganztagsschulen von frueh morgens bis zum spaeten Nachmittag sind die Regel. Den Hauptteil der Zeit verbringen diese “kleinen Prinzen” also in der Schule und dort wird Ihnen in der Regel ruecksichtsvolles Verhalten vermittelt.

    2. Eltern die ihre Kinder verhätscheln legen meist auch Wert auf eine gute Schulbildung wenn wir ueber die Mittelschicht sprechen.

    Nicht nur der Toechter, sondern auch der Soehne. Und in der Schule kann sich der Junge nicht als “kleiner Prinz” zurücklehnen sondern muss sich beweisen.


    Mein Sohn geht ja auf den Philippinen in die Schule. Mit 5 Jahren, also dem Deutschen Kindergartenalter entsprechend lernen die Kinder dort z.B. 3 Sprachen, Mathematik derzeit mit Addition und Subtraktion bis zur Zahl 20, umweltbewusstes und eben auch ruecksichtsvolles Verhalten. Was dort in der Vorschule gelehrt wird entspricht etwa dem Lehrplan in Deutschland in der zweiten Klasse.

    Das entspricht den allgemeinen offiziellen Lehrplänen fuer die Philippinen in diesem Alter.


    Sooooo viel Zeit bleibf dann fuer die Schulkinder also gar nicht mehr mit einer verhaetschelnden und die Kinder nur verwaltenden Maid.


    3. Der Respekt von Kindern gegenueber ihren Eltern ist auf den Philippinen weitaus hoeher angesiedelt als in Deutschland, ueber alle Altersstufen hinaus bis in das Erwachsenenalter.

    Philippinische Kinder und Jugendliche verhalten sich IMHO meist weitaus ruecksichtsvoller gegenueber ihren Eltern als Deutsche Kinder und Jugendliche.

    Waehrend inzwischen in Deutschland wahrscheinlich schon 8jaehrige ihre Eltern dazu noetigen auf Flugreisen zu verzichten und den SUV abzuschaffen werden Philippinische Kinder und Jugendliche ihren Eltern nur sehr selten Widerworte entgegenbringen.

    Nicht nur bei der Berufswahl sondern selbst bei der Partnerwahl haben Eltern deutlich größeren Einfluss als in Deutschland ueblich.


    Insgesamt kann ich also aus meiner Sicht nicht bestätigen dass die Erziehung auf den Philippinen besonders ruecksichtslos Menschen hervorbringt. Basierend auf der Mittelschicht.


    In zivilisations- und bildungsfernen Umfeldern wie von Juege geschildert sieht dies natuerlich anders aus. Dort mag es in der Tat ein großes Heer von “kleinen Prinzen” geben die nichts koennen außer faul herumzusitzen und sich bedienen zu lassen. Umso mehr wenn es noch einen Foreigner in der Familie gibt der sie finanziert.


    LG Carabao

  • Die Denkweise, Söhne gegenüber Töchter zu bevorteilen, ist auch bei armen Familien verbreitet.

    In meiner Nachbarschaft werden Hollowblocks hergestellt. Eigentümer ist eine alte Dame in Manila, Beaufsichtigung der Produktion durch ein Phil-Ehepaar mit 2 Kindern.

    Verdienst = 500 Peso im Monat (!) und freies Wohnen in einer erbärmlichen Mini-Bambushütte.

    Viele Hollowblocks-Steine verlassen nachts das Gelände - vermutlich Schwarzverkauf !


    Der Sohn, 12 Jahre jung, hat keine Lust mehr die Schule zu besuchen, die Eltern sind noch stolz darauf. Sohn fährt jetzt mit einem alten Moped durch die Gegend, raucht, säuft mit den Eltern, hat ne grosse Klappe gegenüber Jedermann, ein ""feines" Kerlchen. Ein Familien - Despot / Tyrann, die Eltern haben Respekt vor dem Sohn, nicht umgekehrt!

    Wie und wo der mal endet, kann man sich ausrechnen.


    Die Tochter, 11 Jahre jung, wollte die gleichen "Vorzüge", wird aber jeden Tag unter Tränen weiter zur Schule gezwungen. Die soll sich (Aussage der Mutter!), schnell einen möglichst vermögenden Kerl angeln!

    Die selber nicht sehr "hellen" Eltern sehen Schulbesuch als Bestrafung an!


    Besteht hier keine Schulpflicht, bis zu einem bestimmten Alter?


    In der Nähe wohnt ein Vater (Frau ist verstorben) mit 3 Kinder, alle unter 13 Jahre,

    nicht ein Kind hat je eine Schule besucht.


    Klar, das aus solchen Kindern entweder Kriminelle, Nutten, usw. werden. Nichtbildung wird dann eben durch Kraft, Rücksichtslosigkeit, usw. wettgemacht!


    Kein Mensch, keine Behörde, keine Kirche macht etwas dagegen!

    Philippines, forever a 3rd world country!


    :Bye

    Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
    :hi

  • Meine Erfahrung bezüglich Rücksichtslosigkeit im Strassen Verkehr ist zwei geteilt.

    Kein Mensch, keine Behörde, keine Kirche macht etwas dagegen!

    Philippines, forever a 3rd world country!


    :Bye

    Hi Flor


    Genau auf den Punkt gebracht. Darum werden die Philippinen auch nie weiter kommen, so lange die Schule als

    "Zwang" angeschaut wird, ist da ein radikales Umdenken gefordert.


    Es gäbe hier noch viele andere Punkte aufzuzählen. Das wäre aber OT.


    Visaya

    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Benutzer.

  • hi flor und visaya , das schule als zwang angesehen wird kann ich nicht bestätigen auch in ärmeren kreisen sind die kinder froh wenn sie zur schule gehen können , soweit das ihre eltern finanzieren können .

    das es ausnahmen gibt ist klar , auch das in den wenigsten schulen eine förderung zum kameradschaftlichen verhalten untereinander betrieben wird . da kommt dann das stichwort der sozialisierung , und das bedeutet nicht zuletzt das es eine rang und hackordnung unter den jugendlichen gibt die vom einkommen der eltern abhängig ist und die hierarchie bestimmt dann wer sich rücksichtslos verhalten darf . dieses verhalten ist in größeren städten weniger ausgeprägt , allerdings kommt dann hinzu das die studenten aus der umgebung wieder ihren schulaufenthalt per bording teuer bezahlen müssen , oder in der hierarchie unten bleiben , sie lernen rücksich nehmen zu müssen und geben das später an die weiter die tiefer gestellt sind , kreis bleibt kreis

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • eben gesehen(von einem Filipino gepostet, der allerdings lange in Berlin gelebt hat), passt gut hierhin...



    Image may contain: text

    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.


  • Mein Sohn geht ja auf den Philippinen in die Schule. Mit 5 Jahren, also dem Deutschen Kindergartenalter entsprechend lernen die Kinder dort z.B. 3 Sprachen, Mathematik derzeit mit Addition und Subtraktion bis zur Zahl 20, umweltbewusstes und eben auch ruecksichtsvolles Verhalten. Was dort in der Vorschule gelehrt wird entspricht etwa dem Lehrplan in Deutschland in der zweiten Klasse.

    Das entspricht den allgemeinen offiziellen Lehrplänen fuer die Philippinen in diesem Alter

    Entspringt das wieder deiner Vorstellung wie es sein könnte oder wieso behauptest du, dass Zahlenraum bis 20 der 2. Klasse Grundschule in Deutschland in Mathe entspricht?!


    Das ist völlig falsch.


    1. Klasse Zahlenraum bis 20 - Addition und Subtraktion.

    2. Klasse Zahlenraum bis 100 - Beginn mit 1 * 1


    Es wäre schön Fakten erst zu verifizieren bevor man diese ungeprüft raushaut!


    Partyevent

    herschen-kriechen-gross-01-large.jpg


    „Das Abendland geht nicht zugrunde an den totalitären Systemen, auch nicht an seiner geistigen Armut, sondern an dem hündischen Kriechen seiner Intelligenz vor den politischen Zweckmäßigkeiten.“


    Gottfried Benn (1886-1956), dt. Arzt und Dichter

  • Dafuer lernen Deutsche Kinder in den meisten Bundesländern erst in der 3. Klasse eine Fremdsprache.

    Neben der Regionalsprache bisayan haben die 5jaehrigen schon ernsthaft betriebene Subjects in englisch und Tagalog. Sie lernen also im Vorschulalter schon 3 (!!!) Sprachen.

    Im Durchschnitt aller Lehrstoffe sind die Philippinen den Deutschen also erst einmal 2 Jahre voraus genau so wie ich schrieb!



    LG Carabao

  • Dafuer lernen Deutsche Kinder in den meisten Bundesländern erst in der 3. Klasse eine Fremdsprache.

    Neben der Regionalsprache bisayan haben die 5jaehrigen schon ernsthaft betriebene Subjects in englisch und Tagalog. Sie lernen also im Vorschulalter schon 3 (!!!) Sprachen.

    Im Durchschnitt aller Lehrstoffe sind die Philippinen den Deutschen also erst einmal 2 Jahre voraus genau so wie ich schrieb!

    Also in den public schools wohl eher nicht. Das sind sicherlich Privatschulen.


    tbs

    "Mit dem Wissen wächst der Zweifel", Johann Wolfgang von Goethe

    "Ich habe riesige Zweifel", tbs


    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

  • Also in den public schools wohl eher nicht. Das sind sicherlich Privatschulen.

    Die ambitionierten Lehrpläne sind in der Tat landesweit vom DePED vorgeschrieben. Ganz gleich ob Privat- oder Public School. Die Schulbücher werdeh landesweit herausgegeben.

    Dass diese von Schule zu Schule unterschiedlich erfuellt werden ist klar.


    Bei einer Privatschule hat man aber wohl eher die Wahrscheinlichkeit eines hohen Erfuellungsgrades weil die Eltern an der Bildung ihrer Kinder ein hoeheres Interesse haben.



    LG Carabao

  • Wie so oft sollte auch bei dem Thema "Rücksichtslosigkeit" immer differenziert werden. Dies ist natürlich nur für diejenigen interessant, die sich länger auf den Philippinen aufhalten oder aufhalten wollen, egal als als Besucher oder Expat. Rücksichtslosigkeit im Straßenverkehr wird wohl niemand ernsthaft abstreiten wollen. Das Spektrum hier ist groß und man kann dies auch nicht am Einkommen oder Bildungsstand festmachen. Wohlhabende, somit auch vermutlich einigermaßen gebildete Filipinos, parken häufig ihre fetten SUV's quer auf dem Bürgersteig, Fußgänger kümmern niemanden. Das ist nicht "Freestyle". Trikefahrer ziehen gnadenlos von rechts ohne irgendein Zeichen nach links und biegen ab, ohne großartig auf den Verkehr zu achten. Aber ist das tatsächlich immer Rücksichtslosigkeit oder auch häufig dem Handling eines solchen Vehikels geschuldet? Wenn ich dort ein Fahrzeug bewgen will, muss ich mich mit solchem Verhalten arrangieren. Klagen brauche ich nicht, ich tue es ja freiwillig. Und ich passe mich an den Fahrstil an. Komme ich an einem Kreisverkehr, habe ich fast immer erlebt, dass die anderen Verkehrsteilnehmer mich in den laufenden Verkehr einfahren ließen, solange sie durch mein Verhalten einschätzen konnten, wo ich hin will. Ein anderes Thema sind Fernbusse und Vans. Die Fahrweise der Fahrer ist für mich in den meisten Fällen klar als rücksichtslos einzusortieren, besonders weil hier oft das Leben der Fahrgäste und Anwohnern der zu passierenden Straßen aufs Spiel gesetzt wird. Auch hier greift meines Erachtens der Begriff "Freestyle" nicht. Ich habe viele schlimme Busfahrten erlebt (besonders oft in Vans), dass ich mittlerweile lieber mit dem Mopped unterwegs bin.


    Wenn ich an unsere Zeit auf den Philippinen zurückdenke, fallen mir einige Beispiele für Rücksichstlosigkeit ein. Es wurde ja schon von anderen Membern angesprochen: Müllverbrennung auf dem Nachbargrundstück, Karaoke bis in die Nacht, wildes rumurinieren, die Liste könnte man noch erweitern. Hier war aber meine Frau diejenige, mit der wesentlich geringeren Schmerzgrenze. Wenn es ihr gereicht hat, ging sie zu den Nachbarn und hat eine klare Ansage gemacht, Gesichtsverlust hat sie nie gekümmert. Ich war da zurückhaltender, was als Ausländer ja auch meistens Sinn macht. Als ein Nachbar an seinem Haus einen Anbau gemacht hat und nach Fertigstellung dort immer bis tief in die Nacht Mahjong Sessions und auch Karaoke Abende veranstaltet wurden, griff irgendwann der Barangay ein und machte dazu eine klare Ansage. Von da an fand das alles in einem für alle akzeptablem Rahmen statt. Von uns gab es keine Beschwerde, diese kam von mehreren Filipinos aus der Nachbarschaft. Es gibt also durchaus auch Filipinos, die nicht alles auf ewig klaglos hinnehmen. Nur wird vielleicht der direkte Weg gescheut und man versucht, ein Problem eher über einen Vermittler zu lösen.


    Ich bzw. wir haben aber auch immer sehr viel Hilfsbereitschaft erlebt. Meine Frau ist vor einigen Jahren mit meiner Tochter und einer Freundin (beide Mädels waren damals 13 Jahre alt) für 3 1/2 Wochen mit Bus und Boot durch die Visayas gereist, von Samar bis Negros via Bohol. Das Feedback meiner Frau und den Mädels war durchweg positiv, von Immigrationbeamten, Hotel- und Restaurantangestellten oder Bus- und Bootpersonal, die Behandlung war immer sehr zuvorkommend, Hilfsbereitschaft war immer da, egal ob es nun der eher wenig gebildete Trikefahrer oder der Beamte an der Passkontrolle war. Hat vielleicht auch mit der eher ungewöhnlichen Konstellation der "Minireisegruppe" zu tun.


    Die hier im Thread angesprochene Rücksichtslosigkeit kann man natürlich auf die Erziehung und auf das gesellschaftliche Zuammenleben zurückführen. An der sozialen Schicht kann man das meiner Meinung nach aber eher nicht fest machen. Schlechtes Benehmen und Rücksichtslosigkeit findet man auf den Philippinen in allen Schichten (siehe mein Beispiel oben). Je nach Einkommen und Wohlstand ändert sich die Art und Weise der Rücksichtslosigkeit.

    Den Vergleich zu anderen Ländern spare ich mir, da es hier im Thread um die Philippinen geht.

    Wahnsinn bei Individuen ist selten, aber in Gruppen, Nationen und Epochen die Regel.

  • Wohlhabende, somit auch vermutlich einigermaßen gebildete Filipinos, parken häufig ihre fetten SUV's quer auf dem Bürgersteig, Fußgänger kümmern niemanden.

    Schade dass hier keine Filipinos mitschreiben!


    Deutsche denken bei Ruecksichtslosigkeit vor allem an nicht strikte Einhaltung von Gesetz und Ordnung. An Dinge welche in Deutschland unter Ordnungswidrigkeiten fallen.


    Was wuerde einem Filipino zur Ruecksichtslosigkeit von Deutschen einfallen?


    Viel dramatischere Dinge!


    Da gibt es Eltern die ihre Kinder 20 oder mehr Jahre großgezogen, das ganze Leben loyal zur Seite gestanden haben und als Dank dafuer werden sie im Alter wenn diese hilflos sind in der Regel ins Heim angeschoben und dann oft auch nur vielleicht ein oder zwei Mal im Jahr besucht!

    Sie stören dann nur noch bei der eigenen persönlichen Entfaltung!

    Das ist wirkliche Ruecksichtslosigkeit!


    Auf den Philippinen hingegen leben die Eltern meist bis zu ihrem Tode im Familienverbund!


    Dagegen erscheinen mir die Ordnungswidrigkeiten wie falsch Parken, Ruhestoerung oder Urinieren in der Oeffentlichkeit als ruecksichtsloser Kleinkram!


    LG Carabao

  • Carabao gesamter Beitrag. Wunschdenken. Auch auf den Inseln gibt es zahllose Alte ohne familiäre Unterstützung. Zu meist leben die Kinder und Enkel von der Substanz der Alten. Und je länger diese leben umso länger ist der Schlendrian gesichert.

    „Freiheit bedeutet Dinge zu sagen, die andere nicht hören wollen.“ George Orwell

  • Da gibt es Eltern die ihre Kinder 20 oder mehr Jahre großgezogen, das ganze Leben loyal zur Seite gestanden haben und als Dank dafuer werden sie im Alter wenn diese hilflos sind in der Regel ins Heim angeschoben und dann oft auch nur vielleicht ein oder zwei Mal im Jahr besucht!

    Sie stören dann nur noch bei der eigenen persönlichen Entfaltung!

    Das ist wirkliche Ruecksichtslosigkeit!

    Ich denke bei dem Threadtitel eher an alltägliche Rücksichtslosigkeiten und weniger an gesellschaftliche Unterschiede zwischen Nationalitäten oder verschiedenen Ländern. Das könnte man in einem anderen Thread disktuieren, wo diese Dinge im Ländervergleich thematisiert werden.

    Dagegen erscheinen mir die Ordnungswidrigkeiten wie falsch Parken, Ruhestoerung oder Urinieren in der Oeffentlichkeit als ruecksichtsloser Kleinkram!

    Natürlich gibt es wichtigere Dinge im Leben, aber oft sind es ja besonders die immer wiederkehrenden kleinen Nervereien, die zwischen Menschen zu Spannung führen. Auf den Philippinen kommt es ja immer mal wieder zu Todesfällen, die auf eigentlichen, unwichtigen Kleinkram zurückzuführen sind.

    Wahnsinn bei Individuen ist selten, aber in Gruppen, Nationen und Epochen die Regel.

  • Nichteinhaltung von Vorschriften ist klar?


    Genau diese lockere Handhabung von gesetzlichen Vorschriften sind die Ursache für die unzähligen Missstände auf den Phils!!!


    Wenn jeder Brg.-Captain (oft dumm wie Brot) oder jede kleine Lehrerin (z.B. meine Schwägerin - extrem dämlich) den Ablauf von Verhaltensregeln oder Unterrichtsabläufe bestimmen kann, ist es kein Wunder, das die Kinder letztendlich die Arschkarte haben!


    Traurige Wahrheit . . . . und das ist leider klar !

    Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
    :hi

  • Wenn ich den Begriff Rücksichtslosigkeit höre, so denke ich automatisch daren, dass das was mit Rücksicht auf andere Leute nehmen zu tun hat.

    und da haben viele Pinoys Defizite.

    Vorschriften und Gesetze sind eine andere Hausnummer.

    Carabao gesamter Beitrag. Wunschdenken. Auch auf den Inseln gibt es zahllose Alte ohne familiäre Unterstützung. Zu meist leben die Kinder und Enkel von der Substanz der Alten. Und je länger diese leben umso länger ist der Schlendrian gesichert.

    stimmt, da kenne ich zwei Fälle, bei denen die Prinzen (25 +30 J. alt) faul zu hause rumliegen und die Alten ( wirklich alten) malochen, dass der Faulpelz ein schönes Leben hat.

    So eine Lehrerin haben wir auch in der Verwandtschaft.

    :334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)


    so langsam bin ich zu alt um andern Menschen Honig um den Mund zu schmieren

  • Eine Frage noch, wenn fuer Dich die Amerikaner schon immer ruecksichtsvoller als Deutsche waren, warum hasr Du einen Deutschen geheiratet.

    Genauso kann ich dich fragen, wenn Filipinos/nas rücksichtslos sind warum hast du überhaupt eine Pinay geheiratet oder ist mit einer Pinay noch verheiratet? Was für eine Frage!:weia


    Schade dass hier keine Filipinos mitschreiben!

    Doch, eine Filipina schreibt hier mit....aber sie wird von der rücksichtslose Deutsche nicht akzeptiert, dauernd kritisiert und/oder meistens missverstanden!:(

    Mabuhay ang Pilipinas at Alemanya kung saan si Jesus ay Diyos at Panginoon! :yupi
    Long live Philippines and Germany where Jesus is Lord and God!

  • Doch, eine Filipina schreibt hier mit....aber sie wird von der rücksichtslose Deutsche nicht akzeptiert, kritisiert und/oder missversteht!

    Sorry fuer's OT in diesem Topic!

    germanJoy : naja, weil du auch wirklich in etwa 9 von 10 Beitraegen absoluten Muell von dir gibst in dem es in der Regel nur darum geht dich selbst darzustellen und dich oder deine Sippe in ein tolles Licht zu ruecken, alles nur substanzloses Blabla - das ist der einzige Grund.


    Zaehle mal nach von wievielen Membern du hier bereits dieses Feedback bekommst oder bekommen hast!!

    Alles Geisterfahrer?? Wohl kaum.


    Tut mir leid aber das musste ich jetzt kurz los werden.

    Back to topic.


    :hi