Schmollen bei Philliphinischen Frauen

  • Hallo Filipina freunde ūüėĀūüėĀ


    Wie ist es bei euren Frauen wenn sie was will und nicht das macht was sie will das sie dann beginnen zu schmollen ?


    Und ist das so das in den Philippinen wirklich nur die Frauen die gesamten Finanzen verwalten ?


    Warscheinlich hattet ihr sicherlich auch schon mit eurer geliebte oder geliebten die Diskussion wer die Finanzen verwalten wird, wenn beide am arbeiten sind.



    Gruss

    Hassan

  • Und ist das so das in den Philippinen wirklich nur die Frauen die gesamten Finanzen verwalten ?


    Warscheinlich hattet ihr sicherlich auch schon mit eurer geliebte oder geliebten die Diskussion wer die Finanzen verwalten wird, wenn beide am arbeiten sind.

    Ja dass hätten alle Frauen gerne:D


    Aber dass ist doch eigentlich auch normal dass die Frau das Geld verwaltet, also meistens zumindest.


    War ja bei uns als ich Kind war zuhause auch nicht anders.


    Hier ist das eben ähnlich. Ich denke dass kommt auch immer auf das Einkommen an.

    Die Mutter meiner Frau und ebnso ihre Schwester verwalten beide das Geld dass die Männer verdienen.


    Bei uns verwalte ich das Geld bzw hat meine Frau ihren Lohn den sie f√ľr sich behalten kann und auf unser Monatliches

    Budget hat sie ja auch Zugriff. Ebenso hat sie Zugriff auf unser (eigentlich ihr) Konto aber sie spricht das immer mit mir vorher

    ab wenn sie Geld f√ľr irgendwelche Dinge braucht.


    Hier auf den PH behalten aber wohl die meisten Foreigner die Kontrolle √ľber das Geld

  • Hier auf den PH behalten aber wohl die meisten Foreigner die Kontrolle √ľber das Geld

    Dann w√§re ich wohl bei der Minderheit,gerade hier auf den PH hat meine Frau die ganze Kontrolle √ľber das Geld,

    ich bekomme lediglich mei Taschengeld. Ich sehe viele Foreigner die √ľberall hin Einkaufen usw. die mit dem

    Portmonee der Frau hinterher laufen. Jedem das seine aber f√ľr mich ist das nix.

    -gogobo-

    Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein Erfolgreicher Mensch zu sein

    sondern ein Wertvoller !


    -Einstein-


  • ich denke.da√ü die frauen auf den phills das geld verwalten,da die m√§nner (zumindestens die meisten) es sonst f√ľr hahnenk√§mpfe,tanduay oder queridas verbraten w√ľrden und die familie nicht ausreichend essen k√∂nnte.

    hier in D ist das anders..unser geld verwalte ich,da meine frau gesehen hat,daß ich wesentlich besser damit umgehen kann und auch langfristiger vorrausdenke .

    sie hat zwar zugriff auf unser konto ,eine eigene ec karte,aber war noch nie seit wir zusammen sind sich mal geld ziehen

    wenn sie was braucht ,dann sagt sie mir bescheid und wir gehen dann gemeinsam kaufen was sie benötigt

    sie hat ihr taschengeld immer im portomonai..aber auch da geht sie nicht dran lol..die summe ist seit jahren die gleiche.und solange sie noch das geld hat fragt sie auch nicht nach neuem..ist halt sehr sparsam meine frau und familienorientiert (kernfamilie)

    das schmollen haben wohl einige phill frauen.nennt man auch tampo,..damit haben wir gottseidank auch nichts zu tun..klar gibt es mal meinungsverschiedenheiten,und die werden dann halt besprochen und geregelt

    wenn meine frau mal wirklich sauer ist und schmollt,dann dauert das höchstens 1 stunde danach ist sie wieder ganz die alte und wir können das immer klären..meistens sind es sowieso mißverständnisse und das passiert in jeder beziehung egal welche nationalität

  • Hassan gebe einmal unter der Suche Tampo ein, dann findest du gen√ľgend Antwort auf deine Frage.


    Die Geldverwaltung sollte der machen, der es besser kann. I.d.R. denke ich, d√ľrfte dies der Foreigner-Ehemann sein:D

  • Wie ist es bei euren Frauen wenn sie was will und nicht das macht was sie will das sie dann beginnen zu schmollen ?

    Tampo...idealerweise von Anfang an nicht darauf eingehen, völlig ignorieren...am besten wenn sie damit Anfängt das Haus verlassen, Handy aus und sich einen schönen Tag machen. Danach ist es meist erstmal vorbei. Wenn sie klug ist, lernt sie es recht schnell, dass dieses Verhalten nichts bringt

    Ich bin anf√§nglich dann immer in den Phills spazieren gefahren, in Deutschland auf die Jagd...nach recht kurzer Zeit gab es kein Tampo mehr, heute lacht sie dar√ľber!

    Und ist das so das in den Philippinen wirklich nur die Frauen die gesamten Finanzen verwalten ?

    Teils, teils

    Warscheinlich hattet ihr sicherlich auch schon mit eurer geliebte oder geliebten die Diskussion wer die Finanzen verwalten wird, wenn beide am arbeiten sind.

    Der der es am besten kann. ich verwalte mein / unser Geld. Gerade am Anfang einer Beziehung sollte der das Geld verwalten, der sich damit und in der Wohngegend am besten auskennt.

    Leben Phills = Pinay

    Leben DACH = Dach¬īler

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi


  • Hassan gebe einmal unter der Suche Tampo ein, dann findest du gen√ľgend Antwort auf deine Frage.


    Die Geldverwaltung sollte der machen, der es besser kann. I.d.R. denke ich, d√ľrfte dies der Foreigner-Ehemann sein:D

    Ist leider kein tampo eher ziemlich entäuscht.

    In den Philippinen hörte ich es auch schon oft von foreigner das es meistens die Frau ist.

  • Falls es so sein sollte, dass sie entt√§uscht ist, weil du ihr nicht das kaufst, was sie sich w√ľnscht und evtl. die Verwaltung deiner Finanzen anpeilt, weil das auf den Philippinen so √ľblich ist, dann w√ľrde ich mir an deiner Stelle ernsthafte Gedanken machen.

    Ihr seid noch nicht verheiratet, oder? Die Member hier, die ihren Frauen die Finanzen √ľberlassen, kennen ihre Frauen schon wesentlich l√§nger und wissen, dass sie ihnen vertrauen k√∂nnen.


    Am gerechtesten finde ich es, wenn vom monatliche Gesamteinkommen Haushalt, Miete, Versicherungen und geplante Neuanschaffungen beglichen werden, den Rest durch zwei teilen und mit seinem Anteil kann dann jeder machen, was er oder sie will.

    Lächeln ist ansteckend

  • Falls es so sein sollte, dass sie entt√§uscht ist, weil du ihr nicht das kaufst, was sie sich w√ľnscht und evtl. die Verwaltung deiner Finanzen anpeilt, weil das auf den Philippinen so √ľblich ist, dann w√ľrde ich mir an deiner Stelle ernsthafte Gedanken machen.

    Ihr seid noch nicht verheiratet, oder? Die Member hier, die ihren Frauen die Finanzen √ľberlassen, kennen ihre Frauen schon wesentlich l√§nger und wissen, dass sie ihnen vertrauen k√∂nnen.


    Am gerechtesten finde ich es, wenn vom monatliche Gesamteinkommen Haushalt, Miete, Versicherungen und geplante Neuanschaffungen beglichen werden, den Rest durch zwei teilen und mit seinem Anteil kann dann jeder machen, was er oder sie will.

    Nein wir sind noch nicht verheiratet aber ich vertraue ihr.

    Nein das hatten wir Gott sei dank noch nicht das man enttäuscht ist weil sie nicht was bekommt.

    Eher weil ich die Verwaltung nicht gerne aus der Hand gebe, oder ihr die volle Verantwortung √ľbertrage wenn wir in DACH leben deswegen.


    Gr√ľsse

    Hassan

  • Falls es so sein sollte, dass sie entt√§uscht ist, weil du ihr nicht das kaufst, was sie sich w√ľnscht und evtl. die Verwaltung deiner Finanzen anpeilt, weil das auf den Philippinen so √ľblich ist, dann w√ľrde ich mir an deiner Stelle ernsthafte Gedanken machen.

    Ihr seid noch nicht verheiratet, oder? Die Member hier, die ihren Frauen die Finanzen √ľberlassen, kennen ihre Frauen schon wesentlich l√§nger und wissen, dass sie ihnen vertrauen k√∂nnen.

    genau

    Am gerechtesten finde ich es, wenn vom monatliche Gesamteinkommen Haushalt, Miete, Versicherungen und geplante Neuanschaffungen beglichen werden, den Rest durch zwei teilen und mit seinem Anteil kann dann jeder machen, was er oder sie will

    Ich w√ľrde vor dem Teilen noch die Bildung von R√ľcklagen / Ersparnisse anregen. Es mag vielleicht ein Vorurteil sein, aber bislang habe ich Filipinos nicht als besonders "sparaffin", sondern eher "konsumorientiert" erlebt.

  • Hallo ,


    ich kann nur f√ľr mich aufgrund meiner vorherigen Erfahrungen sprechen , ich w√ľrde niemals die Finanzen (m)einer Philippinischen Partnerin /Frau √ľberlassen , es sei denn ich bin sterbenskrank und kann das partout nicht mehr alleine .


    In meiner jetzigen Beziehung ist das aber kein Thema , weil meine Freundin arbeitet und ihr eigenes Einkommen generiert , mit dem sie machen kann , was sie m√∂chte .Ich bezahle alle Unkosten und das Essen , sie gibt aber √∂fter was dazu ( zur Stromrechnung z.B) oder bezahlt auch mal das Abendessen und das macht sie freiwillig . Insofern erg√§nzt sich das ganz gut und es gibt diesbez√ľglich keinerlei Probleme .


    Und wenn ihr in DACH leben wollt , w√ľrde ich es auch nicht machen , aber nat√ľrlich sollte deine Frau auch eigenes Geld zur Verf√ľgung haben , mit dem sie dann haushalten lernen kann . Ich w√ľrde von Anfang an klar machen , das das Geld nicht auf den B√§umen w√§chst , sonst ist das Geschrei nach her gro√ü und gro√üe Probleme vorprogrammiert . Ich denke da k√∂nnen bestimmt andere noch viel mehr zu erz√§hlen .


    Gruß Träumer =)

    1056-1bff56d3.jpg

  • Hassan

    Dann versuche doch, ihr zu erkl√§ren, dass in DE vieles anders ist als auf den Phils, Dass sie sich erst einmal in DE einleben muss und wenn sie dann weiss, wie der Hase l√§uft, ihr nochmal √ľber das Thema reden werdet.

    Wenn sie dann hier ist, alle Ausgaben klar kommunizieren, auch das wieso und warum.

    Als Trostpflaster und Ansporn f√ľr sie kannst du ihr jetzt schon sagen, je schneller sie sich in DE zurechtfindet, umso schneller kannst du ihr die Verwaltung des Haushaltsbudgets √ľbergeben.

    Lächeln ist ansteckend

  • Ich sehe es so. W√§re meine Gattin nicht von den Inseln w√§re sie in Deutschland sicher Besoldung A16. Da mit w√§re die Frage der gemeinsamen Finanzen obsolet. Ich als 12 Ender h√§tte wiederum mein eigens Geld und wir w√ľrden 50/50 unsere Fixkosten teilen.


    Meine Frau ist auch nicht aus einem dieser privilegierten Philipinischen Haushalte. Also handhaben wir das ganze pragmatisch. Ich finanziere den Lebensunterhalt und meine Frau finanziert ihre Unternehmungen selbst. Das heist sie verdient und unterhält ihr eigenes Konto. Will sie als Sponsor in der Heimat auftreten kann sie das solange machen wie sie es finanzieren kann und will.


    Die Studienkosten unser Kinder gehen wiederum 50/50.


    Wenn wir verreisen gibt mir meine Frau einen Zuschuss im Rahmen ihrer Möglichkeiten.:thumb


    Wichtig f√ľr mich war, ihr rechtzeitig beizubringen, in die Zukunft zu schauen. Nicht nur im hier und jetzt leben sondern sich zu fragen, was mache ich wenn... Und noch was, putzen zu gehen ist anst√§ndig f√ľllt aber nicht aus. Der Mensch will Anerkennung und Selbstwertgef√ľhl.

    ‚ÄěFreiheit bedeutet Dinge zu sagen, die andere nicht h√∂ren wollen.‚Äú George Orwell

  • Und ist das so das in den Philippinen wirklich nur die Frauen die gesamten Finanzen verwalten ?

    Ist das ein Argument?


    Selbst wenn es in den Philippinen bei ALLEN Familien so gehandhabt wuerde dass die Frauen die gesamten Finanzen verwalten waere es bei mir trotzdem anders!


    Wie es woanders gehandhabt wird oder "ueblich ist" ist nicht mein Business!



    LG Carabao

  • ok wenn wir auf den phills waren.dann habe ich die finanzen meiner frau √ľberlassen,da sie dort die preise kennt und wei√ü wann jemand versucht abzuzocken

    so w√ľrde ich bei deiner freundin argumentieren,da√ü sie eben nicht wei√ü wie die preise und dienstleistungen in DACH sind und da schnell √ľbervorteilt werden k√∂nnte

    wenn sie sich dann mal irgendwann auskennt,dann kommt das thema halt erneut auf den tisch..aber ich w√ľrde niemals gleich von anfang an meiner frau die geldangelegenheiten √ľberlassen

    viele filipinos sind nun mal gewöhnt von der hand in den mund zu leben oder to be millionär for 1 day..an zukunft und vorrausschauend denken fehlt es den meisten leider

    zuerst m√ľ√üen die ja mal hier lernen umzurechnen..da f√§llt mir die story von handyman ein,der seiner freundin 200 euro gab und sie kam mit dem taxi nach hause und sagte das sei billig waren ja "nur" 90 euro.

    erst als handyman ihr das in php umgerechnet hat hat sie es verstanden und war geschockt

  • Bei uns ist das komplett gleichberechtigt.

    Wir haben ein Gemeinschafskonto. Alles was eine größere Anschaffung ist, wird besprochen.

    Geldspenden und Geschenke werden besprochen.

    Wir gehen beide Arbeiten. Außer momentan. Da bin ich zuhause und bin Hausmann und Papa.

    Ich liebe es. Ich habe schon gesagt. Ich geh mit der kleinen auf die Philippinen und die Mama schickt monatlich Geld.

  • Nein wir sind noch nicht verheiratet aber ich vertraue ihr.

    Nein das hatten wir Gott sei dank noch nicht das man enttäuscht ist weil sie nicht was bekommt.

    Eher weil ich die Verwaltung nicht gerne aus der Hand gebe, oder ihr die volle Verantwortung √ľbertrage wenn wir in DACH leben deswegen.

     

    Da ihr nicht verheiratet seid, stellt sich die Frage ob deine Freundin dein Geld verwaltet oder nicht √ľberhaupt nicht.


    Vertrauen hin oder her, solange du nicht verheiratet bist solltest du dein Geld nicht aus der Hand geben.

    :334: ich bin s√ľchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)


    so langsam bin ich zu alt um andern Menschen Honig um den Mund zu schmieren



  • Geredet hatten wir damals nur √ľber die Zeit nach der Hochzeit.

    Aber ich finde es auch interessant wie es andere hier machen die mit einer Philippina verheiratet sind oder die Expats.

  • Jetzt bin ich etwas neugierig. Wer hat das Thema schon vor der Hochzeit angesprochen?


    Sowas entwickelt sich in einer Beziehung von ganz alleine. Man lernt zusammen aus Erfahrungen. Bevor man einem anderem Menschen seine Finanzen verwalten laesst, sollte man sich vorher schon etwas vergewissern.

    Ich sehe da zwar wenig Grund nicht zu vertrauen, aber es soll Menschen geben, die haben es nicht so mit der Buchhaltung oder mit dem "sich im Griff haben". Lass mal ein Geschwister -oder Elternteil einen Unfall haben. In solchen Situationen kann sich sehr schnell jegliches rationales Denken ausschalten. Da reicht ein Anruf aus der Provinz "may sakit ang nanay mo"


    Ich habe meiner Frau erst taeglich, dann woechentlichs, spaeter monatlich Haushaltsgeld gegeben. Das ist grosszuegig genug, auch fuer ihre persoehnlichen Freuden, wenn sie mit ihren Freundinnen ausgeht, Klamotten braucht oder etwas auf die Seite legen will. Wie sie das ausgibt hinterfrage ich nicht solange im Haushalt alles geregelt ist. Weils ganz gut klappte, gabe es irgendwann auch eine Kreditkarte dazu. Dabei habe ich auch gelernt, dass bei ihr am Monatsende nichts uebrig blieb. Damit hat sich die Frage geklaert, wer weiterhin bei uns die Finanzen verwaltet.

    "Eine Expertise ist eine objektive Niederschrift einer subjektiven Meinung"

  • Wie ist es bei euren Frauen wenn sie was will und nicht das macht was sie will das sie dann beginnen zu schmollen ?

    Ja, gab es zu Anfang...gl√ľcklicherweise war ich vorgewarnt! Habe sie einfach stehen gelassen und nach 24 Stunden war alles wieder gut! Nur nicht darauf eingehen, dann hast du verloren (habe ich einmal gemacht :D:D)

    Warscheinlich hattet ihr sicherlich auch schon mit eurer geliebte oder geliebten die Diskussion wer die Finanzen verwalten wird, wenn beide am arbeiten sind.

    Ganz klar ich...ist ja mein Geld! Sie kann inzwischen ganz gut mit Geld umgehen, aber trotzdem verwalte ich mein Geld. Sie hat ihr Taschengeld, damit kann sie machen was sie will!


    da fällt mir die story von handyman ein,der seiner freundin 200 euro gab und sie kam mit dem taxi nach hause und sagte das sei billig waren ja "nur" 90 euro.

    erst als handyman ihr das in php umgerechnet hat hat sie es verstanden und war geschockt

    stimmt...war eine geile Geschichte:Rolf:Rolf

    :cheers Live is short, play it hard :cheers