Zahlungsstrategie für Urlaub, Cash, Visa, Worldremit, welcher Mix ?

  • Moien allerseits,


    Da wir bald 6 Wochen unterwegs sind, ich aber kein Phil Bankkonto habe, muss ich mir eine Geldstrategie für diese Zeit zurechtlegen. Gebraucht werden mindestens 3.500 € für Taschengeld und verschiedene Hotel / Resortrechnungen.


    Natürlich könnten wir die Gesamtsumme in bar mitnehmen, und auf uns 2 aufteilen. Das haben wir bis jetzt auch immer gemacht.


    Wir haben noch 2 Visa Classic Karten. Hatte vor 2 Jahren in Vigan mal 10.000 PHP gezogen, es gab da 6.5 € Visa Gebühr & 200 PHP BDO Gebühr. Nicht gerade günstig bei 10.000 PHP


    Ich habe noch ein Worldremit Konto und könnte mir Beträge selber zusenden. Scheint mir etwas günstiger als Visa zu sein.


    Frage:


    1. Was ist der höchste Betrag, den ich mit einer Visa Classic am ATM holen kann?

    2. Wie macht ihr es bei Euren Reisen, wenn kein Phil Konto existiert ?


    Die DKB Visa gibt es leider für Luxemburg nicht.


    LG Alf

  • Hi Alf, da wir mittlerweile auch kein Konto mehr haben, muss ich gestehen, dass wir bei einem Schwager auf dem Konto Geld gebunkert haben und seine ATM für das Konto bekamen. Wenn es möglich war und da gibt es den einen oder anderen ATM habe ich auch einmal Geld mit meiner Maestro gezogen. Manche Automaten geben wirklich noch 20.000, wenn es dann doch nur 10.000, war das die Ausnahme, der Mix war dann in etwa bei 2,5% Gebühren. Die Hotels haben wir grundsätzlich online bezahlt.

    Wenn ich über das Ziel hinaus geschossen bin, dann habe ich es wenigstens erreicht

  • 2. Wie macht ihr es bei Euren Reisen, wenn kein Phil Konto existiert ?

    Hotels und Flüge bezahlen wir per Kreditkarte. Entweder vor Ort oder Booking.com, Agida etc.


    Größere Einkäufe ebenfalls per Kreditkarte, ebenso manchmal Restaurantbesuche wenn es geht per Kreditkarte. Sonst Cash.


    Alles andere Cash.

    Dazu bringe ich immer eine entsprechende Summe in Dollar oder Euro mit, und alle Nase lang werden 300 bis 500 Dollar oder Euro getauscht. Beim Moneychanger um die Ecke.


    Zusätzlich habe ich immer 2.000 Euro in Cash in Reserve. Für den Fall der Fälle.

  • Ich teile auf:


    - Für den Großteil Visa (DKB, etwas in der Art wird es doch wohl auch in Luxemburg geben).

    - Einiges an Cash, je nach Reisedauer z.B. 500,--€, aber eher als Notfallversorgung, falls es mal mit Visa nicht klappt.

    - Als Reservekarten Maestro und eine Mastercard.


    Das reicht immer aus.

    Wahnsinn bei Individuen ist selten, aber in Gruppen, Nationen und Epochen die Regel.

  • 3500€ in bar mitzunehmen wäre mir zu riskant. Ich nehme üblicherweise nur so um die 500€ in bar in den Urlaub mit, den Rest erledige ich mit der Kreditkarte.


    Bei der ING-DiBa bekommt man (jedenfalls in DE) zum Girokonto eine kostenlose Visa Kreditkarte. Bei Bezahlung außerhalb Europas werden 1,75% des Umsatzes berechnet, was ich relativ günstig finde. Und der Umtauschkurs der Währungen ist bei Visa üblicherweise auch recht fair.


    Man bedenke, dass der Umtausch von Bargeld vor Ort auch Gebühren unterliegt.


    An vielen Destinationen (Hotels, Supermärkte etc.) kann man direkt mit der Kreditkarte bezahlen, so dass hier auch keine zusätzliche ATM fee mehr anfällt.


    Den Rest dann über cash aus einem ATM.

  • Ich zahle alles mit Master Card Gold von Advanzia. Ist ja ein Luxemburger Produkt. Weltweit keine Gebühren, ATM der HSBC ebenfalls noch Gebührenfrei.

    Advanzia

    „Freiheit bedeutet Dinge zu sagen, die andere nicht hören wollen.“ George Orwell

  • Ich zahle alles mit Master Card Gold von Advanzia. Ist ja ein Luxemburger Produkt. Weltweit keine Gebühren, ATM der HSBC ebenfalls noch Gebührenfrei.

    Advanzia

    Abgesehen von ein bischen mehr Cash, (ich verlasse mich da ungern nur auf Karten) nutze ich auch immer die Gebührenfrei Mastercard GOLD

    Advanzia Bank S.A. 9, rue Gabriel Lippmann Parc d'Activité Syrdall 2 L-5365 Munsbach Tel 0800-8802120 Fax 00352-263875 699


    Die sind ja bei dir quasi vor der Haustüre ;)


    Gruß tdc

    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Aktuelles Avatar Clark Gable Schauspieler


  • zu:

    1. hängt in erster Linie davon ab, bei welcher Bank in den P. du abheben willst. Meistens wird nur eine Abhebung von je 10k akzeptiert. Kostet dann immer 200-250 Pesos + (evtl.) Gebühr deiner Kreditkarte (für Auslandseinsatz). Meines Wissens, sind nur Geldabhebungen bei der HSBC-Bank und evtl. noch Citibank kostenlos. Wie oft du dann hintereinander 10k abheben kann, hängt von dem Limit deiner Kreditkarte und dem Limit der ph. Bank ab (ich habe hier im Forum schon gelesen, dass dies 3 - 4 x möglich sein soll, selbst habe ich keine Erfahrungswerte)

      Besser: sich eine Kreditkarte ohne Gebühren bei Auslandseinsatz / Geldabheben zulegen. Neben der DKB-Visacard habe ich noch die "gebührenfreie Mastercard" der Advanziabank. Der Einsatz dieser Karte ist kostenlos, allerdings die Zahlung der Rechnung geht nicht durch Lastschrifteinzug.
    2. Ich benutze noch Azimo (https://azimo.com/de) wenn ich in der "Provinz" bin. Ich hatte mir z.B. vor 1 Monat 20k Pesos zur Abholung bei MLhuillier gesandt. Dies hat 2,99 Gebühren gekostet. WoldRemit bietet den gleichen Service, die Gebühren betragen jedoch 9,99 Euro bei einem Transfer von 20k Pesos. Wenn du dich bei Azimo anmelden willst, dann schreibe mir kurz eine PN.

    Daneben würde ich an deiner Stelle noch 500 Euro cash mitnehmen.


    Gruß

    roha

  • Mein 9 Wochen Urlaub hat mich alles in allem rund 5500€ gekostet. Meine Freundin hat etwa 4000€ gebraucht. Ich habe davon bereits vorher die ganzen Flüge gebucht und einige Hotels. Etwa 1900€ hatte ich Bares dabei in einem Geldgürtel.

    Den Rest mit der Comdirect Visa Karte. Da zahle ich nur die 250 PHP Automatenbetreibergebühr pro Abhebung.

  • Moien allerseits,


    Danke auch für alle anderen Tipps , auch an Miks


    In der Tat, ich hatte die Advanzia eines Bekannten vor 3 Tagen in der Hand, wusste aber nicht, dass weltweit keine Bankgebühren anfallen. Man lernt nie aus. Ich werde die Heute anrufen, sie liegen wirklich vor meiner Haustür.


    Frage, wenn ihre "KEINE AUSLANDSGEüHREN" sagt:


    Dabei handelt es sich ja nur um Bankgebühren (hier und dort), aber Mastercard verlangt doch bestimmt interne Gebühren ? Bei meiner Visa sind es 1.5 % der ATM Summe (meine ich mal, muss das noch mal nachsuchen) + Auslandsgebühren. Meine Bank verrechnet auch ohne interne Gebühren. Zumindest sehe ich nichts.


    An alle andere: werde heute noch antworten, wenn mir Fragen kommen.


    LG Alf

  • Es sind ja jetzt bereits so gut wie alle Möglichkeiten genannt worden.

    Was ich mir selbst immer für den äussersten Notfall aufhebe, falls mal alle Stricke reissen: Mir selbst Geld auf eine WU-Filiale zu überweisen.

  • Hallo,


    bei der Advanzia-Karte ist allerdings zu bedenken, daß man bei einem längeren Aufenthalt die Möglichkeit haben sollte den Betrag rechtzeitig zu überweisen. Da kein Lastschrifteinzug möglich ist, fallen bei verspäteter Zahlung relativ hohe Überziehungszinsen an.


    Gruß, Kuno

  • Moien allerseits,


    Erst mal vornweg, ich tue mich echt schwer mit der neuen Zitierfunktion. Entweder bin ich zu doof, oder es ist einfach echte, und harte Arbeit, dies richtig zu machen, besonders dann, wenn verschiedene Posts betroffen sind. Also lasse ich es mal.


    Ich habe Heute die Advanzia Bank wegen der Master Card Gold kontaktiert, aber, wie man mir am Telefon gesagt hat, ist es mehr als eng, was die Zeit anbelangt. In genau 2 Wochen sitze ich schon in München am Flughafen.


    Da ich ohnehin mit Online Banking (& Token) unterwegs bin, wäre die Advanzia KK kein Problem, was Lastschrifteinzug anbelangt.


    Meine Hausbank schafft das bis zum nächsten Freitag, also habe ich mir die Master Card Gold dort bestellt. Auch die ist umsonst, da in meinem Bank Package ohnehin drin. Ob nun Auslandsabhebungen umsonst sind, ist erst mal nicht so wichtig. Mir geht es eher um die zusätzlichen Versicherungen bei Flugannulierung. Ich will mir noch vor Ende Februar einen Flug nach Madeira buchen (also wenn ich unterwegs bin), dafür wäre die Goldkarte erst mal von Nutzen. Wie es dann weitergeht, mit Advanzia, werde ich nach dem Phil Urlaub sehen.


    Ich habe mir auch die Kosten für Visa, Worldremit und Azimo ausgerechnet d.h. einen Teil meiner Reiseausgaben Vorort nicht über Cash zu bezahlen, sondern ATMs resp. "Cash pickups" durch Selbstüberweisung zu erledigen.


    Im Prinzip ist es ein Komfortvorteil, alle Anbieter sind im 10 - 20 € Differenzbereich, bei meiner Summe. Bei Worldremit habe ich noch einen Promocode, bei Azimo sind 2 Überweisungen bei Neukunden umsonst & bessere Wechselrate (zumindest bei meinem Check). Visa verlangt mit Phil Bankkosten rund 2.5 bis 3 % Kosten, je nach Ausgabehöhe. Das 10.000 PHP Ausgabelimit finde ich nicht so toll, aber es gibt viele ATMs.

    • Im Klartext, ich werde einen Teil über die Komfortlösung finanzieren, erst über Worldremit mit Promocode. In der Hinterhand Azimo.
    • Nach dem Urlaub werde ich meine neue MC Gold mit Advanzia vergleichen, auch hinsichtlich nächster Urlaube im Ausland. Es stehen noch mindestens Madeira im Oktober und 4 - 6 Wochen Februar 2020 an.


    LG Alf

    • Helpful

    ...wusste aber nicht, dass weltweit keine Bankgebühren anfallen...

    Nein keine Prozente, kein Wechselkurs, nix!

    Frage, wenn ihre "KEINE AUSLANDSGEüHREN" sagt:


    Dabei handelt es sich ja nur um Bankgebühren (hier und dort), aber Mastercard verlangt doch bestimmt interne Gebühren ?

    Bankgebühren am ATM auf dem PH die üblichen 200 Peso, Nur City Bank & HSBC eben nicht.


    Die Advanzia berechnet Zinsen bei Barabhebung ab dem Tag der Auszahlung. Bei der HSBC heben Herr & Frau MIks jeweils 4x 10.000 Peso ab. Das reicht bei uns ein paar Tage.


    Das Geschäftsmodel überfordert einige Zeitgenossen. Man erhält immer am 05. eines Monats eine E-mail mit der Rechnung. Man muss bis zum 20. mindestens 30.-€ überweisen. Der überzählige Betrag wird dann teuer verzinnst. Wenn man jedoch sein Konto bis zum 20. eines Monats ausgleicht fallen gar keine Zinsen an. Ich nehme üblicher weise nach Erhalt der Rechnung eine Terminüberweisung vor. Lastschriften gehen nicht. Das ist eben das Geschäftsmodel. Man muss halt Ordnung im Geschäftsablauf haben. Dann spart man die Sollzinsen. Beim Bezahlen wird nie die PIN abgefragt. Es wird nur Unterschieben. PIN braucht man nur beim ATM.

    Das gleiche Geschäftsmodel habe ich ebenfalls bei Barclay. Das ist dann VISA.



    Produktbeschreibung Keine Sollzinsen für Ihre Einkäufe fallen an, wenn Sie den vollen Betrag des Rechnungsabschlusses bis zum in der Rechnung genannten Zeitpunkt zahlen. Die Rechnungsstellung erfolgt monatlich, ein Teilbetrag von mindestens 3 % des Gesamtrechnungsbetrages (bzw. mindestens 30 Euro) ist jeweils zum 20. eines Monats fällig. Insgesamt gibt es ein bis zu 7 Wochen zinsfreies Zahlungsziel für Ihre Einkäufe. Nutzen Sie die Teilzahlungsmöglichkeit, fallen monatliche Zinsen von 1,49 % ab dem Transaktionsdatum an. Bargeldverfügungen sind weltweit gebührenfrei, diese werden ab dem Auszahlungsdatum mit derzeit 1,49 % pro Monat verzinst, insoweit gibt es kein zinsfreies Zahlungsziel. Sie erhalten automatisch die gratis Reiseversicherung, wenn Sie mindestens 50 % der Gesamttransportkosten mit Ihrer gebührenfreien Mastercard GOLD bezahlt haben.

    „Freiheit bedeutet Dinge zu sagen, die andere nicht hören wollen.“ George Orwell

  • Das Geschäftsmodel überfordert einige Zeitgenossen. Man erhält immer am 05. eines Monats eine E-mail mit der Rechnung. Man muss bis zum 20. mindestens 30.-€ überweisen. Der überzählige Betrag wird dann teuer verzinnst. Wenn man jedoch sein Konto bis zum 20. eines Monats ausgleicht fallen gar keine Zinsen an. Ich nehme üblicher weise nach Erhalt der Rechnung eine Terminüberweisung vor. Lastschriften gehen nicht. Das ist eben das Geschäftsmodel. Man muss halt Ordnung im Geschäftsablauf haben. Dann spart man die Sollzinsen. Beim Bezahlen wird nie die PIN abgefragt. Es wird nur Unterschieben. PIN braucht man nur beim ATM.

    OK ... verstanden, also das richtige für mich ... bei mir bekommen sie nie mehr als ihnen zusteht ... nämlich nichts ... :yupi:ironie


    LG Alf

  • Nein keine Prozente, kein Wechselkurs, nix!

    Bankgebühren am ATM auf dem PH die üblichen 200 Peso,

    Nur zur Info. Sind seit rund 2 Jahren uebrigehs schon 250 Peso je 10.000 Peso Auszahlungsbetrag.


    LG Carabao

  • Nur zur Info. Sind seit rund 2 Jahren uebrigehs schon 250 Peso je 10.000 Peso Auszahlungsbetrag.


    LG Carabao

    Da siehst du mal wie lange ich schon HSBC verwöhnt bin

    „Freiheit bedeutet Dinge zu sagen, die andere nicht hören wollen.“ George Orwell

  • Hallo,


    bei der Advanzia-Karte ist allerdings zu bedenken, daß man bei einem längeren Aufenthalt die Möglichkeit haben sollte den Betrag rechtzeitig zu überweisen. Da kein Lastschrifteinzug möglich ist, fallen bei verspäteter Zahlung relativ hohe Überziehungszinsen an.


    Gruß, Kuno

    Ich überweise immer 1000-2000 zusätzlich über den Verfügungsrahmen von 8.000, damit bin ich auf der sicheren Seite, owohl das eigentlich nicht gern gesehen wird, bis jetzt haben sie noch nie Geld zurücküberwiesen. Die Karte kannst Du auch auf den PH mit Online über Deine Hausbank nachladen.

    Die leben von der Vergesslichkeit der Kunden. Bei Überziehung oder kostenlosem Bargeldbezug über ATM fallen tagesgleich bis zu 20% Zinsen an.

  • Ich überweise immer 1000-2000 zusätzlich über den Verfügungsrahmen von 8.000, damit bin ich auf der sicheren Seite, owohl das eigentlich nicht gern gesehen wird, bis jetzt haben sie noch nie Geld zurücküberwiesen. Die Karte kannst Du auch auf den PH mit Online über Deine Hausbank nachladen.

    Die leben von der Vergesslichkeit der Kunden. Bei Überziehung oder kostenlosem Bargeldbezug über ATM fallen tagesgleich bis zu 20% Zinsen an.

    Schon klar Meister, für dich scheint offenbar noch eine zweite Sonne auch im dunkeln


    „Freiheit bedeutet Dinge zu sagen, die andere nicht hören wollen.“ George Orwell