Werden internationale Flüge teurer nach der Krise?

  • Leider sind keine Wettbewerber am Horizont und wenn man sieht wie Boeing sich jetzt mit der B787 anstellt,



    Boeing’s 787 inventory hits 60 amid broader quality issues

    Die gesamt Passage in der zivilen Luftfahrt ist upside down and inside out!


    Mit so etwas hatte NIEMAND gerechnet und es gibt auch in keinem Lehrbuch dazu Anleitungen!


    So bieten jetzt halt Airlines mal viele günstige Flüge an um so die Cash Box aufzufüllen und dann trotzdem Pleite zu gehen.


    Seit heute stehen einige A350 günstig zum Verkauf auf einer Liste von "REPO Aircraft". Allerdings nicht alle sind baugleich mit dem Interior! 3 davon sind ex PAL!


    Single Aisle Airliners wie B737/B757/A320 Serie gibts z.Zt. zu Schleuderpreisen! Nur es gibt keine Kaeufer!

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Time will tell.


    Nun ist die manmade Krise seit knapp einem Jahr live und ich sehe bisher nicht, dass die Preise über Vorkrisenniveau sind.


    War bis anhin das Gegenteil der Fall.


    dino  TanduayIce

    Wollt ihr den Zeitraum vllt näher eingrenzen wann die Preise nach oben schiessen werden?

  • dino TanduayIce

    Wollt ihr den Zeitraum vllt näher eingrenzen wann die Preise nach oben schiessen werden?

    Wenn einer von uns das könnte, dann brauchen wir ein lebenslang nicht mehr arbeiten und keine finanziellen Sorgen haben und wir würden unsere eigene Airline aufmachen mit all den billigen gebrauchten Fliegern und den arbeitslosen Piloten, die auf der Strasse stehen bzw. Burger verkaufen oder als Postbote arbeiten!


    So ist alles nur Kaffeesatz lesen!


    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • dino


    Also heisst für mich:


    die Preise für Flüge (wenn sie denn stattfinden) sind bereits seit einem knappen Jahr günstiger als vor der Krise und steigen ggf. irgendwann mal über Vorkisenniveau.



    Arbeitslose Piloten etc. sprechen nicht wirklich für steigende Preise auch wenn die Flugzeugkosten den grössten Teil ausmachen werden.

    Zusätzlich wollen Boeing, airbus etc ja auch noch ihre neuen Flugzeuge verkaufen.


    Sehe dort über Jahre keine signifikant höheren Preise (Ölpreise aussen vor) als vor der Krise.

  • Dann investiere Dein ganzes Geld jetzt in billige Tickets! Dann kannst Du so viel fliegen wie Du willst!

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Die Airlines müssen versuchen zu überleben und werden da wo es möglich ist die Tickets soweit wie möglich verteuern.

    Genau das Gegenteil ist derzeit und wohl noch sehr lange der Fall!

    Im Domestic wie auch im international Flugverkehr sehe ich fast nur noch nachgeworfene Preise bei Fluegen die auch tatsächlich ausgeführt werden!


    Airlines wollen ueberleben also muessen sie ihre Tickets VERBILLIGEN um ueberhaupt noch Passagiere zu bekommen!


    Dies wird solange so bleiben bis die Nachfrage nach Fluegen wieder auf dem Niveau von 2019 ist!


    Und das kann Jahre dauern, wenn ueberhaupt jemals wieder!



    LG Carabao

  • dino TanduayIce

    Wollt ihr den Zeitraum vllt näher eingrenzen wann die Preise nach oben schiessen werden?

    Ich habe keine Ahnung, bin auch nur Passagier und Vielflieger (Vor Krise)

    Airlines wollen ueberleben also muessen sie ihre Tickets VERBILLIGEN um ueberhaupt noch Passagiere zu be

    Richtig, aber wie lange hält eine "Nicht - Staats" Airline es durch, nicht kostendeckend zu fliegen? Auch LH wird vermutlich keine neuen Milliarden bekommen, wenn die Kohle alle ist!

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Dino, kannst dich noch erinnern, wo wir vor ein paar Wochen unterschiedlicher Meinung waren ob diese Situation eintreten wird, oder überhaupt kann?


    Dass es temporär zu Preisverwerfungen kommen kann, ja, keine Frage.

    Nur mal die Situation. Krise nähert sich dem Ende. Da entscheidet sich wer Pleite geht, wenn die Rettungsschirme wegfallen.

    Nehmen wir z.B. eine fiktive Lowcost Airline NOR, die ja noch eine gewisse Infrastruktur an Personal, Piloten, Material, Connections hat. Dann kommt ein Investor mit frischen Cash. Erwirbt die Airline im Insolvenzverfahren i.d.R. unter dem Marktwert, ggf. ja schon mal teilentschuldet, da eine Insolvenz in Eigenregie nicht ganz klappte, .... .


    Was passiert nun mit den Preisen? Entweder der Investor will nur cash return sehen, oder aber er will Marktanteile mit einem aggressiven Preißmodell ausbauen und so langfristig Gewinne erhöhen. Diese Airline kann mit günstigen Preisen kostendeckend/gewinnorientiert arbeiten.


    Was müssen dann etablierte Airlines tun? Wo siehst du da das große Potential langfristig die Preise zu erhöhen?


    z.B. Innerhalb Europas gibt es häufig Alternativen. Wenn z.B. Frankfurt - Paris geht auch mit TGV oder ICE, oder mit dem Auto.

  • Auch wenn einige meinen die Luftfahrt folgt ihren eigenen Regeln, so kann ich dem nur widersprechen. JEDES Unternehmen / Hersteller / Fluglinie unterliegt den ökonomischen Gesetzen.


    In einer idealen Welt sind Angebot und Nachfrage gleich und der Preis ist austariert.


    Ist das Angebot höher wie die Nachfrage dann sinkt der Preis.

    Ist die Nachfrage höher als das Angebot, dann steigt der Preis.


    ...das sind unumstößliche Fakten in der sozialen Marktwirtschaft. Punkt!


    Jetzt auf die Fliegerei - das Angebot bezogen. Natürlich kann man argumentieren, dass der Preis steigt weil die es weniger Flugzeuge gibt und und das Angebot sinkt. Aber nur dann, wenn man von einer Nachfrage die das Level vor Corona hatte ausgeht. Denn dann würde die Nachfrage das Angebot weit überstiegen, in der Folge würden bspw.800 € Flüge dann verdoppelt oder verdreifacht werden.


    Somit erkennen wir, dass es bei einem sinkenden Angebot auf die Nachfrage ankommt. Sinkt auch hier die Nachfrage auf Grund von:


    1) Weniger Geld der Menschen durch Corona

    2) Angst der Menschen wegen Corona zu fliegen

    3) Attraktivität des Ziel - Reiselandes ist gesunken

    4).... etc.pp


    Dann kann man einen Preis nicht einfach verdreifachen. Kann man schon nur sinkt dann halt die Nachfrage noch mehr in einer Spirale nach unten.


    Ausnahmen sind dann eventuell Geschäftsreisen, welche die Firma bezahlt. Bisher bin ich immer geschäftlich nach Lyon oder auch Polen / Tschechien geflogen. Wenn jetzt die Preise exorbitant steigen, dann fahre ich mit dem Geschäftsauto.... somit gibt es auch Ausweichmöglichkeiten (Bei einem Trip in die USA ginge das natürlich nicht - da kommen dann oftmals Online Meetings ins Spiel). Wenn also mehr Geschäftsleute mit den Autos fahren, dann sinkt wieder die Nachfrage, das Angebot steigt und die Preis müssen nach unten korrigiert werden.



    Conclusio:


    Hätten wir die gleiche Nachfrage wie vor Corona, dann würden mit dem derzeitigen Angebot an Flügen viel, viel höhere Preise haben.

    Haben wir aber eine Nachfrage die unter dem Angebot liegt, dann muss man die Preise senken....


    Somit bildet die Aviation keine Ausnahme in der sozialen Marktwirtschaft.


    Meine Meinung - und jetzt steinigt mich ---

    bf5fe70ac048075f879e1511db3252bf.jpg


    „Das Abendland geht nicht zugrunde an den totalitären Systemen, auch nicht an seiner geistigen Armut, sondern an dem hündischen Kriechen seiner Intelligenz vor den politischen Zweckmäßigkeiten.“


    Gottfried Benn (1886-1956), dt. Arzt und Dichter

  • Hier ein kleiner Einwurf meinerseits (alles nur Vermutungen, wie bei jedem von uns):


    Es kann auch sein, daß Preise stabil sind, fallen, oder enorm ansteigen, und dies je nach Routen.


    Beispiel China (Ref. Flug Revue Heft 1/2021):

    Quote

    Die IATA verzeichnete im Monat Juni 2020 in Chinas Inlandsflugverkehr eine nahezu gesunde Auslastung von 69,5 Prozent – „nur“ 15,2 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Bei den verkauften Sitzmeilen beträgt der Rückgang 35,5 Prozent. China hatte im Inland die Flugnachfrage durch ein massives Preissenkungsprogramm angeheizt. Oft wurden Flüge für nur noch ein Drittel des vorherigen Preises auf den Markt geworfen. Dadurch füllten sich die Jets wieder schnell, und der Branche blieben die brutalen Schrumpfungsprozesse der restlichen Welt teilweise erspart.

    In Europa scheint der Flugverkehr noch schlechter zu sein wie anfänglich erwartet:


    1.jpg


    Interkontinental ab Europa sieht es dann eher etwas nach Erholung aus:


    2.jpg


    Ich könnte mir also vorstellen, daß durch Mischkalkulationen Flüge innerhalb Europas echt teurer werden, während Flüge nach Asien nicht dementsprechend steigen werden. Achtung auf China Bomber, denen traue ich echt zu, auch auf den Asien Routen Dumping Preise anzuwenden.


    Interessant wird auch das Impfverhalten der Europäer werden ? Wird diesem Virus in Europa nicht in großem Masse den Garaus gemacht, dann Gute Nacht.


    Die gesamte Branche erwartet keine Erholung vor 2024. Das befürchte ich generell auch ...


    LG Alf

    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

    Edited once, last by ALFI54 ().

  • Gerade gefunden, ich hoffe es passt in diese Thema, ansonsten, natürlich, verschieben

    https://www.schengenvisainfo.c…akes-it-obligatory-first/

    Solange nicht alle, die wollen, wegen Impfstoffmangel geimpft werden können, wird das nicht passieren. Angepeilt ist Ende 2021, es sind allerdings einige teure Nachbestellungen (Moderna kostet 20 us$ pro Spritze) nur für D im Gespräch. Angeblich hat Spahn 20 Mio Dosen bestellt.

  • Kann nur die aktuellen Preise für D-China und zurück vergleichen: Vorher 750,00, jetzt zwischen 1200 und 2500€us mit Deutsche Lufthansa/code sharing mit AirChina. Angebot und Nachfrage


    Ph-Flüge sind noch vergleichsweise günstig, weil keine Nachfrage

  • 4 Personen davon ein baby unter 1 Jahr Berlin / Vancouver....vor der Krise runde 2k€ günstiger als jetzt!

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Irgendwann mal in ferner Zukunft wird das Reisen wie wir es kannten vielleicht wieder möglich sein. Und dann will wirklich jeder wieder irgendwo hin, ist ja logisch. Und dann werden die Preise ganz sicher steigen. Swiss hat schon jetzt angekündigt den Verlust den sie in der Business Class machen mit teureren Eco Preisen versuchen zu kompensieren...

  • 4 Personen davon ein baby unter 1 Jahr Berlin / Vancouver....vor der Krise runde 2k€ günstiger als jetzt!

    Wir reden hier über Business Class?

    „Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich, weil es so viele sind, und ihre Stimmen zählen genau wie unsere.“



    Albert Einstein

  • Hmmmmm .... dann können wir ganz einpacken ... :denken:confused1


    Belgischer Regierungschef fordert EU-weites Verbot von Urlaubsreisen.


    Lässt sich die Verbreitung der mutierten Virusvariante noch aufhalten? Vor Beginn des EU-Gipfels wirbt Belgiens Regierung für ein striktes Verbot von touristischen Reisen – alle Appelle an die Bürger hätten nicht gefruchtet.


    https://www.spiegel.de/wirtsch…24-40da-ba67-f805b677a360

    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder