Auf den Philippinen wird man schneller und heftiger krank

  • eigentlich kann ich mich nur den Vorrednern anschliessen:

    -kein Wasser aus der Leitung....falls es nicht anderst geht unbedingt abkochen

    -keine Eiswürfel ausserhalb des Hauses, due weisst nicht wie sie hergstellt wurden und wo sie rumlagen

    -Früchte schälen

    -nichts ungekochtes/ungebratenes essen.... aufpassen dass es auch durchgebraten/gargekocht ist, vor allem Huhn

    -nicht unbedingt alles essen, was Pinoys essen, deren Mägen vertragen vieles, was uns nicht gut tut... einfacher Test, sehen-riechen-schmecken

    -Hände stets waschen/desinfizieren

    -auch kleinste Wunden in Alkohol "ertränken"

    -Impfintervalle (z.B. Tetanus, TB) einhalten


    Obwohl ich das alles weis und mich daran halte, erwischt mich immer weider mal die Rache des Montezuma, jedes mal so heftig dass ich 3 Tag zwischen Bett und Klo wandle und zwei weitere Tage brauche, bis es mir wieder gut geht.

    Von grösseren Krankheiten blieb ich bisher verschont.

    :334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)


    so langsam bin ich zu alt um andern Menschen Honig um den Mund zu schmieren

  • Bin seit 1998 auf den Philippines, seit 2009 permanent. Nie Krank, nehme

    auch keine Medikamente nur Natur. Buyo fuer Arthritis keine erhoehten

    Uric acid Werte und jeden Tag 3 Knoblauchzehen Abends . Vor 1 Monat

    Herzuntersuchung, ergebnis: Gesundes starkes Herz. Toi Toi Toi

    War auch 35 zur See gefahren.

    Gruss Tony

  • Ich hatte mir auch mal beim Schneiden der Fingernaegel minimal ins Nagelbett geschnitten. Es endete mit Entzuendung und nach Wochen starker Schmerzen mit dem Abloesen des Fingernagels (ist inzwischen nachgewachsen :D).


    LG Carabao

    Oft haben Pinoys nur die wunderbaren Tsinilas an mit denen sie auf Baustellen (Provinz) und in der Landwirtschaft arbeiten. Da sieht man häufiger mal entzündete Zehen und vereiterte Wunden. Entstanden durch kleinste Verletzungen der Haut.


    Auch ich habe das mit dreißig nicht so ernst gesehen. Heute habe ich gerade auf den Inseln das passende Schuhwerk (Zweirad, Wandern) um Verletzungen der Füße unbedingt zu vermeiden. Man glaubt gar nicht wie schnell durch den Dreck der Straßen sich die kleinsten Verletzungen entzünden. Hühnerkot u.a. ist allgegenwärtig.


    Mein Freund Peter hatte sich durch einen verdreckten Insekten Stich mit einen Keim aus der Tierhaltung infiziert. Das Bein musste fast ein halbes Jahr behandelt werden.

    „Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich,

    weil es so viele sind,

    und ihre Stimmen zählen genau wie unsere.“



    Albert Einstein

  • Nach dem was so alles auf philippinischen Strassen rumliegen bzw rumkrabbeln kann, habe ich erst gar nicht angefangen die "philippine national footware" auszuprobieren oder gar zu tragen.

    Feste Schuhe und lange Hosen rage ich grundsätzlich, ganz besonders wenn ich aus dem Haus gehe.

    :334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)


    so langsam bin ich zu alt um andern Menschen Honig um den Mund zu schmieren

  • Muss ich auch zustimmen.

    Festes Schuhwerk war nach meiner kleinen Schnittwunde am Fuß jetzt immer Pflicht. Also wenn man draußen unterwegs ist.


    Hat sich sehr entzündet und die gemörserten Heilpflanzen meiner Oma konnten es nur zum Teil eindämmen.

  • Mir geht's sehr ähnlich. Alle Wehwehchen die mich in DE dauerhaft geplagt hatten, verschwanden hier auf Nimmerwiedersehen; vor allem der Bewegungsapparat hat sich um Jahrzehnte verjüngt, dank des warmen Klimas. Gerade beim Besuch in DE habe mich durchchecken lassen - Herz, Lunge, Blutwerte, weitere Organe - alles in allerbester Ordnung. Gutes Gefühl mit auf die PH mitgenommen. Mir tut das Klima hier gut.


    Ach ja, und was - allgemeine - Impfungen angeht, da habe ich mich seit meiner Kindheit nicht einmal impfen lassen, bis auf eine Tetanusimpfung vor etwa zehn Jahren. Ich vertraue auf mein Immunsystem.

    Jeder Mensch hat zwei Leben. Das zweite beginnt in dem Augenblick, in dem dir bewusst wird, dass du nur e i n Leben hast.

  • ich hatte öfter und auch bis jetzt nochmal ab und zu kleine verletzungen an den beinen / füßen ,

    allerdings konnte ich meistens eine infektion verindern indem ich die kratzer , stiche oder wunden sofort mit betadine behandelt habe ,

    meiner meinung ein "top" mittel gegen entzündungen

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • Hatte in dem Land bis auf einmal vor langer Zeit zum Glück fast noch nie irgendwelche Probleme, ausser ab und zu einer leichten Ohrenentzündung vom Meer oder einer kurzen Erkältung wegen der Klimaanlage, Ich esse alles, was ich kenne und was mir schmeckt, und das überall, auch von der Strasse, solange das halbwegs lecker ausschaut. Würde mir viel vom Feeling nehmen, wenn ich da immer nachdenken würde. Eiswürfel jeglicher Herkunft, Leitungswassser zum Zähneputzen: ja, da auch damit noch keine Probleme.


    Eigentlich mache ich in all diesen Ländern alles so, wie mans nicht machen soll, aber mir gehts bis jetzt gut dabei. Raten würde ich das nicht jedem, aber ich habe allerdings auch einen durch jahrzehntelange Auslandsreisen trainierten Saumagen. Meine Frau hat da viel mehr Probleme als ich. Einzige Ausnahme: bei Dunkelheit kaufe ich keine gebratenen Hühnerteile mehr, wenn man den halbgaren Zustand nicht mehr richtig sieht.


    Festes Schuhwerk? Ja, die wenigen Tage in einer grösseren Stadt. Ansonsten wochenlang Gummilatschen und offene Sandalen.



    Titoklaus

    De Woch fangd scho guad o (Mathias Kneißl)

  • Noch nicht genannt wurde dass sich auch kleine offene Wunden durch eindringende Erreger auf den Philippinen viel oefter stark entzuenden als in Deutschland. In Tropischem Klima lebt halt mehr derartiges Zeug.


    Eine Auffrischung der Tetanus Impfung kann nicht schaden.



    LG Carabao

    So bei mir 2018. Ich war in einem kleinen Friseurchop in der Provinz (Bicol). Der rasierte mir dann auch mit einem Riesen-Messer das Gesicht. Ansich supernett der Mann. Allerdings hatte ich dabei eine kleine Wunde unter dem Ohr davongetragen, die kaum spürbar war. Ganz kleiner Mini-Schnitt. Erst Tage später merkte ich, dass da ein kleiner Pickel entstand. Nachdem ich wieder in Deutschland war, bildete sich ein fettes Karbunkel, mit dem ich eine Woche im Krankenhaus verbringen durfte. Da ich Diabetes habe (beziehungsweise damals dabei festgestellt wurde), war dies wohl auch mit ein Grund, dass das Ding erst nicht abheilen wollte. Was mich aber nicht abhielt, bis zum Niedergang des Vorhangs März 2020 weitere etliche Male auf die PH zu kommen. ;-)

    So ein nettes Mitbringsel hatte ich auch im Jahr 2019: Abzess am Oberschenkel. Allerdings nur drei Tage Krankenhaus, die spätere Wundbetreuung hat der ambulante Chirurg gemacht.


    Das gute an dieser Aktion war, dass Diabetes damals nicht festgestellt wurde.


    Ansonsten wurde alles schon geschrieben. Der eine Magen ist eben empfindlicher als der andere. Montezumas Rache habe ich auch schon in Deutschland gehabt. Liegt nicht unbedingt an den Philippinen. Wichtig ist es, den Flüssigkeitsverlust auszugleichen.


    Im großen und ganzen sind die Filipinos nicht häufiger krank als die Deutschen.


    Die häufigsten und gefährlichsten Krankheiten sind die Herz-/Kreislaufgeschichten, und da kann jeder/jede durch eine gesunde Lebensweise am besten selbst dazu beitragen. Wer schlank ist, schwitzt auch weniger und Bakterien haben weniger Chancen. :rolleyes:

  • Hallo ,


    interessantes Thema . Ich weiß nicht , ob das für mich zutrifft , das man auf den Phils schneller und heftiger krank wird .Gesundheitliche Probleme , mal mehr ,mal weniger ( allerdings nichts wirklich superernstes ), haben mich eigentlich schon immer begleitet , auch als ich früher noch in D. gelebt habe . Hier auf den Phils wird man halt schnell erkältet , durch Ventilatoren und Klimaanlagen oder wechselndes Wetter .


    Mich plagen halt ( Krankenakte auf ) Probleme mit Polypen in der Nase , das war mal ganz schlimm und ein Arzt wollte das sogar operieren , dann bin ich aber zu einem anderen und der hat das mit Medikamenten behandelt und geheilt. Leider ist einer der blöden Polypen vor kurzem wieder gekommen und nun nehme ich wieder Spray zwecks Behandlung . :476:


    Zum Thema Magengeschichten kann ich folgendes erzählen ( vor ein paar Jahren passiert ) . Ein Ami Freund schwärmte immer so von dem KFC , Kentucky Fried Chicken , das solle so gut sein . Also habe ich , als ich dann mal im SM in Cebu City war , wo es so einen KFC gibt , gedacht , gut dann probiere das doch mal aus . Was ich irgendwie merkwürdig fand , das es in dem Laden so komisch roch . Nun gut ich da also gegessen , nichts ahnend was ich mir da einhandeln würde .


    Abends als ich wieder zu Hause war bekam ich Magenprobleme , am nächsten Tag wahnsinnigen Durchfall . Nach 2 Tagen ging ich ins Provinzhospital weil es mir richtig dreckig ging , konnte auch nichts mehr essen, Brechdurchfall usw. .Dann wurde dort eine Stuhluntersuchung veranlasst und ich wurde an den Tropf gehängt , da ich immer schwächer wurde .


    Bei der Untersuchung wurde dann festgestellt , das ich Amöben habe von dem Chicken 8o.Wurde dann halt mit den entsprechenden Medikamenten behandelt und habe mich davon erholt . ( Krankenakte zu ) . :thumbup


    Das war das erste und letzte Mal in meinem Leben bei KFC . :thumbdown


    Gruß Träumer ;)

    1079-3851db8f.jpg

  • Die Bakterien hier lieben mich.

    Irgendwie bin ich hier so etwas wie ein Mac Do für Bakterien. Eine kleine Schürfung und die ganze Bande fällt über mich her. It's more fun.
    Aber wie ich mich gegen Mac Do zu wehren gelernt habe, habe ich auch gelernt gegen die Bakterien zu intervenieren.

    Jetzt habe ich imer eine kleine Flasche Alkohol mit mir (cheers!) und eine kleine Tube Betadine. Bei einem Kratzer oder einem Stich wird sofort der Alkohol (äusserlich) angewendet und dann kommt Betadine drauf.

    Wichtig ist es, hier pingelig zu sein. Auch der kleinste Kratzer ist für die Mac Do Bakterien sehr einladend.

    Und nun eine Frage: Ich hatte Betadine vor beinahe 2 Jahren das letzte Mal in der Schweiz in Tuben gekauft. Hier scheint es nur die flüssige Form zu geben. Weiss jemand von euch, wo man hier Betadine in Tuben kaufen kann? Nur für den Fall, dass ich vor 2023 wieder von Bakterien angegangen werden sollte.

    - followyou -



  • Ja, die philippinischen Mägen sind da anders drauf… die packen sich das Tube Ice aus der Kühlbox auch schnell mal ins Getränk. Da nehme ich persönlich, wenn ich Eiswürfel nehme, die guten aus dem guten Wasser, die ich selbst gefroren habe. Und draussen dann eher keine, ein Freund aus Deutschland hat sich am letzten Tag den Dünpfiff ins Haus geholt mit einem frischen Orangensaft aus der Mall. Mit Eis.

    Wir haben Wasserfilter am Haus, sodass ich das Leitungswasser zum Zähneputzen benutze. Es gibt auch eine Entnahmestelle für "Trinkwasser", das ist noch 3 mal gefiltert und die Filter werden regelmässig gewechselt, das wird zum Kochen verwendet und ist ab und zu auch schon mal in meinem Kaffee gelandet, ohne Probleme. Sollte man halt nicht ganz so lange stehen lassen.

    Ich bin grundsätzlich eher in Slippers unterwegs, aber passe schon auf wo ich hin trete.

    Hühnerkot u.a. ist allgegenwärtig.

    Ich glaub das kommt sehr drauf an wo man wohnt, das wäre hier nicht mein grösstes Problem.

  • Essen kann ich fast alles überall - an die letze Rache von Montezuma kann ich mich gar nicht mehr erinnern.

    Aber festes Schuhwerk immer nachdem ich mal bei einem Projekt in Malaysia Trekkingsandalen ausprobiert habe.

    Ein kleiner Sandfloh hat die bloßen Stellen genützt und sich schön in den Fuß gebissen.

    Zuerst nur eine Rötung, nach zwei Tagen schwoll der Fuss und dann auch das Bein aber merklich an und am nächsten Tag bildeten sich kleine feine schwarze Striche die langsam nach oben wanderten.

    Brauchte ca. 7 Stunden um von unserem Einsatzort nach KL zu kommen - vorbestellter Arzt wartete in der Nacht in der Hotellobby auf mich.

    Als er mich sah fragte dieser hagere Inder einfach nur: "Why didn't you call me tomorrow?" "Tomorrow?" antwortete ich etwas verdutzt.

    "Same money, less work" war seine verschmitze Antwort. Ironischer ist mir noch nie von einem Arzt mitgeteilt worden das ich wohl etwas zu lange den Arztbesuch aufgeschoben hätte.

  • https://www.ebay.de/itm/Antise…6&mkrid=707-127634-2357-0


    Kommt aus Spanien oder Porto in 3 Tagen.


    Zu KFC muss ich sagen ist mein Favoriten Fastfood und hatte immer Glück damit egal in welchem Land.


    Aber jetzt habe ich die Eiswürfel unter Beobachtung wegen meinen Durchfallproblemen zuvor.

  • Ich hatte das letzte mal 3 Tage durchgehend extremen Durchfall.


    Die Medikamente die ich in cebu und Dubai gekauft hatte hatten nicht gewirkt.


    Erst zurück in Europa mit dem Mittel "Tannacomp".

    Ich habe auf den Philippinen eigentlich ständig Durchfall und ernähre mich überwiegend von Müsli und Cup-Noodles und eine "Anstaltspackung "TannaComp" gehört bei mir insofern zum Standardreisegepäck... :-)

    Recht sehr zu wünschen,


    dass es in jedem Staate Männer geben möchte, die über die Vorurteile der Völkerschaft hinweg wären und genau wüssten, wo Patriotismus Tugend zu sein aufhört, ...

    dass es in jedem Staate Männer geben möchte, die dem Vorurteil ihrer angebornen Religion nicht unterlägen; nicht glaubten, dass alles notwendig gut und wahr sein müsse, was sie für gut und wahr erkennen."


    Gotthold Ephraim Lessing, Ernst und Falk - Gespräche für Freymäurer

  • wie schon geschrieben ist mein Hauptproblem Leitungswasser und was damit zusammenhängt. Erst wenn es gekocht ist, kann ich mich drantrauen.


    Auch übel sind die Klimaanlagen, fast überall und fast immer eiskalt. Komme ich von Aussen, stets leicht feuchtgeschwitzt, in einen Raum, und aus der Klimaanlage purtzeln wie hier üblich Eiswürfel, dann habe ich am nächsten Tag ein Kratzen im Hals.

    Seit ich jeden Abend meine Nase innen mit Salzwasser "dusche" und anschliessend gurgle, gehts besser. Besonders das Nase duschen hat sich bei mir bewährt.


    Im Gegenzug dafür geht es meinen Knien, eigentlich allen meinen Gelenken, in dem schön warmen Wetter viel besser und meine Frau beklagt sich auch nimmer, dass ich nachts lauter schnarche als unser Hund.


    Als ich mir vor einiger Zeit eine Erkältung eingefangen hatte, meinte meine Frau dass das daher kam, dass ich im Regen rumgelaufen bin und anschliessend nicht duschte. Keine Ahnung ob das stimmt, denn der Regen hier ist eigentlich wärmer als die Dusche. Es gibt aber viele Leute hier, die davon überzeugt sind.

    :334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)


    so langsam bin ich zu alt um andern Menschen Honig um den Mund zu schmieren

  • Man muss mehr aufpassen mit Verletzungen


    Einmal hatte es mich mit dem Moped auf nasser Stahlbrücke gewickelt und ich bin ca 5 Meter mit dem Bein auf dem Asphalt geschleift


    Dachte alles gut, hab es einfach nurausgewaschen


    Weil aber zuviel Haut weg war hat es sich trotz meinem normalerweise recht gutem Immunsystem entzündet


    Erst Antibiotika und regelmässiges Meerbad haben das Bein geheilt


    Tip: immer Betadine mitnehmen und gegen Stiche Alkohol


    Und aufpassen beim Mopedfahren!


    Und Klimaanlagen runterdrehen, die Kälteschleudern kann ich gar nicht ab, besser Fan


    Da kann die Frau noch so viel maulen, Aircon low


    Andererseits tut den Gelenken die Wärme gut auf den Phils!

    Bahalag saging basta labing